Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 5 mal geteilt 12 Kommentare

Huawei MediaPad 10 Link: Alu-Tablet für Einsteiger

Vorgestellt wurde das MediaPad 10 Link bereits im Zuge des Mobile World Congress in Barcelona. Jetzt ist die Alu-Bremse für weniger anspruchsvolle Nutzer mit etwas zu viel Kleingeld in Deutschland angekommen und über 1&1 zu haben. 

Huawei MediaPad 10
© Huawei

Für 349 Euro kann man heutzutage schon so einiges kriegen. Im Falle des MediaPad 10 Link kriegt man dafür relativ wenig. Das 10-Zoll-Tablet kommt mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixel, lediglich 8 Gigabyte internem Speicher und nur einem Gigabyte RAM. Immerhin ist eine Speichererweiterung möglich, und die werden die meisten Nutzer wohl auch brauchen.

Zwei Kameras für Fotoscheue

Andererseits, mit einer drei-Megapixel-Kamera werden Fotofreunde das Tablet vermutlich nicht unbedingt zum Extremeinsatz auf eine Safari mitnehmen. Auch die Frontkamera fällt mit einer Auflösung von gerade mal 0,3 Megapixeln ziemlich mau aus und lädt nicht gerade zum ausgedehnten Skypen oder Instagram-Posen ein. Das heißt, Fotos und Videos werden wohl nicht so viel Speicherplatz belegen. Angetrieben wird das MediaPad durch einen 1,2-Gigahertz-Quad-Core-Prozessor von Huawei, und als Betriebssystem gibt es Android 4.0 Ice Cream Sandwich. Ein Schwachpunkt ist eindeutig der Akku, der eine Leistung von lediglich 6.600 Milliamperestunden bietet.

Immerhin, während man hier auf technischen Schnickschnack verzichten muss, kommt das Auge nicht zu kurz. Der relativ schlanke Aluminium-Unibody gibt dem Gerät keinen Billigeindruck. Mit 9,9 Millimetern gehört es nicht gerade zu den schmalen Tablets auf dem Markt, mit einem Gewicht von 640 Gramm aber auch nicht zu den schwersten. 

Die bessere Alternative

Wie gesagt, Huawei vermarktet das MediaPad als ein Einsteiger-Modell. Von den technischen Daten mag das durchaus angemessen sein. Für 50 Euro mehr erhält man allerdings schon ein Nexus 10 (hier unser Test), das technisch deutlich überlegen ist. Es ist schneller, leichter, schlanker, mit doppelt so viel Speicher ausgestattet, hat einen stärkeren Prozessor, einen viel größeren Akku und ein bedeutend besseres Display. Mir zumindest fiele die Kaufentscheidung da nicht schwer.

Wer dennoch zuschlagen möchte, erhält das MediaPad 10 Link ab dem 1. Juni in Silber mit dem Tarif “1&1 Tablet-Flat”. Eine Zuzahlung ist nicht eforderlich, aber natürlich dann die monatliche Grundgebührt von 19,99 Euro.

Technische Daten

CPU Cortex A9, Quad-Core, 1,2 GHz
RAM 1 GB
Display 10,1 Zoll, 1.280 x 800 Pixel
Speicher 8/16 GB, durch microSD erweiterbar
Kamera 3 MP (Rückseite), 0,3 MP (Front)
Akku 6.600 mAh
System Android 4.0 Ice Cream Sandwich
Abmessungen 257,4 x 175,9 x 9,9 mm
Gewicht 640 g

Quelle: Huawei

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Bei Idaelo für 299. 00 €. So schnell fallen die Preise und das mit 3 G.

  • Geek hat mitgeteilt das es wohl doch mit 3 G angeboten wird, für 349. 00 € Das wäre denn wieder ein guter Preis.

  • huawei ist gut , ich selber das grösse phablet von den und damit sehr zufrieden (6,1")....

  • Der einzige (aber durchaus bedeutsame) Vorteil ist der SD-Slot...

    Update:
    Hab gerade gelesen, das AndroidPit Mondpreise hat.. Na denn.. 281 Euro für einen 10-Zöller ist schon nicht schlecht... Für den Mondpreis denn AndroidPit nennt, bekommt man das Tastaturdock noch dazu....

    @Stephan Serowy

    Nächstes mal besser recherchieren, bevor ihr Mondpreise mit normalen Preisen vergleicht.

  • ich sags nur ungern: 281,00.- eur bei amazon, was alles wieder ein bisserl relativiert. für mich wäre aber in dieser preiskategorie das cmx clanga 9.7 wohl die bessere und auch noch billigere wahl...( ab 249,00.- gesehen!).

  • Ist mir auch unerklärlich. Das Media Huawei Pad vom letzten Jahr, 10 Zoll, Full HD liegt heute bei Idaelo bei 260, 00 €. Der gleiche Prozessor K3, mehr Akku Leistung usw. Hier hat Huawei abgespeckt und bezahlt mehr. Keine Ahnung was für eine Banane die getroffen haben muss. Vor allem wurde die ganze Zeit gesagt, geschrieben das 3G mit an Bord ist. Ist auch, aber nicht für Europa. Hier wurde eindeutig die Gewinnspanne geachtet. Dieses Teil hätten sie sich sparen können. Trotzdem ist Huawei immer mit in meiner Auswahl, diesmal halt mal nicht.

  • Huawei ist mir unsympathisch.
    Große Klappe und nichts dahinter.
    Die wollten doch ganz vorne mitmischen..

  • Ich würde mir auch eher das nexus 10 kaufen. Und nur 4.0? Huawei hat das eindeutig ein Jahr zu spät auf den Markt gebracht. Bestimmt bekommt es nicht einmal 4.1.

  • dann schon das Nexus 10! lg robert

  • Wie sieht das x10.quad tablet von Pearl im Vergleich aus. Das hat einen Preis von 270€ und ein Hammer Display. Wäre schön das ihr das ebenfalls testen würdet.

  • Die CPU hat aber sehr wenig Leistung ( Quadcore 1,2 GHz )

  • Erstaunlich, Huawei bringt ein angekündigtes Gerät tatsächlich auf den Markt, mein Weltbild bricht zusammen...!

5 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!