Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Huawei: Smartphones ab 2020 mit Harmony OS

Huawei: Smartphones ab 2020 mit Harmony OS

Am Rande der IFA 2019 äußerte sich Huaweis Smartphone-Chef Richard Yu auch dazu, was es nun heißt, dass Huawei die Android-Lizenz verloren hat. Ab nächstem Jahr will man auf das eigene Betriebssystem Harmony OS setzen. Vermutlich schon beim P40.

Auf der Eröffnungs-Keynote der IFA hat Richard Yu gestern den neuen Prozessor Kirin 990 vorgestellt. Der wird im Mate 30 verbaut, dem nächsten Flaggschiff des Unternehmens, das am 18. September vorgestellt wird. Es stellt sich aber nicht nur die Frage, was im, sondern auch was auf dem Mate 30 läuft. Denn erst kürzlich bestätigte Google: die lizenzierte Android-Version mit Google-Diensten darf Huawei nicht einsetzen.

Gegenüber Spiegel Online äußerte sich Richard Yu dann aber doch zu der Situation. Demnach kommt das Mate 30 wohl mit Android, aber eben ohne Google-Dienste. "Auf diesem Gerät können wir die Google-Mobile-Dienste nicht installieren. Diese Option werden wir unseren Kunden überlassen, die das selber machen können.", sagte Yu. Es bleibt abzuwarten, wie viel Anklang ein Smartphone ohne Googles Software finden wird.

AndroidPIT harmonyos ifa 7
Harmony OS auf dem Honor Vision. / © AndroidPIT

Android zu ersetzen und stattdessen das eigene Harmony OS zu verwenden, sei jedoch unausweichlich, falls sich die Situation nicht noch kläre, so Yu. Dann werde man auf künftigen Smartphones das eigene Harmony OS nutzen - zuerst könnte das dann beim P40 im Frühjahr 2020 passieren, so Yu. Demnach arbeitet Huawei auch bereits mit App-Entwicklern zusammen, um populäre Apps auf Harmony OS zu bringen. Das sei nicht sonderlich aufwendig. Ursprünglich hatte Huawei aber auch angekündigt, dass Harmony OS native Android-Apps ausführen können soll.

Bisher gab es Harmony OS nur auf dem Honor Vision genannten Smart TV zu sehen. Viel lässt sich aber nach dieser Demo noch nicht über das Betriebssystem sagen.

Glaubt Ihr, dass Huawei das P40 tatsächlich mit Harmony OS aufliefern wird? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

Quelle: Spiegel Online

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Florian vor 1 Woche

    Ich denke einige hier werden nächstes Jahr ziemlich hart aufschlagen, wenn sie merken dass Harmony OS doch nicht die eierlegende Wollmilchsau ist die sie sich jetzt erträumen.

    Ein mobiles Betriebssystem zu entwickeln, dass mit den bestehenden zwei großen funktionsmäßig mithalten kann ist ja schon kaum finanziell zu realisieren. Es müssen ja nicht nur ein paar Features nachgebaut werden, sondern alles von Grund auf alles neu und damit 10 Jahre Entwicklung einholen. Dabei natürlich auch nicht die Patente vergessen, die ein Google oder ein Apple bereits an den aktuellen Systemen halten.

    Aber dann auch noch einen vollständige Kompatibilität zu Android erreichen zu wollen, ohne dass das eigene System oder der Nutzer dadurch eingeschränkt wird, macht das ganze nochmal schwerer.

    Ich glaube wenn das ganze auch nur halbwegs funktionieren soll, wird es nicht viel mehr als ein AOSP mit einem anderen Kernel. Die restliche Zeit wird dafür draufgehen, die Google APIs nachzubilden. Dann bekommt man im Endeffekt mit Harmony OS ein umgebrandetes Android. Und statt Google lauscht dann halt die chinesische Regierung.

    Schaut euch an was ein Google oder ein Apple aktuell in einem Jahr für Fortschritte machen. Und dann fragt euch, wie Huawei in der gleichen Zeit ein vielfaches davon schaffen will.

    Ich lasse mich natürlich gerne vom Gegenteil überzeugen, aber aktuell sehe ich da keine Chance. Auch die Software Entwicklung lässt sich nicht beliebig skalieren, d.h. viele billige chinesische Entwickler einstellen wird nicht reichen.

  • Bennyni vor 1 Woche

    Die Frage ist, braucht man in Zukunft noch Apps? Die mobilen Webseiten laufen schon oft viel besser als die Apps. Außer games und wenige sonderanwendungen wäre es für Entwickler einfacher, eine gute Webseite anzubieten die Plattform unabhängig ist.

  • Peter vor 1 Woche

    Genau umgekehrt ist der Fall. Mobile Webseiten sind fast ausschließlich schlechter zu bedienen. Das fängt schon bei der Geschwindigkeit an bis hin zu unübersichtlicher Struktur und Werbung. Bestes Beispiel ist hier Androidpit, das was App und Webseite angeht 100 zu für die App spricht.

52 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Grundsätzlich ist es mir ziemlich egal, ob Amerika oder China lauscht.
    Ich habe auch meine Zweifel, ob Huawei sich auf dem Markt im Westen halten kann.
    Erschreckend finde ich aber die Tatsache, in welcher Weise die USA ihre Marktmacht nun ausnutzen. Da wird mal eben ein Unternehmen vom Markt gedrängt, ohne handfeste Beweise für Fehlverhalten zu liefern.
    Für uns Verbraucher ist es ein Gau. Samsung hat in letzter Zeit kaum noch Innovationen gebracht. Ähnlich wie Apple, teure Preise ohne Mehrwert. Erst Huawei hat diese Spirale durchbrochen. Plötzlich könnte man bei wenig Licht gute Fotos machen, plötzlich hielt ein Akku wieder 2 Tage. Und plötzlich kam Samsung auch wieder mit Verbesserungen.
    Das wird jetzt vermutlich fehlen.


  • Das dürfte dann das endgültige KO für Huawei auf dem Smartphone-Markt bedeuten. Ich kann mich noch an Microsoft erinnern, die gleiches versucht haben und damit gescheitert sind. Schade.


    • Würde das jetzt nicht unbedingt mit Microsoft vergleichen. Da hängt so viel zusammen und wir wissen nicht was sich hinter den Konzernen abgespielt hat. Huawei hat sich in den letzten Jahren mit der Hardware ganz nach oben gearbeitet. Warum sollten sie das nicht auch mit einer Software schaffen? Mit dem nötigen Einsatz und Überzeugung kann ich mir sehr gut vorstellen das Huawei etwas eigenes auf die Beine stellt. Vielleicht kommt es aber doch noch zu einer Einigung mit den USA und sie können weiterhin Android verwenden?


  • Wenn Microsoft mit so vielen Millionen Dollars und ihrem Desktop-Monopol daran schon gescheitert sind ihr Windows-Mobile zu etablieren was soll da eine von der Kommunistischen Partei gesponserte Firma schon ausrichten?


    • @marcel
      Du kannst aber China nicht mit USA und Huawei mit Microsoft vergleichen. Ich glaube persönlich schon dass die das hinbekommen. Wir brauchen endlich mal abseits binden is etwas. Europa traut sich ja nicht.


      • Was heißt hier Europa traut sich nicht? Wer soll oder will schon Milliarden in etwas investieren was von den Lemming Usern dann nicht angenommen wird?


  • wenn sie Glück haben dann eh nur 1 Jahr. wenn alles passt gibt es 2021 eine demokratischen Präsident was die sperre einfach wieder aufhebt.


  • Ich hoffe mein jetztiges Grät hält bis dann durch. Ich freue mich auf das neue Harmony OS.


  • Googel schießt auf eigener Bein. Brauch ich tatsächlich Android? In letzten Jahren angeblich neuen Versionen und falschen Strategie habe keine Interesse. Natürlich auf Anhieb kann Huawei keine neuen OS Schaffen aber das wird Sicht in nächsten Monaten zeigen.


  • Freut mich, lassen wir uns mal überraschen.


  • Ich denke einige hier werden nächstes Jahr ziemlich hart aufschlagen, wenn sie merken dass Harmony OS doch nicht die eierlegende Wollmilchsau ist die sie sich jetzt erträumen.

    Ein mobiles Betriebssystem zu entwickeln, dass mit den bestehenden zwei großen funktionsmäßig mithalten kann ist ja schon kaum finanziell zu realisieren. Es müssen ja nicht nur ein paar Features nachgebaut werden, sondern alles von Grund auf alles neu und damit 10 Jahre Entwicklung einholen. Dabei natürlich auch nicht die Patente vergessen, die ein Google oder ein Apple bereits an den aktuellen Systemen halten.

    Aber dann auch noch einen vollständige Kompatibilität zu Android erreichen zu wollen, ohne dass das eigene System oder der Nutzer dadurch eingeschränkt wird, macht das ganze nochmal schwerer.

    Ich glaube wenn das ganze auch nur halbwegs funktionieren soll, wird es nicht viel mehr als ein AOSP mit einem anderen Kernel. Die restliche Zeit wird dafür draufgehen, die Google APIs nachzubilden. Dann bekommt man im Endeffekt mit Harmony OS ein umgebrandetes Android. Und statt Google lauscht dann halt die chinesische Regierung.

    Schaut euch an was ein Google oder ein Apple aktuell in einem Jahr für Fortschritte machen. Und dann fragt euch, wie Huawei in der gleichen Zeit ein vielfaches davon schaffen will.

    Ich lasse mich natürlich gerne vom Gegenteil überzeugen, aber aktuell sehe ich da keine Chance. Auch die Software Entwicklung lässt sich nicht beliebig skalieren, d.h. viele billige chinesische Entwickler einstellen wird nicht reichen.


    • Huawei hat im Geheimen vieles schon gemacht, da müssen sie nicht 10 Jahre aufholen. Ich denke das sie vielleicht 2 - 3 Jahre aufholen müssen und nicht mehr, oder sie sind schon gleich auf, oder doch vorbei gezogen.


      • Ich gehe davon aus dass du auch nicht mehr Informationen darüber hast als ich, also ist das alles Spekulation. Wovon man aber ausgehen kann ist, dass sie weder schon gleich auf sind, noch an Android vorbei gezogen.

        Aus einem einfachen Grund: Sonst wäre das Mate 30 schon mit Harmony OS ausgeliefert worden, anstatt sich weiterhin an Google binden zu müssen und dem Kunden die manuelle Installation der Google Apps aufzuzwingen.


  • Ich bin gespannt wie sich der Absatz bei Huawei Geräten zukünftig entwickelt. Aktuell bin ich skeptisch was Huawei OS betrifft. Vielleicht ist es besser als Android. Aber wir in Europa haben uns zu sehr an iOS und Android gewöhnt. Ein anderer Punkt ist die westlichen App Entwickler zu überzeugen Ihre App auf dem neuen System zu portieren und auch neue Apps zu entwickeln. Viele werden erstmal schauen wie sich das OS am Markt schlägt


    • Harmony OS soll doch auch Android Apps unterstützen. Also wird zumindest die Installation von APKs funktionieren. Und daher werden die meisten Android Apps auch für Harmony OS funktionieren. Ich denke das kann funktionieren.


  • Die Frage ist, braucht man in Zukunft noch Apps? Die mobilen Webseiten laufen schon oft viel besser als die Apps. Außer games und wenige sonderanwendungen wäre es für Entwickler einfacher, eine gute Webseite anzubieten die Plattform unabhängig ist.


    • Genau umgekehrt ist der Fall. Mobile Webseiten sind fast ausschließlich schlechter zu bedienen. Das fängt schon bei der Geschwindigkeit an bis hin zu unübersichtlicher Struktur und Werbung. Bestes Beispiel ist hier Androidpit, das was App und Webseite angeht 100 zu für die App spricht.


      • Naja. Der Großteil der Apps sind mittlerweile reine HTML-Kopien der jeweiligen Website mit dem Nachteil, dass der Werbeblocker dort nicht funktioniert.


      • Ehm, sorry aber die APIT App ist gegenüber der mobilen Webseite unter aller Sau. Aber immerhin ist die APIT Webseite inzwischen eine Progressive Web App. Hole sie dir Mal auf deinem Android auf den Startbildschirm, dann weißt du was ich meine. Und die Webseite ist mobil viel angenehmer als die App, die übrigens wie lange schon nicht mehr aktualisiert wurde? Und gibt es die eigendlich noch im Play Store?


      • Nein, das ist leider gar nicht so. Die mobile Webseite ist um Welten langsamer bis man sich da mal durch verschiedene Seite gearbeitet hat. Da hat man das Gefühl noch mit 2G zu surfen. Die mobile Webseite ist zudem unübersichtlich, auch wenn man sich eventuell an dieses wirr warr gewöhnen kann, so ist dann immer noch die langsame Geschwindigkeit die einen die Laune verdirbt. Egal mit welchem Browser und bei voller LTE Geschwindigkeit.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!