Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
48 Stunden mit dem Huawei P30 Pro: Ich bin beeindruckt!
Huawei P30 Pro Hardware Test 4 Min Lesezeit 69 Kommentare

48 Stunden mit dem Huawei P30 Pro: Ich bin beeindruckt!

Seit der Vorstellung des Huawei P30 Pro benutzte ich das neue Flaggschiff-Smartphone des chinesischen Herstellers. Nach einem Rundgang durch die französische Hauptstadt, in der das Launch-Event stattfand, und einem Rückflug nach Berlin, ist es an der Zeit, Euch zu erzählen, wie sich das neue Huawei-Flaggschiff nach den ersten 48 Stunden schlägt - in denen ich es nicht einmal aufladen musste.

Die Kamera macht unglaublich viel Spaß

Huaweis hat sich bei der P-Serie schon immer auf Fotografie konzentriert. Das P9 war das erste Smartphone, das den Einsatz einer Dual-Kameras salonfähig machte, mit dem P10 gab es dank der kontinuierlichen Zusammenarbeit mit Leica bessere Selfies und das P20 Pro bot den bemerkenswerten 40-Megapixel-Sensor und Hybrid-Zoom.

Mit dem neuen Super-Spectrum-Sensor und der Erweiterung um ein Weitwinkelobjektiv, ein Teleobjektiv mit Periskop und einen ToF-Sensor geht man beim P30 Pro noch einen Schritt weiter. Ich möchte davon absehen, die Aufnahmen jetzt schon zu beurteilen, denn dafür werde ich noch viele weitere Aufnahmen machen müssen. Aber ich kann Euch versichern, dass die Vielfalt und Qualität der Kameras die Nutzung des P30 Pro zu einem Heidenspaß werden lassen.

IMG 20190327 103535
Das ist ein Bild, das mit dem 10-fachen-Hybridzoom und ohne KI Master aufgenommen wurde. / © AndroidPIT

Der 10-fache Zoom ohne Qualitätsverlust ist in der Smartphone-Landschaft einzigartig und der 50-fache digitale Zoom ist trotz des sichtbaren Qualitätsverlustes phänomenal. Ich kann es kaum erwarten, etwas mehr Zeit mit dem Huawei P30 Pro zu verbringen, und die Kamera auf Herz und Nieren zu prüfen!

Ein tolles Design

Ein weiterer Punkt, auf den sich Huaweis P-Serie schon immer konzentriert hat, ist das Design. Das P30 Pro hat, wie die Vorgänger, ein gut verarbeitetes Gehäuse und äußerst elegantes Design. Die Farbe "Breathing Crystal" meines Testgeräts sieht interessant aus und liefert schöne Reflexionen. Ja, das Smartphone ist ziemlich schwer, aber das ist der Preis, den man für die Verarbeitungsqualität eines Gehäuses aus Metall und Glas sowie vier Linsen wohl zahlen muss.

AndroidPIT huawei p30 pro front camera l3tg8
Selbst die Farbe Amber Sunrise hätte mir angesprochen ... / © AndroidPIT

Das P30 Pro ist ein flotter Flitzer

An Bord der P30 Pro finden wir den Kirin 980, den wir bereits beim Mate 20-Serie gesehen haben. Und ich muss wohl kaum erwähnen, dass der SoC in Kombination mit den 8 GB RAM, dem schnellen Speicher und der Softwareoptimierung von Huawei eine spitzen Performance abliefert. Wie ich schon in meinem Test des Mate 20 RS Porsche Design schrieb: Die neuen Huawei-Flagschiffe sind einfach verdammt schnell.

Der in das Display integrierte optische Fingerabdrucksensor und die Entriegelung über die Gesichtserkennung ist ebenfalls extrem schnell. Aber beides auf Kosten der Sicherheit, die bei einem Ultraschallfingerabdrucksensor oder 3D-Gesichtsscanner höher ausgefallen wäre.

AndroidPIT huawei p30 pro front camera l3tg5
Die Notch schrumpft und die 3D-Gesichtserkennung verschwindet. / © AndroidPIT

Kleine Kompromisse

Ich werde nie müde, es zu wiederholen: Es ist nicht alles Gold, was glänzt und das perfekte Smartphone für jedermann existiert nicht. So muss man auch beim Huawei P30 Pro kleine Kompromisse eingehen, wie beispielsweise die geringere Sicherheit bei der biometrischen Entriegelung - auch wenn ich die genutzten Systeme damit nicht per se als unsicher bezeichnen möchte.

Um ein Beispiel zu nennen, hat Huawei auf dem P30 Pro ein System implementiert, das den Bildschirm in Schwingungen versetzen kann, um Töne zu übertragen, wodurch die klassische Hörmuschel entfällt. Das System funktioniert gut beim Telefonieren, aber dafür müsst Ihr neben dem ohnehin schon lästigen Verlust der Kopfhörerbuchse auch auf ein Stereo-Lautsprecher-Setup verzichten.

AndroidPIT huawei p30 pro front camera l3tg11
An Bord ist EMUI 9.1 auf Basis von Android 9 Pie. / © AndroidPIT

Der interne Speicher ist erweiterbar, aber nur dank der proprietären Speicher-Karten der chinesischen Firma (kein MicroSD) und das EMUI von Huawei teilt die Benutzer immer noch in die, die damit umgehen können und die, die es einfach nicht aushalten.

Nun ist es aber an der Zeit, mit dem Test des P30 Pro weiterzumachen. Den lest Ihr in den kommenden Tagen bei uns. Habt Ihr bis dahin noch Fragen, die wir darin beantworten sollen? Dann schreibt sie uns in die Kommentare.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Monat

    "Der 10-fache Zoom ohne Qualitätsverlust ist in der Smartphone-Landschaft einzigartig"
    Doof nur, dass die Aussage falsch ist. Ohne "Qualitätsverlust" kommt nicht einmal der 5-fach Zoom aus. Ohne qualitätsverlust geht es nach wie vor nur mit "echten" Kameras und etwaigen Zoom-Objektiven. Beeindruckend ist es natürlich dennoch.
    Dieses Hybrid-Zoom-Geschafel ist auch nur Marketing, wie der ganze KI-Quatsch auch schon. Das ist mehr oder minder ein ganz normaler Digital-Zoom...

    Zudem ist einfach schade, dass Huawei absolut gar keinen Wert auf Audio legt. Nur um die Notch kleiner zu machen, muss man zusätzlich zur Klinke jetzt auch noch bei den eingebauten Lautsprechern Einbußen hinnehmen. Das ist genau genommen eine Todsünde beim Thema Design. Design sollte / darf nie über Funktion stehen... Aber leider nimmt sich da kein Hersteller was - machen alle den gleichen Mist.

  • Gianluca Di Maggio vor 1 Monat

    Eine Benachrichtigungs-LED kann man im Normalfall recht leicht abschalten wenn es einen stört. Lieber haben und nicht nutzen als nicht haben wenn man es gerne nutzen würde. Whatsapp leuchtet bei mir grün, so weiß ich Bescheid ob es was wichtiges ist oder nur ne normale Benachrichtigung.

  • Kingsize83 vor 1 Monat

    außer einer guten Kamera sehe ich keine wirklichen Vorteile.

  • Reinhard Schäfer vor 1 Monat

    Welche Hersteller liefern in der letzten Zeit echte Innovationen? Huawei hat mit seinen Kameras einen Trend gesetzt, dem jetzt alle hinterherlaufen, momentan aber nicht einholen. Xiaomi hat mit seinen Randlos-Smartphones der Mix Reihe einen Trend gesetzt, und alle Hersteller sind irgendwie aufgesprungen. Es wurde die Notch eingeführt, um dem nahezukommen. Teilweise artet dies zu einem Witz aus, denn neben der Notch verbleiben dann nur ein paar Millimeter für Anzeigen, somit bringen diese nicht wirklich etwas. Aber das Display ist dann scheinbar größer. Besser schon die Waterdrop-Notch, die Löcher im Display oder die ausfahr- und -schiebbaren Lösungen, um das Display möglichst randlos zu bekommen. Das iPhone hat zuletzt eher den Zug zu immer höheren Preisen oberhalb von 1000 € beflügelt, auf den speziell Huawei und Samsung gerne mit aufsprangen.

    Huawei/ Samsung/ Xiaomi versuchen nun, mit Falt-Smartphones neue Käuferschichten zu gewinnen. Wobei hier zwar Samsung als erste mit Designstudien an den Start gingen, aber Huawei zeitgleich etwas (für mich) Praktikableres herausbrachte. Amazon und Google mit Smart Home setzen m.E. die fragwürdigsten Trends, wo die Abhörzentrale dann mitten im Haus steht. Deshalb bemühen sie sich jetzt darum, zu erklären, dass die Geräte nur zuhören, wenn sie angesprochen werden - wer´s glauben kann bei so vielen Falschaussagen, die Firmen in den letzten Jahren machten?!

    Was alle Innovationen gemeinsam treibt ist, die Marktposition des Geräteherstellers zu festigen. Da helfen dann auch teure Innovationen, selbst wenn die nur Aushängeschilder sind, die Mehrheit aber die günstigeren Geräte kauft. Fehlende Innovationskraft hat der einst führende Smartphonegigant HTC bewiesen, der mittlerweile nur noch ein Zwerg ist. Da zeigt sich dann auch, wie wichtig ein eigenständiges Design ist. HTC hat dieses aufgegeben und trotz immer wieder guter Geräte bis heute keinen nennenswerten Aufschwung mehr. Denn eine Geräterückseite allein macht keine Eigenständigkeit aus, wenn die Vorderseite x-beliebig daherkommt und die Features, die mitgebracht werden, auch von anderen Herstellern ebenso in die Geräte integriert sind. Ebenso ergeht es Nokia - auch wenn man jetzt versucht, mit 5 Kameras die Konkurrenz zu überflügeln, die aber nach den ersten Tests nicht besser sind, als Doppel- und sogar Einzelkameras von anderen Herstellern.

  • M.E.0815 vor 1 Monat

    Wer ist denn bitte darauf neidisch??

69 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Kann das Handy auch noch was anderes, als nur fotografieren?


  • Werde es mir auch holen solange Sony immer noch interne probs hat mit seiner alpha sparte und den 📱 wird es dieses Jahr nen huawei👍👌


  • Bei Congstar für 799€ und dazu einen Sonos one- da hab ich zugeschlagen.
    Jetzt muss es nur noch bei mir ankommen und dann wird es sich zeigen was die Kamera drauf hat.


  • Ich war immer Samsung Nutzer, aber habe auch ein iPhone 6s genutzt und nun das Mate 20 pro. In Sachen akku Leistung kommt keines da ran. Anbei lade ich 70% in knapp 15 Minuten oder 50 in 5. Welches andere Gerät kann das nochmal? Ach ja.. Niemand. Dazu chatte, sehe ich Videos usw usw und abends habe ich immer noch 30-35%! Die Kamera und die Features sind ebenfalls einmalig. Reverse charging? Ja.. Jetzt macht Samsung es auch. Also wer sagt, das Huawei keine Hausnummer gesetzt hat und das schon seit dem p9! Xiaomi kommt auch in großen Schritten und Apple und Samsung können ihre Plätze abgeben. Huawei wird Nummer 1 und xiaomi.. Wenn sie bei ihren Preisen bleiben.. Nr2! Ich hatte selten so viel spass mit einem Handy. Ob Kamera, Performance oder Akku. Das einzige, was Huawei besser machen kann ist der Lautsprecher. Da spielt das Samsung s9 plus in seiner eigenen Liga.


    • 50% in 5 Minuten... glaub ich dir nicht.
      Aber zugegeben, Akku und Nachtmodus bei Fotos kann Huawei.
      In praktisch allen anderen Bereichen machen sie nichts besser als andere, von daher für mich persönlich nicht die Nr.1... aber jeder hat andere Prioritäten.


  • Hatte das P20 machte auch gute Bilder .
    Doch habe mich nach ca. 3 Monaten wieder davon getrennt . Bei guten Lichtverhältnissen habe ich keinen Unterschied zu billigeren Phones gesehen . Nachts war der Unterschied schon beeindruckend aber habe 2 Test Fotos gemacht das war's. Für jemanden der viele Fotos macht lohnt sich ein so ein Gerät. Für mich der ab und zu im Urlaub ein paar Bilder schießt ist es wirklich unnütz. Ferner sahen die Bilder des P20 auf dem Fernseher recht schlecht aus .Da ist z.b. Galaxy S7 um Welten besser.


    • Das ist richtig Jörg. Ich berate viele Kollegen beim Handykauf. Einfach weil ich ein bisschen Smartphone durchgeknallt bin. Den meisten empfehle ich günstigere Modelle, nicht die Flaggschiffe. Man sollte für Dinge Geld ausgeben, die man auch nutzt. Ich persönlich werde mir das P30 Pro zulegen. Da ich das P20 Pro habe, habe ich Zeit bis der Preis signifikant gesunken ist. Ich habe meine Digitalkamera schon lange abgeschafft. Für meine Schnappschüsse, Urlaubsfotos und Partyerinnerungen reicht das P20 Pro, gerade wegen seinem Zoom, völlig aus. Dazu nutze ich mein Handy als Musicbox und Navigationsgerät. Die Schnelligkeit des Prozessors ist mir dagegen völlig Wumpe. Ich zocke nicht und für die alltäglichen Aufgaben würde bei mir auch der SD 820 noch reichen. Klinkenanschluss ist mir auch völlig egal, habe ich nie genutzt. Immer nur über Bluetooth. So hat jeder sein eigenes Profil. Und jeder der so Dinge schreibt wie "braucht kein Mensch" lebt in einer sehr kleinen Welt.

      Frk


  • Welche Hersteller liefern in der letzten Zeit echte Innovationen? Huawei hat mit seinen Kameras einen Trend gesetzt, dem jetzt alle hinterherlaufen, momentan aber nicht einholen. Xiaomi hat mit seinen Randlos-Smartphones der Mix Reihe einen Trend gesetzt, und alle Hersteller sind irgendwie aufgesprungen. Es wurde die Notch eingeführt, um dem nahezukommen. Teilweise artet dies zu einem Witz aus, denn neben der Notch verbleiben dann nur ein paar Millimeter für Anzeigen, somit bringen diese nicht wirklich etwas. Aber das Display ist dann scheinbar größer. Besser schon die Waterdrop-Notch, die Löcher im Display oder die ausfahr- und -schiebbaren Lösungen, um das Display möglichst randlos zu bekommen. Das iPhone hat zuletzt eher den Zug zu immer höheren Preisen oberhalb von 1000 € beflügelt, auf den speziell Huawei und Samsung gerne mit aufsprangen.

    Huawei/ Samsung/ Xiaomi versuchen nun, mit Falt-Smartphones neue Käuferschichten zu gewinnen. Wobei hier zwar Samsung als erste mit Designstudien an den Start gingen, aber Huawei zeitgleich etwas (für mich) Praktikableres herausbrachte. Amazon und Google mit Smart Home setzen m.E. die fragwürdigsten Trends, wo die Abhörzentrale dann mitten im Haus steht. Deshalb bemühen sie sich jetzt darum, zu erklären, dass die Geräte nur zuhören, wenn sie angesprochen werden - wer´s glauben kann bei so vielen Falschaussagen, die Firmen in den letzten Jahren machten?!

    Was alle Innovationen gemeinsam treibt ist, die Marktposition des Geräteherstellers zu festigen. Da helfen dann auch teure Innovationen, selbst wenn die nur Aushängeschilder sind, die Mehrheit aber die günstigeren Geräte kauft. Fehlende Innovationskraft hat der einst führende Smartphonegigant HTC bewiesen, der mittlerweile nur noch ein Zwerg ist. Da zeigt sich dann auch, wie wichtig ein eigenständiges Design ist. HTC hat dieses aufgegeben und trotz immer wieder guter Geräte bis heute keinen nennenswerten Aufschwung mehr. Denn eine Geräterückseite allein macht keine Eigenständigkeit aus, wenn die Vorderseite x-beliebig daherkommt und die Features, die mitgebracht werden, auch von anderen Herstellern ebenso in die Geräte integriert sind. Ebenso ergeht es Nokia - auch wenn man jetzt versucht, mit 5 Kameras die Konkurrenz zu überflügeln, die aber nach den ersten Tests nicht besser sind, als Doppel- und sogar Einzelkameras von anderen Herstellern.


    • So so, Xiaomi hat also mit seinen Randlos-Smartphones einen Trend gesetzt. Ich dachte das war das iPhone X, weil vor dem iPhone X hatten alle Handys oben und unten einen Kinn


      • Ja, die Apple-Fanboys... Apple hat das Smartphone erfunden usw.... Das Mi Mix kam Ende 2016 als erstes Gerät mit an drei Seiten fast randlosem Display heraus, besaß noch ein Kinn. (gsmarena.com/xiaomi_mi_mix-8400.php) Dieses wurde ein Jahr später beim Mi Mix 2 weiter reduziert (gsmarena.com/xiaomi_mi_mix_2-8529.php) bis zum Mi Mix 3, was nun auch praktisch kein Kinn mehr aufweist (gsmarena.com/xiaomi_mi_mix_3-9378.php). Apple ist dem Trend gefolgt und hat die Notch erfunden, um das Display weitgehend randlos zu gestalten, dem sind dann die Hersteller (auch aus technischen und Kostengründen) gefolgt. Bei der breiten Notch ist allerdings das Ganze eher eine optische Täuschung, da ja im Grunde der obere Bereich nur gering nutzbar ist. Viele Hersteller boten und bieten an, diese durch Schwärzung der Ränder zu verbergen, was aber dann einen unschönen Rand oben ergibt.


      • Xiaomi hat Sharp Aquos Crystal aus dem Jahr 2014 kopiert.


      • Ob kopiert oder zwei Jahre später in Eigenregie entwickelt - das Aquos war kein Verkaufserfolg, hatte es gar nicht mehr auf dem Schirm, aber nach dem Mix ging der Hype überall los. Gerade erst waren viele auf 16:9 umgesattelt, da waren jetzt neue Formate überall zu finden. Wobei man sagen muss: die schlanken Ränder des ansonsten eher wenig hübschen Aquos hat bis heute keines der aktuellen Smartphones.


  • Ich habe es gestern gekauft hier in Polen läuft gerade eine Aktion
    Für 3799 Złoty {ca 880 EUR} bekam ich die neue GT Watch active und das Wireless Ladegerät cp60 dazu
    das Gerät ist der Hammer ich hatte bisher das Mate 20 das schon ein Topgerät ist aber das P30Pro ist einsame Spitze
    und über die Neider hier kann ich nur lachen


  • Ich hatte Handy in der hand gehabt habe damit rum gespielt es hat oled starken Prozessor und Gute Kamera und os9.1 und ich bin mit dem huawei p20 lite zufrieden


  • außer einer guten Kamera sehe ich keine wirklichen Vorteile.


    • Ganz deiner Meinung


    • Das ist auch so. Die Smartphones sind, ich sage mal, ausentwickelt. Jetzt kommt nur noch ein höher/schneller/weiter. Was jedem, der kein Hardcorezocker ist, nichts in der Realität bringt.
      Ich lege allerdings tatsächlich sehr viel Wert auf die Kamera. Eine Standalone -Kamera habe ich schon lange abgeschafft. Habe ich zu selten dabei gehabt. Und bei dem Thema überrascht mich Huawei. Bei der Anschaffung meines Huawei P20 Pro war ich der Auffassung, dieses Teil werde ich länger als ein Dreivierteljahr halten. Denn was soll bei der Handyfotografie noch kommen? Die Physik setzt Grenzen. Aber Huawei / Leica zeigen doch ein überraschendes Maß an Ideenreichtum. Also, wenn der Preis ein wenig gefallen ist wird ein neues Phone fällig.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern