Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 11 Kommentare

Intel M(i)M(i)X: Qualcomm-Chips für Windows 10 stoßen Intel sauer auf

Intel feiert. Und zwar seine x86-Prozessorarchitektur. Die ist verdienstvoll und eine der Grundlagen der PC-Ära. Zusammen mit Microsoft bildete Intel jahrelang die sogenannte Wintel-Allianz. Windows und Intel-Prozessoren waren nicht auseinander zu denken. Risse hat diese Allianz schon lange, spätestens Smartphones haben die beiden Konzerne entfremdet.

Jetzt wollen Microsoft und Qualcomm Windows 10 und ARM-Prozessoren zusammenbringen. Hersteller sollen dann Tablets und andere Formfaktoren mit Qualcomm-Prozessoren entwickeln können - Asus, HP und Lenovo sollen bereits an solchen Geräten arbeiten. Der Clou: Statt nur speziell angepasster Software soll auf diesen Geräten klassische Windows-Software laufen, offenbar ohne weitere Anpassungen.

Das ist bedeutsam: ARM entwickelt eine eigene Prozessorarchitektur, die inkompatibel zu x86 ist. Verborgen vor uns Usern muss Qualcomm daher dafür sorgen, dass die vielen x86-Instruktionen von Windows und seinen Programmen auf einem ARM-basierten Prozessor interpretiert werden können. Diese Emulation ist aufwändig, Qualcomm verspricht aber, einen Weg gefunden zu haben, der nur geringe Performance-Einbußen mit sich bringt.

intel patents x86 graph 2x1
Intel ist stolz auf seine x86-Patente. / © Intel

Intel feiert 39 Jahre 8086-Prozessor im IBM-PC

Während sich Intel für diverse Prozessortechniken in einem Blogpost feiert - immerhin steht der 39. Geburtstag des ersten IBM-PCs mit 8086-Prozessor an - ziehen mit den möglichen ARM-Windows-10-Tablets dunkle Wolken am Horizont auf. Und so verwundert es nicht, dass Intel von allen Einzelpunkten einen Aspekt überproportional betont:

Allerdings gibt es Berichte, dass einige Firmen möglicherweise versuchen, Intels Eigentum an x86-ISA zu emulieren - ohne Intels Erlaubnis.

Zuvor referierte Intel über Grabenkämpfe, die man mit AMD, Cyrix oder Transmeta ausgefochten hätte. Nicht ohne Stolz ergänzt Steven Rodgers, Chef von Intels Rechtsabteilung, dass beispielsweise Transmeta sich vor zehn Jahren aus dem CPU-Geschäft zurückgezogen habe. An die nicht weiter genannten Konkurrenten (lies Qualcomm) richtet Intel die Aufforderung, Lizenzen für die nötige Patente einzuholen. Dass Intel aber Patente lizenziert, habe Seltenheitswert, betont Intel noch bevor andere Firmen (lies Qualcomm) im Blogpost auftauchen.

AndroidPIT qualcomm snapdragon 835 benchmark event 080521
Die Qualcomm-Patentwand könnte noch nützlich werden. / © AndroidPIT

Intel hat natürlich Recht: Patente schützen das geistige Eigentum der x86-Architektur. Zu Patenten mag man stehen, wie man will, aber sie gelten. Und so muss Qualcomm natürlich die Patente von Intel lizenzieren. Intel allerdings sollte die Größe haben, mit anderen Firmen (lies Qualcomm) faire Lizenzzahlungen zu vereinbaren.

Erkennbar hat Qualcomm Intel auf dem falschen Fuß erwischt: ARM-Prozessoren haben in den vergangen Jahren enorm an Geschwindigkeit zugelegt, Intel hingegen hat sich aus dem Smartphone-SoC-Geschäft zurückgezogen und sogar Desktop-Prozessoren haben leistungsmäßig nur wenig zugelegt. Auch das gehört zu der Geschichte. Ebenso wie die Tatsache, dass die heutige 64-Bit-Technologie in x86-Prozessoren ursprünglich von AMD entwickelt wurde.

Würdet Ihr ein Tablet mit x86-Emulation auf ARM-Prozessoren kaufen? Diskutiert in den Kommentaren!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • A. K.
    • Mod
    12.06.2017 Link zum Kommentar

    -


  • Warum entwickelt man um die Ecke ?
    Warum nicht gleich AMD64 Architektur in Mobile Geräte stecken ?
    Und ja, AMD hat den derzeitigen Standard entwickelt, nicht Intel. Sie haben ein wechselseitiges Arrangement zwischen x32 und AMD64.
    Deshalb warum nicht gleich Qualcomm in die Suppe spucken und AMD64 mobile einbauen ? AMD ist mir das sympathische Unternehmen das immer kleingemobbt wurde. Es fehlt an vollwertigen Win mobile device's. Und an Open Device Plattform sowieso.
    Nur noch unehrliche Produkte.


  • Ich erkenne den Sinn nicht, ein so entartetes Monstersystem wie Windows auf die mobilen Geräte zu bringen. Sicher haben auch Android, iOS und andere Linux-Derivate ihre Probleme. Aber das Win-Desaster mit Updates und den Performance - Problemen will ich mobil nicht auch noch haben...


    • Stimmt, Update Probleme hat man mit Android tatsächlich nicht, denn es gibt keine.
      Richtige Freeware mit vollem Funktionsumfang gibt's auf Android auch nicht. Gimp, Open Office, Libre Office.
      Mir fallen da so einige Gründe ein, warum es interessant wäre echte Windows Software ausführen zu können.
      Spezialisierte Software für professionelle Anwendungen, wie Bildbearbeitung CAD, etc. gibt es für mobile Geräte nämlich nicht.


      • Ich hab weder Update- noch Performance Probleme mit Windows 10 und waere froh, wenn ich dieses 'entartete Monstersystem' mobil, also jenseits von Notebooks, nutzen koennte.


  • Intel hat sich zu lange ausgeruht und somit den Anschluss verpasst. Erst recht in den letzten 8 Jahren, wirklich ist in der x86 etwicklung nicht mehr viel passiert und die zeit zwischen neu Entwicklungen ist zu lange. In der heutigen Zeit, kommt es auf Schnelligkeit an. Wenn Intel überleben will, sollten sie etwas Gas geben. mitlerweile gibt es nicht nur Intel und AMD was auch gut so ist. Jeder weiß das emus viel Power braucht und das ist nicht das wahre, die sollten lieber auch x86 einbinden.


  • A. K.
    • Mod
    09.06.2017 Link zum Kommentar

    Was ist denn mit den Intel Atom Tablets, läuft da vollwertiges Win 10 drauf?


    •   32
      Gelöschter Account 09.06.2017 Link zum Kommentar

      Ja da läuft vollwertiges Windows drauf .

      Trekstore zbsp .,oder auch Volkstablet genannt .


      • Naja aber wie ? Sobald man mehr macht als Webseiten ansehen, Mail´s checken und Newsfeeds lesen, wird die Geschichte schon hakelig. Windows ist mit normaler, nicht aus dem "Kachelshop" bezogener Software auch unkonfortabel zu bedienen auf Tablets. Ich besitze selbst ein Windows Tab und mit Tastatur daran ist das ganze recht produktiv mit Office & Co. aber schon beim Streamen von Amazon & Netflix muss man mit kleineren Problemen rechnen die man bei Android oder IOS eher nicht kennt.
        Wären mir die Surface Pro Geräte nicht etwas zu teuer für Couch & Unterwegs, hätte ich darauf gewechselt. Ich zweifle allerdings das kurzfristig mit Qualcomm irgendetwas besser wird.
        Entweder Windows splittet sich in zwei Kerne komplett auf, was den Softwarevorteil eliminieren würde oder das ganze bleibt eine weitere Bastellösung mit gutem Ansatz, ähnlich wie Windows Phone.
        Wahrscheinlich und aus diesem Grund macht Apple MacOs auch nicht mobiler als auf einem MacBook, wo bestimmt viele Kreative dankbar wären, könnten sie das Büro 1:1 in die Tasche stecken.
        Microsoft müsste schon an vielen Schrauben drehen um mit seinem Hardwarevielfras auf anderen Architekturen so klarzukommen das der Kunde ein gutes Nutzererlebnis erfährt.
        Ich schätze die ersten Qualcomm Modelle weden eher Frust als Lust sein, aber ich bin gespannt was daraus entsteht. Vielleicht gibt es dann in der zweiten oder dritten Generation brauchbare Ansätze.


      • A. K.
        • Mod
        12.06.2017 Link zum Kommentar

        Auf meinem Win 10 Tablet mit Atom z3735 läuft alles bestens. Streams von Amazon Prime sind auch kein Thema, auch ältere Spiele gehen ohne Probleme (Warcraft 3, CS 1.6, R.O.S.E Online). Office funktioniert auch 1A. Weiß gar nicht, was du hast. Das Teil hat 180€ gekostet, ist doch klar, dass die Leistung begrenzt ist.

        Und wenn bereits vollwertiges Win 10 auf ARM (Atom) Tablets läuft, dann ist die News doch nicht wirklich was neues, außer, dass jetzt Qualcomm anstelle von Intel angreift.


      • Der Intel Atom is aber kein ARM Prozessor.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern