Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Huawei ohne Google: Das bedeutet der Bruch für die Kunden
Hardware 4 Min Lesezeit 115 Kommentare

Huawei ohne Google: Das bedeutet der Bruch für die Kunden

Google beugt sich der US-Regierung und beendet die Unterstützung für Huawei. Doch was heißt das für die Kunden, müssen die jetzt neue Smartphones kaufen? Wir klären die wichtigsten Fragen.

Müssen Huawei-Smartphones jetzt ersetzt werden?

Nein. Die Geräte, die die Kunden besitzen, bleiben genauso nutzbar wie zuvor. Es gibt keinen Grund, sein Huawei-Handy direkt zu ersetzen und ein neues Smartphone eines anderen Herstellers zu kaufen. Bestehende Geräte sind von der Abkehr von Google nicht betroffen.

Sollte man sich jetzt ein neues Huawei-Smartphone kaufen?

Die bestehenden Modelle sind, so das Statement von Google, von der Entscheidung nicht betroffen. Sie können also prinzipiell weiterhin gekauft werden. Nach aktueller Sachlage gilt es allerdings als ausgeschlossen, dass diese Smartphones ein Update auf Android Q bekommen werden. In Anbetracht dieses Aspekts ist dazu zu raten, zumindest gut über den Kauf eines neuen Huawei-Smartphones zum aktuellen Zeitpunkt nachzudenken und sich dieser möglichen Folge bewusst zu sein.

Bekommen die Huawei-Smartphones weiter Updates?

Ja, die Huawei-Smartphones, die bereits im Markt sind, werden weiterhin mit monatlichen Sicherheitsupdates versorgt. Auch die App-Updates über den Google Play Store sind bei den bestehenden Geräten nicht betroffen. Das Android-Team von Google bestätigte bereits, dass existierende Geräte weiter wie gewohnt funktionieren werden und die Google Play Services sowie Google Play Protect weiterhin nutzen können. Auch Huawei verspricht weitere Updates und die Versorgung mit allen gewohnten Diensten.

Ungeklärt ist derzeit aber noch die Frage, wie es mit großen Android-Updates aussieht. Android Q ist noch nicht offiziell verfügbar, aber das Huawei Mate 20 Pro gehörte zu den Geräten, die an der Beta-Verteilung teilnehmen, wurde nun aber aus dem Programm entfernt. Mit Updates auf die finale Version von Android 10 ist für Huawei-Smartphones nach aktuellem Stand nicht zu rechnen.

Was ist mit Honor?

Honor ist eine eigenständige Marke, die jedoch zur Huawei-Gruppe gehört und entsprechend eng mit dem Mutterkonzern verbunden ist. Offizielle Aussagen, ob der Google-Bannstrahl auch Honor trifft, gibt es noch nicht. Es ist aber damit zu rechnen, dass auch die Honor-Smartphones künftig ohne Google-Unterstützung auskommen müssen.

AndroidPIT huawei p30 pro vs oppo reno 10x zoom blue
Huawei steht im Fokus, Oppo ist noch fein raus. / © AndroidPIT

Sind noch weitere Smartphone-Hersteller betroffen?

Bisher nicht, das kann aber noch passieren. Unternehmen wie Xiaomi, OnePlus, Oppo oder Realme dürften mit Sorge auf das blicken, was sich da in den Vereinigten Staaten derzeit entwickelt. Noch allerdings steht ausschließlich Huawei im Fadenkreuz.

Android einfach selber updaten - geht das?

Jein. Die Systeme der Hersteller kann man nicht einfach so selber mit Updates versorgen. Wer also ein Huawei-Smartphone besitzt, kann nicht einfach so ein Patch, ein Update oder gar eine neue Android-Version installieren. Wer jedoch den Bootloader öffnet und Custom-ROMs installiert, hat in dieser Hinsicht mehr Möglichkeiten, riskiert jedoch den Verlust der Garantie. Sollte Google den Bann von Huawei tatsächlich durchziehen, dürfte diese Option aber sehr attraktiv werden. Eine Übersicht der besten Custom-ROMs findet Ihr hier:

Tipp zum Schluss: Keine Panik!

Es gibt da dieses Sprichwort: Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Deshalb gilt auch hier erst einmal die Maßgabe, Ruhe zu bewahren. Das Huawei-Smartphone in der Hosentasche wird nicht von heute auf morgen wertlos, Ihr könnt immer noch Apps installieren und seid auch nicht weniger sicher als zuvor. Es ist gut möglich, dass die beteiligten Unternehmen bald eine Lösung für das Dilemma finden, in das sie der andauernde Handelskrieg zwischen China und den USA gebracht hat.

Das kann, muss aber nicht eine eigene Software von Huawei sein, die zum Start sicher Nachteile gegenüber dem Android, wie wir es kennen, haben würde. Die bereits auf dem Markt befindlichen Geräte kann man auch weiterhin kaufen, das Risiko dabei ist zumindest überschaubar. Bevor man über den Kauf eines ganz neuen Huawei-Smartphones wie dem Mate X oder dem kommenden Mate 30 Pro nachdenkt, sollte man sich allerdings dringend über die Sachlage informieren und Alternativen im Blick haben.

Was haltet Ihr von der ganzen Angelegenheit rund um Huawei, Google, Android, Donald Trump und China?

Top-Kommentare der Community

  • Bastian Siewers
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Monat

    Meine Güte ... sobald es politisch wird, hauen manche hier mit Beleidigungen um sich. Bitte gewöhnt euch doch mal an, sie einfach wegzulassen. Dann macht das Diskutieren auch direkt viel mehr Spaß und keiner fühlt sich direkt angegriffen. Das gilt nebenbei bemerkt für euch beide ;)

  • Blaubär vor 1 Monat

    Noch viel wichtiger: Schreibt Smartphone mit ph und nicht mit f!

  • DIY0815 vor 1 Monat

    Apple wird in China prodzuziert wie auch jedes andere Handy, da kommt sicherlich von Seiten der Chinesen eine Retourkutsche.
    Wird Zeit das Trump abgewählt wird.

  • Bastian Siewers
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Monat

    Ich glaube wir sollten alle nicht auf weitere Eskalationen hoffen ;)

  • El Loco vor 1 Monat

    Huawei ist groß genug und clever genug um garantiert was eigenes entwickeln zu können bzw. schon in der Schublade liegen zu haben. Bisschen erwachsene Konkurrenz würde Google ganz gut tun. Davon ab gibt es ja schon genug apk Seiten...

115 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Handelskrieg mit China?! Was wäre, wenn China seine gigantischen US-Dollar-Reserven auch nur in Teilen auf den Markt wirft?! Dann ist die US-$-Leitwährung in Gefahr! China sitzt in der Tat am längeren Hebel – und hat auch schon vor langer Zeit gezeigt, wie man Mauern baut! POTUS Trump ist eine einzige Peinlichkeit, und nach seiner Amtszeit wird sich die Welt langsam von ihm erholen – auch Huawei dank eines großen chinesischen Binnenmarktes. Wieweit sich Google damit selbst schadet, darüber kann spekulierrt werden. Trumps Umfeld wird auch in diesem Fall händeringend versuchen, das Schlimmste zu verhindern. Wenn es innenpolitisch nicht mehr so recht klappen will, wird POTUS Trump einen Krieg entfesseln (z.B. gegen Iran), um an der Macht bleiben zu können, und wir müssen nur abwarten, und dürfen dann dabei helfen, alles wieder aufzubauen. Da POTUS Trump ob seiner Ungebildetheit nichts davon weiß, kann er auch nichts aus der Vergangenheit lernen…, denke ich. China und Huawei werden's überleben. Spionage von Huawei? Bisher keine Beweise. Spionage der NSA? Jede Menge Beweise: Einflußnahme der US-Regierung auf Konzerne? Vielfach bekannt! Aber das Leben geht weiter ! Dass ich das noch miterleben darf!


  • Na hoffentlich löst sich das Ganze Zeitnah wieder auf - möchte umbedingt das Mate 30 Pro kaufen!!


  • Ich drücke allen Huawei Besitzern die Daumen!

    Der Handelskrieg sollte/könnte binnen 6+ Monaten beigelegt werden und dann geht die ursprüngliche Google/Huawei/Qualcomm, Intel Arbeit wieder weiter.

    Es müssen eben beide Regierungen einlenken und gemeinsam verhandeln wie bei ZTE damals!

    Just make peace and not a war! 🌈🌐

    PS. Die Windows 10 Notebooks von Huawei werden auch ein kleines Problem bis zur Streilösung bekommen 😕💻


    • Warte gerade auf die Lieferung eines Huawei Matebook X Pro. Hoffe eigentlich, dass es da keine Probleme gibt, da ja Windows als Betriebssystem keine APPs von GooglePlaystore braucht. Oder irre ich mich da?


      • Bastian Siewers
        • Admin
        • Staff
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Hallo HZ-ch,
        es geht ja letztlich nicht nur um Android-Apps. Microsoft hat bisher nur die Matebooks aus dem eigenen Store entfernt, mehr kam von Microsoft bisher nicht. Aber das muss wahrlich nichts heißen :/


  • Was für ein Hype um ein nicht-Thema. Alles nur Drohgebärden. Die USA und Google sind längst zurück gerudert weil sie kapiert haben dass die China Diktatur am längeren Hebel sitzt.


  • ich finde es sehr interessant, dass chimesischen Firmen vorgeworfen wird, dass sie alles tun, was die Regierung möchte. Und dann macht Google genau das - in vorrauseilendem Gehorsam sich dem Diktat der amerikanischen Regierung anpassen ;:)


  • Ich war jetzt huawei immer treu aber sollte sich die situation nach 90Tagen wo sie noch Support bekommen von google nicht enspannen bin ich fast dazu gezwungen einen anderen hersteller zu nehmen da ich schon zuviel in den google play store investiert habe filme, spiele usw.... Will nicht wieder in ein neues system investieren das ich alles hab!

    Schade um Huawei falls es sich nicht mehr bessert waren bis jetzt die besten gerätschaften.


  • Es gibt jetzt eine 90-Tage-Schonfrist, in der die Updates und einiges andere wie bisher weiterlaufen, dh. die USA haben das Embargo erst mal wieder gelockert.


    • Ja, weil sie gemerkt haben das es ohne Huawei eben doch nicht geht. Schadensbegrenzung nennt man das dort...😂

      Ich wäre ja gespannt darauf was passieren würde, hätte Huawei die Möglichkeit die Netze in den USA von heute auf morgen nicht mehr zu supporten. Dann würden wohl wieder Postreiter übers Land galoppieren im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. 😂😂😂


  • Das wird sich sicher noch ändern, denn mehrere US Firmen sind Zulieferer von HUAWEI und brauchen auch HUAWEI um ihre Gewinne die sie eingeplant haben zu umsetzen, es hängen also auch Amerikanische Arbeitsplätze davon ab.
    Aber ganz sicher darf HUAWEI, nicht am Netzausbau in den USA mitmachen.


  • Der trump hat sie einfach nicht mehr alle der Macht die ganze wirdschaft kaputt habsache er darf alles ist wie in den 1940


  • Irgendwie ist die Entscheidung der USA total sinnlos, da ja 90% aller Handys und Handy teile aus China kommen. Wie würde die USA dastehen wenn auf einmal China keine elektronische Bauteile mehr an US Firmen verkauft?
    Huawei mag da bestimmt erst der Anfang sein


  • Ich werde im Freundes/Arbeitskreis von Huawei derzeit vorsichtig abraten bis sich die ganze Situation geklärt hat...

    Es gibt viele gute Preis/Leistungs Devices auch bei der Konkurrenz. Wie es mit Major Updates und App Updates laufen wird zeigen sicherlich die kommenden Monate 📱😬😵


    • Das ist genau das, was erreicht werden soll. Ich benutze auch kein Huawei-Gerät, weil mir die Software nicht zusagt, aber abraten? Damit spielt man dem künftigen Fast-Duopol Südkorea und USA in die Hände. Die Geräte werden weiterhin gut nutzbar sein und es wird sicher von Huawei bald reagiert, um die Konkurrenzfähigkeit wiederherzustellen. Eher würde ich momentan von Apple, Google und Samsung abraten, um den Spieß umzudrehen. Wenn Oppo, Xiaomi oder eine andere Firma dann auf das Treppchen marschiert, werden diese ausgesperrt, solange die Käufer sich so etwas beugen.


  • Für so was wäre mal eine EU gut. Ein Handy und ein Betriebssystem für Europäer. Ohne Abhängigkeit von China oder der USA.


    • Bastian Siewers
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Hui, also ein Betriebssystem von der EU kann ich mir gerade nur sehr schwer vorstellen. Neuland und so ;)
      Ein Betriebssystem einer europäischen Firma wäre da wieder was anders :)


      • So etwas auf die Beine zu stellen und zu fo(ö)rdern, so in etwa habe ich das gemeint. Europa sollte sich unabhängig von Asien und Amerika in diesem wichtigen Bereich machen, bevor wir über gemeinsame Armeen nachdenken.


      • Es gibt alternativen aber Hersteller die dies fördern sind ja nicht gern gesehen hier und auf anderen Technik Seiten. Ich sage nur Salifish OS und Sony.


      • Es ist ja nur eine Frage der Zeit, wann Trump den Verbündeten den Handel mit Huawei und anderen Firmen untersagt bzw. mit Sanktionen droht. Seine Allmachtsgefühle sind allgegenwärtig.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!