Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
58 mal geteilt 36 Kommentare

Huawei stellt Mate-9-CPU Kirin 960 offiziell vor

Jedes Jahr im Herbst frischt Huaweis Chipschmiede HiSilicon das eigene Prozessor-Portfolio auf; dieses Jahr rechtzeitig vor der anstehenden Vorstellung des Mate 9 im November 2016. Bei der Präsentation des Kirin 960 hebt dabei Huawei die Leistung der CPU hervor. Diese soll Qualcomms Snapdragon 821 und Apples A10 das Fürchten lehren.

Beim neuen Kirin 960 handelt es sich wie der Vorgänger Kirin 950 um einen Octa-Core-Prozessor, der auf ARMs big.LITTLE Architektur basiert. Die insgesamt acht Kerne werden bei dieser Prozessor-Architektur in zwei Quad-Core-Gruppen, vier Kerne vom Typ Cortex A53 und vier vom Typ Cortex A73 geschaltet. Im normalen Betrieb, ohne viel Leistungsanspruch, sorgen die vier Cortex-A53-Kerne für ausreichend Power, während die leistungsstarken A73-Kerne erst bei hoher Beanspruchung hinzugeschaltet werden.

huawei kirin 960 2
Die Chipschmiede von Huawei hat sich rasant entwickelt. / © PhoneArena

Im Grunde handelt es sich um einen optimierten Kirin-950-Chip. Auch der Kirin 960 wird im 16nm FinFET-Verfahren hergestellt. Eine enorme Leistungssteigerung gegenüber den Kirin 950 ist nicht zu erwarten, aber dafür soll der Energiebedarf des Prozessors um 15 Prozent gesenkt werden.

Die GPU hingegen wurde im Kirin 960 stark beschleunigt. Der neue ARM Mali G71 MP8 verbraucht 20 Prozent weniger Energie als sein Vorgänger im Kirin 950. Gleichzeitig soll laut Huawei die Grafikleistung um satte 180 Prozent gesteigert  worden sein - im Vergleich zur GPU im Kirin 950.

Huawei Kirin 960 02
Der Aufbau des neuen Kirin 960 mit all seinen Komponenten im Diagramm. / © PhoneArena

Huawei gibt an, dass der neue Kirin 960 im Multi-Core-Test von GeekBench 4 einen neuen Rekordwert erzielt und die aktuellen Hochleistungschips wie Qualcomms Snapdragon 821 und Apples A10 übertrumpft. Im GFXBench 4.0 muss der Kirin 960 sich zwar Apples A10 geschlagen geben, soll aber aus dem Stand heraus den Snapdragon 821 mit Adreno-530-GPU locker schlagen.

Neben der Performance muss ein Hauptprozessor noch Schnittstellen zu weiteren Smartphone- oder Tablet-Komponenten bieten. Die Speicherschnittstelle des Kirin 960 unterstützt nun die schnellste Variante UFS 2.1. Mobile Gamer können sich ebenfalls freuen, denn der neue Prozessor unterstützt die Vulkan-API.

Als erstes Smartphone wird erwartet, dass das Huawei Mate 9 mit dem Kirin 960 ausgeliefert wird. Die Vorstellung soll am 3. November 2016 stattfinden und wenn der Prozessor die versprochene Leistung abliefert, dann könnte es tatsächlich eine gute Alternative für das erst kürzlich vom Markt genommene Galaxy Note 7 von Samsung werden.

SOK
Shu On Kwok
Mit dem Kirin 960, kann das Huawei Mate 9 eine echte Alternative zum Galaxy Note 7 werden.
Stimmst du zu?
644 Teilnehmer
50
50

Quelle: PhoneArena

Top-Kommentare der Community

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Monat

    Und auch hier nochmal: Nur sehr wenige Note-Nutzer nutzen des S-Pen. Für jemanden der den Stift oft nutzt, gibt es natürlich keine Alternative, aber für den Großteil eben schon.

  • Frk vor 1 Monat

    Naja, um eine Alternative zum Note 7 zu sein, müssen noch andere Parameter, ausser der Prozessorleistung, erfüllt werden.

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Also von der Scrollbarkeit , Schnelligkeit! Apps öffnen schnell und problemlos, niemals einen Hänger gehabt oder irgendwas das andeutet das es mal eine Gedenk Sekunde braucht kann ich nur bestätigen das das Mate 8 besser als das S7 EDGE war, ist! Und das ist ja der eigentliche Alltag eines Smartphone! Denke das das Mate 9 sogar noch mal besser wird, was ich mir garnicht mehr vorstellen kann, noch schneller?? Abgesehen vom Akku 🔋 sowieso super! Was fehlt wäre ein mindestens 2k Display und AMOLED wäre wünschenswert! Stift ist klar (Note 7) cool aber, damit komme ich schon zurecht! Ohne Stift.
    Hatte bis jetzt alle Note Geräte ausser das N7! und das beste daran war '' für mich! Das große Display! Der stift war eine schöne Zugabe. Das nächste was mir an den Note s gefallen hatte war immer der Akku 🔋, es waren immer die größten, die lange hielten! Bis das Mate 7 kam. Ab da war alles anderst.
    Um noch mal zum Note 7 zu kommen, ich wollte es haben und vermisse es, vor allem das es die Serie, wahrscheinlich nicht mehr geben wird. Es waren eine lange Zeit immer die besten! Hardware sowieso! Immer einen Tick besser als die S Serie von Samsung.

  • Für mich ist der Ausfall des Notes der größte anzunehmende Unfall. Seit Februar habe ich auf das Gerät gewartet, um mein Note 3 ersetzen zu können. Der S-Pen ist für mich absolut unverzichtbar, da ich ihn täglich in Meetings verwende um mitzuschreiben oder kurze digitale Post-Its als Gedankenstütze zu beschriften. Die Displaygröße spielt da für mich nur eine untergeordnete Rolle.

  • Huawei ist irgendwie auch nur noch teuer geworden finde ich

  • ich bediene mein Note 7 fast ausschließlich mit dem S Pen, schon alleine weil das Display nicht ewig verschmiert ist aber auch weil ich viel mit Excel arbeite und der Stift in allem einfach viel präziser ist, auch beim schreiben...

    • Note 7? Das würde ich gar nicht mehr bedienen

      • Mein Note 7 Behalte ich auch. Einfach nur ein Super Gerät

      • Ein Stück Technik, das keine Updates erhalten wird und bei einem Schadensfall du ganz allein auf den Kosten sitzen bleibst, würde ich umgehend zurückbringen. Selbst Garantieansprüche kann man abhaken - bestenfalls auf Gewährleistung hoffen. Und wenn Dritte zu Schaden kommen, springt auch deine Versicherung nicht ein. Aber musst du selbst wissen...

      • aber es könnte Sammlerwert bekommen, dazu noch in wenigen Stückzahlen.

      • Wenn es denn so lange "überlebt", um für Sammler wertvoll zu sein, dann schon ;-)

  • Dann warte ich mal gespannt auf das Huawei PX ^^
    Wird wohl hoffentlich mein P8 ablösen ;)

  • Da guckt man einmal wieder bei Androidpit rein und sieht sofort in großen Lettern einen Satz wie "Mit dem Kirin 960, kann das Huawei Mate 9 eine echte Alternative werden"...
    Eieiei

  • Somit wird die Auswahl größer, jetzt sind es 4 gut CPU Hersteller, wenn MTK noch aus dem knick kommen würde, die MTKS haben mich noch nie überzeugt. Ich hatte schon 3 Phone mit MTK Chips, war nie ein gutes arbeiten mit denn Dingern.

  • marc vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Klasse!! Huawei gibt jetzt mal so richtig Gas! Werde mir jetztmal das Mate 8 holen und nächstes Jahr ist das 9er dran. Samsung mit seinen fragilen Glasbausteinen kann mich schon lange nicht mehr überzeugen.

    • Und mit EMUI 5.0 sind auch die letzten Kritikpunkte hinfort! Beispielsweise der App-Drawer, die ausführlichen Benachrichtigungen im Lockscreen, und und und....Obwohl versteckt war der App-Drawer ja indirekt immer da, wissen viele nur nicht! :P Das Mate 9 ist sehr interessant und wird sich meiner Meinung nach voll in der Spitzenklasse etablieren!

  • Also ich hätte eher das Note 7 als Alternative zum Mate 9 gesehen, falls es doch nicht vorgestellt werden würde! ;) :D

  • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Wie oft denn noch... das Mate 9 wird KEINE Alternative zu einem Note.. auch wenn da ein Intel i7 drin stecken würde...
    Die einzige Alternative zu einem Note ist ein Note... und andere Hersteller unfähig sind, einen Konkurrenten zum S-Pen zu bringen, wird sich das auch niemals ändern...

    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Und auch hier nochmal: Nur sehr wenige Note-Nutzer nutzen des S-Pen. Für jemanden der den Stift oft nutzt, gibt es natürlich keine Alternative, aber für den Großteil eben schon.

      • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Und woher wisst ihr das? Habt ihr alle Note-Besitzer gefragt, wie oft bzw. ob sie den Stift nutzen?
        Allein wenn man sich mal die Kommentare unter Berichten zum Note7 durchliest, gibt es da kaum jemanden, der ein Note nur wegen dem großen Display nutzt.

        Und selbst wenn. Eure Aussage im Artikel ist trotzdem Schrott. Zu einer Alternative gehört weit mehr, als ein Prozessor, der bis jetzt nur auf einem Datenblatt des Herstellers "ok" klingt.
        Und die Mate-Reohe hat bis auf das große Display praktisch nichts mit einem Note7 gemein. Tolle Alternative habt ihr da.

      • Th K vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Es wurde, ich glaub sogar von Sophia selber, mal eine seltsame Studie verlinkt, die aussagt, dass kaum jemand den Stift nutzt. Aber da muss man eh immer vorsichtig sein, wenn nur ein paar tausend befragt werden. Wahlumfragen gehen auch oft hart an der Realität vorbei.

      • Welches der besagten Features soll den deiner Meinung nach das Note darstellen? Natürlich kaufen sich die Leute ein Note wegen dem S-Pen. Ansonsten kann man auch schreiben, dass die einzige echte Alternative zum Note 7 das Samsung Galaxy S7 Edge darstellt. Denn da fehlt auch nur der Stift, ansonsten ist es 1:1 identisch mit dem Note 7!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!