Verfasst von:

Im Detail: Google Nexus 7 vs Amazon Kindle Fire HD

Verfasst von: Michael Maier — 09.09.2012

Ob das Google Nexus 7 will oder nicht – es muss sich jetzt, wo das neue Kindle Fire mit dem Namenszusatz „HD“ angekündigt wurde, mit der 7-Zoll-Version des Amazon-Tablets vergleichen lassen. Auch wenn es sich prinzipiell um Geräte für verschiedene Zielgruppen handelt: Wir schauen uns die grundlegenden Unterschiede einmal genau an.

Display und Prozessor

Beide Geräte verfügen über ein 7-Zoll-IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel, sind diesbezüglich also ebenbürtig. Was die CPU angeht, werkelt im Nexus 7 ein Tegra 3 Quad-Core-Chip, im Kindle Fire HD eine Dual-Core-CPU von Texas Instruments. Zwar sieht Amazon den TI-Dual-Core-Chip auf Höhe des Tegra 3, allerdings den des größeren Fire HD mit 8,9-Zoll-Display. Im 7-Zoll-Gerät findet sich eine etwas schwächere Version des Chips, die dem Quad-Core-Prozessor im Nexus 7 wohl nicht das Wasser reichen kann.

Betriebssystem, User Interface und Content

Hier trennt sich die meiste Streu vom Weizen: Das Nexus 7 kommt mit der neuesten, aber vor allem puren Android-Version 4.1 Jelly Bean, das Kindle Fire HD läuft mit Android 4.0 und einem stark angepassten User Interface von Amazon. Dieses dient vor allem dazu, Amazons Angebote und Dienste komfortabel zu nutzen. So lässt sich Android als das Betriebssystem auf dem Fire HD nur eingeschränkt nutzen (kein Playstore, keine Standard-Android/Google-Apps), während das Nexus 7 einem die totale „Google-Experience“ bietet.

Wer vor allem (Amazon) Content konsumieren möchte, der wird mit dem Kindle Fire HD wahrscheinlich zufriedener sein, als mit dem Nexus 7. Allerdings muss sich noch zeigen, wie gut ausgebaut Amazons-Angebot (was z. B. deutsche Magazine und Videos angeht) auf dem Fire HD in Deutschland letztendlich sein wird. Googles Angebot an Medieninhalten „macht sich“ auf jeden Fall so langsam und was Amazon dann letztendlich so zu bieten hat, kann man natürlich auch auf dem Nexus 7 nutzen. Man wird schlichtweg nicht so an der Hand genommen und durchs Angebot geführt, wie auf dem Kindle Fire HD.

Speicher

Amazon bietet das Kindle Fire HD (7-Zoll) in einer 16- und einer 32-Gigabyte-Version an, das Nexus 7 gibt es mit 8 und 16-Gigabyte. Das Fire HD ist in der 7-Zoll-Version mit 16 Gigabyte allerdings um 50 Euro billiger, als das Google-Tab mit demselben Speicher. Hier hat Amazon also das bessere Preis/Leistungsverhältnis.

Audio und Video

Das Kindle Fire HD ist ein Tablet, das in erster Linie zum Konsumieren von Inhalten konzipiert ist. Gerade was Videos und MP3s angeht, hat das Gerät hier mehr zu bieten, als das Nexus 7. Laut ersten Berichten ist nicht nur der Dolby-Audio-Sound des Amazon-Tablets besser, das Kindle HD verfügt auch über einen HDMI-Ausgang, den man beim Nexus 7 vergeblich sucht.

Konnektivität

Amazon brüstet sich mit der Tatsache, dass das Kindle HD dank zwei Antennen und besserer Bandbreite einen fantastischen WLAN-Empfang bietet, was sich in ersten Tests allerdings noch zeigen muss. Viel mehr Konnektivität hat das Kindle HD dann auch nicht an Bord. Wer Wert auf Bluetooth, NFC und GPS legt, der ist mit dem Nexus 7 besser beraten.

Bing vs Google

Das Kindle HD wird als Suchmaschine Bing an Bord haben, nicht Google, wie man bei einem Android-Gerät ja eigentlich erwarten könnte. Aber irgendwie sind die Kindle Fires ja auch keine echten Androiden - es sind Amazon-Tablets, die vor allem zum Kauf und Konsum von Inhalten des Internet-Konzerns herhalten sollen. Wer Bing nicht nutzen möchte, der kann natürlich im Browser einfach Google aufsuchen und dort seine Suchanfragen stellen, auch wenn dies etwas umständlicher ist, als die im Tablet integrierte Suchfunktion zu nutzen. Vielleicht wird sich diese früher oder später so manipulieren lassen, dass statt Bing Google genutzt werden kann, einen persönlichen Assistenten wie Google Now wird das Kindle Fire HD auf jeden Fall nicht zu bieten haben.
 

Fazit:

Wie in der Einleitung schon angesprochen, sieht man im direkten Vergleich, dass es sich bei den beiden Tablets um Geräte für zwei verschiedene Zielgruppen handelt. Beide zeigen, dass günstige Tablets auch gute Harware bieten können, man hat jetzt die Qual der Wahl. Wer Videos und Bücher genießen möchte, ist mit dem Kindle besser bedient, weil Amazon in Sachen Medien-Content einfach mehr als Google zu bieten hat. Als "Geek" hingegen wird man nicht nur mit dem Nexus 7, auch mit dem Kindle Fire HD seinen Spaß haben können - unter anderem durch Custom-Roms und weiteren Möglichkeiten, das Tablet zu modifizieren, wie es schon beim ersten Kindle Fire der Fall war.

(Teaser Bild: Pocketnow)

35 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • mapatace 17.09.2012 Link zum Kommentar

    beide Produkte uninteressant, da kein 3G. HDMI und SD auch unverzichtbar. Kann ein kauf nicht nachvollziehen.

  • Michael Maier 12.09.2012 Link zum Kommentar

    @my2cent:

    Ist ja durchaus möglich, dass jemandem micro-HDMI und mehr Speicher als beim Nexus 7 wichtig ist. Dann - vorausgesetzt, es gibt dann auch gute Custom-Roms - wohl ein Geek wohl schon auch zum Kindle Fire HD greifen.

  • Michael Veidt 11.09.2012 Link zum Kommentar

    Habe von einigenBekannten mitbekommen dass diese sich ein Nexus 7 gekauft hatten und es von Anfang an nicht anging.Somit ein kaputtes Gerät geschickt wurde und dass das laut Foren anscheinend bei sehr vielen kuren schon vorkam . Und der Support dann einfach nur ne Email schreibt dass man irgendwann demnächst eine Email bekommt in der eine Telefonnummer steht bei der man anrufen soll. was ist da denn loooos ?

  • Markus Reuter 10.09.2012 Link zum Kommentar

    Großes Plus auf Medienseite beim Kindle ist, dass man für 10 Euro pro Monat das Lovefilm Streaming Abo (Flatrate) plus 4 DVD's/BluRay's per Post erhält. Dazu noch der HDMI Ausgang. Android wird für das Lovefilm Streaming Angebot (noch) nicht unterstützt.

    Dagegen wirken die Filme im Play Store ziemlich überteuert.

  • my2cent 10.09.2012 Link zum Kommentar

    @Michael Dunstheimer: Ja, jetzt ist es besser verständlich, aber:

    Warum sollte es einen Nexus7-User abhalten die Amazon-App zu installieren und damit BEIDE "Content-Provider" nutzen zu können, entgegen ist dies beim Kindle nur mit CR möglich..... von daher bin ich nicht ganz deiner Meinung.

  • toni lacoste 10.09.2012 Link zum Kommentar

    Guter Blog, Fazit finde ich immer noch nicht viel besser...
    Ich hab seit einer Woche mein Nexus7 und bin begeistert, finde es außerordentlich gelungen. Einzig und allein das ich es nochmal umtauschen muss, weil irgendwelche Hintergrundprozesse gestartet werden, die extrem am Akku ziehen, stört etwas.

  • Michael Maier 10.09.2012 Link zum Kommentar

    @all:

    Mein Fazit zum Vergleich war sehr unverständlich geschrieben, auch wenn manch einer wohl verstanden hat, was ich sagen wollte. Wir haben das Fazit überarbeitet, so dass jetzt klar sein dürfte, wie ich es meine.

  • Der Androide 10.09.2012 Link zum Kommentar

    Hey Leute ich hätte gern nen Vergleich mit dem Sg Tab 7.0+N gehabt....das läuft bei mir mit Android Langnese Creme super.Akku super..handling super alles was Mann sich so wünscht auf das Board gelötet von Samsungs Seite....ausser das Display hätten se mal lieber ein Amo genommen...aber selbst damit kann ich für knapp 300 tacken leben.....also? ???

  • D. G. 10.09.2012 Link zum Kommentar

    Besitze und nutze das Nexus 7 und bin recht zufrieden. Die Preis geht voll in Ordnung, Display ist O.K. mehr aber auch nicht. Die Größe finde ich sehr gut, Funktionalität ist klasse. Der Kindle wäre für mich keine Alternative, aber beide Geräte haben ihre Daseins Berechtigung. Jedoch eins sei gesagt, weder das Nexus 7 noch Kindle kommen an das iPad ran, das nutze ich noch lieber. Aber das ist auch eine andere Liga......

  • Denis Br. 10.09.2012 Link zum Kommentar

    irgendwie heißt das "Spreu vom Weizen" und nicht "Streu vom Weizen" xD

  • Marcus B. 09.09.2012 Link zum Kommentar

    Alles beides potthässliche Geräte, mit denen ich nix anfangen kann ^^

  • Vor name 09.09.2012 Link zum Kommentar

    Wenn ich mich nicht irre, verbraucht ein Quodcore meist weniger Strom, da der verbrauch exponentiell zur Leistung eines einzelnen Kerns steigt (oder so ähnlich).
    vielleicht ist das auch völliger Quatsch ;)

  • Michael S. 09.09.2012 Link zum Kommentar

    wenn der Dual Prozessor dem Quad Core gleich ist. warum wird dann solch ein Quad Core Prozessor gebaut, wenn dieser keine Leistungssteigerung mitsich bringt? wahrscheinlich so eine art Marketing gag um Leute zu fangen.

  • Mario E. 09.09.2012 Link zum Kommentar

    übrigens hab ich Google drauf, per default....und Google Playstore lässt Kindle nicht zu sich heran, so ists richtiger....

  • Mario E. 09.09.2012 Link zum Kommentar

    das "alte" Fire erfüllt ja auch schon seinen Zweck und Content hat es sicher genug bei Amazon...ob Apple sich traut zu klagen wird sich weisen...haben sie ja schonmal versucht und prompt verloren....
    Gruss, mit dem "alten" Fire....

  • Mario E. 09.09.2012 Link zum Kommentar

    verglichen anhand der Specs, oder?

  • Björn N. 09.09.2012 Link zum Kommentar

    ich liebe mein Nexus 7... punkt ende aus!

    das Amazon Kindle Fire HD finde ich in europa überflüßig. in den USA hat man als Amazon Prime mitglied soviele dienste und medien inklusive das es spaß macht es zu verwenden. bei uns bedeutet Amazon Prime einfach nur das man weniger versand bezahlt und schneller beliefert wird... super...

    sicher ist das gerät auch zum surfen toll, aber Bing als standard suche... ich weiss ja nicht.

  • Vor name 09.09.2012 Link zum Kommentar

    Finde das Fazit etwas verstörend.
    Weil man das beschränkte System öffnen kann, ist es eher für Geeks, als das offene System?
    Und Leute, die nur Medien konsumieren wollen, sollen sich das Gerät mit weniger Content-Bindung kaufen?

  • 7
    Pascal Kocher 09.09.2012 Link zum Kommentar

    Für mich ist das Display zu klein. Dazu habe ich auf meinem iPad Page, Numbers und Keynote. Ich könnte nicht mehr auf diese Programme verzichten.

  • Simon F. 09.09.2012 Link zum Kommentar

    Bis auf die etwas verwirrenden letzten Sätze im Fazit, finde ich diesen Blog durchaus gelungen.
    Unter den beiden Tablets ist das Nexus 7 mein Favorit. Alein schon deshalb, weil Amazon den Store für alle Androiden anbietet, Google aber nicht auf die Kindle Tablets lässt.
    Demnach kann man mit dem Nexus alle Inhalte geniessen, während die Konkurenz sehr geschlossen ist.
    Für Amazon Kunden oder Geeks mit Vorliebe für HDMI dürfte das Kindle HD genau richtig sein. Alle anderen greiffen eher zum Nexus 7.

Zeige alle Kommentare