Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 20 mal geteilt 13 Kommentare

Instagram für Android: Die besten Tipps und Tricks für bessere Fotos

Entgegen der landläufigen Meinungen ist Instagram weit mehr als nur ein Foto-Netzwerk für Hipster, die ihr Essen fotografieren. Wenn man den richtigen Kanälen und Personen folgt, sieht man mehr als nur Burger und Cocktails. Trotz allem hängt natürlich alles vom richtigen Motiv ab. Wir zeigen Euch deshalb, wie Ihr Eure Fotos am besten in Szene setzen könnt.

instagram android nexus 5 bugdroid teaser
Mit unseren Tipps und Tricks macht Ihr die schönsten Instagram-Fotos. / © ANDROIDPIT

Raster einschalten

Instagram bietet Euch die Möglichkeit, ein Raster zu aktivieren, das Euch bei der Bildkomposition hilft. Euer Sucherbild wird in neun Felder geteilt, das Raster ist hinterher auf dem Foto aber natürlich nicht zu sehen. Mithilfe des Rasters könnt Ihr Elemente leichter in der Mitte platzieren. Wenn Ihr nur ein bestimmtes Objekt fotografiert, solltet Ihr es an den Schnittpunkten oder Linien ausrichten, damit das Gesamtbild symmetrischer und harmonischer wirkt.

instagram android raster
Sucherbild mit (links) und ohne Raster. / © ANDROIDPIT
instagram android raster ausrichtung
Hier haben wir das Objekt (Bugdroid) am Raster ausgerichtet. / © ANDROIDPIT

Bild im Nachhinein ausrichten

Ihr habt den perfekten Schnappschuss gemacht, aber Euer Bild ist schief? Kein Problem, mit Instagram könnt Ihr das Foto ganz einfach drehen. Drückt dazu einfach auf den Schraubenschlüssel und wählt anschließend Ausrichten aus. Ihr könnt das Bild entweder gradgenau ausrichten oder aber in 90-Grad-Schritten drehen lassen.

instagram android ausrichten
Schiefe Bilder lassen sich ganz einfach ausrichten und so geraderücken. / © ANDROIDPIT

Filter anpassen

Instagram bietet eine Fülle an vordefinierten Filtern wie Amaro, Mayfair oder Earlybird. Manchmal sind die Filter, je nach Motiv, aber auch zu stark eingestellt. Ein Tipp auf den ausgewählten Filter ermöglicht aber das manuelle Anpassen des Effekts und auch das Hinzufügen eines Rahmens.

instagram android filter anpassen
Die Effektstärke der vordefinierten Filter ist anpassbar. / © ANDROIDPIT

Bilder manuell bearbeiten

Die vorgefertigten Filter sind schön und gut, aber auch nur wenig individuell. Doch auch hier gibt es Abhilfe: Tippt einfach wieder auf den Schraubenschlüssel und bearbeitet Euer Foto frei nach Gusto. Ihr könnt zum Beispiel Helligkeit, Kontrast, Sättigung oder Wärme bearbeiten. Aber auch das Hinzufügen von Unschärfe (Tilt Shift) oder einer Vignette ist möglich. Die Stärke des jeweiligen Effekts lässt sich natürlich auch hier frei einstellen. Sogar das nachträgliche Ändern der Beleuchtungsstärke (Lux) ist möglich.

instagram android bilder manuell bearbeiten
Der manuelle Bearbeitungsmodus gibt maximale Freiheit. / © ANDROIDPIT

Standort ein- oder ausschalten

Auf Wunsch könnt Ihr Eure Fotos mit Standortinformationen versehen und Eurem Aufenthaltsort auch einen eigenen Namen geben. Das ist an öffentlichen Plätzen durchaus sinnvoll, da so mehr Leute Eure Fotos sehen, in den eigenen vier Wänden muss das aber nicht unbedingt sein. Deshalb prüft vor dem Teilen auf Instagram immer gleich, ob Zur Fotokarte hinzufügen an oder aus ist.

instagram android teilen standort hashtags
Nicht jedes Bild muss mit einem Standort verknüpft werden. / © ANDROIDPIT

Hashtags

Hashtags bieten einen einfachen Weg, damit Eure Bilder von mehr Menschen gefunden werden. Ein Hashtag setzt sich immer aus einer Raute (#) plus einem Schlagwort zusammen, zum Beispiel #Android. Weniger ist aber auch hier mehr und mehr als fünf Hashtags pro Foto solltet Ihr nicht verwenden, anderenfalls wirkt es schnell wie Spam.

Instagram Install on Google Play
20 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • AntiiHeld 26.10.2014

    Und wo sind hier die Tipps & Tricks für Instagram? Das einzige was ich hier lese, das einzige was hier beschrieben wird ist der ganz normale Standardkram von Instagram. Wirklich alles was hier beschrieben wird hat meine Schwester (11) beim ersten mal verstanden. Im Grunde ist dieser Artikel nicht nötig.

  • Rudi 26.10.2014

    Ich habe den Sinn von Instagram auch noch nicht so richtig verstanden.

  • Frieder Z. 26.10.2014

    Meine Meinung. Ich glaube nicht, das frühpubertäre 13 jährige Mädchen einen Großteil der AndroidPIT-Leser ausmachen.

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!