Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
17 mal geteilt 147 Kommentare

iOS 8: Apple zeigt nächste Generation des iPhone-Betriebssystems

Im Rahmen der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC wurde heute iOS 8 vorgestellt. Neben einem leicht neuen Look bringt die Software auch eine Reihe von neuen Funktionen - für Endnutzer und Entwickler. Wir haben den Überblick über die wichtigsten Details zum neuen mobilen Betriebssystem von Apple.

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 12250
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 5908
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
ios 8 2
© Apple

Design und Benutzeroberfläche

Apple hat mit iOS 7 einen deutlichen Schritt weg vom bisherigen Design seiner Benutzeroberfläche gemacht. Mit iOS 8 geht der Konzern diesen Weg weiter, allerdings mit deutlich behutsameren Änderungen als noch bei iOS 7. iOS 8 baut auf der Vorgängerversion auf.

ios 8 1
© Apple

Interaktive Benachrichtigungen und mehr

Neu sind die "interaktiven Benachrichtungen", bei denen man direkt aus der Benachrichtigung reagieren kann, ähnlich wie es bei Android schon länger der Fall ist - auch aus dem Lockscreen und auch bei Dritt-Apps wie Facebook. Ein Doppeltipp auf den Homebutton öffnet eine Übersicht mit den Favortien aus dem Telefonbuch - ein Tipp auf das Kontaktsymbol öffnet weitere Optionen wie Anrufen, SMS schreiben oder Facetime. Viele Aktionen können durch Wischgesten direkt ausgeführt werden, zum Beispiel in der Mail-App, in der einzelne Nachrichten durch Wischen und Tippen gelöscht oder markiert werden können. 

iOS 8 multitask call
Die Favoriten können durch Doppeltipp auf den Homebutton erreicht werden. / © Apple

Widgets

Tatsächlich, mit iOS 8 kommen Widgets zu Apples System - allerdings nur im Benachrichtigungsmenü. Auch Dritt-Apps können hier Widgets platzieren. Auf den Homescreens wird es diese aber nach wie vor nicht geben. 

Spotlight

Spotlight bringt im Grunde die Funktionalität von Siri, nur ohne Siri: Über die Suchmaske kann man nach Inhalten auf dem Smartphone und im Netz suchen und Informationen über Apps, Filme, Nachrichten oder Songs bekommen - ob auf dem Smartphone oder aus diversen Quellen im Netz. 

ios 8 4
© Apple

Tastatur: QuickType 

Mit iOS 8 kommt eine verbesserte Tastatur, die verschiedene Eingabemethoden zulässt, zum Beispiel Vorhersagen für die nächsten Worte. Apple nennt das "predictive suggestions", und auch das kennen wir schon von Android-Smartphones - siehe Google Keyboard oder SwiftKey. Eine gute Idee ist es trotzdem und funktioniert besser, je länger man es benutzt. 

Erweiterungen: Swype und mehr

Übrigens: Über die sogenannten "Extensions" können Apps mit anderen Anwendungen oder Erweiterungen zusammenarbeiten - zum Beispiel können externe Fotofilter innerhalb der Photos-App angewandt werden, oder eine alternative Tastatur, zum Beispiel Swype, zum Tippen benutzt werden. Damit kann man auch bei iOS Texte mit praktischen Wischgesten eingeben. Auch die Fingerabdruck-Erkennung Touch ID wird für Entwickler von Dritt-Apps geöffnet, die ihre Apps damit mit einem Fingerabdruck sichern können. 

predictable keyboard
Die Tastatur ist in der Lage, das nächste Wort vorherzusehen. / © Apple

Gruppen-Unterhaltungen

Gruppen-Threads können organisiert, benannt und mit individuellen Einstellungen versehen werden - zum Beispiel mit einer "Bitte nicht stören"-Funktion für nur einen Thread. Standorte können direkt in der Gruppenunterhaltung geteilt werden, Sprachnachrichten mit einem Fingerdruck aufgenommen werden - das kennt man zum Beispiel von WhatsApp. Standorte können aber wahlweise für eine Stunde, eine Tag oder für immer geteilt werden. Auch Sprach- und Videonachrichten können nach einer Zeit automatisch gelöscht werden.   

HealthKit

Apple setzt auf Apps, das wurde bei dieser WWDC bereits mit dem Eröffnungsfilm deutlich. Apps sind das Herz jedes Smartphones, und mit iOS 8 springt auch Apple auf den Fitnesstrend auf. "Health" heißt Apples Fitness-App, und sie zählt unter anderem Schritte, Strecke, verbrannte Kalorien und verlorenes Gewicht, aber auch Daten über den Schlafrhythmus, Blutdruck oder Blutzuckerspiegel.

ios 8 3
© Apple

Mit "HealthKit" stellt Apple ein ganzes Paket vor, bei dem alle gesundheitlich relevanten Informationen über den Nutzer des Geräts an einem Ort gespeichert sind. Im Zusammenarbeit mit Ärzten und Kliniken können diese Daten automatisch übertragen werden.  

Healthkit health ios 8
Gesundheit spielt auch bei iOS 8 eine große Rolle. / © Apple

HomeKit

Mit HomeKit wird das Smartphone zur Bedienungszentrale für das ganze Eigenheim - wenn es sich denn um ein "Smart Home" handelt: Geräte, die via Smartphone gesteuert werden können, zum Beispiel Heizung, Garagen- und Türschlösser oder die Beleuchtung, können zentral vom Smartphone gesteuert werden - inklusive Siri-Integration. Ein Sprachbefehl wie "Gute Nacht" soll dann ausreichen, um die Türen abzuschließen und das Licht herunterzudimmen.   

Family Sharing

Hat man einmal die Familienmitglieder als seine Familie festgelegt, können Daten wie Fotos, Kalendereinträge oder Erinnerungen automatisch mit diesen geteilt werden, aber auch Musik, Filme oder Fernsehserien. Auch eine zentrale Kreditkarte kann hinterlegt werden: Will ein Kind etwas mit dieser Karte kaufen, wird bei den Eltern automatisch nach Erlaubnis gefragt. 

family share request buy apps ios 8
Wenn beim Family Sharing eingekauft wird, müssen die Eltern erst die Erlaubnis erteilen. / © Apple

Photos: Echtzeitsynchronisation

Durch die Integration der Foto-App in iCloud werden alle Fotos, die mit dem iPhone aufgenommen werden, automatisch mit allen anderen verbundenen Geräten in Echtzeit synchronisiert - das gilt auch für jegliche Bildbearbeitung oder die Kennzeichnung von Fotos als Favoriten. Gespeichert werden die Fotos in der iCloud und nicht lokal auf dem Gerät. Für die Bildbearbeitung gibt es mehrere Schieberegler, mit denen Werte wie Helligkeit, Kontrast und Belichtung angepasst werden können.  

photo sharing app ios 8
Fotos werden in Echtzeit mit allen Geräten in der iCloud synchronisiert. / © Apple

Siri

Apples persönlicher Sprachassistent bekommt mit dem neuen iOS einen ordentlichen Kompatibilitätsschub. Die Sprachsteuerung wird mit mehr Dritt-Apps als bisher kompatibel sein - zum Beispiel mit Shazam. Geweckt wird Siri mit dem Kommando "Hey Siri" - ähnlich wie bei Google Now mit "OK Google". 

siri ios 8
Siri kann durch ein Sprachkommando gestartet werden. / © Apple

AirDrop und Handoff

Die Verbindung zwischen Mac und iPhone via AirDrop wurde weiter vereinfacht. Die nahezu nahtlose Verbindung zwischen Computer und Telefon heißt Handoff und ermöglicht dem Nutzer, seine Arbeit jederzeit vom iPhone auf iPad oder auf den Mac mitzunehmen. Eine auf dem Smartphone begonnene E-Mail kann zum Beispiel auf dem Mac weitergeschrieben werden. Über den "Instant Hotspot" kann man vom Mac aus eine Verbindung mit dem iPhone herstellen und dann vom Mac aus SMS schreiben und Anrufe annehmen, ablehnen oder direkt vom Mac aus telefonieren - der Rechner kann dabei als Freisprecheinrichtung genutzt werden.

Verfügbarkeit

Eine Beta-Version von iOS 8 für die anwesenden Entwickler ist ab heute verfügbar - für alle kommt die neue Version erst im Herbst. Unterstützt werden alle iPhones ab dem iPhone 4s, außerdem die fünfte Generation des iPod touch sowie die letzten Generationen des iPad.

devices ios 8 available
Mit diesen Geräten wird iOS 8 kompatibel sein. / © Apple

Top-Kommentare der Community

  •   31
    Andreas S. 02.06.2014

    Die HealtKit App ist Spitze, wenn ich tot umfalle, weil ich von Apple so gelangweilt bin, dann schicken die mir gleich Hilfe zu! Beste App!

  • Dennis Bretzigheimer 02.06.2014

    Welche Highlights ?
    Die ganzen Ideen sind gut und wird auch zeit das Apple sie bringt aber die kennt man doch schon alle irgendwie.
    Schritt in die richtige Richtung aber es wird eher nachgezogen als Vorzureiten ;)

  • Miguel F. 02.06.2014

    Lachhaft, bin gespannt wer Apple vor Gericht zieht wenn das ein oder andere kommt.

  • Marcel Soika 02.06.2014

    Hab mich halb schlapp gelacht als Sie die "amazing" Photo Funktionen vorgestellt haben. Das kann Google+ Fotos schon lange mit weitaus mehr Möglichkeiten, größeren Speicher und und und. Da hängt Apple (und so ziemlich jeder andere Foto-Dienst stellenweise noch Lichtjahre hinterher.
    Viel ist von Android bekannt und geklaut (CopyCat), dafür aber gut in die Produkte integriert. Für die Apple-Besitzer gute Neuerungen. Als Android-Nutzer, habe ich aber nirgends ein haben wollen Faktor gesehen.

  • Markus Knust 02.06.2014

    Vielleicht weil das so lächerlich war, dass es keines Berichtes bedarf.
    Die eigentliche Komik besteht ja darin, dass sie sich angleichen und Dinge die bei Android längst Standard sind, als "Amazing" verkaufen.

147 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Würde nie ein IPad oder IPhone Kaufen... Deswegen keine Frage für mich. Aber so von Freunden gibt's eh nicht viele Gratis Apps... Frechheit Finde ich...

  • also ich hatte 4 jahre lang iphone und bin dann zu android gewechselt. ich muss sagen, dass beide systeme und auch die verschiedenen geräte ihre vor- und nachteile haben, aber das was apple dieses mal bei der präsentation seiner neuen produkte und ideen abgezogen hat, finde ich echt richtig dreist. apple ist schon lange nicht mehr das, was sie mal waren und jetzt nehmen sie android und google auf den arm. das finde ich echt sehr schwach, zumal apple echt keine richtige neue innovation vorweisen kann.

    • Nun ja, Android zeigt aktuell doch auch nicht mehr Innovation. In meinen Augen wird iOS durch das Update massiv verbessert. Insbesondere für Mac-Nutzer erreichen OSX und iOS gemeinsam so einen völlig neuen Stand. Und es wird sein wie so oft: Vieles von den Konkurrenten abgeschaut, aber in höherer Qualität umgesetzt.

  • Whats App war doch als erstes eine iOS APP soweit ich mich erinnern kann, kam das doch erst etwas später für Android raus.

  • Wie man sieht, ist Apple noch immer das Maß aller Dinge, denn ein neues Android OS ist in Apple-Foren keine Silbe Wert... ;-)

  •   26

    Ich habe in der ganzen Zeit in der ich mit Android Tag für Tag zu tun habe nur ein einziges Feature aus probiert vom S3 mal nen Bild aufs Note 2 meiner frau zu senden.das wars auch schon.
    Vergleiche ich mal die Hard ware vom Note 2 mit der meines alten S3 liegen da schon ein paar kleine Welten dazwischen. Bei ihr läufst flüssig und bei meiner alten Krücke die im original Zustand ist ruckelt es wie hulle schon komisch was Android an Power braucht damit es auch nur Ansatz weise flüssig läuft.

    An alle die die meinen so viel freier zu sein,denkt mal an den Artikel in dem Stand das es bei 4.4.2 nicht mehr möglich sein soll Apps auf die sd karte zu schieben na merken einige was google sprich Android fängt ganz langsam an auch hier dem Nutzer vor zu schreiben was er darf und was nicht. In einem andere. Artikel ist die Rede davon Root rechte ein zu schränken, wenn das kommt eifert google Apple nach.

    Aber jedem das seine

  •   26

    @sunshine
    Mal ehrlich so teuer sind die iphones auch nicht. Wenn ich sehe was damals das S3 neu laut Samsung bei denen auf der Homepage kosten sollte das war ebenfalls mit699 Euro veranschlagt .also genau so viel wie nen iPhone mit 16gig

    Samsung nähert Apple immer mehr . Nur verkaufe ich nach 1-2jahren nen iPhone was Top in Schuss ist ohne Kratzer etc bekomme ich mehr als für so manches Android Gerät.

  • Halli Hallo, ich hab's vielleicht überlesen, aber weiß jemand ab wann das für`s iPhone verfügbar sein wird? Lieben Dank schon mal

  • Was Apple einfach so viel besser macht, als Android:
    Sie können verkaufen. Sie schaffen es, ihre Hardware und ihre Software wertiger erscheinen zu lassen, sie schaffen es mir zu suggerieren, dass ich bräuchte, was sie haben.

    Was Android nicht kann: Sich verkaufen. Das beginnt schon damit, dass die Software kein einheitliches Gesicht hat, weil jeder daran herumspielen kann. Der große Auftritt fehlt.

  • Ich kann jetzt schon sehen, wie apple wieder die verklagt, von denen die geklaut haben.

  •   26

    @di da do
    Schadhafte Apps bekommst du nur wenn du nen jail Break machst!!dann kannst du dir jeden Mist auf das i device laden!ich werde den Fehler bestimmt nicht machen und mir nen System zerschießen was sehr gut läuft. Die die meinen sie müsten es machen sollen sich lieber nen Android Gerät zu legen !!

  • Zum Iphone selbst :

    Überraschend ist da jetzt nicht viel.
    Bleibt wie es ist gutes Phone ,ist dennoch noch lange nichts für meine Bedürfnisse & ich glaub das wird auch nie was mit Apple u. mir. =)

  • Versteh das ganze Gequassel mit Malware immer nicht.
    Keine Ahnung wo sich manche ihr Zeug herholen ,aber ich persönlich hatte damit nie Probleme & ich lad auch aus anderen (legalen) Quellen.
    Und ein bisschen GMV gehört immer dazu ,ergo 0 malware.

  • nox 03.06.2014 Link zum Kommentar

    Und das 4s wird immernoch unterstützt. Ich bin und bleibe in Androidlager, aber das kann Android nicht mal auf den Nexusgeräten mithalten.

    • Mit "unterstützt" meinst du, die kriegen ein OS, was ähnlich aussieht, nur die Hälfte kann und 4x langsamer ist als vorher. Ja, das macht Apple ganz toll.

      • Deinem Kommentar zufolge sieht man eigentlich nur, dass du
        a) niemals ein iPhone 4S mit iOS 7.1 gesehen hast
        b) generell von der ganzen Materie keinen Schimmer hast und
        c) nichts besseres zu tun hast, als planlos im Internet über Themen zu schreiben, von denen du keine Ahnung hast.

  • komisch ich kann seit ca. 4 Jahren prima mit allen möglichen systemen leben,bevorzugt sind da android und ios,ich kenne und mag beide,ich denke da geht es einer menge anderer leute ähnlich,da kann deine aussage schonmal nicht stimmen,allerdings darfst du uns mit deinem geballten halbwissen ruhig weiter erheitern

  • Find die Neuerungen gut und das jetzige iOS zieht mich manchmal etwas zu Apple hin.

    • Schon witzig. Hier liest man so positive Eindrücke über Apple, in echten Apple-Foren fühlen sich die User dagegen enttäuscht. Wer Android kennt und mag, wird es keine zwei Wochen mit iOS aushalten. Völlig unmöglich.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!