Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
16 mal geteilt 26 Kommentare

Huawei P8 Lite 2017 im Test: Trotz Namenschaos eine gute Wahl?

Schon im Jahre 2015 hatte Huawei das P8 Lite gelauncht. Im Jahr 2016 war das P9 Lite dran. Und Anfang 2017 stellte der chinesische Hersteller auf der CES in Las Vegas zur Überraschung vieler erneut ein P8 Lite vor, nun in der 2017er Ausführung. Aber die Verwirrung greift noch weiter um sich. In manchen Märkten trägt das Smartphone den Namen P9 Lite 2017 oder Nova Lite. Kurz gesagt, die Namensfindung von Huawei ist ein wenig bizarr. Kommen wir aber zum Smartphone selbst, denn der geringe Preis von 249 Euro könnte viele Käufer ansprechen. Was das Smartphone kann, zeigen wir Euch im Test.

Bewertung

Pro

  • Design
  • Verarbeitungsqualität
  • Preis
  • Schneller Fingerabdrucksensor

Contra

  • Software
  • Wenig Speicher

Huawei P8 lite (2017): Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei P8 Lite 2017 ist mittlerweile schon im Handel erhältlich und kostet mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Hauptspeicher 249 Euro. Hinsichtlich der Farbauswahl stehen schwarz und weiß zur Verfügung. Zu einem ähnlichen Preis ist auch das Honor 6X zu haben, welches etwas größer ist und softwareseitig etwas mehr zu bieten hat.

Huawei P8 lite (2017): Design und Verarbeitung

Das Huawei P8 Lite 2017 ist ein schönes Smartphone. Man bekommt hier für diese Preisklasse einiges geboten, sowohl das Design als auch die Verarbeitungsqualität wissen zu überzeugen. Allerdings muss man natürlich auch den einen oder anderen Kompromiss eingehen. So besteht der Body des P8 Lite 2017 nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff. Dieser fühlt sich aber keinesfalls billig an und das Zusammenspiel mit dem Glas ist perfekt. Ein Kritikpunkt gibt es aber doch: Das P8 Lite 2017 in schwarz zieht Fingerabdrücke magisch an.

AndroidPIT huawei p8 lite 2017 5314
Die Ähnlichkeit zum Honor 8 ist auffällig. © AndroidPIT

Es ist allerdings praktisch unmöglich, die Ähnlichkeit zum Honor 8 zu übersehen, dem Top-Modell der Tochterfirma Honor. Dieser Umstand ist nicht unbedingt ein Vorteil für Huawei, können Käufer schon jetzt Smartphones teilweise kaum unterscheiden. Noch schlimmer, das Gerät wird in manchen Ländern sogar als Honor 8 Lite bezeichnet. Das sorgt für die totale Verwirrung.

 Man bekommt beim Huawei P8 Lite 2017 für diese Preisklasse einiges geboten

Das Huawei P8 Lite 2017 ist im Vergleich zum Honor 8 etwas länger, aber auch um ein paar Gramm leichter. Auch der Rahmen um den Bildschirm ist beim neuen Gerät kleiner ausgefallen als beim Schwestermodell. Dank der abgerundeten Kanten ist das P8 Lite 2017 sehr ergonomisch und liegt gut in der Hand. Auf der Rückseite befindet sich anders als beim Honor-Smartphone nur ein einzelner Kamerasensor. Der Rest ist klassisch gehalten. Wir finden einen LED-Blitz, einen runden Fingerabdrucksensor (der wieder einmal hervorragend arbeitet) und den Huawei-Schriftzug.

AndroidPIT huawei p8 lite 2017 5288
Der Fingerabdrucksensor ist wieder einmal sehr gut. © AndroidPIT

Wie in den folgenden Bildern zu sehen ist, sind der Power-Button und die Lautstärketasten auf der rechten Seite untergebracht, die SIM-Karte findet links ihren Platz. Wie beim P9 Lite könnt Ihr entscheiden, ob Ihr lieber den internen Speicher per MicroSD-Karte erweitern möchtet (bis zu 128 GByte) oder eine zweite SIM-Karte einsetzen wollt.

AndroidPIT huawei p8 lite 2017 5290
Die beiden Knöpfe sind nicht immer so einfach zu unterscheiden. © AndroidPIT
AndroidPIT huawei p8 lite 2017 5294
Man kann eine zweite SIM-Karte oder eine MicroSD-Karte einsetzen. © AndroidPIT

Am unteren Ende des Smartphones befinden sich zwei Lautsprecher-Gitter. Allerdings befindet sich nur hinter einem der beiden tatsächlich ein Lautsprecher. Zwischen den beiden Gittern finden wir den Micro-USB-Anschluss, mit dem das Smartphone aufgeladen wird. Leider hat Huawei hier auf USB-Typ-C verzichtet. Das überrascht bei einem Preis von unter 250 Euro nicht unbedingt, aber bei einem Smartphone mit dem Jahr 2017 im Namen ist man dann doch etwas enttäuscht. Am oberen Rahmen ist der 3,5-mm-Klinkenanschluss und ein Mikrofon untergebracht.

AndroidPIT huawei p8 lite 2017 5293
Ein 3,5-mm-Klinkenanschluss ist vorhanden. © AndroidPIT  

Insgesamt weiß das Design des Huawei P8 Lite 2017 zu gefallen und ist eine der Stärken des neuen Smartphones. Die deutliche Nähe zum Honor 8 ist etwas schade, hätte man sich hier vielleicht ein etwas eigenständigeres Design gewünscht. 

Huawei P8 lite (2017): Display

In Sachen Bildschirm, hält sich Huawei an ein funktionierendes Rezept. Das P8 Lite 2017 ist mit einem 5,2 Zoll großen IPS-Panel mit Full-HD Auflösung ausgestattet. Damit kommt es auf eine Pixeldichte von 424 ppi. Solltet Ihr nicht auf Virtual Reality setzen, reicht der Bildschirm für den Alltag vollkommen aus. Eine höhere Auflösung hätte allerdings überrascht, wenn man bedenkt, dass selbst Huaweis Oberklasse mit dieser Auflösung arbeitet.

AndroidPIT huawei p8 lite 2017 5317
Das Display gehört zu den Stärken des P8 Lite 2017. © AndroidPIT

Wie so oft kann das IPS-Display nicht ganz mit einem AMOLED-Bildschirm mithalten. Vor allem die Schwarzwerte sind nicht so gut. Die Farben sind aber warm und natürlich. Die Farbtemperatur kann in den Einstellungen noch weiter angepasst werden. Die Helligkeit und Ablesbarkeit stellten des weiteren keine Probleme dar. Auch in direktem Sonnenlicht war das Display gut ablesbar.

Für ein Smartphone, das gerade einmal 249 Euro kostet, ist das Display wirklich sehr gut und lässt wenig Kritik zu.

Huawei P8 lite (2017): Software

Die Software ist die wohl größte Schwachstelle des Huawei P8 Lite 2017. Der chinesische Hersteller meint es natürlich gut, aber die Umsetzung ist teilweise enttäuschend und stört den ansonsten guten Eindruck des Smartphones.

Das Huawei P8 Lite 2017 ist mit Android Nougat und der hauseigenen Oberfläche EMUI 5.0 ausgestattet. Auf dem Papier schlägt es hier klar das Honor 6X, da es mit der neuesten Software und den neuen Features von EMUI 5.0 ausgeliefert wird. Alle Neuerungen von Nougat, wie den Multi-Window-Mode und die neuen Benachrichtigungen, sind vorhanden. Dazu kommen Huaweis Veränderungen, wie der standardmäßig aktivierte App-Drawer, ein neues Multitasking-Design und allgemein eine stärkere Anlehnung an Stock-Android statt an iOS: Im Alltag spürt man aber, dass Huawei leider die Optimierungen vernachlässigt hat. Das Resultat: immer wieder unnötige Wartezeiten, gewisse Bugs und insgesamt fühlt sich die Software einfach nicht flüssig an. Vor allem wenn der Speicher an seine Grenzen kommt, geht die Performance in den Keller. Da das P8 Lite 2017 leider nicht mit viel Speicher gesegnet ist, passiert das natürlich recht schnell.

AndroidPIT huawei p8 lite 2017 5301
Auf dem P8 Lite 2017 läuft Android Nougat. © AndroidPIT

Ich denke, dass Huawei nicht den selben Fehler machen wollte, wie schon beim Honor 6X, und das neue Gerät mit veralteter Software, eben Android Marshmallow, ausliefern wollte. Es wirkt daher, als ob die Entwickler des Herstellers zum Ende hin die benötigte Zeit ausging, um die Software wirklich auf die Hardware abzustimmen. Die 16 GByte Speicher werden direkt vom System dezimiert, denn das beansprucht nämlich direkt mal 6,5 GByte. Installiert man jetzt noch ein paar Apps, ist der Speicher schnell knapp und bremst das System spürbar aus. Zusätzlich wird das Huawei P8 Lite 2017 mit auffällig viel Bloatware ausgeliefert, die nicht komplett deinstalliert werden kann.

Eine Lösung ist die Nutzung einer MicroSD-Karte. Installiert man Apps konsequent auf dieser und belastet somit den internen Speicher nicht so sehr, hilft das dem System schon ungemein.

Huawei P8 lite (2017): Performance

Die Hardware des Huawei P8 2017 ähnelt stark der des Honor 6X. Als Prozessor kommt ein HiSilicon Kirin 655 zum Einsatz, ein Octa-Core mit 4 x 2,1 GHz und 4 x 1,6 GHz. Ihm steht eine Mali-T83-GPU und 3 GByte Arbeitsspeicher zur Seite.

AndroidPIT huawei p8 lite 2017 5312
An der Software muss Huawei noch feilen. © AndroidPIT

Dem User stehen 16 GByte Hauptspeicher zur Verfügung, die mit eine MicroSD-Karte erweitert werden können. Wie schon weiter oben gesagt, es ist schade, dass Huawei nicht mehr Speicher verbaut hat. Natürlich muss man bei einem Preis von 249 Euro gewisse Kompromisse eingehen, aber da das System hier stark unter dieser Begrenzung leidet, wäre ein größerer Speicher sehr wünschenswert gewesen.

Es ist schade, dass Huawei dem P8 Lite 2017 nicht mehr Speicherplatz spendiert hat

Auch wenn ich, wie schon gesagt, Performance-Einbußen im Alltag festgestellt habe, überraschen die Benchmark-Ergebnisse. Auch die Grafikperformance ist sehr gut und die Ergebnisse lassen auf ein leistungsstarkes Smartphone schließen. Es zeigt sich also mal wieder, dass Benchmark-Ergebnisse nicht unbedingt auf die alltägliche Leistung schließen lassen.

Hier die entsprechenden Ergebnisse mehrer Benchmarks:

Geekbench 4.0 Single-core Geekbench 4.0 Multi-core 3DMark Slingshot Extreme 3DMark Ice Storm Unlimited Google Octane
758 3308 395 11390 3990

Huawei P8 lite (2017): Audio

Leider ist das Huawei P8 Lite 2017 nur mit einem Mono-Lautsprecher ausgestattet. Im Gegensatz zum neuen Samsung Galaxy A3 (2017) befindet sich dieser am unteren Rand des Gehäuses. Wie auch bei anderen Smartphones besteht daher die Gefahr, diesen mit der Hand abzudecken.

Für ein Smartphone in dieser Preisklasse ist der Lautsprecher ganz gut. Für das kurze Video zwischendurch reichen sie vollkommen aus. Die Nutzung wird aber von der fehlenden Kraft des Lautsprechers eingeschränkt, die aber höher ist als zum Beispiel bei einem Honor 8 oder P9 Lite. Auch bei diesem Lautsprecher gibt es das Smartphone-typische Problem, dass der Sound bei höherer Lautstärke leicht verzerrt und metallisch klingt. In lauteren Umgebungen ist er aber durchaus gut zu hören.

AndroidPIT huawei p8 lite 2017 5297
Lasst Euch nicht täuschen, nur unter dem rechten Gitter befindet sich ein Lautsprecher. © AndroidPIT

Dem Huawei P8 Lite 2017 liegen auch Kopfhörer bei. Diese sind von durchschnittlicher Qualität und unterscheiden sich nicht entscheidend von den Kopfhörern, die anderen Smartphones beiliegen.

In Sachen Sprachqualität gibt es nichts zu bemängeln. Ich war stets gut zu verstehen und auch ich hatte keine Probleme mein Gegenüber auszumachen.

Huawei P8 lite (2017): Kamera

Das Huawei P8 Lite 2017 ist mit einer 12-Megapixel-Kamera ausgestattet und einer f/2.0 Blende. Sie darf sich eines LED-Blitzes und eines Phasenvergleichs-Autofokus bedienen. Die Lautstärketasten können als Auslöser benutzt werden. Das werden viele als hilfreich erachten, ich selber war aber nicht so glücklich darüber, da ich immer wieder versehentlich Bilder aufgenommen habe.

AndroidPIT huawei p8 lite 2017 5307
Im P8 Lite 2017 ist ein 12-Megapixel-Sensor verbaut. © AndroidPIT

Solltet Ihr schon mal ein Huawei- oder Honor-Smartphone genutzt haben, werdet Ihr Euch in der Kamera-App direkt zuhause fühlen, diese wurde nicht weiter verändert. Der Pro-Modus, der HDR-Modus, Slow Motion, Time-Lapse usw. sind vorhanden. Der Auslöser ist sehr schnell, auch der Fokus lässt nicht lange auf sich warten. Hier gibt es Verbesserung zum P9 Lite.

androidpit huawei p8 lite 2017
Die Kamera-App ist typisch Huawei. © AndroidPIT

Bei guten Lichtverhältnissen kann das Huawei P8 Lite 2017 richtig gute Bilder machen. Details sind vorhanden und das Rauschen fällt nicht auf. Für schlechtere Lichtverhältnisse hat Huawei eine Blende verbaut, die viel Licht einfallen lässt. Im manuellen Modus kann man die Einstellungen noch etwas anpassen, um das Ergebnis zu optimieren. Auch die 8-Megapixel-Frontkamera ist gut und schießt schöne Selfies. Videos können in Full-HD Auflösung aufgenommen werden. Diese Auflösung muss allerdings erst manuell eingestellt werden, standardmäßig lösen Videos nur in 720p auf.

Die Kamera des Huawei P8 Lite 2017 schlägt die meisten seiner direkten Konkurrenten, einzig das Moto G4 Plus ist hier noch besser. Im direkten Vergleich kann das P9 Lite in manchen Situation mithalten, aber die Unterschiede sind gering.

Macht Euch selber ein Bild mithilfe der Bilder des Huawei P8 Lite 2017:

Huawei P8 lite (2017): Akku

Der Akku des Huawei P8 Lite 2017 hat eine Kapazität von 3.000 mAh und kann nicht gewechselt werden. Für ein Smartphone mit 5,2 Zoll großen Display ist das aber nur Durchschnitt. Durch Android Nougat stehen ihm theoretisch die aktuellsten Stromsparmaßnahmen zur Verfügung.

Die Akkulaufzeit des P8 Lite 2017 enttäuscht nicht. Einen normalen Arbeitstag mit ein paar Anrufen, ein paar Videos, Surfen im Web und Messaging übersteht das neue Gerät ohne Probleme. Seid Ihr bei der Smartphone-Nutzung etwas zurückhaltender schafft Ihr auch 1,5 Tage. In den Einstellungen ist auch ein Battery-Saver-Modus vorhanden, der die Akkulaufzeit noch einmal verlängert. Leider unterstützt das P8 Lite 2017 keine Schnellladetechnologie, es dauert knapp zwei Stunden, bis es komplett aufgeladen ist.

Im Akku-Benchmark erreicht das Smartphone 6 Stunden und 45 Minuten. WLAN und das mobile Netzwerk waren aktiviert und die Helligkeit auf 75 Prozent eingestellt. Für ein Mittelklasse-Smartphone ist das nur Durchschnitt.

AndroidPIT huawei p8 lite 2017 5289
Huawei hält sich an seine Stärken. © AndroidPIT

Huawei P8 lite (2017): Technische Daten

    • Typ:
    • Smartphone
    • Modell:
    • P9/P8 Lite 2017
    • Hersteller:
    • Huawei
    • Abmessungen:
    • 147,2 x 72,94 x 7,6 mm
    • Gewicht:
    • 147 g
    • Akkukapazität:
    • 3000 mAh
    • Display-Größe:
    • 5,2 Zoll
    • Display-Technologie:
    • LCD
    • Bildschirm:
    • 1920 x 1080 Pixel (424 ppi)
    • Kamera vorne:
    • 8 Megapixel
    • Kamera hinten:
    • 12 Megapixel
    • Blitz:
    • LED
    • Android-Version:
    • 7.0 - Nougat
    • Benutzeroberfläche:
    • Emotion UI
    • RAM:
    • 3 GB
    • Interner Speicher:
    • 16 GB
    • Wechselspeicher:
    • microSD
    • Chipsatz:
    • HiSilicon Kirin 655
    • Anzahl Kerne:
    • 8
    • Max. Taktung:
    • 2,1 GHz
    • Konnektivität:
    • HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 4.1

Abschließendes Urteil

Huawei hat uns mit dem neuen P8 Lite auf der CES 2017 etwas überrascht. Den größten Ärger bereitet ganz klar die nicht optimierte Software, die den Eindruck deutlich trübt. Andere Aspekte des P8 Lite 2017 sind da deutlich besser gelungen, so vor allem das Design. Die Akkulaufzeit und die Soundqualität sind durchaus gut für ein Smartphone, das unter 250 Euro kostet. Im Vergleich zum P8 Lite wurde vieles stark verbessert.

Die Namensgebung verwirrt allerdings vollauf. Klar ist, dass Huawei den Erfolg des ersten P8 Lite aus 2015 nutzen möchte. Dennoch dürfte diese Entscheidung den ein oder anderen verwirren - zumal dann, wenn man auch im internationalen Umfeld agiert. Insgesamt ist das P8 Lite 2017 ein gutes Smartphone zu einem guten Preis, aber auch in dieser Preisregion gibt es gute Konkurrenz. So würde ich eher das Honor 6X empfehlen oder sogar noch das letztjährige P9 Lite.

16 mal geteilt

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Hatte das Gerät bereits kurz in den Fingern (Huawei Store Berlin) und es sieht in echt viel besser aus, als ich dachte, echt ein Handschmeichlere, optisch sehr ansprechend, runde Formen und für mich das Beste, der Fingerprintreader auf der Rückseite, was für mich immer den Vorzug bekommt, wenn Geräte gleichrangig sind. Preislich ist 249 eur voll okay, ich würde es mir kaufen, aber nicht für den Preis, der müsste schon auf 200 eur fallen, auch wenn er okay ist, denn für 249 bekommt man in der Tat von Huawei das Honor 6x und das 5x gibt es für um die 200 eur. Ansonsten kann ich das Geschwafel oben wegen Speicher und so nicbt nachvollziehen.... Typisch für den Schreiber halt. Designtechnisch ist es aber besser als die Honors, sogar als das Honor 8 ... ist aber natürlich Geschmackssache, ich mag Honor und Huawei derzeit mehr als alle anderen Marken, doch das könnte isch ändern, wenn die nur noch vornerum ihre Fingertapserkenner machen.... Scheint leider ein Trend zu sein, gut das ich erst mal versorgt bin :) Aber tolles Gerät, nur die Namenswahl finde ich jetzt auch nicht so dolle, aber gut, die wollen hal tihre P9 lite, ihre P10 lite auch weiterhin verkaufen, für mehr Geld ..... ob das klappt, bleibt abzuwarten....

  • Ein etwas besserer Vergleich mit dem Honor 6x oder einem anderen direkten Konkurrenten wie Moto hätte dem Artikel gut getan.

    So ist im Artikel viel Geschwafel mit der Aussage: "Dolle is das neue P8 lite nicht". Kein gelungerer Artikel.

  • Wir wollten das Handy eigentlich kaufen und haben es dann im direkten Vergleich mit dem Honor 6X und dem ZTE mini im Elektronikmarkt getestet - das P8 lite 2017 hat leider verloren. Zumindest das von uns getestete Gerät lief einfach nicht so flüssig und es lag auch nicht so gut in der Hand. Sohnemann wollte lieber das ZTE haben.

  • MIGELL vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Namen-Chaos, ...und Modelldschungel...
    und dann beschwerte man sich früher über HTC und deren Namen/Modelldschungel...
    Das Hat Huawei längst locker getoppt...
    :D

  • Finds generell schade, dass diese neuen Huawei- und Honor-Geräte meist nur mit Hisilicon-SOCs und dementsprechend schwachen Grafikeinheiten ausgestattet sind, das ist für mich persönlich ein kleines Manko :(

  • Die Verarbeitung ist gut, aber sobald man zum Testurteil kommt... Scheint ein Moto G4 aus dem letzten Jahr die bessere Wahl zu sein?

    Gibt es teilweise preislich für lediglich 150-170€ im Web zu kaufen 💶

    Werden die Huawei Geräte wirklich merklich langsamer wenn der ROM Speicher fast voll ist?

    Danke für die Info und den ehrlichen Test Apit ✌

  • Was sagt man dazu: Geldmacherei. Es gibt KEINEN Grund für eine Neuauflage, die wollen nur mit dem Ding wieder auf sich aufmerksam machen, daher auch die verschiedenen Namen... Und natürlich kann man so für etwas was es quasi bereits gibt wieder auf die UVP setzen da man damit ebenfalls den Preisverfall umgeht.

  • An alle Smartphone Hersteller einschließlich apple, wieso macht ihr politik über Speicher!!! Heutzutage kostet Speicher wenig Geld! Ich verstehe auch diese riesen Preisunterschiede zwischen den Modellen 16GB, 32GB, 64GB usw. Preisunterschiede bei Displaygrößen kann ich eher verstehen oder mit besserer technischer Ausstattung.

  • Für ein neues Produkt ist es ein Rohrkrepierer, da viele Punkte eher luschig sind: Prozessor, Speicher und Laden. Es gibt keinen echten Grund das Gerät zu kaufen. Die hakelige Software spricht eher dagegen.

    Warum gibt es keinen direkten Vergleich mit dem alten P 9 lite?

  • Mir persönlich ist es eher schleierhaft, welche Absichten dahinter stehen, das P8 lite neu auf zu legen. Gerade mit Blick auf das P9 lite und das Honor 6X, die im selben Preissegment beheimatet sind.

    Sie sollten lieber zusehen, das diese Geräte auf den neusten Stand kommen und nicht alten Geräten eine neue Fassade verschaffen.

  • Bei Expert gerade für 229€ zumindest hier in Nienburg (Weser)

    Habe mit dem Gedanken gespielt es mir zu kaufen. Finde das Gerät für den Preis echt Top.
    habe dann 110€ mehr in die Hand genommen und mir das Honor 8 zugelegt. Dazwischen liegen echt Welten!!

  • Mogwai vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Eigentlich kann man da doch nur froh sein,das Honor eben nicht überhastet sein 6x Gerät mit Android 7 ausstattet und sie es vorher lieber noch testen .

    Das ist ein dickes fail was sich Huawei hier leistet ,finde ich .

    Wenn man das so liest, wird einem ja schon wieder Angst und Bange als Beta Tester zu enden ,nur für das Neue Android OS .

    Das kann nicht gut gehen,so gut wie das Honor 6x derzeit läuft.

  • Hatte letzthin ein Honor 8 in den Händen. Schreckliches Gerät..

  • Hab mir die von euch empfohlene bessere Alternative P9 Lite gekauft bin sehr zufrieden wenn ich mehr Performance will nehm ich mein Mate 9. Das man bei 250 Euro Aluminium verwenden kann statt Plastik beweist das Honor 6X und beim P9 Lite konnte ich die gesamte Blotware vollständig deinstallieren. Plastik ist für mich ein No Go

  • Mogwai vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Wie kann man behaupten das wegen der in mom. Veralteten Software, das 6x schlechter ist,was aber der Test zum 6x ganz klar wiederlegt?

    Dazu ist das P8 Lite 2017 auch noch mit nicht Deinstallierbarer Bloatware ausgestattet ,nein Danke brauche ich erst Recht nicht .

    @AP bitte korrigiert diesen Artikel ,den das ist einfach nur falsch ,oder eben unprofessionell vom Redakteur geschrieben.


    Es gibt eindeutig erkenntlich
    Punkte,die für das 6x sprechen es sich zu holen .

    Der Größere Speicher,Doppel Kamera,mehr Akkuleistung .

    Zudem befindet sich eine Beta im Umlauf ,das für ein baldiges Nugat Update hindeutet ,für das 6x .

    Wird hier wohl mit Absicht verschwiegen oder?

    Wie sieht es den mit Sicherheit Updates aus, das wäre mir wichtig zu erfahren ?

    Bestimmt sind diese veraltet und wären wohl wichtiger zu erwähnen ,wie Features die eh nicht ins Gewicht fallen .

    • Ich finde den Bericht prima und würde da nichts ändern. Das ein aktuelles, eigentlich hervorragendes Smartphone wie das 6x noch mit 6.0 herauskommt ist bitter. Sicher kommt 7.0 per Update, aber schon bei 2 Huawei Phones hatte ich nach dem Update mit erheblichen Bugs zu kämpfen.

      • Mogwai vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Deswegen will ich auch kein verfrühtes schlechtes Android 7 haben auf meinem Honor 6x und nur als Beta Tester dienen dann ,das Honor 6x läuft so wie ist einwandfrei .

  • Moritz vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Das Design ist wirklich edel für so wenig Geld.

  • Diesel vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Keinen Homebutton, Fingerabdruckscanner hinten, Kamera oben links, Tasten alle rechts was bitte sieht nach Samsung aus?
    Und rechteckig sind sie alle wie auch sonst.

  • C. F. vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Könnte vom Design her auch ein Samsung sein. Na ja - Einheitsbrei eben....

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!