Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 14 Kommentare

Inbox eingestellt: Google setzt voll auf Gmail

Inbox, das war lange Zeit Googles Experimentierfeld für neue E-Mail-Funktionen, und das schätzte eine große Zahl von Nutzern. Doch damit ist es nun vorbei, denn Google hat verkündet, dass Inbox eingestellt wird. Künftig wird es einzig Gmail als Mail-Angebot geben.

Eine Gnadenfrist lässt Google den Inbox-Fans noch. Erst Ende März 2019, wie Google in einem Blogpost verkündet. Google betont, dass im neuen Gmail, das im April dieses Jahres startete, viele der beliebten Features von Inbox enthalten seien. Dazu zählt Google etwa "Smart Compose", womit Ihr schneller Mails schreiben könnt. Diejenigen, die bisher mit Inbox gearbeitet haben und dem Dienst schon hinterher trauern, sollten sich das neue Gmail daher einmal genauer ansehen, vielleicht ist die Umstellung ja halb so wild. In unseren Tipps und Tricks findet Ihr noch mehr Hilfe, um das Beste aus Gmail auf dem Smartphone heraus zu holen.

Google streicht immer wieder Dienste

Google trennt sich immer wieder von Diensten, die sich mit der Zeit als nicht rentabel oder populär genug erweisen. Das stößt denjenigen Google-Nutzern naturgemäß sauer auf, die in den jeweiligen Angeboten mehr sehen als Google selbst. In den vergangenen Jahren hatte Google etwa den eigenen RSS-Reader sowie den Dienst Wave eingestampft, das als Flop geltende Social Network Google+ gilt als nächster Streichkandidat.

Trauert Ihr Inbox nach oder haltet Ihr Gmail für die bessere Mail-App?

Quelle: Google

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tschah. Sich von Google abhängig machen - und dann jammern. Beim ARM-Betriebssystem schwierig, weil immer mehr Hersteller Custom ROMs torpedieren - aber beim Rest, liebe Leute, könnt ihr immer noch selber euren Allerwertesten hochbekommen und selbst entscheiden, ob ihr euch nun vollständig von Google Mail, Hangout, (WhatsApp) usw. abhängig machen wollt, oder auf "klassische" Alternativen setzt - zum Beispiel K-9 Mail.

    .. aber so eine eigene Domain mit Mailaccount is vermutlich nicht trendy genug. Kommt total unprofessional, wenn der eigene (Firmen)Name hinter dem @-Zeichen steht .. ^_^
    Aber selbst mit gängigem Gratis-Mü .. äh .. Mail ist IMAP-Zugriff problemlos möglich. Die ganzen tollen Features, die einem GMail verspricht, hat es auch schon lange überall - Dinge wie Greylisting, Spam- und AV-Scanner, Filterfunktionen usw. usf. Man muss halt nur wollen ..

    cu, w0lf.


  • Das finde ich wirklich schade.. Persönlich konnte ich mich nie mit Gmail anfreunden und für mich war Inbox die beste Alternative. Nutze es jetzt seit fast zwei Jahren und mann hat sich an viele nützliche Funktionen gewöhnt.

    Wirklich ärgerlich. Warum kann man Gmail nicht einfach als "Testkanal" für neue Funktionen weiter laufen lassen.?


  • Ich bin gespannt, wie Google die Funktionen von Inbox in Gmail einbauen wird. Denn Gmail funktioniert mit beliebigen Mailkonten, während Inbox bislang nur zusammen mit einem Gmail-Konto funktioniert.


  • Ich habe Inbox von Anfang genutzt und fand die völlig neue Herangehensweise an die Verarbeitung von emails wirklich klasse. Vor allem hat dies mir täglich viel Zeit gespart. Wirklich schade, dass diese Philosophie (mails als Aufgaben zu behandeln) jetzt aufgegeben wird. :-( Da hilft auch der Umstieg auf gmail nicht.


  • Gmail ist mein Haupt Email Programm auf dem Handy. Inbox habe ich mal getestet. Mir war es zu umständlich oder vielleicht zu anders. Daher habe ich es nicht lange getestet.


  • schade nutze es seit Jahren und finde es Mega ubersichtlich.jetzt bin ich wirklich ein bisschen traurig


  • Inbox habe ich nie genutzt und über Gmail laufen bei mir eigentlich nur die Rechnungen aus dem Play Store, ansonsten nutze ich es nicht.


  • Hatte die Anwendung eine Zeit lang gern genutzt. Aber wirklich vermissen werde ich sie auch nicht.


  • Aries vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Es wäre schön gewesen, wenn im Artikel auch gleich die Hilfeseite von Google für den Umstieg verlinkt wäre:

    https://support.google.com/inbox/answer/9117840?p=transition_to_gmail&visit_id=636724301596151281-4212481784&rd=1

    Außerdem: "Inbox eingestellt"?
    Nein! Inbox wird eingestellt.

    Google kündigt die Einstellung an, wie es sich für solche Fälle gehört. Eure Überschrift suggeriert, dass Inbox jetzt bereits nicht mehr genutzt werden könnte.


  • RSS-Reader von Google war damals echt gut! Das war ja wirklich eine schlechte Idee, RSS-Reader zu schließen.


  • Ich habe nur Inbox angefangen zu nutzen und das wars. Google will Inbox schließen. Manchmal kann keiner verstehen, was Google vor hat ... Inbox sieht toll aus, warum muss man das unbedingt schließen!?!?


  • Es ist schade, dass Google oder andere Unternehmen Apps oder Dienste bereitstellen, die für den User einfach mehr Möglichkeiten zwecks eigener Modifizierungsmöglichkeiten bieten als der Standart, und diese dann aber wieder vom Programm nehmen.
    Wie damals Whatsapp+, als man das eigene Design ändern konnte.

Empfohlene Artikel