Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
35 mal geteilt 22 Kommentare

Huawei GX8 im Test: Unspektakulär gut

Im Herbst 2015 führte Huawei mit dem GX8 ein 5,5-Zoll-Smartphone ein, das wie das Moto X Play zu der neuen Premium-Mittelklasse gezählt werden kann. Ob das Huawei GX8 tatsächlich Mittelklasse mit Premium-Ansprüchen ist oder doch nur ein Blender, finden wir für Euch in diesem Test zum GX8 von Huawei heraus.

Bewertung

Pro

  • Schickes Design und edle Haptik
  • Gute Kamera
  • microSD-Karten-Slot

Contra

  • Hohes Gewicht
  • 2.5D-Glas verursacht unschöne Reflexionen

Günstigstes Angebot: Huawei GX8

Bester Preis

Huawei GX8: Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei GX8 wurde während der IFA 2015 in Berlin noch als G8 vorgestellt. Im deutschen Handel ist es seit Herbst 2015 unter den Namen GX8 erhältlich. Die Gründe für die Namensänderung sind leider nicht bekannt. Anfangs war das Smartphone noch unter beiden Namen erhältlich, wobei die Stückzahlen des G8 sich bald dem Ende neigen.

Interessant ist aber, dass das Huawei G8 bei Media Markt für 359 Euro angeboten wird, während das gleiche Smartphone mit dem Namen GX8 für 399 verkauft wird. Auch bei Amazon herrscht das gleiche Namens- und Preischaos. Wer sich also günstig ein Huawei GX8 jetzt kaufen will, der sollte zu der G8-Variante greifen. Technisch und von der Ausstattung her sind beide Geräte identisch.

AndroidPIT Huawei G8 2 2
Unser Testgerät wurde noch als Huawei G8 verschickt. In Deutschland heißt es aber offiziell Huawei GX8. / © ANDROIDPIT

Huawei GX8: Design und Verarbeitung

Bei Aussehen und Verarbeitung folgen sowohl das Huawei G8 als auch das baugleiche GX8 der mit dem Huawei Mate S eingeführten Designsprache mit einem Vollmetallgehäuse. Nur zwei optisch abgesetzte Streifen auf der Rückseite bestehen aus Kunststoff. Hinter diesen befinden sich die zahlreichen Antennen für LTE, GSM, WLAN, WiFi und Bluetooth.

Ebenfalls auf der Rückseite befinden sich der Fingerabdrucksensor und die 13-Megapixel-Kamera samt Dual-LED-Blitz und. Leider steht die Kamera beim Huawei GX8 aus der Rückseite hervor. So kippelt das GX8, wenn man es auf den Rücken legt.

AndroidPIT Huawei G8 2
Nach dem Einschalten des Huawei GX8 werden rund um das Display hässliche Balken sichtbar. / © ANDROIDPIT

Mit satten 167 Gramm ist das Huawei GX8 nicht gerade ein Leichtgewicht, aber das ist der Preis für die Premium-Haptik des Metallgehäuses. Einige Smartphone-Nutzer könnten das Gewicht und die Größe vom 5,5 Zoll dennoch als störend empfinden. Auch hier in der Redaktion war das der Fall, der erste Eindruck vom GX8-Gewicht lautete dann: Oh, das ist aber schwer.

Um Euch einen Eindruck zu vermitteln, wie groß das GX8 ist, habe ich es mit einem Galaxy S6 Edge+ verglichen. Das Samsung Smartphone ist trotz größerem 5,7 Zoll Display um 14 Gramm leichter und um 0,6 mm dünner als das Huawei-Phablet.

AndroidPIT Huawei G8 7
Sämtliche physischen Tasten sind auf der rechten Seite des Smartphones angebracht. / © ANDROIDPIT

In der Frontansicht erweckt das Huawei GX8 auf den ersten Blick den Anschein, dass das 5,5 Zoll Display nahezu randlos ist. Aber diese Illusion wird schon beim Einschalten den Smartphones komplett zerstört, denn um das Display herum erkennt man dann einen breiten schwarzen Passepartout. Vor Kratzern auf dem Display soll Gorilla Glass 4 mit 2.5D Rändern schützen.

AndroidPIT Huawei G8 8
Der 3,5 mm Klinkenanschluss sitzt gemeinsam mit dem Noise-Cancelling-Mikrofon auf der Oberseite des GX8. / © ANDROIDPIT

Oberhalb des Displays befinden sich der Lautsprecher für Anrufe, die Frontkamera, der Annährungssensor und eine kleine LED für Benachrichtigungen. Ein- und Ausschalter und die Wippe für die Lautstärke sind auf der rechten Seite des Smartphones platziert. Um aber beide Tasten auch rein haptisch unterscheiden zu können, wurde der Power-Button mit einer Textur versehen.

AndroidPIT Huawei G8 4
Hinter diesen Plastikstreifen sitzen die zahlreichen Antennen. / © ANDROIDPIT

Der 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für Kopfhörer und Headsets ist auf der Oberseite platziert. Dort befindet sich auch ein zusätzliches Mikrofon für die Noise-Cancelling-Funktion bei Sprachanrufen. Im unteren Rahmen des Huawei GX8 alias G8 befinden sich der MicroUSB Anschluss und nur ein Mono-Lautsprecher hinter den rechten Bohrungen. Die Bohrungen links vom MicroUSB-Anschluss sind nur Designelemente ohne Nutzen.

Insgesamt ist das Huawei GX8 ein nüchtern-elegantes Smartphone, das etwas zu groß und zu schwer ausgefallen ist. Für diejenigen Nutzer unter Euch, die ein Smartphone mit Premium-Haptik und großem Bildschirm suchen, dabei aber kein Vermögen ausgeben wollen, ist das Huawei GX8 sicher eine gute Wahl.

Huawei GX8: Display

Für das Huawei GX8 verbaut der chinesische Hersteller ein 5,5 Zoll großes IPS-Display mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel, 401 ppi). In Zeiten von Pixeldichten von weit über 500 ppi, wie zum Beispiel bei einem Samsung Galaxy S6, reißt der Wert des Huawei GX8 Displays keinen mehr vom Hocker. Aber im Alltag zeigt sich, dass das Full-HD-Panel sehr scharf ist eine sehr gute Blickwinkelstabilität aufweist.

AndroidPIT Huawei G8 5
Auf diesem Bild seht Ihr am besten die störenden Reflexionen, die das 2.5D Glass verursacht und auch die ästhetisch unschönen schwarzen Balken um das Display. / © ANDROIDPIT

Es gibt aber zwei kleine, störende Details, die mich im Alltag genervt haben: Zuerst sind da die Reflexionen, die wegen des 2.5D Glas an den Displayrändern auftreten. Das zweite Detail habe ich schon in der Sektion Design angemerkt und das ist der schwarze Passepartout um das Display herum. Zwar beeinflussen diese unschönen Balken nicht den Umgang mit dem Smartphone, aber mir ist es ästhetisch gesehen ein Dorn im Auge.

Huawei GX8: Besonderheiten

Fingerabdrucksensor

Typisch für Huawei-Smartphones der neusten Generation ist der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite des Smartphones. Dieser lässt sich wie gewohnt schnell konfigurieren und funktioniert perfekt. Leider fällt der Sensor kleiner aus als bei dem Huawei Mate S und für meinen Geschmack ist die Platzierung auch nicht perfekt, obwohl meine Hände relativ groß sind.

Praktisch ist, dass der Sensor nicht nur zum Entsperren des Huawei GX8 genutzt werden kann. In den Einstellungen lässt sich der Sensor als Touch-Taste für verschiedene Funktionen definieren. Ihr könnt Anrufe annehmen, die Kamera auslösen, den Alarm stoppen oder das Benachrichtigungsfenster hervorholen.

Einhand-Modus

Für kleinere Hände ist das Huawei GX8 kaum mit einer Hand zu bedienen. Auch mit meinen relativ großen Händen hatte ich während des Tests Probleme, die oberen Ecken des Displays zu erreichen. Aber in den Einstellungen lässt sich der Einhand-Modus aktivieren. Ist dieser aktiviert, dann lässt sich mit einem Wisch über die Bildschirmtasten, der Bildschirm verkleinern, so dass man das GX8 leichter mit einer Hand bedienen kann (Foto).

AndroidPIT Huawei G8 one hand 1
Praktisches Feature für GX8-Nutzer mit kleinen Händen: der Einhand-Modus. / © ANDROIDPIT

Gestensteuerung

Eine weitere Option, die Huawei-Smartphones schon seit geraumer Zeit bieten, ist die Gestensteuerung. Zeichnet verschiedene Muster auf den Bildschirm, um Anwendungen zu starten. Selbst im Standby funktioniert dieser Trick. Das spart Zeit, aber leider lassen sich nur insgesamt vier Muster definieren, so dass die Möglichkeiten limitiert sind.

Huawei GX8 gestensteuerung
Bis zu vier Funktionen lassen sich durch Zeichnen von Mustern starten. / © ANDROIDPIT

Huawei GX8: Software

Anders als das Mate 8 liefert Huawei das GX8 noch mit Android 5.1 Lollipop und dem Herstelleraufsatz EMUI 3.1 aus (im Mate 8 ist es schon Android 6.0 mit EMUI 4.0). Wie wir schon in zahlreichen Tests von chinesischen Smartphones angemerkt haben, fehlt auch bei EMUI wieder der App Drawer, so dass sämtliche Apps nach der Installation auf dem Homescreen landen. Für Ordnung muss man also selbst sorgen und Apps am besten in Ordner sortieren.

Auch wenn man sich schnell an EMUI gewöhnen kann, so bin ich doch ein Freund von Stock Android. Positiv ist aber, dass Huawei für das GX8 ein Update auf Android 6.0 Marshmallow mit EMUI 4.0 vorsieht.

Huawei GX 8 EMUI 3 1
Huaweis EMUI basiert auf Android 5.1. Einen App Drawer sucht man wie immer vergebens. / © ANDROIDPIT

Von den 32 GB des internen Speichers bleiben rund 22 GB für Fotos, Videos, Musik und eigene Daten frei. Wem das nicht ausreicht, der kann zusätzlich noch eine microSD-Karte bis zu einer Größe von 128 GB einsetzen. Dann fällt aber die Dual-SIM-Fähigkeit des Huawei GX8 weg, da der Slot entweder eine zweite SIM-Karte oder eine microSD aufnimmt. Beides zusammen geht nicht.

Huawei GX8: Performance

Untypisch für Huawei-Smartphones wird im GX8 ein Prozessor von Qualcomm verwendet. Vier der acht Kerne des Snapdragon 616 werden dabei mit maximal 1,5 GHz getaktet, während die restlichen vier mit maximal 1,2 GHz arbeiten. Für einen flüssigen Wechsel zwischen vielen parallelen Apps stehen 3 GB RAM und für gute grafische Darstellung der Grafikprozessor Adreno 405 zur Verfügung.

Vellamo GX8
Im Vellamo-Benchmark sortiert sich das Huawei GX8 in Mittfeld ein. In unserer eigenen Performance Liste sind das One A9 und Galaxy A3 (2016) in unmittelbarer Nachbarschaft. / © ANDROIDPIT

In unserem Benchmark-Parcours platziert sich das Huawei GX8 auf dem Niveau eines Samsung Galaxy A3 (2016), HTC One A9 und des Huawei ShotX. Aber an das Moto X Play mit dem älteren Snapdragon 615 kommt das Huawei GX8 nicht heran. Wahrscheinlich liegt es an den üppigen 4GB Arbeitsspeicher des Moto X Play.

AnTuTu benchmark Huawei GX8
Auch unter AnTuTu ist das Huawei GX8 im guten Mittelfeld. / © ANDROIDPIT

Im Alltagsbetrieb verhält sich das Huawei GX8 unauffällig. Bei normalen Alltagsanwendungen, wie Telefonieren, Chatten oder Musik hören kommt es zu keinen Auffälligkeiten. Erst wenn man anspruchsvolle Apps oder Games startet, merkt man eine leichte Verzögerung. Aber diese sind minimal. Läuft erstmal ein Spiel wie Real Racing 3 oder Candy Crush, dann laufen diese auch problemlos und flüssig.

Huawei GX8 Basemark high 1
Das Huawei GX8 schafft in Basemark X keine Traumwerte, aber für das eine oder andere Spiel reicht die Leistung durchaus. / © ANDROIDPIT

Huawei GX8: Audio

Ein Blender ist das Huawei GX8 in Sachen Lautsprecher. Wenn man sich nur den unteren Gehäuserahmen anschaut, dann könnte man meinen, im GX8 seien Stereo-Lautsprecher verbaut worden. Aber dem ist nicht so. Sound dringt nur aus den Bohrungen rechts vom MicroUSB-Anschluss. Es ist also ein Mono-Lautsprecher. Ausreichend laut ist der kleine Krachmacher, lässt aber Bass vermissen.

AndroidPIT Huawei G8 10
Wer bei diesem Anblick meint, dass das Huawei GX8 über Stereo-Lautsprecher verfügt, ist leider reingefallen. Nur aus den rechten Öffnungen strömt Musik heraus. / © ANDROIDPIT

Finger weglassen sollte man von dem mitgelieferten In-Ear-Headset. Zwar lässt es sich damit komfortabel telefonieren, doch sein Klang lässt stark zu wünschen übrig. Mit anderen, qualitativ guten Kopfhörern am Huawei GX8 ist die Musikwelt jedoch wieder in Ordnung.

Bei der Gesprächsqualität ist das Huawei GX8 frei von Kritik und lässt keine Wünsche offen: Auch in lauter Umgebung kann der Gesprächspartner einen gut verstehen und auch ich konnte alle Gespräche laut und klar hören.

Huawei GX8: Kamera

Jetzt kommen wir zum besten Teil des ansonsten wenig aufregenden Huawei GX8, zur Kamera. Die Hauptkamera schießt Fotos mit maximal 13 Megapixeln. Die Frontkamera schießt Selfies mit maximal 5 Megapixeln. Die Hauptkamera verfügt über einen Autofokus; ein optischer Bildstabilisator fehlt. Dafür gibt es immerhin einen zweifarbigen LED-Blitz, der in schlechten Lichtverhältnissen Fotos gut ausleuchten soll. Nicht jedes Smartphone dieser Preisklasse verfügt über solch einen zweifarbigen LED-Blitz.

AndroidPIT Huawei G8 3
Der Kamera fehlt ein optischer Bildstabilisator. / © ANDROIDPIT

Die Ergebnisse der Hauptkamera können sich durchaus sehen lassen, auch wenn die Qualität mit abnehmender Helligkeit schlechter wird. Insgesamt wirken die Farben etwas gedämpft, aber der Autofokus ist schnell und treffsicher.

Die Kamera-App von Huawei ist klar aufgebaut und es macht Spaß, mit ihr Fotos zu schießen. An zusätzlichen Aufnahme Modi, wie Gesamtfokus, HDR und Panorama mangelt es ebenfalls nicht. Einzig einen manuellen Modus, bei dem man selbst Belichtungszeit, ISO und so weiter verändern kann, fehlt.

Im Selfie-Modus merkt man die chinesischen Wurzeln des Huawei GX8 an. Es gibt verspielte Methoden, per Software das Gesicht nachzuschminken. Es gibt sogar, wie auch schon beim Huawei ShotX, die Möglichkeit, per Make-up-Software Lippenstift, Rouge und Lidschatten zu verpassen. Schade ist nur, dass Huawei der GX8 kein Selfie-Blitzlicht verpasst hat, wie etwa beim Huawei Mate S.

Insgesamt ist die Foto-Qualität beider Kameras für ein Mittelklasse-Smartphone sehr gut und es macht Spaß, mit dem GX8 sein Leben zu dokumentieren.

huaweig8camera
Diese Aufnahme wurde im HDR-Modus mit dem Huawei GX8 aufgenommen (sämtliche Testbilder in voller Auflösung gibt es hier). / © ANDROIDPIT

Huawei GX8: Akku

Für ein Smartphone mit einem 5,5-Zoll-Display verfügt das GX8 über einen durchschnittlich großen Akku mit 3.000 mAh Kapazität. Immerhin kommt das Huawei GX8 in meinem Testalltag mit moderater Nutzung (WhatsApp, vielen E-Mails und viel Surfen) über anderthalb Tage ohne Aufladen aus. Im AnTuTu-Battery-Benchmark platziert  sich das Huawei GX8 mit 5.518 Punkten in ein prominentes Umfeld zwischen Samsung Galaxy S4 und dem Sony Xperia Z5 Premium.

Antutu Batterie test gx8
Der 3.000 mAh Akku verschafft dem Huawei GX8 zu Werten, die ein Samsung Galaxy S4 ebenfalls erreicht. / © ANDROIDPIT

Einen Aufreger gibt es aber in Sachen Akku. Theoretisch besitzt der genutzte Qualcomm Snapdragon 616 Prozessor über QuickCharge 2.0. Huawei nutzt die Schnellladefunktion nicht im Huawei GX8. Am mitgelieferten Netzteil dauert es somit knapp 2 Stunden bis das Smartphone voll aufgeladen ist.

Huawei GX8: Technische Daten

Abmessungen: 152 x 76,5 x 7,5 mm
Gewicht: 167 g
Akkukapazität: 3000 mAh
Display-Größe: 5,5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (401 ppi)
Kamera vorne: 13 Megapixel
Kamera hinten: 5 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 5.1 - Lollipop
Benutzeroberfläche: Emotion UI
RAM: 3 GB
Interner Speicher: 32 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 616
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 1,5 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth

Abschließendes Urteil

Das Huawei GX8 lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Auf der einen Seite, überrascht das Design mit der hochwertigen und soliden Verarbeitung. Dafür ist das gesamte Smartphone für meinen Geschmack zu klobig und schwer geraten. 

Die Kamera und die Leistung der verbauten Hardware sind für die Mittelklasse sehr gut, und lassen Euch im normalen Alltag nicht im Stich. Die Laufzeit des Akkus ist ebenfalls gut. Schade nur, dass Huawei die Schnellladefunktion nicht lizenziert hat. 

Insgesamt fehlt es dem Huawei GX8 an Persönlichkeit. Das gesamte Smartphone vermittelt einem ein sicheres Gefühl und man kann sich hundertprozentig auf das GX8 verlassen, aber es weckt keine Emotionen in mir.


Dieser Artikel wurde von Shu On Kwok aus dem Spanischen übersetzt.

Wo es das Huawei GX8 zu kaufen gibt

Bester Preis
35 mal geteilt

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ich mag das Handy gern. es sieht klasse aus, fühlt sich super an, der Fingerprintsensor funktioniert 1a,über die Kamera kann ich nicht schimpfen und der Akku ist toll. ich finde auch nicht, das da irgendwas spiegelt oder reflektiert. manche würden für dieses "zu schwere" "reflektierende" mit "nur 400 ppi Display" keine, wie anfangs, 400 Euro ausgeben, wir haben es getan und bereuen es nicht.

  • Jeder hat doch seine eigene "Specials" und "No Gos", bei einem Smartphone.
    Mir persönlich, würden die fetten Bezels auch stören, das es zu schwer ist, sehe ich nicht so, denn für ein Phablet, ist das Gewicht stimmig.
    Gut man hätte auch einen etwas dickeren Akku einpflanzen können, aber 3000mAh sind nicht gerade " schwächlich".
    Was allerdings für einen Preis jenseits von 400 Euro gar nicht geht, ist die Tatsache , das es mit 5.1..1. ausgeliefert wird.
    Sorry aber Marshmallow ist nicht gerade erst gestern ausgerollt..
    Bei Smartphones zwischen 100-250 € die mit Lollipop ausgeliefert werden, ist das noch zu verschmerzen, aber nicht bei einem Preis wie bei diesem GX8.
    Ich finde das Design jetzt aucb nicht gerade spannend, aber Hässlich ist anders...
    Ein solides Smartphone dieses GX8, allerdings sollte Huawei nochmals den mutigen Preis überdenken, denn ankündigen was Updates betrifft kann man leicht.. Aber dieses alte Updatelied gilt nicht nur für HUAWEI... :)

  •   40

    Das etwas bessere S6 rein optisch gesehen, ohne den fetten Home Button mit SD und mit dicken Akku ,ich werde es mal weiter verfolgen,das Ganze.

  • Was ich nicht verstehe ist, warum bei einem Gerät, dass einem offensichtlich nicht allzu sehr zusagt, einen Test schreibt, bei dem das auch an allen Ecken und Enden zum Ausdruck gebracht wird. Wenn man mal in der gleichen Liga bleibt steht das Huawei doch gar nicht so schlecht da. Da konkurriert es doch eher mit Moto X Play oder Sony M4. Was bringt es mir zu wissen, dass es 14g schwerer und beachtliche 0,6 mm dicker ist als ein S6. Das Motorola ist bis zu 2 mm dicker als das Huawei und nochmal 2g schwerer. Das Motorola X Play hat übrigens nur 2 GB RAM und nicht 4 und ist nur deswegen schneller, weil der nahezu baugleiche aber etwas ältere Snapdragon 615 auf 4 Kernen mit 200 MHz mehr läuft und hält deswegen länger, weil es 20% mehr Akkukapazität besitzt. Beide Handys sprechen allerdings unterschiedliche Zielgruppen in der gleichen Preisklasse an. Meiner Meinung nach und nur für mich ist das G8 besser, weil es die deutlich bessere Kamera bietet (dank dem optischen Bildstabilisator z.B.) und deutlich schicker ist.
    Hab bisher Eure Tests gern gelesen, hier hab ich das getestete Handy selbst und merke, dass nicht allzu sehr gewissenhaft gearbeitet wird, was mir alle bisherigen Tests etwas schmälert. Hoffe das war nur eine Ausnahme und in Zukunft werden wenigstens die Fakten besser recherchiert. Und einen Tick mehr Subjektivität oder Sachlichkeit wäre auch ok, man kann ja letztlich im Fazit noch bekunden was man persönlich davon hält und es nicht schon im Test durch schlecht gewählte Vergleiche schlecht dastehen zu lassen. Aber das ist nur meine Meinung.

    • Erwarte dir nicht zuviel von Tests hier bei Androidpit. Mehr will ich gar nicht sagen.

      • Hahaha, richtig. ich selber habe mir dieses Phablet zugelegt und stelle fest, er vergleicht hier Äpfel mit Birnen. Außerdem bringt er für einen Test zuviel eigene Meinung und Emotionen mit rein. Ich habe hier ein Gerät für ca. 350 Euro und vergleiche es sicherlich nicht mit einem Gerät, dass ca. 600 Euro kostet. Obwohl ..... Es bietet wirklich eine Menge für das Geld. Klobig??? Es ist ein Phablet und kein Handy, also von Natur schon etwas größer und ich bezweifle, dass er mit seinen Händen bei einem 5,7 Zoll Samsung an die besagte Ecke kommt. Tatsache ist, dass ich für das Geld ein wirklich gutes Phablet mit einem Aluminium Gehäuse erhalten habe. Es reagiert sehr schnell und zuverlässig. Das Display ist sehr scharf und hat auch genug Helligkeit, wenn es mal heller ist, und wenn hier nicht so ausdrücklich darauf hingewiesen würde, hätte ich den dunklen Rand kaum bemerkt. Er stört mich jetzt auch nicht. Im normalen Gebrauch hält der Akku bei mir zwei Tage, auch wenn WhatsApp und FB-Messenger im Hintergrund mitlaufen. Die etwas herausstehende Kamera stört mich nicht, da man das Gerät damit ohne Schutzhülle besser von glatten Flächen aufheben kann. Außerdem......Wenn man das Gerät liebt und in eine Schutzhülle packt, fällt dieses Argument auch weg. Im Allgemeinen also ein Testbericht, der von eigenen Meinungen und Emotionen voll ist und wirklich nur einen Teil der Interessierten erreichen sollte. Es wird übrigens eine Standby-Zeit von 300 Stunden angegeben. Wenn ich das Handy also nur um erreichbar zu sein mit mir rumschleppe, ist das bisher das Handy mit der längsten Durchhalte-Zeit, das ich je hatte. Mein vorheriges Samsung machte wesentlich vorher schlapp. So, muss noch etwas hinzufügen. Ich habe es jetzt mal vom leeren Zustand mit einem leistungsfähigem Charger geladen und auf die Zeit geachtet. Weiß nicht ob es interessiert, aber das Aufladen dauerte ca. 2,5 Stunden. Ist das jetzt schnell oder nicht? Ich weiß es nicht, schließlich ist der Akku ja auch nicht klein. Das Lesen eines QR_Codes geht verdammt fix. Da war mein Samsung S3 deutlich langsamer. Was mich auch beeindruckt, ist die recht gute Spracherkennung. Bisher machte es immer was ich ihm sagte. Das Gerät beeindruckt mich immer wieder neu und ich sage auch nach etwas längerem Besitz: Ich bin sehr zufrieden und möchte es nicht mehr gegen mein altes Samsung tauschen.

  • "Das Samsung Smartphone ist trotz größerem 5,7 Zoll Display um 14 Gramm leichter und um 0,6 mm dünner als das Huawei-Phablet" - und die 14 Gramm fallen auf? 1x in der Woche in die Muckibude, dann fällt Euch das Wahnsinnsgewicht nicht mehr auf.

  • Hallo, dies ist seit langem mein erster Kommentar hier und auch nur, weil ich das getestete Smartphone selbst besitze. Zuersteinmal, dass es keine Emotionen weckt ist einfach nur Quark aber gut, sei verziehen. Allerdings Stimme ich bei Akku und Kameraausstattung nicht zu. Die Kamera hat sehr wohl einen optischen Bildstabilisator, wurde auch groß und breit beworben, dass es die Kamera vom P8 und Mate S besitzt, nur Regisseurkram, die Lichtmalerei und der Nachtmodus wurde gekürzt. Dann noch zum Akku, ich hatte vorher ein Samsung Galaxy S4 und habe mein Verhalten ganz sicher nicht geändert, das Handy hält je nachdem was ich mit mache zwei bis dreimal länger als das S4. Kamera, GPS, saugt das S4 förmlich leer, das G8 hält unbeeindruckt durch. Ich kam beim S4 mit ach und krach im schnitt grad so bis zum zu Bett gehen, das G8 hält bis zum nächsten Tag Bettchenzeit durch. Ich find es toll und es ist absolut zuverlässig, im Gegensatz zum teils zickigen S4. Zum Thema LTE, es hat alle Bänder, es gab bei einer Firmwareversion ein bug, den aber nur die Leute hatten, die manuell geupdatet hatten.

    • Ich kenne Leute, die das G 8 besitzen und deren Meinung deckt sich in etwa mit deiner. So schlecht kann es also nicht sein. War doch schon der Vorläufer, das G 7, sehr zufriedenstellend.

      • Am meisten ärgert mich ja bei so einem Test wenn etwas behauptet wird was nicht stimmt, vor allem der angeblich fehlende optische Bildstabilisator, der einen eigenen Menüpunkt/-schalter in den Einstellungen der Kamera besitzt und bei einem sorgfältigen Test hätte auffallen müssen. die Kamera ist meiner Meinung nach richtig gut dadurch, einer der besten in der Mittelklasse würde ich behaupten.

    • Dem stimme ich zu ..opt. Bildstabilisator ist verbaut...aber was ist verdammt nochmal ein"passpartout"..also ich kenn das als bezell..ode wars doch brezel.??!!?????

  • Das sieht dem HTC One verdammt ähnlich.

  • Ich habe irgendwo gelesen , daß das Gerät nicht alle LTE Bänder abdeckt, gibt es dazu noch irgend welche Informationen? Gruß Robinspapa

    • das war nur ein bug von firmware-version b160, der bei denen auftrat, die es manuell geupdatet haben. lte und wlan zickte da rum. ich hab b170 für die single sim version und dort ist alles prima und das telekombranding auch weg, inklusive zwangs-app

  • Was ist eigl 2,5D wer hat diesen sinnlosen Begriff wieder erfunden?

  •   40

    Die Größe wäre ok für mich ,Akku passt auch,sowie Ram und Rom,aber das mit den Displaybalken gibt mir etwas zu denken.

  •   5

    Dies wird mein letzter Kommentar hier auf AndroidPIT sein.Die Seite hat mir im größten Teil gefallen, jedoch werden die Informationen immer langweiliger meiner Meinung nach, sodass ich von hier austreten werde.

    Noch viel Glück AndroidPIT-Team.

    • Skyman
      • Mod
      26.01.2016 Link zum Kommentar

      Danke, dir auch weiterhin alles Gute auf deinen weiterem Weg.

      Gruß das AndroidPit Admin - und Moderatorenteam.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!