Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 5 Kommentare

Huawei Mate 20 Lite: Mit Dual-Frontkamera zu besseren Selfies

Nachdem Huawei mit der Triple-Kamera des P20 Pro Aufsehen erregt hat, soll mit dem Mate 20 der nächste Kracher folgen. Doch bevor das Flaggschiff an der Reihe ist, gibt es frische Infos zu dessen Lite-Variante, die mit einer breiten Notch, vier Kameras und großem Akku aufwartet.

Bevor das Huawei Mate 20 gegen Ende des Jahres die Bühne betritt, soll es auch dieses Jahr eine Lite-Variante des Flaggschiff-Smartphones für die zweite Jahreshälfte geben. Und eines gleich vorweg: Nachdem Huawei mit dem P20 auf den Notch-Zug aufgesprungen ist, scheint auch das Mate 20 Lite die Einkerbung am oberen Displayrand zu besitzen.

Die fällt ersten noch Winfuture veröffentlichten Bildern aber deutlich breiter, als bei den P20-Modellen aus. Grund ist der Platzbedarf von zwei Frontkameras, die der Hersteller zum Beispiel zur Umsetzung der Qmojis nutzt - Huaweis Antwort auf Apples Animojis. Ebenfalls erhalten bleibt das breite Kinn, also der dickere Rand an der Unterseite des Bildschirms. Damit erinnert das Mate 20 Lite von Vorne betrachtet an die beiden bereits vorgestellten Huawei-Modelle Nova 3 und P Smart+. 

huawei mate 20 lite winfuture 01
So soll das Huawei Mate 20 Lite aussehen. / © WinFuture

Der neue Kirin

Und auch bei weiteren Specs sollen sich das Huawei P Smart+ und Mate 20 Lite ähneln. Dazu gehören ein 6,3 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixel (FHD+) und der neue Mittelklasseprozessor Kirin 710. Der besitzt vier auf 1,7 GHz (Cortex A53) und vier weitere auf bis zu 2,2 GHz (Cortex A73) getaktete Rechenkerne.

Zur Seite stehen dem Chip im Mate 20 Lite angeblich 6 GByte RAM und 64 GByte interner Speicher zur Verfügung. Letzterer scheint nach derzeitigen Stand nicht mittels microSD-Karte erweiterbar zu sein. Mit an Bord sind weiterhin die üblichen Verdächtigen aus LTE mit bis zu 600 MBit/s im Downstream, WLAN ac und Bluetooth 4.2.

Sandwich aus Glas und Metall im Mate-Style

Auch beim Design bleibt Huawei seiner Linie treu und ordnet die Hauptkamera Mate typisch vertikal in der Mitte an und platziert den Fingerabdruck darunter. Zum Fotografieren hat das Huawei Mate 20 Lite übrigens angeblich vier Kameras mit an Bord. Hinten sind ein 20- und 2-Megapixel-Sensor zu finden, vorne ist ein 24- und ebenfalls 2-Megapixel-Sensor untergebracht. In beiden Fällen soll die 2-MP-Einheit für die Erfassung von Tiefeninformationen zuständig sein.

huawei mate 20 lite winfuture 02
Das Mate 20 Lite ist nur 7,6 Millimeter dünn und beherbergt trotzdem einen 3.650 mAh großen Akku. / © WinFuture

Die Rückseite besteht wie schon beim Huawei P20 Lite aus Glas, das an den Längsseiten zum Rahmen hin leicht gebogen ist. Allerdings scheint der Hersteller auf Farbspielereien wir bei der P20-Serie oder einigen Honor-Modellen zu verzichten. Schön zu sehen ist, dass Huawei es schafft, in das nur 7,6 Millimeter dünne Smartphone einen mit 3.650 mAh recht üppigen Akku unterzubringen. 

Ende August soll das Huawei Mate 20 Lite bereits in den Handel kommen und dann 400 Euro kosten.

Quelle: Winfuture

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

5 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ziemlich teuer für ein Einsteiger-Device mit schwachem Prozessor...

    Da wird das S8+ oder LG G7 preislich die bessere Wahl sein 🎈✌

    Thor


  • Ein Mate mit Notch hat seinen Namen nicht verdient, zudem wieder Grusel Einheitsbrei.
    Das Mate 10 Pro bietet zwar auch eine verstümmelte Ausstattung, aber die Designer waren damals wohl wesentlich besser drauf.

    Thor


  • Honor 10 kostet momentan 339 €! Und es wird noch billiger, wenn Mate 20 Lite auf den Markt kommt. Z.B., Galaxy S8 kann man schon für 419 € finden.


  • Hmm, nicht schlecht, aber jetzt geht es schon bei der Mittelklasse los mit fehlender Speichererweiterung, und ehrlich, 400 EUR für ein Lite-Modell mit den Specs? Ich bin nicht unbedingt Samsung- Fan, aber dafür gibt es das S8 und fast das S9 mit wesentlich besserer Kamera, vom viel besseren Prozessor etc. ganz zu schweigen. 300 EUR erscheinen mir fair.


    • Sogar Honor 10 (128Gb) von Huawei ist besser und soll sogar ein bisschen billiger sein. =D Samsung ist gut und es gibt auch viele andere gute Handys. Mate 20 Liter ist für diesen Preis total uninteressant.

      Thor

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern