Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
100 Tage mit dem Huawei P30 Pro: Top-Smartphone mit Fragezeichen
Huawei P30 Pro Hardware Test 5 Min Lesezeit 13 Kommentare

100 Tage mit dem Huawei P30 Pro: Top-Smartphone mit Fragezeichen

Viele Menschen waren von Anfang an vom Huawei P30 Pro fasziniert, auch ich. Aber wie läuft es mit dem Smartphone nach den ersten drei Monaten? Wir haben zusammengefasst, was Ihr über das Flaggschiff wissen müsst.

Die Vorteile des Huawei P30 Pro

Eine vielseitige Kamera

Die P30 Pro bestätigt einmal mehr die Versprechen, die in Bezug auf die Kamera gemacht wurden. Neben den Zahlen (auf der Rückseite befinden sich vier Sensoren: 40 Megapixel Super Spectrum, 20 Megapixel Weitwinkel, 8 Megapixel Zoom, ToF) bietet das P30 Pro eine intuitive, schnelle und einfach zu bedienende Kamera-App. Porträts, Nachtaufnahmen und Zoom-Bilder sind die Stärken dieses Smartphones. Und der Zoom macht Spaß: Bei fünffacher Vergrößerung gibt es die besten Ergebnisse in Bezug auf Detail und Rauschen, aber selbst mit zehnfacher Vergrößerung sind die Aufnahmen erstaunlich gut. Auch mit dem Weitwinkel öffnen sich viele Möglichkeiten. Ich habe das Weitwinkelobjektiv bei LG-Smartphones immer geschätzt. Es jetzt beim P30 Pro zu haben, freut mich.

Im Vergleich zum P20 Pro lässt sich die KI-Unterstützung direkt in der Hauptansicht der Kamera-App ein- und ausschalten. Das ist etwa bei Szenen mit viel Grün nützlich, denn hier verrichtet die KI oft zu viel Arbeit. 

AndroidPIT huawei p30 pro back3
Die Kamera hat viel zu bieten. / © AndroidPIT

Ausgezeichnete Akkulaufzeit

Der P30 Pro ist ein ausgezeichneter Begleiter für Abenteuer, Arbeit oder den Urlaub. Der eingebaute Akku ist 4.200 mAh groß und wird nie vor Ende des Tages leer. In der Regel lade ich mein P30 Pro am Nachmittag des folgenden Tages im Büro auf, und in einigen Fällen bietet das Smartphone dann immer noch 30 Prozent Akkustand.

Das schnelle Aufladen mit 40 Watt hilft zudem, nochmal kurz nachzutanken, wenn man auf dem Sprung ist. Kabellos könnt Ihr das P30 Pro mit 12 Watt aufladen, und wie beim Samsung Galaxy S10 kann auch das P30 Pro andere Geräte kabellos mit Strom versorgen. Das ist praktisch, um Freunden aus der Patsche zu helfen.

Ein Allround-Display

Der Bildschirm überzeugt. Das 6,47 Zoll große AMOLED-Panel mit einer Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixel zeichnet sich durch Farbdarstellung, Kontrast und Blickwinkel aus. Selbst mit einer polarisierten Sonnenbrille lässt sich der Bildschirm einfach ablesen. Mit einem Seitenverhältnis von 19,5:9 und einer Notch ist das Display des P30 Pro dank der HDR10-Unterstützung des DCI-P3-Farbraums perfekt für Spiele und Multimedia-Anwendungen geeignet. Farbtemperatur und Farbintensität lassen sich einstellen. Auch einen Always-On-Display-Modus gibt es. Zwar ist das Display durch Gorilla Glass 6 geschützt, aber ich empfehle dennoch eine Schutzfolie. Auf meinem Display gibt es schon Kratzer.

androidpit huawei p30 pro 100 days 1
Das Display ist perfekt für Videos. / © AndroidPIT

Die Nachteile des Huawei P30 Pro

Die Gesichtserkennung funktioniert nicht im Dunkeln

Das Huawei P30 Pro lässt sich schnell entsperren. Doch leider gibt es keine 3D-Gesichtserkennung, so wie es beim Mate 20 Pro der Fall ist. Dadurch lässt es sich im Dunkeln nicht mit Face Unlock entsperren. Ich möchte mein Smartphone oft mit meinem Gesicht freischalten, während ich abends Netflix auf meiner Couch zu Hause sehe. In diesen Situationen bedauere ich, dass die 3D-Gesichtserkennung fehlt. Die Alternative ist der im Display integrierte Fingerabdrucksensor. Der funktioniert in der Regel gut - es sei denn, man hat nasse oder sehr trockene Hände.

androidpit huawei p30 pro 100 days 3
Die Gesichtserkennung funktioniert nicht im Dunkeln, und das ist eine Schande. / © AndroidPIT

Es leidet unter Hitze

Aus Glas und Metall gefertigt, ist offensichtlich, wie das Smartphone bei hohen Temperaturen leiden kann. Es wird sehr schnell sehr warm und glühte fast bei den sommerlichen Temperaturen über 30 Grad, die wir gerade haben. Es ist wahrscheinlich kein Strandtyp.

Eine - immer noch - ungewisse Zukunft

Die US-Sanktionen gehen Huawei rufen Zweifel auf, ob der Kauf des P30 Pro die richtige Entscheidung ist. Das Hauptaugenmerk liegt auf Software-Updates: Erhält das P30 Pro Android Q? Was ist mit Android R? Updates sollten für ein Flaggschiff aus dem Jahr 2019 selbstverständlich sein, doch hier wissen wir nicht, wie die Geschichte endet. Huawei hat versprochen, dass unter anderem das P30 Pro Android Q erhält. Monatliche Sicherheitsupdates scheinen auch garantiert. Und doch bleiben Fragen.

US-Präsident Donald Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping haben sich auf dem G20-Gipfel angenähert. Die Sanktionen gegen Huawei, die den Handel mit US-Unternehmen de facto verbieten, sind zunächst aufgehoben. Allerdings hat sich Trump ein Hintertürchen offen gelassen und gesagt, dass der Fall Huawei "bis zum Ende aufgespart werden muss". So ganz aus dem Schneider ist Huawei in Sachen Android-Updates also noch nicht, die Zeichen stehen aber gut.

android q 03
Updates sind im Hause Huawei gerade ein Problem. / © Dean Drobot / Shutterstock / Montage AndroidPIT

Fazit

Nach diesen 100 Tagen zusammen kann ich sagen, dass ich mit dem Huawei P30 Pro zufrieden bin. Es ist keine Überraschung, dass es neben einem schicken Design auch leistungsfähig ist. Mehr dazu erfahrt Ihr auch in unserem Test. Ich hätte mir ein etwas kleineres Smartphone gewünscht, wie das Mate 20 Pro oder P20 Pro. Aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Entscheidet Ihr Euch für den Kauf, so könnt Ihr sicher sein, ein rundum gutes Smartphone zu bekommen. Natürlich überzeugt vor allem die Kamera. Nicht umsonst dominiert das P30 Pro auch zusammen mit dem Samsung Galaxy S10 5G das Ranking bei DxOMark.

Falls sich die Situation hinsichtlich der Android-Updates nach den derzeitigen positiven Anzeichen endgültig löst, spricht die Update-Frage nicht mehr gegen das P30 Pro. Solltet Ihr dennoch unentschlossen sein, werft auch einen Blick auf unsere Liste mit den besten Smartphones und schaut Euch die Alternativen an:

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 2 Wochen

    Ist kein Wunder, dass ein Smartphone aus Metall warm wird. Aluminium ist ein sehr guter Wärmeleiter. ^^
    Und nach der Aussage ist dann KEIN Smartphone ein "Strandtyp", denn heute müssen ja alle Smartphones aus Glas und Metall sein. Alles andere ist ja ein No-Go und wird in den Boden kritisiert, da nicht "hochwertig".

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Was mir leider noch negativ aufgefallen ist, das es nun keine Status LED mehr gibt und die Anzeige stets aktiv (AOD) zeigt keine eingehenden Nachrichten an.


  • Hier muss ich jetzt mal der Schreiberin Jessica widersprechen im Bezug auf das Entsperren per Gesichtserkennung im dunklen. Dies funktioniert bei mir perfekt. Evtl könnte da einfach ein bissl weniger Paste im Gesicht helfen 😉😋 PS: Nee mal im Ernst, einfach das Display die Helligkeit selbst regeln lassen dann geht das sehr gut im dunklen :)


  • Echt jetzt, das wird heiß, wenn man es in die Sonne legt? Skandal!


    • Ist mir am Wochenende auch aufgefallen. Ich war völlig geschockt. *ironie off

      Immerhin stellt es nicht die Funktion ein und sagt nicht wie ein IPhone, bitte lassen sie Ihr Smartphone abkühlen bevor sie es benutzen


  • Es war doch noch nie ein Thema da der Grund und die Richtung des sogenannten Banns sehr klar gezeichnet waren. Den Hype verursacht haben die Medien, auch Androidpit. Seit dem Gipfeltreffen am gestrigen Tag ist es nun erledigt und nun dürfen alle Medien zurückrudern. Es ist etwas traurig und widerspiegelt das leider momentane Niveau von Androidpit alte Themen immer wieder Boulevard gezeichnet aufzuwärmen.


  • Wie schafft man es, in so kurzer Zeit Kratzer auf das Display zu bekommen? Ich habe mein P20 Pro immer in der Hosentasche,ohne Hüüle, ohne Folie und es sieht einfach noch top aus. OK, ich habe in der Tasche auch nichts anderes stecken, also keinen Schlüssel, kein Kleingeld, keine Diamantringe, keine Sandpapier....


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      Ach das geht schnell, wenn man nicht aufpasst. Egal mit welchem Smartphone. :) Mal kurz in die Handtasche und zack, gibt es einen Kratzer. Deshalb habe ich immer eine Einschub-Tasche. ;)


      • Genau, das geht leider sehr schnell. Ausversehen Schlüssel in die Tasche stecken, in der das Handy ist und zack Kratzer


  • Der Android Bann von Huawei wird laut offizieller Stellungnahme von Trump beendet zumindest wurde das gestern vom G20 Gipfel berichtet.


  • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ist kein Wunder, dass ein Smartphone aus Metall warm wird. Aluminium ist ein sehr guter Wärmeleiter. ^^
    Und nach der Aussage ist dann KEIN Smartphone ein "Strandtyp", denn heute müssen ja alle Smartphones aus Glas und Metall sein. Alles andere ist ja ein No-Go und wird in den Boden kritisiert, da nicht "hochwertig".


    • Mich persönlich nervt das. Es gab in der Vergangenheit auch Rückseiten aus Kunststoff, die nicht billig aussahen. Nur noch mehr, das schnell kaputt geht. Ich sage jetzt nicht, früher war alles besser, aber es gab eine Zeit, da musste man sein Handy nicht wie ein rohes Ei behandeln


  • So gerne wie ich so ein Teil hätte, .... der Preis, passt nicht in mein Portmonee , einmalvierteln bitte.


  • Das Thema ist doch mittlerweile wieder vom Tisch, oder irre ich mich da?

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!