Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

3 Min Lesezeit 6 mal geteilt 20 Kommentare

Huawei installiert "GoPro Quik": Echt ein Grund zur Aufregung?

Erwischt! Etliche Besitzer eines Huawei- oder Honor-Smartphones; vornehmlich der Modelle Honor 9, Mate 10 Pro, Mate 9, P10 und anderen fanden in ihrer App-Übersicht plötzlich einen neuen Eintrag vor: Die Video-App Quik von GoPro wurde aus der Ferne installiert, ohne dass die Nutzer darüber unterrichtet geschweige denn gefragt wurden.

Aktuelle Änderungen hervorheben

Ein kleiner Eingriff seitens Huawei in die EMUI-Software hat einige Nutzer gegen den Hersteller aufgebracht. Zumindest war das in niederländischen und englischen Medien der Fall. Auch im Play Store hagelt es aktuell mächtig Kritik in Form von schlechten Bewertungen. Dort sind Nutzer nicht nur verärgert über die plötzliche, ungebetene Installation. Auch sind manche darüber verärgert, dass die App sich selbst erlaubt, auf Eure Fotos zuzugreifen.

Update: Inzwischen gibt es ein Statement von Huawei:

"Huawei has collaborated with Quik, a video editing App by GoPro, which automatically generates videos from Huawei’s Highlights – a feature that uses EMUI-based intelligence to select photos and videos taken by users. The feature is easy to use and great for those who want to share their memorable moments quickly. To date, Quik was integrated within the Gallery under the Highlights feature with no icon displayed on the desktop. Following the latest Quik update (version 4.4.0), which has been available on Google Play since November 10th, the Quik icon is now visible on the desktop so that users can more easily re-edit their videos. Users are free to uninstall the app if they don’t want it.”

Mit dem Update wurde lediglich das Icon hinzugefügt Die App war bislang nur von der Galerie aus zu erreichen, also bereits auf Smartphones vorhanden. Sie wurde also keinesfalls komplett neu installiert. Es gilt jedoch weiterhin, das Ihr sie komplett deinstallieren könnt.

quik app permissions
Quik taucht über Nacht in Eurer App-Übersicht auf. / © AndroidPIT

Auf unseren redaktionellen Testgeräten konnten wir zumindest die letzte, durchaus beunruhigende Behauptung aber nicht nachvollziehen: Weder auf dem Mate 10 Pro noch auf dem P10 erlaubt sich die App selbst den Zugriff auf Eure persönlichen Daten. Außerdem lässt sich die rund 150 MByte große System-App spurlos vom Gerät löschen.

quik app deletion
Deinstalliert die App spurlos. / © AndroidPIT

Dürfen die das?

Smartphone-Hersteller und Google können Apps aus der Ferne installieren und auch deinstallieren. Das können Huawei, Samsung und Co. in Android so einrichten; Google löst dies über seine Play-Dienste und den Play Store. Es handelt sich um ein probates Mittel, um veraltete Dienste durch verbesserte Versionen mit neuen Funktionen zu ersetzen; gelegentlich handelt es sich sogar um sicherheitskritische Veränderungen. Eines der jüngeren Beispiele sind Instant-Apps, die auch in unserem Forum breit diskutiert wurden.

Dass Huawei das gemacht hat, ist also prinzipiell in Ordnung. Wie Huawei das durchgezogen hat, ist jedoch weniger cool. Es wäre schöner gewesen, mit der Installation bis zum nächsten System-Update zu warten und es dort im Changelog zu erwähnen. Ein zusätzlicher App-Starter auf dem Startbildschirm gepaart mit einem freundlichen Hinweis hätte sicherlich einigen Ärger erspart und die eigentlich ganz gute App ins gebührende Licht gerückt. So wird sie von vielen in die Bloatware-Schublade gesteckt, in die sie eigentlich gar nicht gehört.

Quik – Kostenlos Video-Editor Install on Google Play
6 mal geteilt

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Die App hat mittlerweile ein Icon. Vorher konnte man sie u. A. mit dem Teilen von Fotos erreichen. Außerdem ist sie, wie viele andere Apps, die mitgeliefert wurden deinstallierbar. Ich hab sie ausprobiert. Sie macht ganz hübsche Slideshows mit Titel, Legende und (auch eigener wenn gewünscht) Musik und ist einfach zu bedienen. Sie hat übrigens nur Zugriff auf den Speicher.


  • iRollo vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Glaubt nicht den Unsinn dieses Eckenbrüllers von AndroidBILD.

    Die WAHRHEIT über die angeblich heimliche/ungefragte App-Installation bzw. über die Huawei-GoPro-Kooperation könnt ihr unter dem folgenden Link erfahren:
    www.huaweiblog.de/news/shortnews/huawei-bloatware-quik-gopro/


    • Tenten vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Bei EMUI ist es nicht mal selten, dass es Apps gibt, die kein Icon haben. Ich habe hier selbst eine App drauf, auf die ich nur unter Nova zugreifen kann, sonst wird sie mir nicht angezeigt. Oder man denke an den Schrittzähler, der zwar da ist, aber kein Icon hat. Ich finde das nicht schlimm, ich denke, das wird bei Samsung und Co nicht anders sein.


  • ich kenne das nur mit Updates beim p10 letztes Update 1&1 Mail GMX und web.de einfach mit installiert,


  • Es geht doch nicht darum ob die App Bloatware ist oder nicht (das ist eh subjektiv), vielmehr geht es ums Prinzip.
    Diesmal wars vielleicht eine harmlos oder gar nützliche App, und was wird es beim nächsten mal, wenn die Anwender diesmal nicht meckern?

    Was die vorgenannte Zustimmung angeht, die wäre schon anfechtbar, wenn der Wortlaut suggeriert, das der Hersteller damit Korrekturen am System vornehmen will, dann da fallen Action-Cam Apps wohl kaum drunter :-P


  • dancle vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Das Problem ist halt bei sowas, das es im Worst-Case Datenvolumen frisst, da die Provider in Deutschland bis heute damit rumgeizen und dann faule Komprisse ala StreamOn, 1Mbit-Drossel und co. nutzen anstatt einfach den Leuten gleich mehr zu geben, kann sowas schon ein Ärgernis sein.

    Ansonsten kann eine App erst einmal so nützlich sein wie sie, wenn man damit nix anfangen kann/will, ist es für einen halt Bloatware. Nur weil sie Deinstallierbar ist, heißt das nicht, das es halt plötzlich in Ordnung ist so etwas zu tun.

    Man darf halt auch nicht vergessen das kein Hersteller der Welt ein Freund von einem ist, geschweige denn nur gut und nett ist. In erster Linie geht es ums Geldverdienen. Da klappern Hersteller halt auch gerne mal neue Wege ab und um nachträglich noch Geld aus dem Kunden, ergo euch zu holen. Das einzige was ein Hersteller an euch gut findet ist die volle Brieftasche von euch, nicht mehr und nicht weniger und nach Möglichkeit dort so viel wie möglich herauszubekommen.


  • die App ist cool. ich mag sie. 😊


  • Die App war schon immer installiert. Es gab kein Icon sondern diese war in der Galerie integriert. Aufrufen konnte man diese in den man ein Foto bearbeitete. Jetzt gibt es diese als Icon, die Funktion fällt zum ersten Mal auf und es wird negativ darüber berichtet .....


    • iRollo vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Vollkommen richtig! Aber es ist ja nicht das erste Mal, dass man bei AndroidBILD lieber Dinge textet, die man irgendwo im Vorbeigehen und nur zur Hälfte aufgeschnappt hat.


  • Kann man die nicht mittlerweile schon wieder komplett deinstallieren? :D


    • Ahoi vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Zitat aus obigem Artikel:

      "Außerdem lässt sich die rund 150 MByte große System-App spurlos vom Gerät löschen."


  • Das kenne ich von früher, als ich noch ein iPhone hatte. Da hat der Konzern mir auch Dinge vorgeschrieben, die ich angeblich brauchen würde. Wieder deinstallieren oder zurücksetzten war dann aber nicht möglich.


  • Karl E vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Ja, genau, es ist ganz einfach, es ist mein Gerät und ich habe gefälligst gefragt zu werden, wenn eine neue App installiert werden soll. Anders ist es bei für mich unbekannten Systemthemen, die der Sicherheit dienen, da kann und muss ggf. etwas verändert werden, aber auch hier gilt, ist es eine App, die installiert werden soll, so muss ich gefragt werden und für alles andere zumindest informiert, z.b. im Changelog. Habe diese App einfach wieder deinstalliert, da ich sie einfach nicht brauche und selbst wenn ich sie brauchen würde, hätte ich das getan aus oben genannten gründen.....


    • Genauso genommen, hast du bei der Inbetriebnahme des Gerätes zugestimmt, dass es dem Hersteller erlaubt ist, ohne dich zu fragen.


      • Geht's genauer, mit Belegen?


      • Falco vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Lies dir mal die Geschäftsbedingungen von Huawei durch.. wenn es da drinn steht kannstvdu nichts machen.. außer es wieder löschen


      • Ist egal, welcher Hersteller, alle lassen sich das Recht dazu bestätigen, während der Inbetriebnahme, nur liest sich niemand die AGBs durch.


    • Es scheint ja wohl eher so zu sein, dass die App schon vorher als System-App installiert war aber in der alten Version kein Launcher-Icon und keinen entsprechenden Einstiegspunkt bereitgestellt hat. Über den Play Store wurde dann ein Update für die bereits installierte App veröffentlicht welches nun ein Launcher-Icon bereit stellt incl. neuem Einstiegspunkt. Wenn automatische Updates im Play Store eingestellt sind (sollte die Standardeinstellung sein) wird das Update automatisch installiert und das App-Icon erscheint plötzlich im Launcher. Eine App kann auch mehrere Einstiegspunkte (von Beginn oder über Updates) bereitstellen, es gibt also keine zwingende 1:1-Beziehung zwischen App und Icon.
      Die Diskussion über die automatische Installation von neuen, vorher nicht installierten, Apps sollte hier eigentlich gar kein Thema sein.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu