Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
13 mal geteilt 17 Kommentare

Smartphone-Dressur: IFTTT, die Automatisierungs-App mit Community

Ein dressiertes Smartphone, das von selbst Aktionen ausführt, ohne dass man erst jedes Mal einen Button drücken muss - wäre das nicht schön? Für die Erfüllung dieses Traumes gibt es eine Reihe von Apps, die bei der Automatisierung des Smartphones helfen. Heute stellen wir IFTTT vor - das steht für "If this, then that" und beschreibt die Funktionsweise der App schon ziemlich genau.   

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 12047
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 5822
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
ifttt teaser
© IFTTT

Wenn der Name einer App beschreiben soll, worum es geht, dann ist IFTTT perfekt gewählt: "Wenn dies, dann das" bezeichnet die Kernaufgabe der App sehr gut. Es geht darum, Aktionen festzulegen, die das Smartphone unter bestimmten Bedingungen automatisch durchführt. Die Beispiele für den Praxiseinsatz sind zahlreich. So könnt Ihr zum Beispiel alle Fotos, die mit Instagram aufgenommen werden, automatisch in der Dropbox speichern. Oder das WLAN einschalten, sobald Ihr Euch in der Nähe Eures Zuhauses befindet.

ifttt 1
Rezept-Vorschläge (links) und die Startseite, von der aus Ihr eigene Rezepte anlegen könnt. / © IFTTT/AndroidPIT

Zur Einrichtung von IFTTT braucht Ihr aber zuerst einmal ein Nutzerkonto. Wenn Ihr das angelegt habt, beginnt Ihr mit dem Anlegen von "Recipes", also sogenannten Rezepten. Diese können mit Euren "Channels" verknüpft sein, zum Beispiel mit Twitter oder Facebook, aber auch mit anderen Bedingungen, zum Beispiel der Wettervorhersage oder dem aktuellen Standort. 

ifttt 2
Die Community bietet eine ganze Reihe von bereits fertigen Rezepten, aus denne Ihr auch nach Themen sortiert auswählen könnt. / © IFTTT/AndroidPIT

Neue Rezepte könnt Ihr selbst anlegen oder Euch von der IFTTT-Community inspirieren lassen. In der Sammlung ("Collection") von IFTTT gibt es zahlreiche Rezepte, die andere Nutzer bereits angelegt haben. Wenn Ihr noch auf der Suche nach neuen Rezepten oder Inspirationen seid, könnt Ihr außerdem einen täglichen Newsletter bestellen.

Wenn Ihr selbst ein Rezept anlegen wollt, müsst Ihr zuerst einen sogenannten "Trigger" wählen, also einen Auslöser für eine bestimmte Aktion. Anschließend könnt Ihr eine Anschlusshandlung festlegen - zum Beispiel das Smartphone stummschalten, sobald Ihr morgens zur Arbeit kommt.

ifttt 3
Channels und Trigger lassen sich Schritt für Schritt auswählen - so kann man ganz leicht selbst Rezepte anlegen. / © IFTTT/AndroidPIT

Beachten sollte man allerdings, dass manche Rezepte nur alle 15 Minuten nach ihren Triggern suchen, es kann also sein, dass es etwas dauert, bis eine Aktion durchgeführt wird. Beim Suchen nach Rezepten muss man sich außerdem auch durch jene wühlen, die nur für iOS funktionieren.

Natürlich ist IFTTT nicht die einzige Möglichkeit, sein Smartphone zu automatisieren. Aber was uns besonders gut daran gefällt, ist neben der gelungenen und intuitiven Benutzeroberfläche der Community-Gedanke dahinter. Die Möglichkeiten sind quasi endlos, und wenn man selbst mal keine guten Ideen hat, kann man sich immer noch durch die anderen IFTTT-Nutzer inspirieren lassen. Habt Ihr IFTTT schon ausprobiert? Wie gefällt Euch die App, und was benutzt Ihr sonst zur Automatisierung Eures Smartphones? 

IFTTT Install on Google Play

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Llama reicht mir persönlich.
    IFTTT braucht ein Nutzerkonto? interessant...

  • Tasker und IFTTT kann man doch gar nicht vergleichen. Oder kann mir Tasker jedesmal eine Nachricht via Pushbullet senden, wenn jemand bestimmter ein Foto bei Instagram hochgeladen hat? :)

    Bei IFTTT geht es eigentlich um Aktionen, die außerhalb des Geräts passieren.

    • Ich meine auch, dass Tasker und IFTTT andere Anwendungszwecke haben. Für mich ist IFTTT eher uninteressant, da es mir zu wenig Möglichkeiten des lokalen Endgerätes unterstützt, und Änderungen aus Social Media oder dem Web allgemein brauche ich weniger. Für mich ist Tasker und seine Plugins, wie z.B Joaoapps, besser geeignet. Was ich mir als Verbesserungen bei Tasker wünsche , ist die Möglichkeit, die Scripte zu teilen und einen alternativen Editor, mit dem man die Scripte entwickelt.
      Ich hab auch Llama und Automate getestet, die sind aber noch weit weg von den Fähigkeiten von Tasker.

  •   26

    Das mit dem WLAN kann Sony schon von Haus aus genauso wie alles andere (smart connect) für mich und wahrscheinlich viele andere reicht es aus und dann nutze ich auch noch die nfc Tags und das ganze ist Perfekt. kein Benutzer Konto kein zusätzlichicher Akku Verbrauch oder leistungs einbußen.

  • Thomas F: Lass Tasker mal nach neuen Zellen suchen. Wenn an deinem Standort noch Zellen verfügbar sind in die sich das Handy einloggt, müssen die alle beim Ereignis hinterlegt sein. Das Handy wechselt die Zellen auch ohne Bewegung, wenn mehrere Zellen in Reichweite sind

  • Kann Tasker auch Aktionen wie "Du wurdest markiert auf Facebook - Bild in der Dropbox speichern"?

  • Ich habe auch sofort an Tasker gedacht. Ich denke, diese App wird sehr schnell populärer als Tasker werden. Allein dass man die Rezepte veröffentlichen kann wird bewirken, dass es bald zu jedem Problem eine Lösung geben wird, die jeder Laie benutzen kann. Und Tasker spinnt bei mir auch oft, indem z.B. der State "cell near" immer wieder ausgeführt wird, obwohl ich mich nicht bewege. Der Entwickler hat auf eine Anfrage dazu nicht reagiert. IFTT lebt viel eher den sozialen Gedanken.

  • ich habe llama, tasker und easyprofiles probiert, llaama ist zu unzuverlässig, tasker zu aufwendig, so bin ich bei easyprifiles hängen geblieben

  • und vor allem ohne das 100ste Benutzerkonto für irgendeine App.

  • ich habe mein S4 mit Trigger automatisiert. Einwandfrei und flexibel.

  • Alle Programme die ich probiert habe, haben mehr Strom gebraucht, als eingespart wird. Solche Tools haben m. E. nur Sinn die ortsbasierte Zeiterfassung.

  • Der 15 Minuten zyklus ist halt blöd wenn man damit z.b. seine musik im auto startet wenn das bluetooth verbunden ist :D
    Für Anfänger super, aber alles was tiefer in die Materie geht wird man um Tasker nicht drum rum kommen, vor allem die ganzen plugins machen Tasker zur wunderwaffe für alles :)

  • Ich benutze Automatic. Das ist einfach unschlagbar von der Bedienung bis jetzt.

  • Wahrscheinlich nicht schlecht, aber für einen Tasker Nutzer wie mich kommt das nicht in Frage :D

  •   17

    Tasker scheint umfangreicher zu sein (benutze ich auch). Aber für Laien könnte ifttt schon einfacher sein. Scheint zumindest nicht so kompliziert zu sein.

  • Kann Tasker sicher nicht das Wasser reichen.
    Aber für nicht ganz so komplizierte Tätigkeiten nicht übel.

    • Nur ist IFTTT nicht hauptsächlich zur Automatisierung des Smartphones sondern zur Automatisierung von Internetdiensten gedacht. Beispiel: Du wirst auf Facebook in einem Foto markiert -> IFTTT kopiert das Foto automatisch in deine Dropbox. Die Gerätespezifischen Funktionen sind relativ neu.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!