Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Mate 20 X 5G kommt: Huawei macht einfach weiter
Hardware 5G 2 Min Lesezeit 9 Kommentare

Mate 20 X 5G kommt: Huawei macht einfach weiter

Es ist groß, es ist schwer, und es ist schnell - die Rede ist vom Mate 20 X 5G, dem ersten Huawei-5G-Smartphone, das in Deutschland zu kaufen sein wird. Trotz der noch immer anhaltenden Schwierigkeiten mit den USA macht Huawei also einfach munter weiter.

Mit dem Mate 20 X 5G wird Huawei sein erstes 5G-Smartphone in Deutschland anbieten. Nach dem Samsung Galaxy S10 5G wird das Huawei-Handy das zweite Smartphone sein, mit dem die Deutschen das Mobilfunknetz der Zukunft nutzen können - zumindest wenn das dann nach dem Ende der 5G-Auktion endlich gebaut wird. Das Huawei Mate 20 X 5G unterstützt nur die Sub6-Frequenzen von 5G, mmWave beherrscht das Smartphone mit dem Balong-5000-Modem nicht. Diese werden allerdings auch erst später in Deutschland realisiert, der theoretische Nachteil dürfte also nicht zu einem praktischen werden. Schade ist es trotzdem.

Eigentlich hätte die Ehre des ersten 5G-Smartphones des chinesischen Herstellers einem anderen Modell gehören sollen, nämlich dem faltbaren Huawei Mate X. Das jedoch ist noch immer nicht ganz marktreif. Der Hersteller betont, man sei in der Phase der finalen Tests und werde das Huawei Mate X bald zum Kauf anbieten. Das Huawei Mate 20 X 5G macht nun jedoch den Anfang für den neuen Funkstandard bei Huawei. Wer sich dieses 5G-Smartphone kaufen möchte, sollte sich allerdings der Tatsache bewusst sein, dass es mit den passenden 5G-Netzen noch ein wenig dauern wird.

huawei mate x hero NDA2
Das Mate X bietet auch 5G, wird aber später auf den Markt kommen. / © AndroidPIT

Bei den inneren Werten unterscheidet sich das Mate 20 X in zwei Punkten von seinem Schwestermodell ohne 5G. Der Akku ist mit 4.200 mAh kleiner ausgefallen, der Speicher mit 8 GByte RAM und 256 GByte intern dafür größer. Wer noch mehr braucht, kann eine NM-Card einlegen. Dieses Speicherformat hat Huawei selbst entwickelt, andere Speicherkarten-Hersteller bieten keine solchen Karten an.

Noch fehlt dem Huawei Mate 20 X 5G ein Datum

Das erste Huawei-Smartphone kostet 999 Euro. Kein Schnäppchen, aber wer ein echter Early Adopter sein will, muss eben draufzahlen. Wann genau der Verkauf in Deutschland startet, ist noch nicht bekannt. Von Huaweis Europa-Chef Walter Ji und William Tian, für das Marketing in Deutschland verantwortlich, war nur zu hören, dass es "sehr bald" losgehen soll.

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • 5 G =MIST! Wer braucht mehr als LTE - wenn das mal überall flächendeckend funzen würde!? Der HAMMER : Heute bei Telekom Entschädigung beantragt weil in Husum seit WOCHEN LTE super SCHLECHT ist ! Angeblicher Grund : Ausbau wegen 5G... - Achso : Telekom ruiniert eine fabelhafte LTE - Versorgung (bisher!) zu Gunsten einer Technik die schon mangels Hardware noch NIEMAND braucht!? Schön war auch eine andere Begründung der wirklich netten Dame von der Hotline : das liegt wohl auch an den UNWETTERN... - NEIN - wir in Husum hatten LAAANGE kein Unwetter wie zB in Berlin! Wie auch immer - soll ab 09.07. wieder laufen wie vorher und bekomme eine Gutschrift!!


  • Ich freue mich, dass das Mate 20X eine Zukunft hat. Mit oder ohne 5G.
    Ich möchte nie mehr etwas kleineres 😎


  • Von 5000 auf 4200 mAh... wenn das 5G-Zeug so viel Platz frisst, kann ich darauf echt gut verzichten. Wie sollte das dann bei kleineren Smartphones aussehen? Ein S10e-großes Smartphone kommt dann wahrscheinlich mit <2500 mAh...


  • "Trotz der noch immer anhaltenden Schwierigkeiten mit den USA macht Huawei also einfach munter weiter." Steffen wirkt irgendwie immer leicht pessimistisch bzw. verwundert beim Thema Huawei. Was sollen sie den sonst tun außer weitermachen, vor allem wenn die Führungspitze viel mehr weiß als wir oder jeder Journalist, vielleicht war von Anfang an klar, das nichts passieren wird, außer Umsatzverluste. Mate 20 x 5G wird kaum Abnehmer finden, wenn es preislich nicht auf dem gleichen Niveau ist wie das ohne 5G, denn 5G gibt es effektiv hier ja nicht und wer weiß wie lange das noch braucht in Deutschland, war mir nur recht ist. Denn hier bin ich negativ eingestellt, ich will kein 5G. Ich will voll ausgebautes 4G.


    • Ich will in Österreich auch voll ausgebautes 4G erst vor wenigen Wochen ist endlich 150/50 Indoor LTE bei A1 Telekom Austria im oberen Mühlviertel rund um Rohrbach am Land verfügbar. Die Deutschen roamen immer öfter im Netz von A1 Österreich.
      in Bayern träumen die Mobilfunk Kunden aller Netze von 150/50 MBit am Land. Nur mein Smartphone kann 1200/100 warum geht der Speed in keinem LTE Netz in Österreich. Warum sind Smartphones so schnell wenn kein Netz den Speed anbietet. 5G ist interessant für Firmen aber uninteressant für Endkunden für die ist schnelleres LTE interessanter.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!