Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 mal geteilt 34 Kommentare

Huawei Mate S vs. Apple iPhone 6s Plus: Force Touch gegen 3D Touch

Der drittgrößte Smartphone Hersteller hat mit der Vorstellung des Mate S zur IFA 2015, Apple eigentlich die Show gestohlen, denn das China-Smartphone, kann sich auf die Fahne schreiben, dass die vor Apple ein drucksensitives Display verbaut haben. Aber kann das Huawei Mate S einen direkten Datenvergleich mit dem Apple iPhone 6s Plus standhalten?

Huawei Mate S vs. Apple iPhone 6s Plus: Preis und Verfügbarkeit

Huawei hat zwar das Mate S mit 128 GB und Force Touch auf der IFA 2015 in Berlin präsentiert und wir konnten es während der Pressekonferenz auch für Euch testen, aber zu Preis und Verfügbarkeit hielt sich der chinesische Smartphone-Hersteller sehr bedeckt. Da die zwei kleineren Modelle ohne Force Touch schon ab Mitte September zu Preisen von 649,- und 699,- Euro verkauft werden, gehen wir stark davon aus, dass das Mate S mit dem drucksensitivem Display und 128 GB weit über 700 Euro, wenn nicht sogar über 800 Euro kosten wird und zum Ende 2015 in den Handel kommen wird. 

Apple hat zwar die Ankündigungsschlacht gegen Huawei in Sachen Force Touch verloren, aber das Unternehmen aus Cupertino wird dafür schon ab den 25. September 2015 das iPhone 6s und 6s Plus mit der neuen Display-Technologie verkaufen. Außerdem limitiert Apple die 3D-Touch-Technologie auch nicht auf eine Variante, sondern bietet diese in allen iPhone-6s- und 6s-Plus-Modellen an. Die Preise für ein iPhone der neusten Generation sind Apple-typisch sehr hoch angesetzt: ein 3D-Touch-fähiges iPhone 6s Plus ist ab 849 Euro erhältlich und der Preis geht weiter hoch bis zu 1.069 Euro für das 128 GB Modell.

Günstigstes Angebot: Apple iPhone 6s

Bester Preis

Huawei Mate S vs. Apple iPhone 6s Plus: Design 

In puncto Design bleibt es beim Apple iPhone 6s Plus alles beim Alten, und sieht von außen wie der Vorgänger aus. Das Unibody-Aluminiumgehäuse ist zu allen Seiten abgerundet und auf der Rückseite gibt es für die zahlreichen Antennen Nähte aus Plastik. Technisch ist das leider notwendig, für die Optik ist das natürlich ein Stilbruch.

androidpit Huawei Mate S vs iPhone 6 Plus 11
China holt in Sachen Design mächtig auf: Das Huawei Mate S ist im  / © ANDROIDPIT

Auch Huawei verwendet ein Vollmetall-Gehäuse, aber die Chinesen schweigen sich über das verwendete Material aus. Apple hingegen ist da offener und verkündete bei der diesjährigen Apple-Keynote, dass man für die neuste Generation des iPhones auf Aluminium 7000 setzt. Dieses Material wird schon im Flugzeugbau und in der Raumfahrt eingesetzt, da es zum einen leichter und andererseits auch härter als normales Aluminium ist. Sicherlich hat Apple dieses Material gewählt, um einem neuen #Bendgate zu entgehen. Ob das gelungen ist, können wir aktuell nicht überprüfen, da das iPhone 6s Plus noch nicht erhältlich ist.

Betrachtet man beide Smartphones von der Front her, fällt einem auf, dass beide Hersteller seitlich abgerundetes 2,5D Glas verwendet. Durch das abrunden der Kanten im Displayglas schaffen beide Hersteller fast einen nahtlosen Übergang vom Display zum Rahmen des Smartphone. 

androidpit Huawei Mate S vs iPhone 6 Plus 4
Das Huawei Mate S fällt von den Abmessungen kompakter aus, als das iPhone 6 Plus, das nahezu identisch ist mit dem iPhone 6s Plus. / © ANDROIDPIT

Im Vergleich zwischen dem Mate S und dem iPhone 6s Plus fällt auf, dass Huawei es geschafft hat, ein kompakteres Smartphone auf die Beine zustellen, obwohl beide über ein 5,5 Zoll großes Display verfügen. Ein Grund dafür, dass Apples iPhone 6s Plus größer ausfällt, ist der Homebutton mit integriertem Touch-ID-Sensor an der Front. Huawei platziert den Fingerabdrucksensor geschickt auf der Rückseite, so dass man das Mate S kompakter bauen konnte. Auch liegt das Mate S, dank der gewölbten Rückseite besser in der Hand als das iPhone 6s Plus.

androidpit Huawei Mate S vs iPhone 6 Plus 9
Eine Frage des Geschmacks: abgerundete Flanken, oder doch lieber eine doppelte Diamantschliffkante? / © ANDROIDPIT

Bei der Platzierung der Tasten hat Apple sich leider ein Bein gestellt. Die Lautstärketaste und der Ein- und Ausschalter liegen auf gegenüberliegenden Geräteseiten. Das ist eigentlich auch kein Problem, aber es kommt häufig vor, wenn man die Lautstärke erhöhen möchte, dass man versehentlich die Powertaste drückt und somit das iPhone 6s Plus in den Standby versetzt. Huawei hat es geschickter gemacht und hat alle Tasten in den rechten Gehäuserahmen verlegt, sodass ein versehentliches Drücken mehrerer Tasten ausgeschlossen ist.

Huawei Mate S vs. Apple iPhone 6s Plus: Display

Apple hat im neuen iPhone 6s Plus ein drucksensitives Display verbaut, das nun nicht mehr wie bei der Apple Watch Force Touch genannt wird, sondern 3D Touch. Warum Apple den Namen von Force Touch auf 3D Touch umbenannt hat liegt sicher daran, dass das Display des iPhone 6s Plus und des kleineren iPhone 6s, mehrere Druckstufen erkennt. So wird es nicht nur möglich sein, in Fotos und Games rein- und rauszuzoomen, sondern auch dank iOS 9 speziell angepasste Menüs und Funktionen, wie Living Photo, abzurufen. Apple nennt die neuen Gesten Peek and Pop. Wie das ganze funktioniert, das könnt ihr Euch im nachfolgenden Video von Apple anschauen.

Huaweis Force-Touch-Display ist ebenfalls drucksensitiv, nur leider hat Huawei das Betriebssystem nicht komplett in seiner Hand und kann nur in bestimmten hauseigenen Apps, wie der Gallerie App, bei der Navigationstasten und der interessanten Waage-App Force Touch sinnvoll nutzen. Das war jedenfalls der Stand zur IFA im September 2015. Bis das Huawei Mate S als Force-Touch-Variante auch im deutschen Handel erhältlich sein wird, vergeht noch etwas Zeit. Huawei hat also noch ein paar Wochen, um weitere Apps und Funktionen zu integrieren.

Huawei Mate S vs. Apple iPhone 6s Plus: Technische Daten

Wenn man Apple glauben schenken will, dann soll der neue A9-Chip des iPhone 6s Plus satte 70 Prozent schneller sein als der Vorgänger. In Grafikangelegenheiten verspricht Apple sogar eine Leistungssteigerung von satten 90 Prozent. Solche Leistungssprünge kann Apple natürlich in den Raum werfen und diese werden zum Teil bestimmt stimmen, denn schliesslich kann Apple sein Betriebssystem iOS 9 für die Hardware des iPhone 6s Plus optimal abstimmen. Das ist der klare Vorteil, wenn man Hardware- und Software-Entwicklung unter einem Dach hat.

Huawei kann das nur bedingt, fast alle Komponenten im Mate S, sind Eigenentwicklungen, bis auf die Software. Diese ist von Google vorgegeben und der chinesische Hersteller kann nur noch an der Oberfläche mit einem eigenen angepassten Herstelleraufsatz, dem EMUI 3.1, individualisieren. Wenn man sich aber nur die Datenblätter anschaut, dann weist das Huawei Mate S in einigen Punkten Vorteile gegenüber dem iPhone 6s Plus auf. Der Prozessor kann auf mehr Kerne bei höherer Taktung und einen größeren Arbeitsspeicher zurückgreifen. Außerdem ist Huawei flexibler in Sachen interner Speicher, denn dank microSD-Kartenslot können bis zu 128 GB bei Bedarf nachgerüstet werden.  

 

Huawei
Mate S mit Force Touch

 Apple
iPhone 6s Plus
 

Betriebssystem

Emotion UI 3.1
auf Android 5.1 Lollipop 

iOS 9
Display 5,5 Zoll AMOLED,
mit 1.080 x 1.920 Pixel
~ 401 ppi,
Force Touch


5,5 Zoll IPS-LCD
mit 1.080 x 1.920 Pixel,
~ 401 ppi,
3D Touch


Prozessor Octa-Core-Prozessor,
HiSilicon Kirin 935 (64 bit)
4x Cortex-A53 mit 2,2 GHz
4x Cortex-A53 mit 1,5 GHz


Dual-Core-Prozessor,
Apple A9 (64 bit)
 

Grafikchip Mali-T760 PowerVR GX6450
Arbeitsspeicher 3 GB (LPDDR4) 2 GB (vermutlich)
Interner Speicher 32/64/128 GB
erweiterbar per microSD (max. 128 GB)
16/64/128 GB
nicht erweiterbar
Akkukapazität 2.700 mAh 2.915 mAh (vermutlich)
Kamera Hauptkamera: mit 13 Megapixel, OIS,
Frontkamera: 8 Megapixel
Hauptkamera: 12 Megapixel, f/2.2 Dual-LED-Blitz
Frontkamera: 5 Megapixel 
Konnektivität Wi-Fi a/b/g/n/ac (Dual-Band : 2,4 und 5 GHz),
Bluetooth 4.0 (LE, A2DP, EDR), NFC,
3G/4G (Tri-Band), GPS (A-GPS) + GLONASS

Wi-Fi a/b/g/n/ac (Dual-Band : 2,4 und 5 GHz),
Bluetooth 4.2 (LE, A2DP, EDR), NFC,
3G/4G Cat 6 mit maximal 300 Mbit/s (Tri-Band),
GPS (A-GPS) + GLONASS


Abmessungen

149,9 x 75,3 x 7,2 mm

138,1 x 67 x 7,1 mm
Gewicht 156 Gramm 143 Gramm
Sensoren Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor,
Kompass, Barometer, Fingerabdrucksensor
Beschleunigungssensor, Gyroskop, Annäherungssensor,
Kompass, Barometer, Fingerabdrucksensor (Touch ID)
Besonderheiten - Fingerabdrucksensor
-  Quick Charge
- Force Touch

- 3D Touch Display
- Fingerabdrucksensor (Touch ID)
- Apple Pay

Preis ab 649 Euro ab 849 Euro

Beide Smartphones verfügen auch über einen Fingerabdrucksensor. Die Genauigkeit beider Fingerabdrucksensoren sind sehr hoch, so dass man schnell sein Telefon damit entsperren kann. Apple hat im neuen iPhone 6s Plus Touch ID 2.0 eingeführt, dass nun noch einen Hauch schneller reagieren soll. Aber ob das wirklich der Fall ist können wir aktuell, mangels Testgeräts, nicht überprüfen.

androidpit Huawei Mate S vs iPhone 6 Plus 13
Huawei hat sich mit EMUI 3.1 sehr viel von Apples iOS abgeschaut. / © ANDROIDPIT

Huaweis Fingerabdrucksensor ist aber noch mehr als nur ein reines Sicherheitsfeature. Vielmehr kann der Sensor auch als eine Art Zwei-Wege-Touchpad eingesetzt werden. Auf dem Homescreen kann man durch eine Wischbewegung von oben nach unten über den Sensor die Benachrichtigungsmenü aufrufen, oder in der Bildergalerie durch seitliche Wischbewegungen durch die einzelnen Fotos wischen. Hier hat Huawei es verstanden, dem Sensor eine zusätzliche Funktion einzuhauchen. 

Huawei Mate S vs. Apple iPhone 6s Plus: Software

Natürlich wird Apple das iPhone 6s Plus mit iOS 9 ausliefern. Huawei nutzt, wie schon weiter oben erwähnt, Android 5.1 mit dem hauseigenen Herstelleraufsatz Emotion UI, kurz EMUI, in der Version 3.1. Dem zugrunde liegt Android 5.1 Lollipop. Für einen Vergleich zwischen Apples und Googles Betriebssystem empfehle ich Euch aber unseren Vergleichsartikel zwischen iOS 9 vs Android 6.0 Marshmallow.

androidpit Huawei Mate S vs iPhone 6 Plus 8
Die Emotion UI von Huawei kommt ohne App Drawer und gleicht sich auch hier an Apples iOS an. / © ANDROIDPIT 

Huawei Mate S vs. Apple iPhone 6s Plus: Kamera

Apple hat es schon immer verstanden, herausragende Kameras in seine iPhones zu verbauen. Dabei folgt Apple aber nicht den Trend des Megapixel-Wahnsinns anderer Hersteller, denn nicht die maximale Auflösung sorgt für gute Fotos, sondern der Kamerasensor. Im direkten Datenblatt-Vergleich zwischen den Kameras des iPhone 6s Plus und Mate S liegen keine Welten zwischen den beiden Kontrahenten. Apples iSight-Kamera im iPhone 6s Plus schießt Fotos mit 13 Megapixel und filmt Videos in 4K-Auflösung. Die aus fünf Linsen bestehende Optik hat einen optischen Bildstabilisator eingebaut, sodass Videos und Fotos auch mit zittrigen Händen gelingen sollten.

androidpit Huawei Mate S vs iPhone 6 Plus 10
Schau mir in die Linse, wer knipst die schönsten Bilder?  / © ANDROIDPIT

Huaweis Hauptkamera schießt Fotos mit maximal 13 Megapixel und Videos nur in Full-HD-Auflösung. Wie auch das iPhone 6s Plus, gibt es im Huawei Mate S auch einen optischen Bildstabilisator. Über die Qualität der Bilder im Vergleich zum iPhone 6s Plus müssen wir Euch aktuell noch um Geduld bitten, bis wir ein iPhone 6s Plus in der Redaktion haben, um dann bei gleicher Bedingung die beiden Kameras antreten zulassen.

androidpit Huawei Mate S vs iPhone 6 Plus 2
Das Huawei Mate S kann für Selfie-Fans mit einem dedizierten LED-Blitz aufwarten. Apple nutzt beim iPhone 6s und 6s Plus das gesamte Display als Blitz. / © ANDROIDPIT

Für Selfie-Fans hält laut Datenblatt das Huawei Mate S mehr bereit, es schiesst Fotos mit 8 Megapixel und verfügt über einen dedizierten LED-Blitz für sehr dunkle Umgebungen. Apple hält mit einer 5 Megapixel FaceTime-Kamera dagegen, die über einen Retina Blitz verfügt. Da in der Front des iPhone 6s Plus keine LED zu finden ist, wird Apple das Display als Blitzlicht verwendet. Diese Technik ist nicht neu, da schon zahlreiche Android-Smartphones wie zum Beispiel das LG G3 diesen Trick nutzen. Auch Apple verwendet es bereits bei seinen iMacs und MacBooks für Photobooth, wo das Display als Flächenblitz für Selfies fungiert. 

Huawei Mate S vs. Apple iPhone 6s Plus: Akku 

Über die Akkukapazität spricht Apple traditionell nicht, genauso wie über die Größe des Arbeitsspeichers. Wir gehen aktuell davon aus, dass Apple die Akkukapzität nicht verkleinert oder vergrößert hat, denn schliesslich sind die Angaben über die Laufzeiten des iPhone 6s Plus identisch mit dem des iPhone 6 Plus aus dem Jahre 2014. 

Huawei ist da offener in der Kommunikation über die Akkukapzität. Das Mate S verfügt über einen mit 2.700 mAh dimensionierten Akku. Da sich aktuell das Mate S bei uns im Test befindet, können wir zu der Laufzeit des Akkus noch nicht viel sagen. Theoretisch sollte der Akku aber das Mate S locker über einen Tag bringen. 

Vorläufiges Fazit: 

Huawei hat mit der Ankündigung ein Smartphone mit Force-Touch-Display sicher Apple die Show gestohlen, aber die können schon ab den 25. September in großen Stückzahlen iPhone 6s und auch 6s Plus mit drucksensitivem Display ausliefern. Wann und zu welchem Preis das Mate S endlich verkauft wird, steht noch in den Sternen. Aber rein im Vergleich der Daten und meinen persönlichen Erfahrungen hergesehen, wird Apple mit dem iPhone 6s Plus mit 3D Touch einen Trend auslösen. Viele Android-Smartphone-Hersteller werden auf den Zug aufspringen, Huawei war nur der erste von vielen. Nur haben diese Hersteller das Problem, dass die Entwicklung des Betriebssystems nicht in ihren Händen liegt. Erst wenn Google die Unterstützung von Force-Touch-Displays ins Betriebssystem integriert hat, kann der Nutzer Systemweit von drucksensitiven Displays profitieren. Solange hat Apple mit 3D Touch und der tiefen Integration in iOS 9 die Nase vorne. 

Top-Kommentare der Community

  • Rollo 11.09.2015

    Wenn man nicht mit Hühneraugen guckt, dann erkennt man deutlich, dass auf dem Huawei ein Icon-Pack verwendet wird. Der User wird sich wohl Icons ausgesucht haben, die ihm persönlich gefallen. Dagegen kann man nichts einwenden. Im Gegensatz zu iOS hat man ja bei Android zum Glück die Möglichkeit, Modifikationen vorzunehmen und sich solche Dinge ganz nach seinem persönlichen Geschmack einzurichten. Individualität statt Einheitsbrei - das ist gefragt!

    Ob es auf dem iPhone wirklich aufgeräumt wirkt, ist so eine Sache. Man könnte auch meinen, dass es verdammt langweilig ist. Und auf allen iPhone sieht es gleich aus? Puuuh, es fehlt nur noch, dass alle iPhone-User die gleichen Klamotten tragen, die gleiche Frisur haben und im Gleichschritt durch die Straßen laufen..... :o)

  •   12
    Thomas 11.09.2015

    Ich finde das huawei richtig gelungen...nutzte zwar ein 6+ aber das huawei ist bombe geworden!

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das Huawei ist zwar geil, aber warum so viel für ein China Handy zahlen? Wie ist denn der Service im Garantiefall oder Support, gerade was Updates angeht?

    Stolzer Preis, da sollte das Teil schon mehr sein als nur ein Papiertiger.

  • Tim 12.09.2015 Link zum Kommentar

    1. Mal wieder Fehler in den Tabellen. Gewicht und Abmessungen stammen nicht vom 6S Plus, sondern vom normalen 6S
    2. Was soll diese bescheuerte Aussage zu der Tastenanordnung? Schaut euch mal ein paar Reviews zu Geräten am, bei denen alle Tasten auf einer Seite liegen. Nur DORT wird sich beklagt, das man andauernd die falsche Taste drückt. Bei Geräten, wo die Tasten auf den beiden Seiten verteilt werden, wird dieser Punkt nie angerechnet, nie. Aus dem Grund, weil es Schwachsinn ist. Das ist hier ganz klar ein Punkt, wo man Apple nur den Vorteil nehmen will, indem man es schlechter macht.
    Die Tastenanordnung vom iPhone ist jedenfalls tausend mal besser gewählt.

    Nebenbei mal wieder echt geil, das ihr hier einen sinnlosen Datenvergleich von zwei Geräten abzieht, die noch nicht mal erhältlich sind und bei denen dann auch die Hälfte eurer "Informationen" falsch sind

  • Flo 11.09.2015 Link zum Kommentar

    "Der drittgrößte Smartphone Hersteller hat mit der Vorstellung des Mate S zur IFA 2015, Apple eigentlich die Show gestohlen, denn das China-Smartphone, kann sich auf die Fahne schreiben, dass die vor Apple ein drucksensitives Display verbaut haben."
    Das tut weh. Zwei Kommata falsch gesetzt und ein Tippfehler, dazu ein komisch wirkender Satzbau. Und das allein im ersten Satz >.<

  •   58

    Ihr seid einfach nur genial...: "Huawei hat mit der Ankündigung ein Smartphone mit Force-Touch-Display sicher Apple die Show gestohlen ..."

    Aber klar doch.

    Tim

  • Kommt eigentlich noch ein Mate 8? Hatte damit eigentlich auf der IFA gerechnet und es sollte ein heißer Kandidat werden mein Note 3 abzulösen..

  • bpo 11.09.2015 Link zum Kommentar

    Android hat nativ Force Touch eingebaut. Seit 2.0. Welcher ***** schreibt so einen Schwachsinn!!!

    •   58

      Das "Force Touch", das Android unterstützt, ist aber eine reine, unpräzise Softwarelösung, die einfach nur Veränderungen der Auflagefläche eines Fingers registriert (die Logik dabei: vergrößert sich die Fläche, wird wohl mehr Druck ausgeübt). Hardware Force Touch und 3D Touch gehen aber einen ganz anderen, wesentlich präziseren Weg, der dem OS konkrete Werte liefert, statt dieses raten zu lassen..

      Tim

  • Für mich käme niemals ein Apple Phone in Frage.

  • Leute die Maße vom 6s plus :D

  • Ich finde es ziemlich ignorant auf die Hinweise, dass die Daten in der Tabelle nicht stimmen, einfach nicht zu reagieren.

  • Falsch die isight Kamera hat 12 Megapixel -.-

  • Ein super Vergleich, von 2 Geräten welche bisher noch garnicht erhältlich sind.
    Ein reiner Vergleich der Datenblätter macht hier mal richtig Sinn. Ist doch gerade Apple dafür bekannt die Daten seiner iPhones besonders ausführlich zu kommunizieren. :-)

  • "wenn man die Lautstärke erhöhen möchte, dass man versehentlich die Powertaste drückt und somit das iPhone 6s Plus in den Standby versetzt"
    Ist mir auch schon des öfteren passiert, aber dass das iPhone in Standby versetzt wird stimmt nicht. Scheinbar wird erkannt das man die Lautstärke ändern wollte und der druck auf die Powertaste wird ignoriert.

    "Hier hat Huawei es verstanden, dem Sensor eine zusätzliche Funktion einzuhauchen. "
    Auch der Sensor im iPhone hat eine zusätzliche Funktion, einfach mal doppelt drauftippen und sehen was passiert.

  •   10

    Jeder Vergleich zwischen (Top-)Smartphones spiegelt nur begrenzt das wieder, was man gerne haben möchte.
    Wir alle haben unterschiedliche Kriterien, die uns wichtig sind - und einige, die wir unwichtiger finden.

    Dem einen ist das Kriterium Kosten am wichtigsten, dem anderen Design, Rechner-Leistung, bestimmte Hardware (Fingerabdruckscanner, Bildschirmgröße...), bestimmte Software oder Akkulaufzeit.

    Das beste Smartphone für mich ist nicht das teuerste, leistungsstärkste oder größte, sondern das, was der Gewichtung meiner Kriterien am meisten entspricht.

    Aus dem Grund (finde ich) haben diese Vergleiche nicht den Wert, den man sich von ihnen erhofft.

  • Neben den falschen Abmessungen in der Tabelle(da stehen die Zahlen vom normalen 6s) stimmen auch die Angaben zu Akku nicht mehr.
    Man kann auf diversen Seiten nachlesen dass der Akku auch bei 6s plus kleiner geworden ist. Nun ist er so ca. bei 2700 mAh

    Tim

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!