Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Ihr könnt Alexa vergessen lassen, was Ihr gestern zu ihr gesagt habt
Smart Home AI Amazon 2 Min Lesezeit 4 Kommentare

Ihr könnt Alexa vergessen lassen, was Ihr gestern zu ihr gesagt habt

Habt Ihr manchmal Angst, dass Eure Gespräche mit Alexa in die falschen Hände geraten? Dann könnt Ihr jetzt den digitalen Assistenten per Sprachbefehl bitten, alle während des Tages mit Alexa geführten Gespräche zu löschen.

Immer häufiger nutzen wir unsere digitalen Assistenten, entweder über unsere Smartphones oder mit intelligenten Lautsprechern wie Google Home oder Amazon Echo. Aber was passiert mit den Spracheingaben? Wo landen unsere "Gespräche"? Für mehr Privatsphäre erlaubt es Alexa Euch nun, die aufgezeichneten Daten des letzten Tages zu löschen. 

echo sub A
"Alexa, hör auf, mich zu belauschen." / © Amazon

Theoretisch zeichnet Alexa unsere Gespräche auf, um die eigenen Funktionen zu verbessern, indem sie unser Verhalten und unser Suchverhalten kennenlernt - natürlich erst nach dem "Aufwecken" durch die Nutzer. Und ich sage theoretisch, da Alexa in der Vergangenheit nachweislich auch schon ohne Hotword "versehentlich" Aufzeichnungen gestartet hat. Darüber hinaus haben rund tausend Mitarbeiter des Unternehmens Zugriff auf diese Daten zur Analyse. 

Deshalb gibt Euch Amazon angesichts der zahlreichen Kritikpunkte und mangels klarer Regelung nun die Möglichkeit, diese Daten zu löschen. Während das bisher nur über den Browser oder die App möglich war, wird es jetzt so einfach sein: "Alexa, lösche alles, was ich heute gesagt habe".

Amazon hat auch erklärt, dass es bald die Möglichkeit geben wird, nur die letzte Suche zu löschen. Wer seine Daten löschen will, muss die Sprach-Aktion jedoch täglich wiederholen: Im Moment gibt es keine Möglichkeit, die Daten der letzten Woche oder des letzten Monats zu löschen.

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Also wie jetzt, Alexa speichert ja alles was "sie" so mitbekommt und nun kann man ihr sagen, dass sie alles vergessen soll? Hm, aber sicher erst, wenn es Zentral bei Amazon gesichert ist ... wer glaubt den wirklich dran, dass Amazon die Daten wirklich löscht, lokal vielleicht, aber Alexa könnte auch einfach lügen, wer kann das schon überprüfen....

    H G


    • Bastian Siewers
      • Admin
      • Staff
      vor 6 Tagen Link zum Kommentar

      Ich glaube, das Risiko geht heute keiner mehr ein. Wenn rauskommen würde, dass die Aufnahmen nicht gelöscht wurden, würde das einen ziemlichen Aufschrei auslösen. Klar, mittlerweile sind wir an solche Skandale regelrecht gewöhnt, aber daran mag ich doch wirklich nicht glauben. Das wäre schon Verarsche mit Vorsatz ...


  • Hab mich schon oft gefragt, bei den Antworten, ob Alexa seit längerem an bisher nicht erkannter Alzheimer-Demenz
    leidet... 🤖💦🤔

    Samstag sagte ich zu der:
    " Alexa, wiederhole das Lied, was ich gestern zuletzt gehört habe."

    Alexa:
    "Mir sind keine Einträge im Verlauf bekannt. Bitte wiederhole deine Eingabe."

    Das sagt ja wohl schon alles.
    Das war aber nur eine Aktion von vielen, wo die gleiche Antwort dauernd kam.
    Auch beim Aufwecken ist Alexa nur knapp über die Hälfte zuverlässig. Wegen der hab ich schon mal verschlafen Auch an Termine erinnern ist nicht deren Stärke. Zum Glück schreibe ich mir die auch in meinen Kalender auf.