Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Huawei würde europäische Alternative zu Android und iOS nutzen

Huawei würde europäische Alternative zu Android und iOS nutzen

Huawei-Vorsitzender Eric Xu spricht sich für eine europäische Alternative zu Android und iOS aus, um die Abhängigkeit von Apple und Google zu reduzieren. Gespräche mit hiesigen Firmen laufen bereits. Das Ergebnis soll der digitalen Souveränität zugute kommen.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

"Wenn Europa sein eigenes Ökosystem für smarte Endgeräte hätte, würde Huawei es benutzen." Starke Ansage von Eric Xu, rotierender Vorsitzender bei Huawei Technologies. Xu empfiehlt den europäischen Staaten, ein gemeinsames Ökosystem für Smartphones und andere Geräte zu entwickeln, um eine Alternative zu Googles Android und Apples iOS zu bekommen. Das wäre ein großer Schritt in Richtung der digitalen Souveräntät, von der die EU-Staaten seit langer Zeit reden, sie aber nicht voran treiben. "Damit wäre das Problem der europäischen digitalen Souveränität gelöst", so Xu weiter.

Das Ganze ist bereits mehr als eine reine Idee. Gespräche zwischen Huawei und nicht näher genannten Firmen findet laut Eric Xu bereits statt. Der Huawei-Manager hofft, schon bald Handfestes verkünden zu können: "Ich gehe davon aus, dass wir die Details bis zum Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres geklärt haben werden." Xu gibt sich wie der Rest der Führungsmannschaft von Huawei keinen Illusionen hin, was die Zukunft der Beziehungen zu den USA angeht: "Wir dürfen uns nicht an die Illusion klammern, dass der Konflikt in den nächsten Wochen oder Monaten beigelegt wird", erklärte Xu. 

Ein verlockendes Angebot mit Risiko

Auf den ersten Blick klingt so eine europäische Android-Alternative sehr verlockend, nicht nur für Huawei, sondern für den kompletten Markt. Das beherrschende Duopol aus Android und iOS hat bisher alle anderen Systeme aus dem Markt bedrängt, zuletzt Blackberry OS und Windows Phone. Mehr Auswahl wäre sicher wünschenswert. Allerdings sind die Avancen von Huawei in Richtung der europäischen Unternehmen auch ziemlich durchsichtig. Chinas Position auf dem amerikanischen Markt ist in Gefahr, da ist es angeraten, andere Partner zu umgarnen. Für die europäischen Unternehmen, die selbst auf dem Markt zu kämpfen haben, ist das verlockend, birgt allerdings auch die Gefahr, sich die eigenen Geschäfte mit den USA zu ruinieren. Ein zweischneidiges Schwert also. Es bleibt spannend, wie die Angelegenheit ausgehen 

Via: Golem Quelle: Handelsblatt

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 1 Monat

    Und jetzt nochmal auf deutsch bitte.

  • Ingalena vor 1 Monat

    Anderseits wäre eine echte Alternative zu Android und IOS eine Bereicherung für den digitalen Markt der Smartphones und Tablets. Man könnte mehr auf den Datenschutz achten, den Amis mit ihren Schnüffeldiensten ein Schnäppchen schlagen, mehr Privatsphäre schaffen...
    Könnte.
    Leider befürchte ich, dass unsere hasenfüssige Politiker nicht den Mut haben den Amis die kalte Schulter zu zeigen.
    Sie kuschen nur und sagen zu allem “ja“.

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 1 Monat

    Ein neues Betriebssystem würde echt frischen Wind bringen aber es bedarf dann auch viel Geld und Überzeugungen in der Werbung, es den Kunden schmackhaft zu zeigen. Ich würde es durchaus begrüßen.

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Eine solche Entwicklung würde Europa zurück auf das Spielfeld bringen. Niemand in Europa liefert Betriebssysteme in die USA. Also können auch keine Geschäfte mit den USA ruiniert werden. Allerdings würde die Abhängigkeit von den USA deutlich reduziert.


  • Diese Äußerungen glaube ich nicht, da sie erst jetzt kommen. Huawei will nur verhandeln.

    Und dabei haben die Chinesen so ihre Strategien, bei denen die moral-erhabenen Westeuropäer sowieso nicht mithalten können...


    • Moralerhaben?
      Ich glaube, Du hast nicht den Hauch einer Ahnung was der Westen den Chinesen in den letzten 200 Jahren so alles angetan hat, oder?

      Hier ein Auszug der berühmten Hunnenrede unseres geliebten Kaisers Wilhelm II.

      „Kommt ihr vor den Feind, so wird derselbe geschlagen! Pardon wird nicht gegeben! Gefangene werden nicht gemacht! Wer euch in die Hände fällt, sei euch verfallen! Wie vor tausend Jahren die Hunnen unter ihrem König Etzel sich einen Namen gemacht, der sie noch jetzt in Überlieferung und Märchen gewaltig erscheinen läßt, so möge der Name Deutscher in China auf 1000 Jahre durch euch in einer Weise bestätigt werden, daß es niemals wieder ein Chinese wagt, einen Deutschen scheel anzusehen!“

      Starke Worte eines moralerhabenen Europäers!


  • Ich würde das begrüßen, glaube aber nicht dass man in Europa so etwas zustande bekommt. Wer soll das machen? SAP.... ?


    • Jolla macht es mit Sailfish OS. Es fehlt aber eine erkennbare Marketingstrategie für Europa. Für Brasilien und Russland gibt sie.


      • Wenn Sie mehr unterstützung bekommen würden von Hardware Unternehmen, würde sich das Blatt ganz schnell wechseln, warum nicht? Sony hat einen Vertrag warum kann nicht Huawei das gleiche, wollen Sie nicht? Wenn ja warum nicht?


  • Und was ist mit Sailfish OS? Man könnte da die Entwickler unterstützen oder sehe ich es falsch?


    • So weit bekannt, ist Sailfish OS eines der Betriebssystem, dass sich Huawei bereits für den Einsatz als Android-Ersatz ansieht - so lautet jedenfalls die Meldungen in einigen News-Seiten im Juni (so weit ich das noch in Erinnerung habe...)


  • Ein neues Betriebssystem würde echt frischen Wind bringen aber es bedarf dann auch viel Geld und Überzeugungen in der Werbung, es den Kunden schmackhaft zu zeigen. Ich würde es durchaus begrüßen.


  • Sorry Heb aber exakt das gleiche oder vielleicht sogar schlimmere Eystem haben wir doch in unseren Sm. Us Konzerne denen auferlegt wurde für die NSA einfallstore zu integrieren kann man eher noch weniger vertrauen. Da spielts doch keine Rolle würd ich sagen. Wer ist nichmal der größte Kriegstreiber der Erde? Mal drüber nachdenken bevor man die so hochhält...


  • Ja wirklich ein zweischneidiges Schwert, man sollte acht geben das man sich nicht versehentlich selbst dabei schneidet.
    Jede Allianz mit einem Chinesischen Staatsunternehmen sehe ich persönlich als sehr riskant an. Bevor man da etwas macht und eingeht, sollten alle Eventualitäten geklärt sein und man sollte wenn möglich auch noch andere Hardware Anbieter außer Huawei ins Boot holen, sonst kann das ganze sehr schnell böse für die Europäer enden.


    • @HEB
      Genau, dann lieber unsere uns auspionierden Freunde die Amis. Die, die uns DROHEN und SCHIKANIEREN, wenn man nicht nach deren Pfeiffe tanzt. Die, die mit Lügen Unheil bringen. Ja, da gebe ich dir Recht, lieber die Amis, unsere Freunde.


      • @James Blond Habe ich das geschrieben? Nein, man kann ja auch jedes mal jedem das Wort im Munde umdrehen. Ich habe nur bedenken geäußert das man sich nicht blind auf ein einziges Unternehmen aus China verlassen sollte. Ich persönlich würde sogar ein Gerät mit sailfish os den Vorrang geben.


      • > Ich persönlich würde sogar ein Gerät mit sailfish os den Vorrang geben.

        Was hält Dich ab? Ich habe es getan!


    • Anderseits wäre eine echte Alternative zu Android und IOS eine Bereicherung für den digitalen Markt der Smartphones und Tablets. Man könnte mehr auf den Datenschutz achten, den Amis mit ihren Schnüffeldiensten ein Schnäppchen schlagen, mehr Privatsphäre schaffen...
      Könnte.
      Leider befürchte ich, dass unsere hasenfüssige Politiker nicht den Mut haben den Amis die kalte Schulter zu zeigen.
      Sie kuschen nur und sagen zu allem “ja“.


      • Die Schnüffeldienste sitzen vor allem in den Apps. Zu einem großen Teil hast Du es damit in der Hand, ihnen ein Schnippchen zu schlagen.

        Ein europäisches System gibt es: Sailfish OS von Jolla, einer finnischen Firma, die aus ehemaligen Nokia-Mitarbeitern hervorgegangen ist. Leider ist die Geräteauswahl dünn und Du musst das System selbst aufspielen, aber mit erhöter Nachfrage, würden vielleicht auch mehr Geräte mit Sailfish OS direkt vom Hersteller kommen.

        Ich fürchte jedoch, dass gemeckert wird, weil das Ökosystem nicht "so gut wie bei Android und iOS ist". Wenn es das geben sollte, wird auch Sailfish OS keinen Deut besser sein, als Android oder iOS.


      • Nun das woran es scheitern würde, sind die Nutzer, die doch lieber WA, FB, Instagramm oder was für Müll auch immer nutzen und der Meinung sind Ohne geht es nicht. Ich war schon immer offen für neue Ideen, aber leider sind die meisten Nutzer, entschuldigt den Ton, einfach nur dumme Lemminge.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!