Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 mal geteilt 4 Kommentare

Immortalis - Sammelkarten-RPG: Ein soziales Erlebnis

Sammelkartenspiele sind in der letzten Zeit in aller Munde. Auf der Suche nach guten Vertretern des Genres stolpert der Nutzer über eine große Auswahl an Spielen und es ist schwer qualitativ den Überblick zu behalten. Immortalis ist ein solches Sammelkarten-RPG und ob sich die Installation lohnt, erfahrt Ihr in unserem heutigen Testbericht!

Bewertung

Pro

  • Gilden erhöhen Motivation
  • Langzeitmotivation vorhanden
  • Grafiken sind gut gelungen

Contra

  • Anpassung an manche Smartphonegrößen
  • Einstiegshürde
  • Gelegentliche Performance-Probleme
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 4 4.4.4 Nein 1.4 1.9

Funktionen & Nutzen

Schon beim ersten Start der Anwendung merkt man Immortalis die Sammelkarten-Komponente an. In einem kleinen Tutorial wird der Spieler dazu aufgefordert sein Lieblingselement zu bestimmen und basierend auf dieser Entscheidung werden die ersten Karten gezogen. Anschließend wird das taktische Element der Fusion erläutert. Hier ist es möglich passende Karten miteinander zu verschmelzen und somit aus zwei schwachen Karten eine stärkere Karte zu erstellen. Damit begegnet Immortalis dem Phänomen der häufig doppelt und dreifachen Karten, die sich im Laufe der RPG-Karriere im Deck ansammeln und in vielen Spielen Frust bereiten. 

Die Möglichkeiten die Immortalis bietet gehören zum gehobenen Branchen-Standard. Dem Spieler steht offen ob er gegen Monster oder andere Spieler zum Duell antritt oder lieber einer Quest folgt, also einer Aufgabe, die jedoch häufig relativ einfach zu erledigen ist oder bezüglich einer Hintergrundgeschichte wenig Tiefgang bietet. Doch die Motivation wird während des Spielverlaufs ständig aufrechterhalten, da verschiedene soziale und taktische Elemente eine Rolle spielen, doch dazu später mehr.

Immortalis1
Zu Beginn wirken die vielen Möglichkeiten etwas verwirrend./ © AndroidPIT

Das normale Questen oder das Kämpfen gegen Monster oder andere Spieler verbraucht die Energieanzeige des Spielers. Hier bestehen dann mehrere Möglichkeiten diese wieder zu füllen. Entweder der Alter Ego wartet auf den nächsten Einsatz und muss somit eine Auszeit nehmen oder er hat als weitere kostenfreie Möglichkeit den Levelaufstieg, der die Energieleiste komplett und schlagartig füllt. Alternativ steht dem Spieler noch offen diese Leiste mit einem entsprechenden Trank zu füllen, der nicht zwangsweise per In-App-Einkauf erstanden werden muss. Durch geschicktes Tauschen von Gegenständen und etwas Glück kann das Spiel auch kostenfrei sehr erfolgreich gespielt werden, wenn auch der Einsatz von Echtgeld aus zeitlicher Sicht Vorteile schafft. Doch dieses Prinzip ist bei vielen Free-To-Play-Spielen vorzufinden und dadurch finanzieren sich Server, Wartung und Weiterentwicklung.

Die Server von Immortalis sind dabei einer der wenigen wirklichen Verbesserungsmöglichkeiten des Spiels. Im Testzeitraum schwankte die Leistung und das Ansprechen des Servers von tadellos bis zu teilweise unspielbaren Phasen. Die Entwickler arbeiten an dem Problem und die sogenannten “Downphasen“ sind in der Häufigkeit merklich zurückgegangen, wenn auch zu Stoßzeiten merkliche Verzögerungen zu spüren sind.

Immortalis2
Die präsentierten Grafiken sind schön gestaltet und verschiedene Events laden zum Ausprobieren aus. / © AndroidPIT

Wie bereits erwähnt bietet Immortalis die für ein Sammelkarten-RPG notwendige Langzeitmotivation. Diese basiert insbesondere auf dem kompetitiven Element, dieses wird vornehmlich durch Ranglisten und direkte Gefechte realisiert und dem gleichen Wettkampf auf Gildenebene. Eine Gilde ist dabei eine Ansammlung verschiedener Spieler, die gemeinsam Aufgaben lösen und Schlachten schlagen. Im Testzeitraum war nur ein kurzer Einblick in dieses soziale Gefüge möglich, doch die Erlebnisse waren durchweg positiv und der Anschluss ist schnell gefunden. Besonders positiv war auch das Stimmungsbild der gesamten Community. Als Anfänger wird man nicht ausgenutzt oder niedergemacht (was bei vielen anderen MMORPGs der Fall sein kann und ist). Im Gegenteil wurde zu fast allen Tageszeiten von erfahrenen Veteranen Hilfe angeboten. Eine Kleinigkeit, die jedoch das Spielerlebnis merklich zum Positiven verändert.

Die RPG-Komponente von Immortalis ist zu weiten Teilen gelungen und integriert die Sammelkarten-Aspekte sehr gut ins Gesamtkonzept. Bei den Sammelkarten wäre ein lebendigeres Metagame wünschenswert, wobei dies nur auf einem kurzen Eindruck basiert. Die gespielten Karten waren in vielen Kämpfen ähnlich und wirklich innovative Konzepte waren nur selten anzutreffen. Die Anzahl an Karten stellt Anfänger vor eine Herausforderung und schlussendlich ist die Einstiegshürde in das Spiel etwas zu hoch, da zu Beginn die Motivationsspritze fehlt.

Bildschirm & Bedienung

Die grafische Präsentation unseres Testkandidaten hat noch Luft nach oben. Zwar ist die Bedienung größtenteils ohne Probleme, doch die Grafiken und die gesamte Darstellung wirkt nicht bis auf das letzte Detail auf die verschiedenen Android-Smartphones optimiert. So sind manchmal Grafiken deplatziert oder Bedienelemente sind skaliert. Dies sind alles keine Beinbrüche, doch der Gesamteindruck in dieser Kategorie wird geschmälert.

Immortalis3
Das Free-To-Play-Modell bietet Vorteile für Echtgeldzahler, doch diese halten sich in einem erträglichen Rahmen. / © AndroidPIT

Eine vergebene Chance, da die Zeichnungen der Karten zu gefallen wissen.

Speed & Stabilität

Wie bereits erwähnt kämpfen die Server in unregelmäßigen Abständen mit Performance-Problemen. Außerhalb der Stoßzeiten gibt es jedoch selten Beanstandungen.

Preis / Leistung

Immortalis ist ein Free-To-Play-Spiel und folglich werden In-App-Einkäufe angeboten, die dem Spieler jedoch nicht dauerhaft vor Augen geführt werden. Es hat Vorteile Echtgeld auszugeben, doch das Spiel lässt sich auch ohne solche Investitionen erfolgreich spielen.

Abschließendes Urteil

Immortalis hat ein, zwei kleine Baustellen, die das Gesamtbild noch trüben. So sind die Performance-Aspekte nicht zu verleugnen, die den Spielspaß zu bestimmten Stoßzeiten deutlich mindern. Weiterhin ist die grafische Präsentation nicht so gut gelungen wie es möglich wäre. Doch trotz der hohen Einstiegshürde ist Immortalis einen genaueren Blick wert, da die sozialen Elemente in Verbindung mit dem Sammeldrang der Karten, eine Langzeitmotivation entfalten, der man sich nur schwer entziehen kann. 

Wenn die Entwickler ihre Versprechen halten und die oben genannten Wermutstropfen beseitigen, dann mausert sich Immortalis zu einer absoluten Empfehlung.

2 mal geteilt

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Kann nur davor warnen dieses Spiel zu installieren und zu spielen. Will jetzt auch keinen Vortrag über Pay 2 win halten, das war mir vorher bewusst. Was ich dem Herausbringer Aeria vorwerfe ist, dass man sich um bestehende Kunden (selbst zahlende) nicht schert. Support und Service sind Fremdwörter in der Spieleschmiede. Ein Beispiel Zitat zu unbekannten Regeln welche sich ingame nicht finden lassen und wodurch ein Schaden im Bereich mehrerer Hundert Euro entstanden ist. Zitat "...Die Regeln sind in der Immortalis-Community bekannt, deshalb können wir nicht helfen." Zugut deutsch, informiere dich gefälligst in Foren und geh uns nicht auf die Nerven. Vielen Dank. Da weiß man auch warum die Rezensionen im Google PlayStore von über 4 auf mittlerweile knapp 2 Sterne gefallen sind. Tendenz fallend. Ob ProSieben sich damit einen gefallen tut sich damit in Verbindung zu bringen, wage ich zu bezweifeln.

  • Nach Update läuft das Game viel besser, Daumen hoch! Hammer Spiel, bin total begeister. Für alle Neueinsteiger, hier ein Startcode, dann gibt's Anfangs ein bissl mehr Boni!
    (mhTqLb) Einfach beim anmelden mit eingeben, fertig! Endlich mal ein Spiel das auch ohne zu zahlen gut spielbar ist, das wichtigste ist die Gilde und aufgebaute Netzwerke. Schaut rein, guckt euch im Forum um, lernt was über das Spiel und RuckZuck könnt ihr euch bei der Gilde eurer Wahl bewerben, EASY Sache und Spielspass pur! Besonders für Sammelkarten Fanatiker

    Bewertet das Spiel, gebt euren Startcode mit an, habt Spaß ;)

  • Eine Frage kann man das Spiel erst ab Android 4.4.4 spielen? Mein Smartphone S3 4.4

  • Cool

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!