Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Langzeittest 6 Min Lesezeit 66 Kommentare

100 Tage mit dem Huawei P20 Pro: Ich kann es nicht mehr hergeben

Das Huawei P20 Pro ist aktuell eines der besten Smartphones auf dem Markt. Ich nutze es nun seit seiner Markteinführung als mein Hauptsmartphone und bin voll und ganz zufrieden damit. Oder besser gesagt, fast vollständig. Es gibt manche Aspekte des P20 Pro, die verbesserten werden sollten und die auf lange Sicht ärgerlich sein können. Aber meine Liebe zu diesem Smartphone erschüttern sie nicht!

Seine nervigsten Angewohnheiten

Display: Schmutz und Kratzer machen das Leben schwer

Das P20 Pro verfügt über ein 6,1 Zoll großes OLED-Display mit lebendigen Farben, tiefem Schwarz und guter Helligkeit. Es ist wahrlich ein großer Bildschirm, der sich perfekt für Videos und TV-Serien unterwegs eignet. Die Notch stört mich dabei persönlich nicht so sehr und ich habe mich schnell an sie gewöhnt.

Nach gut 100 Tagen der Nutzung zeigt der Bildschirm meines P20 Pro und meines Kollegen Steffen bereits einige Kratzer. Ich habe offensichtlich einen entscheidenden Fehler begangen: Ich habe die Schutzfolie entfernt. Es wäre wohl besser gewesen, sie einfach drauf zu lassen, um das Display gegen Kratzer und Fingerabdrücken zu schützen.

huawei p20 pro scratches
Die Folie solltet Ihr besser nicht entfernen. / © AndroidPIT

EMUI: Da ist noch Raum für Verbesserungen

Persönlich hat mich EMUI schon immer angesprochen und mit seinen vielfältigen Anpassungsmöglichkeiten ist es in der Lage, unterschiedliche Anforderungen zu erfüllen. Ihr mögt keine Notch? Ihr könnt sie einfach verstecken. Die Navigationstasten? Ich mag es, wenn sie keinen Platz auf dem Display einnehmen, aber das könnt Ihr immer selbst entscheiden. Und auch was Updates angeht, kann sich EMUI durchaus sehen lassen. Das P20 Pro läuft auf Android Oreo und der neuesten Version der Benutzeroberfläche.

Es gibt allerdings eine gewisse Eigenheit, die im Alltag schon mal nerven kann: Es gibt lästige Benachrichtigungen, wie z.B. über den Akkustand, wenn er unter 20% fällt, die nicht abgeschaltet werden können. Benachrichtigungen für Drittanbieter-Apps hingegen kommen teilweise plötzlich und vor allem verspätet an. Insgesamt ist die Software durchaus gut auf die Hardware abgestimmt, aber das Benachrichtungsproblem quält den Hersteller nach wie vor.

Ein kleiner Heißspund

Der Kirin 970 hat sich als Prozessor seit 2017 bewährt. Erst im Alltag kann man aber gewisse Probleme feststellen. So tendiert die leistungsstarke CPU ab und zu zum Überhitzen. Das ist vor allem bei längeren Spielesitzungen mit leistungshungrigen Spielen deutlich spürbar.

Auch beim Laden und im Freien an heißen Sommertagen neigt das Gerät zu einer leichten Erhitzung. Auch mein Kollege Steffen hatte das gleiche Problem mit dem P20 Pro beim Spielen:

Huawei hat vor kurzem eine neue Technologie namens GPU Turbo vorgestellt, die die Effizienz des Geräts verbessern soll. Dabei soll die GPU-Leistung um 60% erhöht werden, die Energieeinsparung beim SoC soll bei 30% liegen. Vielleicht werden damit auch die angesprochenen Probleme beim Spielen beseitigt. Das Update soll im August veröffentlicht werden.

Seine Vorzüge sind aber nicht zu verachten

Eine ausgezeichnete Kamera

Über die Bewertung von DxOMark hinaus ist die Hauptkamera des P20 Pro wirklich erstaunlich. Und das sowohl hinsichtlich Bildqualität als auch Benutzerfreundlichkeit. Die Kamera-App ist intuitiv und für jeden Benutzertyp geeignet. Der Point-and-Shoot-Modus, der Modus den ich am häufigsten nutze, steht im Mittelpunkt mit einem guten Fokus, satten Details und lebendigen Farben.

Letztere sind mit aktivierter AI mitunter etwas übertrieben, aber das Problem kann man natürlich recht einfach lösen, indem man sie einfach deaktiviert. Ich warte noch darauf, dass Huawei die Möglichkeit implementiert, beide Varianten des Bildes in der Galerie auswählen zu können, wie wir es schon vom Honor 10 kennen. Das ist nämlich ein Vorteil, da die AI viele Parameter ändert, die User gerne manuell anpassen würden.

Der dreifach Zoom, die Freihand-Nachtaufnahmen und der Portrait-Modus sind Features, die ich im täglichen Gebrauch der Kamera am meisten schätze. Und falls Ihr die Funktionen noch nicht kennt, kann ich Euch nur empfehlen mal die Bearbeitungsoptionen für die Fotos direkt in der Galerie zu testen: Neben den Filtern, welche vielfältiger als bei Instagram sind, ist der Splash-Modus ein großartiges Werkzeug für Liebhaber von Schwarz-Weiß-Fotografien. Nicht von der Kamera des P20 Pro begeistert zu sein, ist wahrlich schwierig…

Gute Akkulaufzeit und schnelles Aufladen als Notlösung

Der nicht austauschbare Akku des P20 Pro liefert 4000 mAh. Die Kapazität selbst sagt nichts über die tatsächliche Laufzeit aus, aber der Kirin 970 mit Softwareunterstützung schöpft aus dem Akku mindestens ein Tag mit ca. 5 Stunden SoT. Manchmal schafft man es auch bis zum nächsten Morgen.

Das ist zumindest bei meiner Nutzung der Fall, die aus E-Mails checken, WhatsApp-Nachrichten verschicken, Facebook und Instagram durchsuchen, Fotos schießen, einige Songs auf Spotify hören und Videos auf YouTube und Netflix gucken besteht. Wie oft Ihr die Kamera nutzt, wird sich natürlich auch merklich auf die Akkulaufzeit auswirken. Wie immer bewährt sich die Aufladung per SuperCharge: 50 Prozent Akkuladung erreicht das P20 Pro in gerade einmal 30 Minuten.

AndroidPIT huawei p20 pro 3173
Das P20 Pro hat mich nie im Stich gelassen. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Der Preis wird immer attraktiver

Das P20 Pro wurde in drei verschiedenen Farben, Schwarz, Mitternachtsblau und Twilight, zum Preis von 899 Euro auf den Markt gebracht. Zwar ein recht hoher Preis, der aber immer noch günstiger ist, als die Preise für die Top-Smartphones anderer Hersteller. Und mittlerweile hat er sich auch dem Markt angepasst. Online ist das Smartphone schon für unter 700 Euro zu haben.

Fazit

Meine Monate mit dem P20 Pro hinterlassen ein positives Gefühl und im Moment ist meine SIM-Karte nach wie vor im Huawei-Flaggschiff. Es gibt natürlich gute Alternativen auf dem Markt, aber bisher kann ich kein Smartphone finden, für das ich das P20 Pro hergeben würde.

Trotz der abstehenden Kamera und der Unterteilung der drei Kamera-Objektive, die alle einen Rahmen zusammengefasst hätten werden können, finde ich das Design des P20 Pro ansprechend. Es ist war nicht besonders kompakt, das Gerät ist aber trotzdem handlich.

Eine gute Leistung im Alltag, eine tolle Kamera, eine schnelle Entsperrung mit dem Fingerabdrucksensor und der gute Akku hinterlassen einen sehr guten Eindruck. Leider fehlt auch dem P20 Pro ein Klinkenanschluss, ich persönlich kann aber gut darauf verzichten. Letztendlich müsst Ihr entscheiden, wie wichtig Euch dieses Feature ist. Die Auswahl an Highend-Smartphones, die noch einen solchen Anschluss mitbringen, wird natürlich auch immer dünner.

Das P20 Pro ist aber natürlich kein perfektes Smartphone: So manches Problem kann per Update behoben werden, andere können aber nicht bereinigt werden. Insgesamt gibt es an diesem Smartphone aber nichts, das mich tatsächlich regelmäßig so stört, dass ich das Smartphone hergeben möchte.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 4 Monaten

    also ein Tag mit 5h DoT klingt jetzt ehrlich gesagt nicht so berauschend... Wenn ich mein V30 mal intensiver nutze, schafft das Ding auch einen Tag (den schafft's sowieso) und das bei oftmals ~7h DoT.

    Man muss ja sagen, dass Twilight schon was hat (ist zumindest mal was anderes) und bei der Kamera (bei Fotos!) hat Huawei wirklich reingehauen, aber die Tatsache, dass es keine Klinke hat und vor allem die Kombi aus Glasrückseite und kein kabelloses Laden sind für mich ein so großes No-Go, dass ich es auch nicht kaufen würde, wenn es nur 500€ kosten würde und eine Kamera in DSLR-Qualität liefern würde :D Die Klinke ginge mit schwerem Herzschmerz schon, aber auf Kabelloses Laden verzichte ich im Leben nicht mehr ^^ Und gerade nachdem Huawei eigentlich immer Apple hinterherhechelt, wundert es mich, dass Huawei kein Qi-Laden einbaut.

    Das Huawei dieses Benachrichtigungsproblem immer noch nicht gefixt hat ist einfach nur peinlich. Die sind Platz 3. Die haben sowas innerhalb von Wochen oder wenigen Monaten zu Fixen, aber Huawei hat dieses Problem in der UI ja schon seit Jahren und es ändert sich NICHTS.

  • trixi vor 4 Monaten

    Ich hatte gehofft, das Huawei das lästige Benachrichtigungsproblem langsam mal in den Griff bekommen hat. Das Problem besteht ja schon seit einigen Jahren. 🤔

66 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wenn hier alle so von der Kamera schwärmen, wie ist die denn bei schwachem Licht?


  • Ich habe mal eine doofe Frage....
    Das Huawei P20 oder P20 Pro hat ja nur Bluetooth 4.2. Im Vergleich zu allen Top Smartphones die dieses Jahr raus gekommen sind ist das natürlich dürftig, da 5.0 schon länger der Standard ist. Hab ich als Nutzer (Bluetooth ist bei mir immer an....Smartwatch, Autoradio, Bt Kopfhörer, Boxen...) dadurch einen Nachteil?


  •   7
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Schöner Bericht👍


  • Sorry 5 huawei Geräte 4 mate 9 und ein P20pro, keine hat irgendwelche benachrichtigungsprobleme. Die Kamera im Pro ist grandios und auch die Performance stimmt. Hab mich von Samsung getrennt, nachdem ich dort zwei mal ein Gerät mit der berüchtigten pinken Linie hatte.


  • Tom vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Das P20 Pro rockt einfach, es ist definitiv das beste Gerät, wenn ich alles vergleiche, was ich so die letzten Jahre länger genutzt habe. Samsung oder gar Apple (bei uns als Diensthandy)? Nein danke...


  • Also ich habe das P20 und habe keines der hier geschilderten Probleme läuft alles top und der Akku ist ne Wucht . Gestern Morgen um 5:30 Uhr abgemacht und dann um 23 Uhr ausgestellt und noch 60 % Akku .


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      von 5:30 bis 23 Uhr und noch 60% Rest klingt für mich ziemlich nach "hab's quasi nicht benutzt, sondern nur dabei gehabt" ^^ Besonders wenn es nur das P20 und nicht das Pro ist.
      Auf jedem Fall nur eine sehr leichte Nutzung und das packen so ziemlich alle Smartphones


  • Zu viele Bugs:
    Wo Licht da auch Schatten. Die Hardware ist gut, aber beim P20 Pro habe ich kräftige Probleme mit der Software erfahren müssen. Für mich ist das Gerät (im Business-Einsatz) so nicht zu empfehlen. Hier einige der Probleme die in meinen ersten zwei Monaten aufgetreten sind (und dem Hersteller gemeldet wurden - bisher ohne Fix oder Ausblick auf solche) :
    - OK Google (Google Assistant) kann kaum genutzt werden. Die Einrichtung ist hakelig, ich komme nur mit seltsamen Workarounds zum Ziel. Die gelungene Einrichtung hält dann teilweise auch nur kurz. Wird z.B. das Smartphone im Multi User Betrieb genutzt killt die Einrichtung von "OK Google" in einer Benutzerumgebung die funktionierende Einrichtung in der anderen Benutzerumgebung. Wie kann das - bei abgeschotteten Umgebungen - sein? Das ist ja auch ein Security-Thema!
    Zu den Problemen mit Google Asistant gibt es zahlreiche Problemberichte im Google Android Forum
    - in der Multiuserumgebung funktioniert das Mikrofon beim Telefonieren nicht. D.h. Nichts kommt beim Gesprächspartner vom gesprochenen Wort an. Das Telefonieren ist damit nicht möglich.
    - das Swyping des Google Keyboard funktioniert ebensowenig, außer in der Besitzerumgebung
    - der PC-Modus (Easy Projektion) funktioniert ebenfalls nur in der Besitzerumgebung
    - ganz neu: Videos werden in normaler Geschwindigkeit aufgezeichnet, der Sound im Video allerdings in doppelter bis vierfacher Geschwindigkeit (Rückseiten der Videooptionen hat nicht geholfen. Auf einen weiteren Gerätereset habe ich keine Lust... mal sehen was hier der Support sagt)

    Schade. Ich hoffe noch auf FIxes anderenfalls werde ich mich um eine Rückabwicklung bemühen.


    • Mr. N vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Komisch da musst du ein montags Modell haben ich hab das mate 10 pro und meine frau das P20Pro keiner von uns hat irgendwelche deiner probleme


      • Die Frage ist welche Funktionen genutzt werden. Multiuser auf einem Gerät nutzt ja nicht jeder. Übrigens bin ich nicht der einzige mit solcher Art Problemen. Wie geschrieben gibt es zahlreiche Post im Android Support Forum von Google. Ich kann mir nicht vorstellen dass das Montagsgeräte sind. Das sind Softwarebugs, gut reproduzierbar.


      • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich habe diese Probleme bei meinem P20 Pro auch nicht


  • Gratulation Huawei. Finde allerdings die Handys design-technisch recht uninspiriert. Samsungs s8 schaut meines Erachtens immer noch sehr modern aus.
    Auch das OS find wirkt nicht ganz up2date. Aber das ist ja alles Geschmacksache.


  • Ich habe hingegen meins nach zwei Wochen wieder verkauft.


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Welche Gründe hattest du? :)


      • Überwiegend die Software. Ich hatte einige, für mich, durchaus relevante bugs. zB die Auto-Helligkeit hat sich ständig von alleine wieder angemacht, obwohl ich es immer und immer wieder deaktiviert hatte (ich hasse dieses feature). Dann gab es da noch Probleme mit dem Google Lock oder wie auch immer es heißt, mal ging es einen Tag lang, mal ging es gar nicht, die Seite dazu blieb einfach weiß und meine ganzen als sicher eingestufte Bluetooth Geräte waren dementsprechend nicht mehr sicher, hat mich tierisch genervt. Und diese Probleme wurden mit dem Juni update nicht behoben.

        Die Akku Laufzeit war nicht schlecht, aber mit meinem OP6 erreiche ich, trotz "nur" 3300mAH dennoch höhere Laufzeiten, ich denke mal OP optimiert die Software einfach besser?

        Dann halt Huaweis hässliche UI, trotz Nova bzw. Lawnchair konnte ich die Emotion UI doch nicht so leiden, wie ich ursprünglich gedacht hatte.

        Dann halt die Kamera, die war gut, keine Frage, und auch besser als die meines OP6 aber halt nicht so viel besser, hätte da mehr erhofft. Sowohl im auto. als auch im Pro Modus.

        Das einzige was ich vom P20 Pro an meinem OP6 vermisse sind die Stereo Lautsprecher^^

        Und was updates angeht sind die boys von OP auch besser, ich meine wir haben bereits die P Beta die stand heute sogar echt super läuft und daily driver material ist.


  • P20 Pro: Top Gerät! Habe es seit 3 Monaten und keine Probleme mit Benachrichtigungen. Akkulaufzeit ist super! EMUI ist top.
    EINZIGER ÄRGERLICHER PUNKT: AOD (Always only Display) zeigt keine Benachrichtigungen (z.B. Whatsapp, Mail e.t.c.). Ich verstehe nicht warum?


  • Es gibt keine Probleme mit Benachrichtigungen alles funktioniert super Akku gigantisch habe neulich 7 Std 31 min dort gehabt das bei 14% Restakku

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern