Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 27 mal geteilt 19 Kommentare

Das Huawei Mate 8 könnte kurzzeitig das schnellste Smartphone werden

Soll ich auf das Huawei Mate 8 warten oder lohnt sich noch der Kauf des Mate 7? Oder gibt es inzwischen gute Alternativen? Wir werfen einen Blick auf Huaweis Versprechen zum neuen Super-Phablet und geben Euch Tipps zur Kaufentscheidung.

Welcher Streaming-Typ bist Du?

Wähle Der Genießer oder Der Gesellige.

VS
  • 2077
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Genießer
  • 651
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Der Gesellige

Auf der IFA 2015 haben alle auf den Nachfolger des Huawei Ascend Mate 7 gewartet. Doch statt des Mate 8 lieferte uns Huawei das komplett neue Mate S. In Sachen Design und Verarbeitung haben wir so etwas edles von Huawei noch nicht gesehen und auch nicht erwartet.

androidpit Huawei Mate S 6
Das Mate S gilt dem Mate 8 als Designvorlage. / © ANROIDPIT

Die Hoffnung auf den Nachfolger war so groß, dass die günstigsten Preise des Mate 7 vorübergehend auf bis zu 340 Euro fielen. Inzwischen sind sie wieder auf rund 380 Euro angestiegen. Darin sind sich Idealo, Geizhals und Billiger recht einig.

Das Mate 8 kann man in China ab 473 Euro kaufen. In Deutschland verlangt Huawei für seine Geräte rund 22 Prozent mehr. So kommen wir auf einen Startpreis von 577 Euro für das Huawei Mate 8. Das Mate 7 hat zur Einführung nur 499 Euro gekostet. Das kleinere und schwächere Mate S kostet bei renommierten Händlern wie Alternate 579 Euro. In Huaweis vMall sind es 649 Euro. Damit legt Huawei die Messlatte für das Mate 8 hoch.

Günstigstes Angebot: Huawei Mate S

Bester Preis

Abhängig vom finalen Preis des Huawei Mate 8 ist die Zahl der potenziellen Konkurrenten groß. Außerdem werden bis zu seinem Release in Deutschland mehr Infos zu den potenziellen Konkurrenten 2016 bekannt. Im Januar zur CES erwarten wir den Global Launch des Huawei Mate 8. Bis dahin wissen wir noch sehr viel mehr zum Galaxy S7.

AndroidPIT Huawei Kirin 950 AnTuTu benchmark
Die Leistung des Chips im Huawei Mate 8 soll überragend sein. / © ANDROIDPIT

Die größten Stärken des Huawei Ascend Mate 7 waren Akkulaufzeit, Fingerabdrucksensor, Kamera und Preis. An all jenen Fronten haben auch Konkurrenzgeräte inzwischen gefeilt, sodass sich das voraussichtlich viel teurere Mate 8 exzellent präsentieren muss, wenn es 2016 bestehen will.

Leistung und Laufzeit

Zumindest die Performance-Seite sei mit Huaweis neuem Prozessor HiSilicon Kirin 950 abgedeckt, wie erste Benchmark-Testläufe bescheinigen sollen. Überdies hat Huawei ihm einen dedizierten (i5-)Signalprozessor spendiert. Der sorgt hoffentlich für mehr Akkulaufzeit, obwohl Apps ständig auf Eure Sensoren zugreifen. Dem Mate 7 hat so ein Prozessor gefehlt und es hat dennoch mit guter Akkulaufzeit geglänzt. Also kann man diesbezüglich getrost zum Vorgänger greifen.

ANDROIDPIT battery 4
Der Metall-Unibody des Mate 8 lässt den Akkuwechsel nicht zu. / © ANDROIDPIT

Der konkurrierende Chip-Hersteller Qualcomm verwendet ebenfalls einen (Hexagon 680) Signalprozessor im Snapdragon 820. Dieser wird voraussichtlich in den Flaggschiffen 2016 von Samsung, Sony, HTC, LG und so weiter verwendet werden und dort für einen vergleichbaren Laufzeitvorteil sorgen.

Das Mate 8 könnte drei Monate lang das schnellste Android-Smartphone werden

Der Akku des Mate 7 war mit 4.100 mAh sehr groß. Der des Mate 8 soll nur 4.000 mAh fassen. Andere Sechszöller bieten da weniger. Das Nexus 6 etwa liefert nur 3.220 mAh. Das Sony Xperia C5 Ultra hat gar nur 2.930 mAh. Dank des überarbeiteten Prozessors könnte die Standbyzeit des Mate 8 dennoch höher sein als die des Mate 7. Die Leistung des Mate 8 könnte tatsächlich drei Monate lang die höchste auf dem Android-Markt sein.

Fingerabdrucksensor

Was damals noch als Besonderheit durchging, ist inzwischen in der Oberliga Standard: Der Fingerabdrucksensor zum Entsperren des Smartphones hält Einzug in Android. Der langfristige Plan ist, Zahlungen damit zu bestätigen. Android 6.0 Marshmallow macht die Software-Implementierung dafür für alle Hersteller einheitlich. Wer 2016 ein Flaggschiff ohne Fingerabdrucksensor veröffentlicht, macht es falsch.

Huawei war also mit dem Mate 7 schon sehr schnell und hat seinerzeit einen Fingerabdrucksensor verbaut, der mit dem der Konkurrenz noch immer gut mithält. Nicht jedem Hersteller gelingt das. Manche Sensoren reagieren sehr langsam, andere erkennen Eure Fingerspitze nur aus einem bestimmten Winkel heraus. Huaweis Sensor ist schnell und zuverlässig.

Honor 7 vs Huawei Mate S 10
Huaweis/Honors rückseitige Fingerabdrucksensoren sind super. / © ANDROIDPIT

Kamera

Für das Mate 7 urteilten wir "Alles in allem gefällt die Kamera-Qualität des Ascend Mate 7, auch wenn sie nicht ganz an die der großen Flaggschiffe herankommt." Inzwischen hat sich im Bereich Smartphone-Kameras enorm viel getan. 2015 war das Jahr, in dem Android-Flaggschiffe die iPhones des Platzes verwiesen haben.

Sonys Xperia-Z5-Reihe entpuppt sich als Kamera-Überflieger; Samsung und LG wissen mit den Galaxy-S6-Produkten beziehungsweise dem G4 und dem V10 zu überzeugen.

huawei ascend mate 7 selfie
Besonders die Selfie-Cam des Mate 8 soll besser werden. / © ANDROIDPIT

Die Mate-8-Kamera soll vor allem im Selfie-Bereich auftrumpfen können. Der vergrößerte Sensor soll in schwachem Licht bessere Ergebnisse erzielen. Beim Hands-on werden wir das genauer beleuchten. Wenn Ihr jedoch nicht höchsten Wert auf die Kamera legt, könnt Ihr auch noch zum Vorgänger greifen.

Fazit

Falls Huawei das Mate 8 zum befürchteten Preis auf den Markt bringt, wird es sich nicht langfristig durchsetzen können. Falls seine Leistung tatsächlich so überragend ist, wie erste Messwerte belegen sollen, könnte Huawei sich immerhin mit seiner kurzzeitig überragenden Performance beliebt machen und Enthusiasten ein Kaufargument bieten.

samsung galaxy s6 edge plus front screen
Das Galaxy S6 Edge Plus ist wahrscheinlich der bessere Deal. / © ANDROIDPIT

Wer den Sechs-Zoll-Formfaktor liebt und das nötige Kleingeld hat, wird in der Größe kein besseres Smartphone finden. Wer viel Geld sparen will, kann auch zum Vorgänger greifen. Wer nicht ganz so ein großes Smartphone braucht und es gerne High-End mag, bekommt mit dem Samsung Galaxy S6 Edge+ wahrscheinlich mehr fürs Geld und muss nicht warten.

Top-Kommentare der Community

  • Blowfly 30.11.2015

    Schwachsinnns-Artikel. Null Info, aber Hauptsache mal irgendwas geschrieben.
    Dient vermutlich nur um die Anwesenheit des Redakteurs nachzuweisen.

  • Dänu 30.11.2015

    Die Antutu-Werte machen es zum schnellsten. Halt alles Theorie. Aber der Kirin 950 ist schon der bisher beste Prozi von denen. Dass er bei den Grafikwerten auf Höhe Snapddragon 808/810 und Exynos vom S6 kommt, ist doch schon mal ein Erfolg!

19 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • "Die Mate-8-Kamera soll vor allem im Selfie-Bereich auftrumpfen können. Der vergrößerte Sensor soll in schwachem Licht bessere Ergebnisse erzielen."

    Tja da fragt man sich doch glatt woher diese Information wohl kommt. Ich habe nur eine Quelle gefunden, 7mobile.de.
    Anscheinend einfach abgeschrieben.
    Fakt ist, es wird der gleiche Sensor verwendet wie im Moto G 2014, ein Sony IMX179 mit 2.4 Blende. Die Sensorgröße ist 1/3.2, das ist ein Minisensor, auch für nur 8MP. Im Moto G wurde der aber immerhin mit Blende 2.0 verwendet, wenngleich die Ergebnisse unter low light conditions ziemlich bescheiden waren. Warum dieser Sensor nun bei Huawei mit Blende 2.4 besonders im schwachen Licht bessere Ergebnisse bringen soll, weiß vermutlich auch nicht der Schreibling selbst, da er es sowieso einfach ohne nachzudenken nur abgeschrieben hat und vermutlich auch die technischen Zusammenhänge von Sensorgröße und Blende gar nicht kennt.
    Die Fakten welcher Sensor etc. hätte er mit 15 Minuten Recherche auch selber herausfinden können.

    Wer auf Grund solch bescheidener journalistischen Leistungen hier irgendeine Information als Entscheidungsgrundlage für einen Kauf erwartet, dem ist nicht mehr zu helfen.

  • also sollte es ein Dualsim in Deutschland werden und mit 128gb unter 650€ bleiben wüsste ich keinen Grund es nicht zu kaufen. Schaut was die anderen so für Preise für Vergleichbares aufrufen, da schmeiß ich doch lieber Huawei die Kohle in den Rachen, da weis ich das es funktioniert. Mein G8 läuft super und Kamera und Akku sind auch oK .
    und das s6 edge + na ich weiß ja nicht...da warte ich dann doch lieber.
    Ich glaube Huawei hat zur Zeit am meisten Potential und wenn se nicht so wie HTC vor Jahren völlig abdrehen werden se echt gefährlich für den Rest.....
    Das Mate S find ich zwar sehr schick, aber zu teuer( da fehlt mir der Mehrwert zum G8)....warten wir mal ab was passiert.

    • Es gibt echt nichts, was mich mehr nervt als das es in DE keine bzw. "fast" keine Smarthpones mit Dual-Sim gibt. Und bestenfalls dann mit "mindestens einem" LTE Sim Slot....Das Mate S interessiert mich sehr, aber warum hat es in Deutschland kein Dual Sim? Man, man, man...

      • Das G8 lohnt sich sicherlich auch, nur muss ich einen meiner Verträge verlängern und da würde es Sinn machen, ruhig etwas "noch" höherwertiges auszuwählen. Hat nur alles kein Dual Sim.

  • Oh mann...mal ganz im Ernst...WENN der Preis....WENN die Leistung.....WENN......

    Ich dachte, dass es nicht ehr schlimmer werden kann als mit diesen Mikrowellen-Artikeln. Aber....WENN bei Androidpit Papa in der Redaktion wieder die Lüdden alleine lässt gehts rund.....

  • Schwachsinnns-Artikel. Null Info, aber Hauptsache mal irgendwas geschrieben.
    Dient vermutlich nur um die Anwesenheit des Redakteurs nachzuweisen.

  • Bitte Bitte veröffentlicht enfdlich die Tabelle was es alles hat. Hat es NFC und Infrarot oder einen Innen LED Blitz....?

    • Das hätte ich auch gerne gewusst, wenn es nicht so klobig (6,2 Zoll) wäre. Aber immerhin hat es einen ganz schönen Akku, wenn auch nicht so "fett" wie der eine Akku von diesem Gionee-Gerät, was nur etw. kleiner ist.

    • NFC hat es, Dualsim wahrscheinlich nur in China, das wollen die Provider hier nicht. Ansonsten sind hier einige Daten. http://www.anandtech.com/show/9818/huawei-launches-the-mate-8-kirin-950

      • Zur Dualsim-Problematik hab ich aber nichts im Artikel gefunden. In Europa nur eine Singlesim-Variante anzubieten, würde das Gerät wegen des dann fehlenden SD-Slots aber (für mich) unattraktiv machen. Mehr als 100 € Aufpreis für die 64 GB Version wären mir dann doch zu viel, auch wenn man das zusätzliche GB RAM natürlich gerne mitnehmen würde.

  • Steht doch alles im Artikel: "soll", "könnte", "falls"

    Wie kannst du an den Aussagen zweifeln, die die Schreiberlinge im Kaffeesatz lesen?

    • Hier wird über ein noch nicht verfügbares Gerät berichtet. Die vorhandenen Informationen sind mehr oder weniger unsicher. Genau deshalb sollte man die kritisierten Worte verwenden. Vermutungen als Tatsachen darzustellen wäre nämlich unseriöse Berichterstattung. Nicht selten stellen sich aber auch solche Informationen als richtig heraus.
      Die Gründe für die Berichterstattung, trotz unsicherer Informationen, werden aber schon im ersten Satz genannt.
      Leser könnten, gerade vor Weihnachten, planen, sich ein neues Gerät anzuschaffen. Greift man auf Bewährtes zurück oder wartet man lieber noch?
      Bei dieser Entscheidung können auch unsichere Informationen besser sein als nichts.
      Ich sehe deshalb nichts grundsätzlich Negatives an solchen Artikeln.

  • Sorry, aber ich sehe im Artikel keinerlei Information, die das Mate 8 als "schnellstes" Smartphone begründet.

27 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!