Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 4 Min Lesezeit 14 Kommentare

Huawei & Microsoft: Neues MateBook im Surface-Look stiehlt MacBook die Show

Es kommt nicht oft vor, dass zwei große Konzerne beinahe gleichzeitig zu einem Launchevent laden. Nun haben Huawei und Microsoft das Kunststück geschafft - beide präsentierten neue Tablets, Convertibles oder wie die Dinger heute heißen. Wer sich die Neuheiten ansieht, stellt sich unvermittelt die Frage: Können die neuen Geräte sogar Apples MacBooks schlagen?

Huawei überraschte schon zum MWC 2016 mit dem Matebook. Jetzt hat Huawei gleich drei Nachfolger präsentiert, das MateBook X, das MateBook E und das MateBook D. Letzteres ist ein klassisches Notebook, mit ansehnlichen Specs, aber ohne das gewisse Etwas. Das gibt es vor allem beim MateBook X: Ein 13-Zoll-Notebook mit einem Display im 3:2-Verhältnis. Knappe Rahmen um das Display herum und einem Fingerabdrucksensor im Powerbutton. Ein Bild sagt hier mehr als tausend Worte:

huawei matebook x
Das Huawei Matebook X / © Huawei

Das MateBook E wiederum ist Tablet und Notebook in einem. Die ganze Technik steckt im Display-Part und die Tastatur kann bei Bedarf abgestöpselt werden. Nichts Ungewöhnliches, sieht aber schick aus:

huawei matebook e
Das MateBook E. / © Huawei

Alle Huawei-Neuheiten sind natürlich mit Windows 10 ausgestattet. Seitens der Software will Huawei dafür sorgen, dass Daten zwischen unterschiedlichen Geräten synchronisiert werden können. Die Huawei Cloud soll auch auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets funktionieren. Das könnte dann dereinst fast wie die iCloud funktionieren.

Microsoft: Neues vom Surface Pro

Von Microsoft wiederum stammt das neue Surface Pro. Das setzt auf die bekannte Gestaltung der Surface-Tablets, verbessert die technische Ausstattung aber an vielen Stellen. In den kleineren Ausstattungsvarianten kann Microsoft auf einen Lüfter verzichten. Auch hier sind Bilder interessanter als ausgiebige Beschreibungen:

microsoft surface pro 03
Das neue Surface Pro / © Microsoft

Außerdem hat Microsoft angekündigt, dass das Surface Studio endlich nach Deutschland kommt. Kennt Ihr nicht? Dann schaut Euch mal dieses Video an:

Microsoft und Huawei: Zwei gegen Apple

Vor einigen Wochen schrieb ich, dass Tablets für mich ein Ding der Vergangenheit sind - allen voran Android-Tablets. Hauptgrund ist mein MacBook Air, das mich durch alle Situationen trägt, in denen ich unterwegs einen Artikel schreibe oder zu Hause größere Online-Shopping-Vorhaben realisiere. Tablets sind für mich eben unpraktisch.

Blicke ich auf die heutigen Neuvorstellungen, so bin ich zugegebenermaßen ein wenig erstaunt: Mehr Prestige versprechen heute doch eigentlich Innovationen bei Smartphones oder? Prestige vielleicht, aber andere Geräteklassen sind deswegen noch lange nicht ausrangiert. Und wenn ein Konzern wie Huawei in diesen Markt einsteigt, dann ist es angebracht, die Sache näher zu beleuchten. Wer mit ultraportablen Laptops daher kommt, der muss sich immer den Vergleich mit Apple gefallen lassen. Huawei bringt hier noch nicht viel eigenes ins Spiel, Technik und Portabilität dürften hingegen stimmen.

Das Surface Studio ist für mich ein weiteres Steinchen im Mosaik: Da hat Microsoft ein riesiges Tablet mit einem All-in-One-PC zusammengesteckt und herausgekommen ist ein sauteurer PC, der richtig Laune macht. So etwas hat die Welt wohl tatsächlich zuvor noch nicht gesehen. Selbst ein iMac sieht daneben irgendwie statisch aus.

Vor einigen Jahren war Apple auf seine Art und Weise Vorreiter - gerade mit den MacBooks: Technisch sehr gut ausgestattet waren MacBook Air oder Pro in ihren Segmenten fast unschlagbar. Jetzt schicken sich andere Firmen an, Apple die Butter vom Brot zu nehmen: Gerade Microsoft hat sich in den vergangenen Jahren neu erfunden und präsentierte zuletzt ein höchst interessantes Hardware-Lineup. Vor allem mit dem Surface Studio hat Microsoft aber Apple die Show gestohlen. Schnell ging das Wort um, das sei doch eine geradezu Applesche Innovation für die angestammte Designerkundschaft. Dabei wird aber oft übersehen, dass zwar die Macs ihrer Zeit technisch voraus, aber selten wirklich innovativ waren - sie waren schlicht besser als der Rest, ohne dabei das Rad neu zu erfinden. Ein - sagen wir - MacIntosh Studio ist eigentlich undenkbar.

Huawei wiederum scheint sich auf den Weg gemacht zu haben, eine neue Erfolgsgeschichte zu schreiben. Das MateBook X wirkt geradezu wie ein Surface-MacBook-Hybrid. Den Weg haben schon andere mit viel Erfolg beschritten: Zunächst das beste der Konkurrenten übernehmen und nach und nach eigenes einbringen. Bei Smartphones hat Huawei gezeigt, dass sie das können. Warum nicht auch bei Notebooks, 2-in-1-Convertibles oder wie die Marketing-Leute die Dinger heute nennen?

Sehen wir ein Revival des Notebooks? Sind Tablets mit Windows der bessere Weg? Lasst mir einen Kommentar dar und schreibt mit Eure Meinung!

Top-Kommentare der Community

  • Shu On Kwok
    • Staff
    23.05.2017

    In Sachen Betriebssystem und Gesamtpaket stimm ich dir zu, aber gerade macOS kann man auch als Hindernis im B2B sehen. Viele Systemadministratoren bleiben lieber bei dem gewohnten und das ist häufig Windows. Sicher gibt es auch hier Ausnahmen... Aber die Erfahrung hat gezeigt, das Apples macOS bei vielen Admins nicht gern gesehen werden...

    Das Huawei Apple "kopiert" ist auch keine Herabwürdigung. Dazu muss man denke ich auch mal einen Blick in die chinesische Kultur werfen, denn das in westlichen Ländern negativ behaftete "Kopieren" , versteht man in China frei überstetzt als Würdigung, Wertschätzung und es ist erstrebenswert den erfolg anderer nachzuahmen oder zu folgen. Nicht nur im Geschäftsleben ... Das zieht sich durch die Kultur..

    Da du so vehement Apples Innovationskraft verteidigst, wäre es schön wenn du aus deiner Sicht Innovationen von Apple anführst. Verstehe mich nicht falsch... Ich nutze macbooks und OSX seit 2000 ... Aber in den letzten Jahren wurden meiner Meinung nach gute Features geopfert (magsafe) und undurchsichtige features (touchbar) eingeführt... Irgendwie kommt es mir persönlich so vor, das mit Cook die Seele von Apple abhanden gegangen ist...

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich hätte am liebsten ein Convertible welches Windows und Android bietet. Da ich zum Arbeiten immer noch Windows bevorzuge, in der Freizeit aber fast nur Android verwende. Leider wurden alle Versuche von Dual-Boot-Geräten von beiden Seiten im Keim erstickt. :(


  • Matebook, Zenbook, oder wie sie alle heißen, werden vermutlich auch lange Sicht kein MacBook schlagen, nicht weil sie schlechter wären, sondern weil Mac eben Mac ist und 95% der Anwender sich in Ihrem Ökosystem wohlfühlen.
    Ich gehöre nicht dazu, sondern bin in der Windowswelt "gefangen". Mit meinem Yoga Convertible zufrieden, aber ich gebe zu, in das Matebook habe ich mich ein bisschen verliebt, abgesehen davon, dass ich vermutlich keine 1300€ für ein Notebook ausgeben werde oder kann und ich lieber 14" als 13" nehmen würde. Außerdem liebe ich den Tablet Modus für's Sofa des Yoga. Aber es ist schon ein verdammt schickes Stück Technik


  • Von Huawei war ich noch nie überzeugt, und werde es auch nie sein. Das Surface würde ich auch nicht unbedingt nochmal kaufen. Apple ist gut, schränkt aber zu sehr ein (zu restriktiv).


  • zynische Menschen sprechen vom Verlust der Apple_seele am 5. Oktober 2011 ;)



    allerdings stimme ich dir hinsichtlich wirklicher Features und Trends zu. Dennoch, wer mit Mac aufgewachsen ist, der wird schwer von was anderem zu überzeugen sein.


  • Mich hätten bei so einem Artikel einfach mal die Preise interessiert. Wobei ich nicht denke, dass sie meinem 5 Jahre altem MacBook Pro Retina gefährlich werden könnten..


    •   40
      Gelöschter Account 23.05.2017 Link zum Kommentar

      Matebook X, UVP 1399,-€ bis hin zu 1699,-€/ Surface Pro ab 949,-€ / Matebook E, UVP 1199,-€ + PEN 69,99,-€


  •   40
    Gelöschter Account 23.05.2017 Link zum Kommentar

    Mal ehrlich jetzt, der Artikel ist doch ein wenig überspitzt wie ich finde. Apple und seine Mac Books hat seine Anhänger und dies wird auch so bleiben. Es geht letzten Endes auch nicht immer nur um das Aussehen und die verbaute Hardware als vielmehr um ein ganz anderes Betriebssystem. Das wäre ähnlich als wenn nun ein iPhone mit Android laufen würde. Es macht immer noch das Gesamtpaket aus und da lasse ich jetzt mal offen, was da für den ein oder anderen die bessere Wahl ist. Behaupte auch nicht, dass es keine Konkurrenz wäre aber die Show stehlen??? Och bitte......

    Was ich viel bemerkenswerter finde, ist die Tatsache immer wieder zu lesen Apple wäre nicht mehr innovativ oder sie wären es noch nie gewesen ( beides möglich ) aber warum meint jeder Hersteller denn diese " Nicht Innovation " kopieren zu müssen oder orientiert sich an diesen???? Ist schon ein wenig merkwürdig und regt zum nachdenken an, oder??


    • In Sachen Betriebssystem und Gesamtpaket stimm ich dir zu, aber gerade macOS kann man auch als Hindernis im B2B sehen. Viele Systemadministratoren bleiben lieber bei dem gewohnten und das ist häufig Windows. Sicher gibt es auch hier Ausnahmen... Aber die Erfahrung hat gezeigt, das Apples macOS bei vielen Admins nicht gern gesehen werden...

      Das Huawei Apple "kopiert" ist auch keine Herabwürdigung. Dazu muss man denke ich auch mal einen Blick in die chinesische Kultur werfen, denn das in westlichen Ländern negativ behaftete "Kopieren" , versteht man in China frei überstetzt als Würdigung, Wertschätzung und es ist erstrebenswert den erfolg anderer nachzuahmen oder zu folgen. Nicht nur im Geschäftsleben ... Das zieht sich durch die Kultur..

      Da du so vehement Apples Innovationskraft verteidigst, wäre es schön wenn du aus deiner Sicht Innovationen von Apple anführst. Verstehe mich nicht falsch... Ich nutze macbooks und OSX seit 2000 ... Aber in den letzten Jahren wurden meiner Meinung nach gute Features geopfert (magsafe) und undurchsichtige features (touchbar) eingeführt... Irgendwie kommt es mir persönlich so vor, das mit Cook die Seele von Apple abhanden gegangen ist...


      • Aber 98% von dem was in China kopiert wird ist minderwertiger Schrott der auch Lebensgefährlich sein kann. Mit Wertschätzung hat das nichts zu tun.


      • das ist auf jeden fall 100% Unsinn den du da schreibst, ich gebe dir recht dass es nicht das beste sein mag. Aber lebensgefährlich ist das nicht, weiß ja nicht was du für Zeugs kaufst dass du sowas behauptest.


      • Und das mit der show stehlen kommt schon so hin, Microsoft hat die letzten Jahre einfach rausgehauen. Das muss man einfach so sagen. Ja Windows Phone war ein flop, aber die komplette Surface reihe sucht einfach seines gleichen. Dann letztes Jahr kamen sie mit dem Studio um die Ecke, keiner hatte damit gerechnet und es ist einfach etwas neues was dazu noch Sinn macht. Ich bin kein Windows Fanboy oder Apple-Jünger, bin ständig zwischen beiden Ökosystemen unterwegs und ich muss einfach zugeben das Microsoft gas gibt.


      • "Viele Systemadministratoren bleiben lieber bei dem gewohnten und das ist häufig Windows. Sicher gibt es auch hier Ausnahmen... Aber die Erfahrung hat gezeigt, das Apples macOS bei vielen Admins nicht gern gesehen werden... "

        Das ist allerdings lange vorbei und hat sich ins Gegenteil verkehrt.


      •   40
        Gelöschter Account 24.05.2017 Link zum Kommentar

        @Shu On Kwok

        Anhand deinem Beitrag, scheinst du meinen Einwand nicht richtig gelesen oder verstanden zu haben. Bitte lese ihn nochmal genau.

        Erstmal habe ich das Kopieren nicht nur auf Huawei bezogen, sondern viele einige mehr kopieren Apples Produkte bezüglich Aussehen und auch Funktionen soweit machbar. Daher war meine Frage ja, warum Hersteller kopieren wenn es nicht innovativ ist. Auch habe ich genau zu diesem Punkt geschrieben, dass die Möglichkeit besteht und Apple nicht unbedingt innovativ war oder ist.

        Ich selber bin von Anbeginn Windows Nutzer aber hatte auch bereits einige Male mit MacOS zu tun. Mit Windows bin ich vertrauter und komme besser darauf klar aber Installationen und auch das Neuaufsetzen des Systems sind bei MacOS doch ein wenig vereinfacht und auch schneller.

        Zuhause nutze ich von Apple selber nur das ATV 3, ein iPad Air2 und seit letztem Jahr ein iPhone 6s. Laptop läuft mit Win 10 Prof.

        Bin kein begnadeter Apple Anhänger aber auch kein Windows und Android Fan (Das war einmal). Habe meine Ansichten nur in den Jahren anderes ausgerichtet und wege Vor- und Nachteile in verschiedenen Bereichen untereinander ab. Ich habe keine Lust mehr, mich nur einem einzelnen System zu widmen und bloß weil ich es selbst nutze, die anderen schlecht zu reden. Alle haben ihre Stärken und Schwächen.

        Bringt mich aber auch zu dem Punkt zurück, wo es auch eine treue Kundschaft gibt. Genau deswegen schrieb ich auch zuvor, dass Apple und auch die MacBooks ihre Anhänger haben. Denke nicht, dass ich damit verkehrt liege denn dies erfahre ich stetig im Bekanntenkreis.

        Noch eines zu deinem Punkt bezüglich der Herabsetzung, Würdigung und Wertschätzung. Für mich ist das kopieren schon vorhandener Funktionen ein Beispiel für Einfallslosigkeit und oder aber einer Gewinnorientierung und dessen Optimierung, weil schon vorhandenes gut angenommen wird. Ich bin mit dem chinesischen nicht so vertraut wie du aber ganz ehrlich, ist mir dessen Übersetzung egal. Nehme dieses aber gerne zur Kenntnis.😉


      • <<< das ist auf jeden fall 100% Unsinn >>>
        Ist es nicht. Du solltest Dich mal mehr um die Wahrheit kümmern. Es kommt nicht selten vor dass z.B. gefälschte Ladegeräte in Rauch aufgehen, und das kann auch Lebensgefährlich werden.

Empfohlene Artikel