Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 6 Min Lesezeit 37 Kommentare

Huawei P Smart 2019 im Hands-on-Test: Großes Teil für kleines Geld

Das Huawei P Smart 2019 markiert für den zweitgrößten Smartphone-Hersteller der Welt den Beginn des Jahres 2019. Um nicht direkt mit der Tür ins Haus zu fallen, schickt Huawei ein günstiges Smartphone vor, das erst in den kommenden Monaten von neuen Flaggschiffen und dem ersten Falt-Smartphone flankiert werden wird. Das P Smart 2019 hat jedoch auch schon einiges zu bieten, wie sich im ersten Test zeigt.

Viel Smartphone für den Preis

Den genauen Preis für das Huawei P Smart 2019 hat Huawei noch nicht verraten. Er wird aber rund um 250 Euro liegen und damit in der unteren Mittelklasse. Das erste P Smart von Huawei hatte eine unverbindliche Preisempfehlung von 259 Euro. Das Huawei P Smart 2019 wird bei zahlreichen Providern im Sortiment landen, wo es zusammen mit Handy-Verträgen im Paket zu kaufen ist.

Huawei P Smart 2019 mit gefälligem Design

Das Huawei P Smart 2019 ist nicht unbedingt ein kleines Smartphone , liegt aber gut in der Hand. Das Gehäuse aus Kunststoff wirkt zweckmäßig und hat recht rundliche Formen. Das Display des neuen P Smart von Huawei ist 6,21 Zoll groß und hat eine kleine Notch am oberen Rand, in der die Frontkamera steckt. Der Lautsprecher wurde nahezu unsichtbar in einen kleinen Schlitz in den Rahmen integriert. Der Rand rund um den Bildschirm ist rechts, links und oben recht schlank, unter dem Display hat das P Smart 2019 ein etwas breiteres "Kinn". Die schwarze Version sieht ein bisschen langweilig aus, aufregender ist die Version mit Farbverlauf, die Aurora Blue heißt.

Was auffällt: Die Rückseite des Huawei P Smart 2019 ist arg anfällig für Fingerabdrücke, die Kunststoffoberfläche wird ziemlich schnell schmuddelig. Das Smartphone muss man ziemlich oft sauber wischen. Wer eine Hülle verwendet, hat das Problem nicht und schützt sein Gerät darüber hinaus vor Beschädigungen.

huawei p smart 2019 04
Das Huawei P Smart 2019 hat ein zweckmäßiges Gehäuse aus Kunststoff. / © AndroidPIT

Die Verarbeitung des P Smart 2019 ist Huawei recht gut gelungen, die Übergänge sind angenehm flüssig. Einzig die Bohrungen für Lautsprecherausgang, Micro-USB-Port und Kopfhöreranschluss sind ein wenig scharfkantig geraten. Die Tasten haben knackige Druckpunkte und wackeln nicht - das ist in der Preisklasse noch immer nicht alltäglich. Der Fingerabdrucksensor, der hinten am P Smart 2019 sitzt, ist gut zu erfühlen und hat eine matte Oberfläche. Die Erkennung der Finger funktioniert einwandfrei und schnell.

Das Display des P Smart 2019 ist groß

Huawei hat dem P Smart 2019 ein großes Display mit genügend hoher Auflösung für die Preisklasse spendiert. 2.340 x 1.080 Pixel bei 6,21 Zoll, daraus ergibt sich eine Pixeldichte von 414 ppi - ziemlich ordentlich. Das TFT-Panel bietet eine gute Helligkeit und recht natürliche Farben , kann aber bei den Kontrasten und der Dynamik nicht mit hochwertigen OLED-Displays mithalten.

Was auffällt: Rund um die Notch und am unteren Rand ist die Ausleuchtung des Displays im Huawei P Smart 2019 nicht ganz gleichmäßig, hier gibt es kleine Schatten, die dann auffallen, wenn das ganze Display helle Farben zeigt. Die Notch lässt sich ausblenden, indem die Bereiche rechts und links daneben schwarz eingefärbt werden. Das ist Geschmackssache, einen wirklichen Vorteil bringt das aber nicht.

Übrigens: Auf dem Bildschirm des P Smart 2019 sitzt ab Werk eine gut angepasste Schutzfolie, die nur schwer zu lösen ist. Es ist ratsam, sie einfach drauf zu lassen, denn das schützt das darunter liegende Glas vor Kratzern. Gestört hat die Folie im Test des Huawei P Smart 2019 nicht.

huawei p smart 2019 05
Das Display des P Smart 2019 ist ziemlich groß geraten. / © AndroidPIT

Aktuelles Android mit Huawei-Oberfläche

Android 9 Pie, das sollte mittlerweile der Standard bei neuen Smartphones sein, und zumindest bei Huawei ist das auch so. Zusammen mit dem aktuellen Android und dem Sicherheitspatch aus dem November 2018 kommt das P Smart 2019 mit der Huawei-Oberfläche EMUI 9. Die sieht noch immer etwas gewöhnungsbedürftig aus, hat aber viele Funktionen und lässt sich fein an den eigenen Geschmack anpassen. Wer den App Drawer vermisst und nicht alle seine Anwendungen auf den Homescreens ablegen möchte, kann die Ansicht in den Systemeinstellungen umschalten.

Standardmäßig ist beim Huawei P Smart 2019 die virtuelle Navigationsleiste von Android mit den drei Tasten - Zurück, Home und Multitasking - eingestellt. Alternativ lässt sich eine Gestensteuerung oder ein frei positionierbares Navigations-Dock in Form eines Kreises verwenden.

huawei p smart 2019 07
Der Micro-USB-Anschluss ist nicht mehr zeitgemäß. / © AndroidPIT

Die Power des P Smart 2019 reicht im Alltag aus

Das neue P-Modell wird von einem der Kirin-Prozessoren von Hisilicon, einer Tochterfirma von Huawei, angetrieben. Der Kirin 710 hat acht Kerne und bringt es auf eine maximale Taktfrequenz von 2,2 GHz. Eine eigene KI-Einheit wie beim Kirin 980 gibt es nicht. Dem Prozessor stehen 3 GByte Arbeitsspeicher zur Seite.

Das Smartphone läuft im Test recht flott , kommt aber nicht an die Performance von teureren und leistungsfähigeren Smartphones heran. Aufwendige Spiele oder hochauflösende Videos stehen hier aber auch nicht im Fokus. Die alltäglichen Aufgaben erledigt das Huawei P Smart 2019 problemlos, selbst wenn sich Apps immer wieder mal die eine oder andere Gedenksekunde gönnen, bevor sie starten.

Fotos, Musik, Apps und andere Daten werden auf dem 64 GByte großen internen Speicher abgelegt. Nach dem ersten Start stehen davon noch gut 50 GByte zur Verfügung. Wer mehr braucht, kann sich mit einer microSD-Karte behelfen. Das neue Speicherkartenformat Nano Memory Card verwendet Huawei derzeit nur in der Oberklasse.

Huawei P Smart 2019 mit Dual-Kamera

Eine Dual-Kamera, das war noch vor recht kurzer Zeit etwas ganz Besonderes. Mittlerweile gibt es die Doppel-Knipsen in allen Preisklasse, und auch das P Smart 2019 besitzt eine. Die Auflösung liegt bei 13 und 2 Megapixel, die Frontkamera hat einen 8-Megapixel-Sensor. Die Kamera-App ist von anderen Huawei-Smartphones bekannt, sie hat viele Funktionen und sogar einen Pro-Modus. Auch eigene Einstellungen für Portraits und einen Modus für eine simulierte Offenblende stehen zur Verfügung. Den Zusatz "AI Camera" auf der Rückseite hätte sich Huawei aber sparen können, denn besonders smart ist die Kamera nicht.

huawei p smart 2019 01
Das Huawei P Smart hat eine Dual-Kamera. / © AndroidPIT

Bei ersten Tests zeigt sich die Kamera des Huawei P Smart 2019 als recht flott beim Fokussieren und Auslösen. Die Fotos lassen vor allem bei wenig Licht aber schnell Details vermissen und werden unscharf. Bei besseren Bedingungen lassen sich ansehnlichere Schnappschüsse machen. Die Frontkamera genügt für Videotelefonie und gelegentliche Selfies, erfüllt aber keine gehobenen Ansprüche.

IMG 20181220 161224
Wird das Licht weniger, sinkt schnell die Qualität der Fotos. / © AndroitPIT
IMG 20181220 170825
Bei guten Bedingungen sind schöne Fotos möglich. / © AndroitPIT

Huawei P Smart 2019 mit ordentlicher Akkulaufzeit

Im Huawei P Smart 2019 steckt ein wie üblich fest verbauter Akku, der eine Kapazität von 3.400 mAh aufweist. Damit schafft das Smartphone recht problemlos einen Tag abseits der Steckdose. Kabelloses Laden oder Quick Charge gibt es beim P Smart 2019 nicht.

Vorläufiges Urteil

Der erste Test des Huawei P Smart 2019 macht Lust auf mehr. Für kleines Geld bekommen die Kunden hier ein im Alltag problemlos arbeitendes Smartphone, das zwar keine herausragende Performance bietet, aber für die allermeisten Dinge locker ausreicht. Man muss eben wissen, was man möchte: Einen teuren Alleskönner oder ein günstiges Smartphone, das keine großen Schwächen besitzt.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 2 Wochen

    dafür kriegt es auch Huawei bei einem Gerät, das sogar "2019" im Namen trägt, nicht Mal hin, USB-C zu verbauen...

  • NilsD vor 2 Wochen

    Hut ab, Huawei bekommt es wenigstens hin in einem 250 EUR Gerät gleich das neuste Android zu liefern, schafft Samsung nichtmals bei teureren Geräten.

  • Dirk Mann vor 2 Wochen

    Naja, das Android 9 haben die günstig im Bundle erworben für zukünftig baugleichen erscheinenden P Smart+, P Smart Play, P Smart Gay und P Smart 0815. Von daher will man gleich auf aktuelle Software setzen. 😃

  • NilsD vor 2 Wochen

    Das 8x ist jetzt auch nicht das Maß aller Dinge das man es in jedem Artikel abfeiern muss.

  • Blaubär vor 2 Wochen

    Für den Preis absolut o. K., aber langsam steige ich bei Huawei/Honor bei der Vielzahl der Neuerscheinungen (gefühlt jede Woche) kaum noch durch...

37 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hab das Gerät mal in der Hand gehabt und war vom Display angetan. Das wars dann aber auch. Die Rückseite aus Kunststoff ist sehr weich und so empfindlich wie Glas beim Sturz.Eine matte, raue , geriffelte Oberfläche wäre hier besser gewesen. So ist das alles sehr rutschig und ohne Silikoncase nicht empfehlenswert. Die Farben wirken auch sehr billig und alles nicht so das man dafür wirklich 250€ bezahlen will.
    „Die Verarbeitung des P Smart 2019 ist Huawei recht gut gelungen,....“

    Für den Preis muss man die Verarbeitung hin nehmen. Motorola macht es besser.


  • Schade, dass Huawei USB-C vergessen hat.


  • Ohne USB-C? Damit war's das auch schon.


  • Für den Preis absolut o. K., aber langsam steige ich bei Huawei/Honor bei der Vielzahl der Neuerscheinungen (gefühlt jede Woche) kaum noch durch...


  • .. Tippfehler (kann's nicht löschen...)

    Tim


  • Ein Honor 8x 2.0, etwas kleiner, etwas weniger Akku, weniger Kamera, aber sonst hmm.


  • Nun, USB-C hätte es schon sein können, auch in dieser Preisklasse.


  • Ja für 250€ klingt es ordentlich zumal auch Android 9 drauf ist. Ob da irgendwann ein Update 10 rauskommt bezweifle ich aber mal abwarten. Man bekommt für den Preis nicht mehr und auch nicht weniger. Von daher ein Kauf wert und guter Konkurrent.


  • Auf mich wirkt das Teil ziemlich pummelig, fast schon "fett" ... die Eleganz des Vorgängers ging beim "designen" leider vollkommen flöten. Ordentliches Telefon mit "NO-WOW-Effekt"

    Nick


  • "EMUI 9 sieht noch immer etwas gewöhnungsbedürftig aus." Naja Geschmackssache. Ich bin seit dem P6 bei Huawei/honor und habe mich bei EMUI sofort wohl gefühlt. Dagegen ist Stock-Android - für mich - jetzt bei gewöhnungsbedürftig angekommen. Zu Zeiten des P6 war es für mein Empfinden einfach nur hässlich. Zumal ich bei EMUI eine riesen Auswahl an Desigs habe und mir ohne extra Launcher sofort meinen Look zusammenstellen kann.


  • Hut ab, Huawei bekommt es wenigstens hin in einem 250 EUR Gerät gleich das neuste Android zu liefern, schafft Samsung nichtmals bei teureren Geräten.


    • Naja, das Android 9 haben die günstig im Bundle erworben für zukünftig baugleichen erscheinenden P Smart+, P Smart Play, P Smart Gay und P Smart 0815. Von daher will man gleich auf aktuelle Software setzen. 😃


    • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

      dafür kriegt es auch Huawei bei einem Gerät, das sogar "2019" im Namen trägt, nicht Mal hin, USB-C zu verbauen...


      • USB C ist eben leider noch nicht Standard.


      • Warum auch soll usb c nun so viel besser sein?

        Apple verbaut auch nur LCD Displays und kein Amoled in ihren ab 700€ Geräten und haben auch immer noch Lightning Stecker, statt USB C.

        Hast du sonst keine Sorgen Tim, als das zu bemängeln bei einem Gerät, in der unteren Preisklasse? 🙄

        Etwas mehr Niveau bitte in deinen Beiträgen, sonst kann man dich bald nicht mehr ernst nehmen hier.


      • Ist mir in dieser Preisklasse wurscht.


      • Sie kosten eben auch nur 279€ maximal wie das Honor 8x, dafür bekommt man 128gb Speicher und 6GB RAM.

        Wo man bei jeden anderen Hersteller,kräftig für drauf zahlen muss.

        Dafür bekomme ich eben ein riesen Speicher und viel RAM, ein Akku der definitiv den Tag übersteht,ein riesen Display und das sogar in einer Top Displayverhältniss und sogar ne Status LED, trotz Notch.

        Als Zugabe ein Silikon Case, kostenlos dazu.

        Beim Apfelphone muss man sich das Schnellladenetzteil, was nicht dazu gegeben wird für solch Preis, was schon alleine eine Frechheit ist, für teuer Geld selbst dazu kaufen.


      • Das 8x ist jetzt auch nicht das Maß aller Dinge das man es in jedem Artikel abfeiern muss.


      • Ist auch nur ein Einsteiger-Mittelklasse Gerät und trotzdem muss man nicht in jeden Artikel erwähnen, das ein im unteren Preibereich angesiedeltes Smartphone keinen USB C Anschluss verbaut hat.

        Einfach nur völlig sinnfrei so etwas, solch ein geflame jedes mal. 🙄


        Was bitte erwartet man von einem Gerät, was vielleicht unter 300€ kosten wird, ein Rubel 10 Kern Quad Core, der kaum erwähnenswert ist ausser auf dem Papier,mit 20GB RAM?

        Was ist das hier ein Kindergarten?

        Kann man auch mal ernst bleiben, ohne jedes mal rumzuflamen und ein Produkt schlecht(schon tot) zu reden, was noch nicht mal erschienen ist?

        Ihr müsst es doch nicht kaufen, mein Gott ist das so schwer zu verstehen? 🤔

        Bleibt bei eure teuren High End Geräten, die euch so viel Mehrwert bieten und gut ist.


      • Mein Honor 8x mit 128 GB hat "nur" 4 GB RAM, gibt es eine Version mit 6 GB?

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern