Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

6 Min Lesezeit 43 Kommentare

Huawei P20 Pro: Das Display ist eines Top-Smartphones würdig

Mit dem Huawei P20 Pro schickt der chinesische Hersteller im ersten Halbjahr 2018 ein sehr interessantes Smartphone ins Rennen, das nicht nur mit der Triple-Kamera glänzen will. Wie das Mate 10 Pro zuvor setzt Huawei auch im P20 Pro ein FullView-Display mit OLED-Panel ein. Ob das Display im P20 Pro eine weitere Stärke oder vielleicht ein Schwachpunkt des P20 Pro ist, finden wir für Euch in diesem Test heraus.

Was für ein Display ist im Huawei P20 Pro verbaut?

Huawei tauft das Display des P20 Pro auf den Namen FullView. Dahinter steckt keine neue Technik, sondern das ist nur ein Name und soll nur das Display-zu-Gehäuse-Verhältnis verdeutlichen. Dieses liegt bei dem Huawei P20 Pro mit 81,9% auf einem sehr hohem Niveau. 

FullView, OLED, 6,1-Zoll-Display, 1.080 x 2.244 Pixel Auflösung und 408 ppi

Aus der P20-Serie ist das Pro-Modell das einzige, das mit einem OLED-Panel ausgestattet ist. Sowohl das P20 Lite, als auch das P20 ohne Zusatz werden mit einem TFT-IPS-Panel ausgliefert. Die Auflösung des P20-Pro-Displays beträgt 1.080 x 2.244 (FullHD+) und die Pixeldichte liegt bei 408 ppi. Bewusst hat Huawei sich gegen ein OLED mit QHD-Auflösung entschieden, da mit bloßem Auge der Unterschied zu FullHD gering ist und durch die Nutzung von FHD+ man den Strombedarf senken kann.

AndroidPIT huawei p20 pro front 2cbu
Das 6,1 Zoll große OLED des Huawei P20 Pro löst in FullHD+ auf. / © AndroidPIT

Farbdarstellung und Helligkeit

Um die Farbdarstellung des Displays vom Huawei P20 Pro besser einordnen zu können, haben wir es mit dem Spyder 5 Elite, einem Tool zur Display-Kalibrierung, getestet. Durch Addition der Vektoren x und y aus der Tabelle kann der Abstand zwischen der gemessenen Farbe und den Normwerten der Farbe berechnet werden. Die Delta-E-Werte geben die Genauigkeit der Farbdarstellung an. Ein niedriger Wert bedeutet, dass die Farbe genauer dargestellt wird.

Das Display des P20 Pro bietet eine gute Darstellung aller Farben und eine gute Helligkeit.

Unsere Messungen wurden bei maximaler Display-Helligkeit und deaktivierter automatischer Regelung vorgenommen. Nachfolgend die Resultate unserer Messungen: 

Huawei P20 Pro: Messwerte der Farbdarstellung

Color: Red Green Blue Yellow Cyan Magenta White
x 0.6790 0.2492 0.1460 0.4249 0.1876 0.3185 0.2967
y 0.3210 0.7059 0.0426 0.5498 0.3089 0.1323 0.3188
Delta E 6.7 7.1 5.4 5.9 6.1 3.6 7.3

Den gleichen Test haben wir schon mit dem Galaxy S9 und S9+ vorgenommen, deren Super-AMOLED-Panels laut Display Mate zu den besten der Welt gehören. Die Ergebnisse des Huwawei P20 Pro sind im Vergleich zum Galaxy S9 sehr ähnlich; die Hauptunterschiede liegen in den Delta-E-Werten.

Aber zurück zum P20 Pro und dessen Bildschirm. Das schwarze Dreieck in der Grafik unten zeigt den sRGB-Farbraum. Das weiße Dreieck zeigt den auf dem P20 Pro gemessenen Farbraum an. Es ist unschwer zu erkennen, dass Huaweis neustes Smartphone den sRGB-Farbraum sehr gut abdeckt und sogar den Raum des schwarzen Referenzdreiecks übertrifft.

Was bedeutet das in Kürze? Das Display des P20 Pro bietet eine gute Darstellung aller Farben, so dass sie natürlich und genau sind.

p20 Pro display colors 1
Das schwarze Dreieck stellt den sRGB Farbraum dar, während das weiße Dreieck den Farbraum darstellt, den das Display des P20 Pro abdeckt. / © AndroidPIT

Die zweite Grafik lässt erkennen, dass das OLED-Panel des Huawei P20 Pro in den Werkseinstellungen eine Blau-Tendenz hat. Reines Weiß neigt also zu leichtem Blau, aber vergesst nicht, dass man die Farbtemperatur in den Geräteeinstellungen unter Anzeige > Farben & Augen schonen > Farbmodus und -Temperatur manuell ändern kann.

Capture2 1
In den Werkseinstellungen ist das Display des P20 Pro etwas blaustichig.  / © AndroidPIT

Der Vorteil von einem OLED-Panel gegenüber einem IPS-Panel liegt in der Beleuchtung. Während bei OLED jedes Pixel individuell leuchtet, muss bei LCDs mit LEDs großflächig beleuchtet werden. Das Resultat ist ein höherer Kontrast und echtes Schwarz bei OLED-Bildschirmen. Die maximale Helligkeit, die wir während unseres Tests im Büro gemessen haben, betrug 442 nits.

Im Alltagseinsatz ist der Bildschirm des Huawei P20 Pro angenehm hell und auch bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut ablesbar. Auch die Blickwinkel sind gut.

Diese Displayeinstellungen beim Huawei P20 Pro solltet Ihr nutzen

Das Huawei P20 Pro besitzt eine Always-on-Funktion, die ist aber standardmäßig deaktiviert und nicht leicht zu finden. Unter Einstellungen -> Sicherheit und Datenschutz -> Bildschirmsperre und Passwörter -> Immer Informationen anzeigen lässt sich diese Funktion aktivieren.

Diese Always-on-Funktion ist etwas einfacher als beim LG V30 oder Galaxy S9. Es gibt keine Benachrichtigungen, sondern es werden nur das Datum, die Uhrzeit und der Ladezustand des Akkus auf dem Bildschirm angezeigt. Dafür kann man die Always-on-Funktion so einstellen, dass sie für einen bestimmten Zeitraum deaktiviert wird; nützlich wenn die Funktion nicht den ganzen Tag über genutzt wird.

Wie sieht es mit dem Genuss von Netflix-Videos aus? Nicht jedes Smartphone, selbst welche mit hochauflösenden Displays, stellen Netflix-Videos in HD-Qualität dar. Um zu überprüfen, ob das Huawei P20 Pro durch Netflix für die HD-Darstellung zertifiziert wurde, haben wir die App DRM Info verwendet. Das Resultat ist, dass das P20 Pro, erkennbar durch den Security Level 1 im Google Widevine Modular DRM Abschnitt, ausgelegt ist für HD-Content in Netflix.

P20 Pro display EN
HD bei Netflix, manuelle Farbtemperatur-Wahl und Always on sind tief in den Einstellungen versteckt. / © AndroidPIT

Durch die Aktivierung von Naturton passt das P20 Pro die Farbtemperatur bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch an das Umgebungslicht an. Dies ist eine angenehme Funktion, die unter Einstellungen -> Anzeige -> Farben und Augen schonen aktiviert werden sollte.

In dem Bereich, der der Anzeige gewidmet ist, findet Ihr auch die Option, die es ermöglicht, die Notch zu verstecken. Dies führt zu einem schwarzen Balken am oberen Rand des Displays. Die Implementierung der Bildschirm-Kerbe ist immer noch gut und obwohl sie den Bildschirm in zwei Teile teilt, schränkt sie die Anzeige von Informationen nicht ein (außer bei Instagram Stories).

Durch Klicken auf Einstellungen -> Anzeige -> Bildschirmauflösung könnt ihr nun die Bildschirmauflösung manuell auf HD+ (1.493 x 720) oder FHD+ (2.240 x 1.080) ändern. Letzteres ist standardmäßig aktiv. Wenn Smart Resolution ausgewählt ist, reduziert das Gerät automatisch die Bildschirmauflösung, um den Akku zu schonen.

Was haltet Ihr vom Huawei P20 Pro? Ist es ein Klon eines iPhone X mit Android, oder wahrlich eine sehr gute Alternative zum Galaxy S9? Wer wird sich in diesem Kerbenkrieg durchsetzen?

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Beim Umgang mit Farbmesswerten muss man vorsichtig sein, wenn man sagt, eine Abweichung von 7 seien gute Werte. Abhängig von Farbe und Auge sind viele Menschen bereits in der Lage, Abweichungen von 1-2 deltaE wahrzunehmen. Und zu sagen, das Display kann Farben "natürlich" wiedergeben, stimmt nicht wirklich. Es kann die Farben der Vorlage entsprechend genau wiedergeben. Das trifft eher zu.

    Daher halte ich diese Angabe für Smartphones im Allgemeinen nicht sehr hilfreich. Im Profibereich (Drucktechnik, Medientechnik, Fotografie), wo es auf einen farbkorrekten Workflow ankommt, ist diese Angabe wichtig.

    Was allerdings meiner Ansicht nach beim Smartphone sehr wichtig ist, ist die Option, die Darstellung an sein persönliches Empfinden anpassen zu können. Denn Farbe ist eine Empfindung. Der Eine empfindet knallige Farben als natürlich, der Andere bevorzugt eher eine reduzierte Darstellung. Eine automatische Anpassung der Farbtemperatur ist ebenfalls hilfreich, denn bei Sonne sieht das Weiß anders aus als bei Wolken.

    Alles in Allem ist es aber sicherlich ein sehr gutes Display, denn die Werte sind im Vergleich zu anderen Phones wohl recht gut. Bin gespannt, wenn mein Händler endlich die Lieferung hinbekommt...


  •   11
    Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Eine etwas skurrile Ansicht mit den 3 Kamera-Linsen, aber wohl ein geiles Teil.


  • So, seit heute Mittag bin ich stolze Besitzerin eines Huawei P20 Pro und muss sagen, dass ich begeistert bin. Vor allem auch vom Display.
    Auch in der hellen Feühlingssonne war alles super zu erkennen und die Helligkeit wird auch schnell reguliert.
    Die Display Auflösung hab ich runter reguliert und merke auch da keinen Unterschied.


  • Bei den Diplays bei Huawei (zumindest bei den Topmodellen) gibt es eigentlich nie was auszusetzen.... Die Notch bringt gegebnüber dem Mate 10 pro beim P20pro "nur" 1% mehr Display-Ration. Die Auflösung ist hoch genug aber auch sparsam genug und die AMOLED wie auch die LCD-Displays finde ich in der Farbdarstellung bisher immer top, dies gilt auch für das P20 pro. Das P20, welches ich im MM in den Fingern hatte, überzeugte hingegen beim Display nicht, könnte aber am einzelnen Modell gelegen haben.

    Noten für die Diplays von mir: P20 pro: 2 - P20: 5 - P20 lite: 3 - Mate 10 pro: 2, Mate 9: 2 .....
    Wenn jetzt der Rest auch noch stimmen würde biem P20 pro ... ach, ich mochte Huawei bis zum Mate 9 wirklich .....


  • Huawei macht viele Fortschritte. P30 Pro könnte schon besser als Galaxy S10 sein?


  • Display ist nicht alles, wenn die Hälfte fehlt, macht es das Display auch nicht besser. Für jemanden der auf das wichtigste verzichten kann, ein tolles Handy.


    •   20
      Gelöschter Account vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Für Dich das wichtigste, für die breite Masse überhaupt nicht relevant. Und mit Masse verdient man nun mal Geld.


      • Da irrst du wieder mal, viele wollen genau das behalten und in z.b Android Hilfe jammern auch alle, dass genau das fehlt, jetzt frage ich woher willst du wissen das die breite Masse genau das nicht will? Nur weil die Hersteller einen das aufzwingen, bleibt vielen nichts übrig, als so ein Mist zu kaufen.


    • Was fehlt dir?


      • SD Karte, Klinke und Wechsel Akku. Soweit weniger Glas. In der letzten zeit sehe ich immer wieder ausgeleierte USB C Anschlüsse, der des Adapters für Klinke. Das hat nicht mehr mit Qualität zu tun.


  • Konnte das Gerät heute ein wenig im MM testen. Also, muss schon sagen, Huawei hat da ein verdammt tolles Gerät herausgebracht. M.M nach das BESTE Gerät momentan auf dem Markt. Ich könnte wirklich schwach werden, werde mich aber noch ein paar Wochen zurückhalten, vielleicht. :-)

    U Mü


    • U Mü vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Dito. Habe auch bei MM u Saturn getestet. Tolles Gerät,tolles Display. Vor allem weisser Hintergrund ist toll. Liegt gefühlt direkt unter dem Displayglas,wirkt bisserl wie „Paper White“. Die niedrigere Auflösung stört mich nicht. Wenn ich so vergleiche: mein 60“ TV hat auch nur FHD. Dann sollte das für 6“ erst recht reichen ;-).


      • Peter vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Hmm. Unser Saturn in Österreich ist seltsam. P20 und P20 light stehen schon zum Verkauf, aber das P20 Pro darf noch nicht mal ausgestellt werden.


  • Das Display ist ganz gut gelungen, die Preisgestaltung für das PRO dagegen nicht... Gibt zwar bei der Einführung ein sehr guten BQ Kopfhörer aber früher war Huawei ein richtiger Preis/Leistungs Kracher wie One Plus bis zum OP3T💲😍


  • Androidpit,
    habt Ihr eigentlich die Möglichkeit die PWM Frequenz zu messen?
    Habe gestern länger mit dem Pro rumgespielt, und meine Augen wurden weniger müde als beim iPhone X und Samsung S9.
    Woher bekommt Huawei seine Displays?

    U Mü


  • Leute ,wer sich das Teil kauft ,kann sich auch ein iPhone kaufen und ist damit besser bedient. da lässt Huawei den SD Kartenslot weg ...wie bekloppt kann man sein.


    • weil es 128GB intern hat und das für jeglichen Datenmüll reichen sollte.


      • das hatten wir schon mal ...das ist mir Bockwurst wie groß der Speicher ist und wenn es 512 GB sind !!!ich Brauch meine sd Karte,da ich alles drauf habe inklusive Backup und ich meine Handys öfter tausche..SD karte raus ab ins neue ... fertig.. also komme nicht immer mit deinem blöden Argument.... SD-Kartenslot verbraucht 0 Platz und es ist jeden das seine ,ob er diesen nutzt.kann ich mir gleich ein iPhone kaufen anstatt so ein androiddreck ohne Kartenslot.

        PS: habe 200 GB SD Karte und die ist mit 130 gb belegt .

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel