Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 18 mal geteilt 59 Kommentare

iOS 8 und KitKat: Verbreitungszahlen im Vergleich

Es ist eine altbekannte Geschichte, dass Android an Fragmentierung leidet und sich neue Versionen nur langsam verbreiten. Zahlen zum neuen iOS 8 machen das mal wieder schmerzlich klar.

Entertainment am Smartphone im Fitnessstudio ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 432
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 972
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
iphone 5 nexus 5 teaser
iPhone vs. Nexus, iOS vs. Android: In Sachen Verbreitungstempo hat Apples System die Nase weit vorne. / © ANDROIDPIT

iOS 8, die neuste Reinkarnation von Apples Betriebssystem, wurde am 16. September um 10 Uhr US-Westküstenzeit (also 19 Uhr unserer Zeit) auf die Welt losgelassen. Wenige Tage später läuft das System bereits auf 20 Prozent aller iPhones [Update vom 7.10.2014: Mittlerweile sind es knapp 50 Prozent]. Zwar war der Trend kurzzeitig leicht rückläufig, was vermutlich daran liegt, dass einige Nutzer des iPhone 4S das Update zu ihrem eigenen Leidwesen durchgeführt und dann wieder rückgängig gemacht haben, aber es ist davon auszugehen, dass iOS 8 in wenigen Tagen die 50-Prozent-Marke knacken wird und weitere 30 Prozent in einem überschaubaren Zeitraum folgen werden. Und diese rasante Verbreitung ist tatsächlich sogar eine Enttäuschung für Apple, da sich iOS 7 deutlich schneller ausgebreitet hat.

ios 8 adoption
iOS 8 verbreitet sich schnell, während der Vorgänger entsprechend rückläufig ist. / © Mixpanel

Zum Vergleich: Um eine 20-prozentige Verbreitung zu schaffen, brauchte Android 4.4 KitKat etwa zehn Monate. Über das Phänomen Fragmentierung wollen wir an dieser Stelle nicht diskutieren, es ist bekannt. Ebenso ist klar, dass sich das Problem höchstwahrscheinlich nicht wird lösen lassen, auch wenn Google mit Android L offensichtlich versucht, dagegenzuarbeiten. Dafür spricht der vorzeitige Release der Preview, die es den Herstellern womöglich erleichtern könnte, zügige Updates zur Verfügung zu stellen. Samsung wurde bereits als einer der heißen, schnellen Kandidaten ins Spiel gebracht.

In Zeiten wie diesen (der Vorstellung einer neuen iOS-Version) werden die Schwachpunkte und Sorgen, die Android plagen, aufs Neue ins Gedächtnis gerufen, auch wenn wir uns immer gleichzeitig daran erinnern sollten, dass auch viel Gutes aus der Situation resultiert. Denn ein einheitliches, fragmentierungsfreies Android hätte höchstwahrscheinlich recht wenig mit dem offenen, flexiblen System gemein, das viele von uns schätzen. Von daher: Kriechen wir unbeirrt und munter weiter in Richtung 30 Prozent - sofern wir das noch vor Android L schaffen. 

Quelle: Mixpanel

Top-Kommentare der Community

  • Kay T. 19.09.2014

    Was für ein sinnloser Vergleich. Guckt mal wie viele IOS Geräte es gibt und wie viele Android Geräte. Und es gibt auch nur Apple der die Geräte vertreibt. Bei Android sind es 20+ Hersteller.

  •   23
    Philipp Soppa 19.09.2014

    Es braucht 6 mal so viele Android-Geräte, die ein Update bekommen, wie bei iOS Geräten, um 1% Verteilung zu erreichen.

  • Marc O 19.09.2014

    Die Verbreitungsszahlen bzw Software zwischen Android und iOS zu vergleichen ist in etwa genauso sinnfrei, wie die Hardware zwischen Apple und Android-Smartphones zu vergleichen.

  • Dänu 19.09.2014

    Natürlich ist das relevant, wenn man bei Android nur die Nexus-Geräte betrachtet nach einem Update sieht das sicher auch besser aus wie wenn man alle Hersteller betrachtet.
    Nachdem Google das Android für Nexus freigegeben hat kommen die Hersteller mit den Aufsätzen ja erst daran diese zu updaten und dass die dann erst viel später veröffentlich werden können ist doch ganz klar.
    Und dass die Billig-Geräte bei weitem weniger Updates bekommen ist wohl auch irgendwie selbstverständlich, denn das iPhone ist in dem Sinne ja immer ein HighEnd Gerät, hat also nicht mit Preis und schlechter Hardware zu kämpfen.
    Zudem braucht Android, da es viel offener ist wie iOS auch nicht unbedingt Updates, viele Funktionen kan man sich aus dem Playstore dazuinstallieren.....
    blablablabla

  • xXBeneXx 19.09.2014

    "Unrelevant" existiert nicht im deutschen Sprachgebrauch, bitte "irrelevant"

59 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Stimme den meisten zu, überflüssiger Artikel

  • Warum erkenne ich schon am Titel, von welchem Autor der Beitrag ist.... Ziemlich naiver und nutzloser Vergleich.

    Abgesehen davon benötige ich nicht permanent Updates. Mein S4 läuft perfekt mit 4.3

    •   26

      tjoah. seit so 1-2 wochen schaue ich nicht mehr täglich auf Androidpit. habs langsam gesehen, androidpit geht den bach runter.

  •   3

    Apple macht einfach schon viel richtig.

  • tja, AP beweist hier wieder die These:

    Glaube nur der Statistik die Du selber gefälscht hast.

    Zitat meines Statistik-Professors aus dem letzten Jahrhundert welches bis heute bestand hat.

  •   18

    Android OS ist einfach bullshit.

    Immer noch.

  • Dieser Vergleich ist eigentlich total sinnlos, da bei den ios Geräten nur die Geräte gezählt werden die überhaupt noch Updates bekommen. Bei Android hingegen werden alle Geräte die überhaupt im Playstore gemeldet sind gezählt. Somit auch teilweise Geräte die schon 4 Jahre alt sind und von Android 2.3 ohnehin nie wegkommen.

  • auch die schönen Browserlücken möchten wir bei Android nicht missen. Ganz anders als bei dieser Zwangsbeglückung durch Apple.

    So bekommt das iPhone 4 kein iOS 8 während bei Android ganz einfach ein Mod aufgespielt wird. - soweit vorhanden....

    •   44

      Das iPhone 4 aus 2010 bekommt kein iOS8. Wie lange haben Android-Phones aus 2010 Updates bekommen? Irgendwelche Vorstellungen? Die Smartphones aus 2010 kennt man doch nicht mal mehr mit Namen...

      Merkst Du selbst!

    • Ach komm schon, hätte das iPhone 4 iOS 8 bekommen, würdest du jetzt das iPhone 3GS erwähnen und so weiter und so fort.

      Ich wüsste nicht einmal ein einziges 2010er Android Smartphone, welches überhaupt ICS zu Gesicht bekommen hat. Wir reden hier von alten Knochen wie dem Galaxy S1, HTC Legend und Desire. Nicht einmal das Nexus One aus dem Jahr 2010 hat ICS gesehen! Und das iPhone 4 hat mit iOS 7 immer noch ein aktuelleres Betriebssystem (Ende 2013) als 80% (!!!) der Android Phones. Lass dir das mal durch den Kopf gehen.

    • Mit whited00r lässt sich sogar iOS 7 auf das iPhone von 2007 aufspielen ;-) das ist jetzt schon 7 Jahre alt :-P

  • Mir ist es ziemlich egal mittlerweile ob und wann ein Update für mein Android Telefon kommt. Die meisten Sachen sind doch sowieso nur kosmetische Korrekturen. Anders sieht es natürlich bei SW Bugfixes aus. IOS hat vom Funktionsumfang noch einiges nachzuholen. Das gibt es selbst bei Android Gingerbread Features, die bei IOS 8 noch fehlen.... Ach so: der Vergleich ist total sinnfrei, da man bei Android (zum Glück) hunderte Geräte zur Auswahl hat.

  • Finde es schlimm das so viele Hersteller es nicht schaffen heutzutage Das Android auf ihre Geräte umzugestallten ohne das ein halbes Jahr vergeht...

  • Die Fragmentierung von Android liegt zum einen an der Masse an unterschiedlichen Herstellern. An den vielen Geræten die kein Update mehr bekommen. Aber ... und das denke ich wird oft vergessen ... auch an den Benutzern die kein Update wollen / brauchen.

    Ich lese immer wieder von Klagen der ENTWICKLER. Was ist denn mit den VERBRAUCHERN?

    Ich hab den Updatequatsch lange mit gemacht und wurde jedesmal ein bisschen trauriger, da fuer MICH es immer umstændlicher wurde mein Smartphone zu bedienen.

    Schlimmstes Beispiel ist bisher KitKat. Wir hab ich es bereut KitKat bekommen zu haben. Und Android L mach ich nicht mit. Einer der Gruende warum ich erst einmal lange mit dem Kauf eines neuen Smartphones warte.

    Es ist einfach so dass vieles, vielleicht sogar das meiste, was sich die ENTWICKLER wuenschen, bei dem VERBRAUCHER nicht ankommt da es fuer die breite Masse nicht von Interesse ist.

    Bitte beachten dass ich nur von meinen Erfahrungen und dem meines Umfeldes berichte. Kann durchaus sein dass ich total daneben liege aber ich empfinde es mittlerweile so dass Android sich in die falsche Richtung entwickelt.

Zeige alle Kommentare
18 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!