Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 2 Kommentare

Insta360 One X: Die extra-scharfe 360-Grad-Kamera

Die Fotografie ist Smartphone-Nutzern sehr wichtig, und in den letzten Jahren ist eine neue Art der Fotografie in den Vordergrund getreten: 360°-Fotos. Insta360, ein auf Kameras spezialisiertes Unternehmen, hat heute sein neustes Modell, die One X, vorgestellt. Die neue 360-Grad-Kamera bringt einige interessante Argumente für sich mit.

Videos in sehr hoher Auflösung ...

Das Ziel einer Kamera ist es, qualitativ hochwertige Videos zu liefern: alles so detailliert wie möglich aufzunehmen, um eine Szene so realitätsnah wie möglich wiederzugeben. Ob "klassische" Videos oder 360°-Videos, die Auflösung des Sensors spielt bei der Qualität immer eine große Rolle, andere Faktoren dürfen aber natürlich auch nicht außer Acht gelassen werden. Insta360 macht mit der One X keine halben Sachen: Das Gerät kann in einer maximalen Auflösung von 5,7K (bei 30 fps) aufnehmen. Natürlich sind auch andere Definitionen möglich: 4K (30 und 50 fps) und 3K (100 fps). Ein HDR-Modus ist natürlich auch vorhanden.

Wir haben keine genauen Daten über die Art des Sensors, aber wir wissen, dass er Bilder mit 18 Megapixeln (3040 x 6080) aufnehmen kann. Insta360 spricht vor allem über das Potenzial bei der Detailwiedergabe und in schlecht beleuchteten Umgebungen. Ob die neue Kamera in diesen Bereichen die Konkurrenz schlagen kann, muss letztlich aber ein vollständiger Test des Modells zeigen.

insta360 x one
So sieht die neue Kamera aus. / © Insta360

... und ein paar Extras

Die Kamera verwendet überraschenderweise keine Hardware zur Stabilisierung der Videos. Keine Sorge, sie sind trotzdem stabilisiert, denn Insta360 verwendet seinen Flow State Algorithmus, der Bewegungen in alle Richtungen analysiert. 

Ob bei einem Smartphone oder nicht, die heutigen Kameras scheinen besonders auf spezielle Aufnahmen zu achten. Diese Kamera bildet keine Ausnahme von der Regel: Zeitraffer, Hyperlap und Zeitlupe sind Teil des Angebots. Insta360 bietet auch eine Funktion, die es den "Bullet Time Shot" nennt, eine Zeitlupenaufnahme mit einem Hauptobjekt/Aktion in der Mitte und einem großen Umgebungsbereich um ihn herum, alles in 3K-Auflösung.

insta360 x one bungee jump
360-Grad-Kameras sind vor allem bei Extremsportlern sehr beliebt. / © Insta360

Was die Datenübertragung betrifft, so könnt Ihr WLAN (mit dem Sie auch eine Vorschau Ihres Videos sehen können) oder ein gutes altmodisches Kabel (Lightning, USB Type-C oder Micro USB) verwenden.

Der Preis beträgt 459,95 Euro und Ihr  könnt die Kamera am einfachsten auf der offiziellen Website kaufen, aber auch bei Amazon oder bei anderen Händlern.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich stehe auf diese 360° Spielereien, seit Google mit Photosphere das Feature eingeführt hat.


  • Für mich ist die Nano irgendwie attraktiver in Preis und Funktion vor allem was das social sharing betrifft. Letztlich muss man die Videos aber auch schneiden, nachbearbeiten und tweaken wenn man nicht einfach wie x andere ein langweiliges Video auf Youtube hochladen will. Aber auf dem Helm sieht die One x leider irgendwie doof aus. Etwas unauffälliges wäre auch gut.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern