Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 7 Kommentare

Ikea-Katalog auf dem Smartphone: Liest Du noch oder guckst Du schon?

Ikea geht mit der Zeit: Das schwedische Einrichtungshaus hat seinen aktuellen Katalog um Augmented-Reality-Funktionen erweitert, die Kunden per App aktivieren können. So sehen sie beispielsweise tanzende Stühle, sich öffnende Schranktüren oder ausziehbare Tische, wenn sie das Smartphone auf bestimmte Seiten des Prospekts richten.

Die Seiten, die virtuellen Content bieten, sind an einem Smartphone-Symbol am oberen rechten Rand zu erkennen. Sie lassen sich innerhalb der Ikea-Android-App "einscannen". Das heißt, der Sucher des Smartphones muss in einem Abstand von ungefähr 20 bis 30 Zentimeter Entfernung auf die entsprechende Katalog-Seite gerichtet werden. Hat die Ikea-App die Seite erkannt, werden zusätzliche Inhalte auf dem Smartphone-Display angezeigt. Meist handelt es sich um weitere Produkt-Bilder oder auch kurze Video-Clips.

Besonders praktisch ist, dass die Funktionsweise von Möbeln dank Augmented Reality plastisch dargestellt wird. Dann erscheinen Schränke, Tische, Stühle und andere Möbelstücke auf dem Smartphone-Display und entwickeln ein Eigenleben. In unserem Video bekommt ihr einen kurzen Eindruck davon, wie das aussieht:

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • @Hendrik
    Schon mal im Ikea Möbelhaus gewesen ?
    Hast du dir da mal die Möbel genauer angeschaut ?
    Lustlos zusammen gebaut :-(


  • Die App ist von der Performance her grausam und daher kaum zu gebrauchen... Scheint wieder so ein HTML5 Machwerk zu sein und nicht nativ. (Oder nur schlecht programmiert :>)


  • Nur weil ein einzelner Grobmotoriker dort beim Aufbauen ein, für Fotozwecke gedachtes, Möbelstück beschädigt das ganze Unternehmen verteufeln..? Nee, is klar.


  • @Patrick C.
    Wie genau schaust Du Dir denn die Produkte von IKEA an bitte, wenn Dir sowas auffällt?


  • Ich finde die Idee toll & freue mich schon darauf, es selbst zu testen.

    @Patrick C., evtl. solltest du bei deinem Schrank ein D anstatt dem T im Namen des Artikels setzen, es dann anwenden, dann passt es auch mit der Schraube/Aufbau *LOL*


  • Rofl... der ist gut :-)


  • Ich bin jetzt ehrlich! Wenn ein unternehmen nicht mal selbst in der Lage ist ein Möbel teil richtig aufzubauen, und es dabei beschädigt, dann kauf ich da nichts mehr..

    Das schlimmste daran ist, wenn man dies dann sogar noch Online stellt..

    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/90201513/

    Man nehme die Zoom Funktion und gehe ins untere rechte Eck, und schaue sich die stelle an, wo die Schraube / Nagel zum vorschein kommt..

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!