Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 37 mal geteilt 51 Kommentare

Huawei macht das Smartphone wieder smart

Huawei hat gestern sein neues Flaggschiff-Smartphone, das Huawei P8 (zum Test) und seinen großen Bruder P8 Max vorgestellt. Doch die beiden Geräte waren noch nicht mal das eigentliche Highlight der Pressekonferenz für mich, es war die Synergie aus Hard- und Software, die eindrucksvoll eins gezeigt hat: Das Smartphone wird wieder smart.

Eine zweimal 12 Megapixel Dual-Kamera ist bei einem Smartphone für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 108
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 208
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
huawei p8 press1
Das Huawei P8. / © Huawei

Nützlichkeit im Vordergrund

Heutzutage sind Smartphones immer mit einer Menge Funktionen und Extras ausgestattet, die meisten davon braucht man jedoch in den seltensten Fällen. Huawei geht hier einen etwas anderen Weg. Zwar hat das P8 auch zusätzliche Features, diese sind aber darauf ausgelegt, dass sie einen Mehrwert für den User bieten. Hat man das P8 zum Beispiel verlegt und kann es nicht finden, muss man einfach nur “Hi Buddy!” oder einen anderen vorher definierten Gruß sagen und anschließend die Frage stellen “Wo bist du?”. Schon klingelt das P8 und sagt “Hier bin ich!”. Das ist zwar nicht unbedingt neu und hatten andere Hersteller vor Huawei auch schon, trotzdem ändert es nichts daran, wie praktisch dieses Feature ist.

Aber da hört es noch nicht auf, auch das persönliche Gespräch mit anderen Menschen steht beim P8 im Vordergrund, wie durch Hardware-Features gezeigt wurde. Zum Beispiel ein hochsensibles Mikrofon mit einer Reichweite von 2 Metern (für Konferenz-Anrufe) oder der “Loud Voice Mode” für laute Umgebungen, bei dem die Stimme des Telefonpartners zusätzlich erhöht und Umgebungsgeräusche automatisch gefiltert werden. Apropos Umgebungsgeräusche filtern: Der integrierte Soundprozessor des P8 kann Windgeräusche um bis zu 90 Prozent herausfiltern, sodas man auch in stürmischen Umgebungen nahezu glasklar verstanden wird.

huawei p8 display
Huawei P8: Ein smartes Smartphone. / © ANDROIDPIT

Interessant fand ich auch die “Knuckle Sense”-Technologie. Hiermit führt Huawei zusätzliche Interaktionsmöglichkeiten mit den Fingerknöcheln ein: Tippt man beispielsweise 2x mit dem Knöchel auf das Display des P8, wird ein Screenshot aufgenommen, ein dreimaliges Tippen ermöglicht das Zuschneiden des Bildes. Richard Yu, CEO von Huawei gab zu verstehen, dass es sich dabei um die Weiterentwicklung von Multi-Touch handeln soll und dass dieses neue Feature Rich-Touch heißt.

Kamera-Kreativität

Auf die Kamera des P8 ist Huawei sehr stolz und zumindest die Präsentation war sehr beeindruckend: Anstatt einfach nur die Megapixel zu erhöhen, lag der Fokus auf Erweiterungen, die einen echten Mehrwert bieten. So verfügt der Kamera-Sensor über einen unabhängigen ISP (Image Signal Processor), der Gesichter und Szenen automatisch erkennen und optimieren soll, außerdem wird durch diesen ISP das Bildrauschen deutlich verringert. Ein weiteres Highlight ist aber der WYSIWYG-Sucher (What you see is what you get), bei der man eine Echtzeit-Vorschau hat, was besonders praktisch ist, da man so nicht mehrere Fotos auf gut Glück schießen muss und Zeit spart. Hier muss aber natürlich erst noch ein Praxis-Test zeigen, ob die Kamera wirklich so gut und intelligent ist, wie Huawei verspricht. Die Richtung scheint aber klar zu sein: Jeder soll in der Lage sein, eindrucksvolle Aufnahmen zu erstellen, etwas, das vorher nur Hobby- und Profi-Fotografen vorenthalten war.

huawei p8 camera
Die Kamera des P8: Ein perfektes Zusammenspiel aus Hard- und Software. / © ANDROIDPI

Fazit

Das waren nur einige der Features, die das Huawei P8 richtig smart machen und auf die ich im kommenden Test noch ausführlicher eingehen werde. Eines haben aber alle Features gemeinsam: Sie sind wirklich nützlich, bieten einen echten Mehrwert und machen das Smartphone wieder richtig smart, anstatt es regelrecht mit Features zu überladen, die man nur in den wenigsten Fällen nutzt.

Top-Kommentare der Community

  • ThinkPad 16.04.2015

    Ja? Womit denn? Ich hoffe du meinst nicht das S6.

  • Oldviking 16.04.2015

    Huawei und alle anderen chinesischen Hersteller zeigen wo der Hammer hängt.
    Bin mit meinem P6 auch noch immer voll zufrieden.
    Besonders die Wertigkeit. ✌

  • Jorge B 16.04.2015

    Nein definitiv nicht, Samsung hat wieder mal bewiesen warum sie die Nummer 1 sind.

  • Leonard 17.04.2015

    Die Chinesen sind halt viel innovativer als dieser ganze Einheitsbrei von Samsung & Co.

  • Jorge B 16.04.2015

    Absolut meine ich das s6 edge. Beste Hardware, der neue usf 2.0 Speicher . Top CPU und gpu. DDR4 RAM. Einzigartiges Design. Touchwiz läuft absolut fantastisch endlich ohne Mikro ruckler. Hab es selbst getestet die Kamera ist Bombe das Display der Wahnsinn. Jetzt sag mir doch mal warum ich das s6 nicht meinen sollte. Alter sorry dieses gehate ist ja ecklig

51 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Smart Funktionen, die sich echt mal gut lesen. Wenn diese in der Praxis auch so funktionieren, dann "Hut ab"

  • Mal ehrlich so schlecht ist das Huawei Phone garnicht.

  • Laut Bilder dachte ich es wäre Sony...

  • Kleiner Tipp an die Redaktion:
    Nur weil man Kommentare, die den Inhalt des Artikels kritisieren löscht, wird der Inhalt des Artikels dadurch nicht richtiger! Vielleicht hätte man die Zeit lieber dazu nutzen sollen, die bestimmten Textpassagen im Artikel zu ändern, statt zu versuchen, die berechtigte Kritik am Artikel, zu vertuschen!

  • Die Chinesen sind halt viel innovativer als dieser ganze Einheitsbrei von Samsung & Co.

  • Die hätten mal lieber in ihre Wlan und LTE-Verbindung arbeiten sollen.

    • 2-L 17.04.2015 Link zum Kommentar

      Du hattest die Handys schon mal zu 'nem ausgiebigen Test in der Hand?!
      Erzähl doch mal...

    • Schon den anderen Artikel dazu gelesen? ;)

    • Ist ja nicht so dass die Kirin-Prozessoren speziell für Konnektivität sowie Batterielaufzeit gebaut werden... Wird zwar nicht in diesem Artikel erwähnt, allerdings in so ziemlich jedem Hands-On. Und der Prozessor des P8 soll sogar 5G unterstützen bzw. darauf vorbereitet sein, wenn es denn "benutzt" werden kann

  • 2-L 17.04.2015 Link zum Kommentar

    Ich beobachte Huawei nun schon eine ganze Weile - u. A. auch weil meine Lebenspartnerin das megaschicke "Ascend P7 mini" in weiß-gold hat - und ich stelle immer wieder fest, dass man hier wirklich sehr sehr viel für sein Geld bekommt. Neben der wirklich guten bzw. souveränen Hardware, bringt Huawei in seiner "Emotion UI" schon integrierte Applösungen (Taskmanager, Cleaner, Dateiexplorer, Energieverwaltung etc.) zur cleveren Handynutzung mit, die man sich sonst extra installieren muss. Die Geräte sind echte Hingucker und super verarbeitet.

    Huawei ist auch immer wieder ehrlich an Verbraucherkritik interessiert, nimmt diese sehr ernst und integriert diese in seine neuen Lösungen. Man merkt immer wieder, dass da die meisten Dinge clever und gut durchdacht sind.

    Deshalb wundert mich dieser (für mich erneute) Paukenschlag auf dem Smartphonesektor gar nicht und ist nur folgerichtig! Klasse Huawei! Weiter so!

  • Hauptsächlich kommt es wegen des schönen Design so gut an. Das Material, die Farben und die Displayausnutzung spielen eine riesen Rolle. Huawei wird mit dem P8 sicherlich gut mitmischen können .

  • Hättest Du die Kamera lieber unten? 👇

  • Huawei und alle anderen chinesischen Hersteller zeigen wo der Hammer hängt.
    Bin mit meinem P6 auch noch immer voll zufrieden.
    Besonders die Wertigkeit. ✌

  •   22

    es ist interessant,
    dass ein handy auch mal "teils" positiv aufgenommen wird, ohne 8K display, 50w dolby/thx boomsound gedonner, 1T ssd, 128 GB RAM, 200mm tele, f1.0, selbstwechselndes akkumagazin, automatischer sdcard-wechsler.......und und und!
    ein wenig back to the roots mit MEHRWERTKOMPONENTEN im hardwarebereich ist gut.
    je größer die zahl vor den specs sagt noch NICHTS über die Qualität aus.
    und ich bin auch froh, nicht von der bloatware aufgefressen zu werden.

  • optisch so genau mein Ding. ..werde ich mir sicherlich dann mal in echt und genauer ansehen.

  • Und dann bestimmt wieder ein sehr kleiner Akku, so dass man die Funktionen nicht sehr lange nutzen kann.

  • Der Aufbau ist wie bei Sony, wieso können die keine kleineren Displayränder entwickeln?

Zeige alle Kommentare
37 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!