Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro erhalten erste Zertifizierungen

Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro erhalten erste Zertifizierungen

Zwei unbekannte Huawei-Smartphones haben sowohl die TENAA- als auch die Bluetooth-Zertifizierung erhalten. Vermutlich handelt es sich dabei um das neue Mate 30 und das Mate 30 Pro.

Das Magazin Huawei Central hat entdeckt, dass die chinesische Zertifizierungsbehörde TENAA zwei neue Smartphones von Huawei listet. Die beiden tragen die Modellnummern TAS-AL00 und LIO-AL00. Diese Modelle haben auch die Zertifizierung der Bluetooth Special Interest Group erhalten. Datenbankeinträge der TENAA verraten oft mehr über die jeweiligen Geräte. Häufig finden sich dort sogar Bilder. In diesem Fall hingegen ist nur die eigentliche Zertifizierung verfügbar. Angegeben sind nur die unterstützten Mobilfunkstandards. Außerdem wird verraten, dass es Dual-SIM Dual-Standby gibt und die Smartphones mit Android laufen.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

Dass es sich hier tatsächlich um das neue Mate 30 und das Mate 30 Pro handelt, ist nicht bestätigt. Die Vermutung liegt aber nahe. Wenn diese Zertifizierungen erteilt werden, steht eine Veröffentlichung häufig jedoch bevor.

Mate 30 kommt nach der IFA

Auf der IFA in Berlin hält Huawei-Chef Richard Yu am 6. September eine Keynote. Dort wird er voraussichtlich den Termin für das Mate 30 Pro nennen. Vermutlich stellt das Unternehmen das neue Flaggschiff jedoch offiziell am 19. September vor.

Vermutlich läuft das Mate 30 Pro mit einem neuen Kirin-Prozessor. Außerdem werden wohl vier Kameras in einem runden Modul untergebracht sein. Genaues zu den Kameras ist noch nicht bekannt, es wird aber unter anderem vermutet, dass es hier auch einen fünffach optischen Zoom geben wird, so wie beim P30 Pro. Spekuliert wird auch über ein 90-Hz-Display beim Pro-Modell. Einem jüngsten Gerücht zufolge kann das Pro-Modell zudem mit 25 Watt kabellos geladen werden, womit es sämtliche Konkurrenz hinter sich lassen würde. Außerdem läuft auf dem neuen Flaggschiff-Smartphone voraussichtlich bereits EMUI 10. Eine 5G-Variante des Smartphones soll später in diesem Jahr ebenfalls verfügbar sein.

Quelle: Huawei Central

Empfohlene Artikel

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Kein Mate 30x ?


  • Freu mich schon auf das Motorola One Zoom mit Alexa😎🤳 für 399 Euro ein tolles Preis /Leistungsverhältnis.


  • Schon wieder neue Huawei mit Android... Gilt der Trump-Bann denn nun eigentlich endgültig nicht mehr??


    • Huawei steht weiterhin auf der "Black List", der Handel zwischen China und den USA läuft aber wieder "normal" weiter. Huawei gibt gleichzeitig ein Versprechen bzgl. Garantie und Updates (sowohl Software als auch Sicherheit).

      Sarah


      • Aber doch kein Versprechen für Major-Updates?


      • Was haben super Smartphones mit Politik zu tun. Handel und Politik müssen getrennt sein. Keine Firma kann mehr langfristig planen wenn Populisten sich in die Wirtschaft einmischen. Amerika hat politisch seit 1945 genug politische Verbrechen begangen sie sind nicht besser als Chinesen. Wer hat die 1 Atombomben abgeworfen?
        Unfaire Arbeitsbedingungen gibt es auch in Demokratien. Wer in Hong Kong lebt muss damit rechnen dass die Diktatur kommt da hilft auswandern aber keinesfalls endlos demonstrieren. Wenn China Soldaten schickt endet das in einer Katastrophe. Nicht mal in europäischen Demokratien sind Anliegen der Bürger für Politiker wichtig. Wie schon weiter oben geschrieben. Politik soll sich aus Wirtschaft heraushalten. Und ich möchte die technisch besten Smartphones kaufen können


      • Major-Updates auch, soweit die US-Gesetze nicht noch mehr verschärft werden und sie Android nicht mehr verwenden dürfen.
        Aber ob das eintritt oder endlich ein Handelsabkommen geschlossenen werden kann, kann im Moment niemand sicher vorhersagen. Je nachdem wie die anstehenden Wahl in den USA ausgeht, kann der Streß weitergehen oder schnell zu Ende sein.
        Aber da können wir nur abwarten.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
[Error]