Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 4 mal geteilt 13 Kommentare

Internet.org: Kostenloses Internet per Flugzeug über Sambia

Im Zuge der Kampagne Internet.org starten kostenlose Web-Portale für Wikipedia, Messenger, Frauenrechte und mehr. Eine App bringt diese an die Kunden.

internetorg wi
© Internet.org

Mit einigen Solarflugzeugen im Himmel sind Facebook, Nokia, Samsung und weitere Unternehmen des Smartphone-Sektors bemüht, bisher vernachlässigte Teile der Erde an das Internet anzuschließen. Besitzer von Smartphones und anderen internetfähigen Handys in Sambia dürfen nun an dem Start von Internet.org teilnehmen. Die App eröffnet ihnen den kostenlosen Zugang zu einem eingeschränkten Satz von Websites.

Darunter befinden sich der Wetterdienst AccuWeather, Telefon-Anbieter Airtel, das Gesetzesportal eZeLibrary, Facebook, die Menschenrechtsorganisationen Facts for Life, MAMA, WRAPP, Unicef sowie die Jobportale Kokoliko und Go Zambia Jobs und auch Wikipedia und die Google Suche.

Insbesondere die hohen Kosten für Datentarife waren bislang eine erhebliche Hürde für die breite Nutzung der angebotenen Dienste. Doch nun, da zumindest ein Teil der Angebote frei verfügbar ist, sollen mehr Menschen (derzeit ausschließlich Airtel-Kunden) an dem vernetzten Leben beteiligen.

Link zum Video

Technisch wird die Internetversorgung derzeit über Solardrohnen gelöst, die über dem Land kreisen und für die Sponsoren eine günstige Alternative zu geostationären Satelliten bilden. Mehr zum technischen Hintergrund erfahrt Ihr in der zugehörigen, sehr gut verständlichen wissenschaftlichen Veröffentlichung.

4 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!