Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Interview: Maßgeschneiderte Apps, 5G und die weltweite Zukunft von Facebook

Interview: Maßgeschneiderte Apps, 5G und die weltweite Zukunft von Facebook

AndroidPIT ist diese Woche in Tel Aviv, Israel, und dort erfahren wir einiges darüber, wie Lite-Apps entwickelt werden und was sie mit Wachstum und Entwicklung in sogenannten Schwellenländern zu tun haben. Hierzu habe ich mich mit Yuval Kesten, Director of Engineering, und mitverantwortlich für Facebook Lite, unterhalten. Wir sprachen darüber, wohin die Zukunft der App-Entwicklung geht, wie maßgeschneidert Apps sein können und wie 5G den globalen App-Markt beeinflussen wird.

Maßgeschneiderte Apps und Personalisierung

Eines der interessantesten Konzepte, von denen Yuval mir erzählte, ist die Idee von personalisierten mobilen Anwendungen. Er nennt es "on the fly anpassen", und der Ansatz klingt einleuchtend. Wenn der Großteil der Logik einer App auf dem Server abläuft, muss man weniger Daten zum Client (z.B. Smartphone) übertragen, unnötiger Ballast fällt also weg. Warum die App mit Features aufblasen, die der Nutzer (fast) nie braucht?

Google sprach darüber bereits auf einer früheren I/O (Entwicklerkonferenz) und das Team von Facebook Lite hat diese Technologie früh für seine App übernommen. Mittlerweile werden viele Installationsdateien für Android-Apps relativ klein gehalten, indem zum Beispiel einige Sprachen nicht mit an Bord sind. Werden diese gebraucht, lassen sich die zusätzlichen Daten dafür einfach nachträglich installieren. Google lässt also zu, dass die App bei Bedarf angepasst wird, eben "on the fly".

Yuval hat mir das an einem Beispiel erklärt. Möchte jemand zum allerersten Mal ein Live-Video bei Facebook starten, dann ist das eigentlich ein guter Zeitpunkt, diesen Teil des App-Pakets auch erst dann herunterzuladen. Das kann im Hintergrund erfolgen, ohne dass es der User mitkriegt. Überhaupt steuert der Benutzer durch seine Aktivitäten in der App aktiv, wann welche Module installiert werden. Im Grunde stellt sich der Benutzer die App - während er sie benutzt und so wie er sie nutzt - selbst zusammen.

Für jedes Land gelten andere Faktoren

Diese Art Apps "on the fly" anzupassen ist besonders für Schwellen- und Entwicklungsländer sehr wichtig. Dort nämlich, wo entweder die Netze schlecht ausgebaut oder die Datennutzung und moderne Hardware zu teuer für die Bevölkerung sind. Dort, wo alte Geräte mit wenig Speicherplatz lange in Benutzung bleiben müssen und potentielle Kunden kaum in der Lage oder bereit sind große Datenmengen zu downloaden oder zu speichern. "Wie eine Matrix und für jedes Land gelten andere Faktoren", erklärt Yuval.

Auch das Nutzerverhalten ist in den verschiedenen Teilen der Welt sehr unterschiedlich: "Manche teilen ziemlich offenherzig und aktiv Storys und Videos, dann wiederum gibt es Länder, wo Nutzer viel gehemmter sind", sagt Yuval.

In Vietnam ist es zum Beispiel beliebt, dass Nutzer Sachen untereinander (weiter-)verkaufen wollen, Live-Videos (davon) schicken. Wir würden wohl eher eine Anzeige auf eBay Kleinanzeigen schalten, falls wir etwas loswerden wollen. In manchen Ländern ist es halt üblich, stattdessen einfach ein Video zu posten.

"Wir haben die unterschiedlichsten Verhaltensmuster in all diesen Ländern und setzen uns damit auseinander. Wir besuchen die Länder, informieren uns bei Experten und sprechen mit den Menschen vor Ort", erzählt mir Yuval.

DSC 1899
Yuval Kesten, Director of Engineering für Facebook Lite in Tel Aviv / © Facebook

Wird sich das mit der Verbreitung von 5G ändern?

Im Zuge der nahenden Verbreitung des neuen Mobilfunkstandards 5G, will ich von Yuval wissen, wie die nächste Generation von Mobilfunknetzen den Status Quo verändern wird. Jetzt, wo einige Länder 5G einführen, wird das die Kluft zwischen den Industrienationen und den Schwellenländern vergrößern? Falls ja, bedeutet dies dann auch, dass sich zum Beispiel die Standard-App von Facebook und Facebook Lite noch deutlicher unterscheiden werden?

"Ich bin noch nicht mit möglichen neuen Funktionen vertraut, die derzeit bei Facebook entwickelt werden und die von 5G profitieren würden, aber ich bin mir sicher, dass es welche geben wird. Die Teams bei Facebook sehen Möglichkeiten und Potenziale und setzen diese um", sagt Yuval. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die großen Tech-Konzerne bereits Produkte in der Pipeline haben, die 5G-kompatibel sein werden.

Steigt die Qualität im oberen Marktsegment, steigt sie auch im unteren

Was bedeutet das für all diejenigen, die auf der Strecke bleiben?

"Ich denke, das ist mit ein Grund, warum Lite-Apps sich in der gesamten Branche so gut etablieren, besonders bei Funktionen und Services, die von vielen benutzt werden. Steigt die Qualität im oberen Marktsegment, steigt sie auch im unteren", erklärt er mir am Beispiel Indien, wo sich die Netzwerke in den letzten Jahren drastisch verbessert haben.

Ob die Verbesserungen der Netzwerke in dem Tempo weiter gehen, wird man sehen. Die Entwickler von Facebook Lite werden sich weiter damit beschäftigen müssen, dass jeder Markt seine eigenen Hemmnisse und Herausforderungen hat. Das Motto bleibt bestehen, fasst Yuval zusammen: "Es (Facebook, Anm. d. Red.) kann nicht nur in High-End-Märkten glänzen und für den Rest der Welt bloß Mittelmaß sein."

Diesem Motto gerecht zu werden und danach zu handeln, ist nicht leicht. Ich bin beeindruckt, wie komplex die Probleme sind und wie kreativ die Lösungen, die sich die Entwickler hier in Tel Aviv überlegen. Vielleicht braucht es eben genau diese Innovationslust, um das zu schaffen!

Empfohlene Artikel

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • „Maßgeschneiderte Apps, 5G und die weltweite Zukunft von Facebook.“
    Interessante Themen. Zum Thema: maßgeschneiderte Apps stimm ich zu. 5G sollte endlich die schon bei 4G versprochenen Funklöcher stopfen und überall zumindest 4G bereit stellen. Zum Thema Zukunft von Facebook.... wenn die soweiter machen mit ihrer Spionage, werden die wohl bald keine Zukunft mehr haben.


  • Ich halte garnichts von "on the fly". Denn je mehr auf dem Server des Herstellers abläuft umso mehr kann er davon abgreifen, und damit gibt der Anwender noch mehr von seinen Daten und der Hersteller kann mehr Daten vermarkten. Und außerdem bräuchte man dann ständig Internetverbindung, etwas was ich auch nicht möchte.

    H G