Verfasst von:

Huawei Ascend Y 201 Pro: Das Lidl-Smartphone im Test

Verfasst von: Nico Heister — 27.11.2012

Der Discounter Lidl hat seit Montag das Android-Smartphone Huawei Ascend Y 201 Pro für günstige 99,99 Euro im Angebot. Ich wollte wissen, wie viel Smartphone man für das Geld bekommt und habe es kurzerhand getestet.

Nicht immer muss es ein teures High-End-Smartphone sein. Den meisten Menschen genügt es, wenn sie damit telefonieren, im Internet surfen und beliebte Apps wie Facebook oder WhatsApp nutzen können. Und genau diese Zielgruppe möchte Lidl mit dem Huawei-Smartphone ansprechen.

Design und Verarbeitung

Für 100 Euro kann man eigentlich nicht viel verlangen, aber für ein Gerät dieser Preisklasse weiß das Y 201 Pro durchaus zu überzeugen: Die Verarbeitung ist solide und die Spaltmaße sind gleichmäßig. Die Rückseite des Smartphones ist gummiert und es liegt sehr gut in der Hand. Das liegt natürlich auch an den kompakten Abmessungen des Mini-Androiden. Kurzum: An der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern.


Solide Verarbeitung trotz kleinem Preis.
 

Und auch das Design ist ansprechend und schlicht: Das Gehäuse ist in zeitlosem Schwarz gehalten, hat aber einen Metallikrahmen, der für schöne Akzente sorgt.

Display

Der Bildschirm hat eine Größe von 3,5 Zoll und eine Auflösung von 320 x 480 Pixeln. Das ist aus heutiger Sicht natürlich alles andere als Highend, bei einem Telefon für knapp 100 Euro kann man aber wohl kaum eine bessere Technik erwarten, irgendwo muss ja schließlich gespart werden. Text wird von dem Display gerade auf Webseiten ziemlich unscharf dargestellt und auch die Tastatur ist nahezu winzig. Ich habe da mit meinen großen Fingern durchaus Probleme, die richtigen Tasten zu treffen. Für Vielsurfer und -tipper mit großen Händen ist das Huawei-Smartphone daher eher ungeeignet.


Keine Wucht, aber für 100 Euro in Ordnung: Das Display.
 

Kamera

Die Bilder der Kamera, die mit 3,2 Megapixeln auflöst, sind durchaus in Ordnung, mehr aber auch nicht. Gerade Nahaufnahmen sind deutlich verschwommen und haben ein großes Bildrauschen. Für schnelle Schnappschüsse, die man bei Facebook, Google+ oder anderen Netzwerken mit seinen Freunden teilen möchte, taugen sie aber allemal. Hier sind zwei Beispielfotos für Euch:


Schnappschuss-tauglich!
 


Nahaufnahmen sind aber unscharf und rauschen stark.
 

System

Auf dem Huawei Ascend Y 201 Pro läuft Android 4.0.3 und das nahezu ohne Herstelleraufsatz: In der Benachrichtigungsleiste habt ihr Knöpfe, mit denen Ihr Funktionen wie WLAN oder GPS schnell ein- und ausschalten könnt. Eine sinnvolle Ergänzung, die man auch schon von Samsungs TouchWiz oder dem Custom-ROM CyanogenMod kennt. Ebenfalls mit an Bord: Ein vorinstallierter Dateimanager, eine Notiz-App und eine “Security Guard” getaufte Sicherheits-App, die unter anderem einen Passwort-Tresor enthält. Das macht es besonders für Android-Einsteiger leicht, da die hier vorinstallierten Apps durchaus sinnvoll sind.


Links: Die Oberfläche wurde nur minimal angepasst. Rechts: Der Datei-Explorer gefällt mir.
 

Wenn es um die Performance geht, dann kann ich Euch sagen, dass das Huawei-Smartphone die meiste Zeit flüssig reagiert: Es kommt nur selten zu kleinen Rucklern und Aussetzern. Lediglich beim Surfen im Internet muss man sich auf die ein oder andere Denkpause einstellen. Das hängt aber auch von Größe und Umfang der jeweiligen Webseite ab. Trotz allem ist das Ascend Y 201 Pro aber alltagstauglich und frustriert nicht aufgrund von Abstürzen oder Hängern.


Links: Sperrbildschirm mit Schnellzugriff. Rechts: Ihr habt die Wahl zwischen drei Themen.
 

Die technischen Daten im Überblick:

  • Display: 3,5 Zoll mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixeln
  • CPU: Single-Core-Prozessor mit 800 Megahertz
  • Speicher: 512 Megabyte RAM, 4 Gigabyte intern, durch microSD-Karte erweiterbar (bis 32 GB)
  • Kamera: 3,2 Megapixel
  • Akku: 1.400 mAh laut Hersteller (mein Gerät hatte aber nur 1.250 mAh)
  • Akkulaufzeit: Standby bis zu 300 Stunden, Sprechdauer bis zu 5 Stunden
  • Maße: 117 x 61,5 x 11,7 mm

Fazit

“Für den Preis kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen”, sagt der Volksmund. Und die Redewendung trifft auch zum Glück auf das Huawei Ascend Y 201 Pro zu: Für 100 Euro bekommt man ein günstiges, aber kein billiges Smartphone. Abstriche muss man aber vor allem beim Display machen. Wer nicht viel Geld für ein Smartphone ausgeben möchte und es vorrangig nur zum Telefonieren und sporadischem Surfen im Internet nutzt, der sollte sich das Huawei-Smartphone auf jeden Fall mal genauer anschauen. In der Preisklasse dürftet Ihr wohl kaum etwas besseres finden.

Begeisterter Android-User seit Dezember 2009 und dem Motorola Milestone. Außerdem allgemein technikinteressiert und immer auf der Suche nach den neuesten Gadgets, die ihm das Leben entweder leichter oder schwerer machen. Nico ist zudem bekannt dafür, zu viel Kaffee zu trinken und zu wenig zu schlafen. In seiner raren Freizeit genießt er einen guten Film und lange Spaziergänge am Strand. Der letzte Teil war gelogen.

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • hanns blond 21.02.2013 Link zum Kommentar

    hab's auch. ist gerootet, cwm und neues kernel. übertaktet. google earth mit
    HSDPA oder chaosrings sind wohl keine standartprogramme. auch als navi top. wozu'n apfel?

    0
  • mapatace 29.11.2012 Link zum Kommentar

    @Droid... ich habe es selbst für. meine Tochter gekauft. Es hat Android 4. 03 damit kannst du fast alle Spiele in Gebrauch nehmen. Gerade für Kinder ist das ein angemessenes Produkt, weil der Umgang, Nutzen und Sorgfalt in aller Regel noch gelernt werden muss. Da hat ein teures wenig Sinn.... und wird trotzdem viel Spaß machen.

    0
  • TerminatorX 28.11.2012 Link zum Kommentar

    Vielen Dank für diesen Bericht*Top*

    0
  • JPsy Droid 28.11.2012 Link zum Kommentar

    Laufen da denn Standard-Apps & Spiele, wär ja ein gutes Einsteiger-"Kinder"-Handy...

    0
  • Aaron M. 28.11.2012 Link zum Kommentar

    Ich möchte nur sagen das das Handy Displaytechnisch mit dem iphone 3gs gleichauf ist... Fuer 100 macht man da nix verkehrt.. gebrauchte iphone 3gs gehen ja auchnoch fuer ueber 200e weg, und die sind mmn. keinen Deut besser.

    0
  • Micha R. 28.11.2012 Link zum Kommentar

    Ich hab es mir auch am Montag geholt und ich finde für das Geld als Zweit Handy echt top. Wo finde ich denn das Widget mit der Uhr und dem Wetter ich hab das nicht bei mir?

    0
  • mapatace 27.11.2012 Link zum Kommentar

    Der interne Speicher hat 4GB. Hat mit dem 200 nichts mehr gemeinsames. Dieser hatte auch kein ISP Display. Es gibt mittlerweile viele Test über das Huawei 201. Liest es.... und alles wird gut.

    0
  • mapatace 27.11.2012 Link zum Kommentar

    Ich habe es gestern für meine Tochter gekauft. Eigendlich sind es keine 99€, denn im Preis ist eine 15. €Telefonkarte inbegriffen, mit der man im ersten Monat Internet Flatrate mit500 MB frei hat. Das Preis Leistung Verhältnis ist wiedermal unschlagbar. Es läuft sehr flüssig, mit Android 4. 0. Für das Geld ist nichts besseres zu bekommen.

    0
  • Marcel L. 27.11.2012 Link zum Kommentar

    "Luftig transparent"!

    0
  • Thy 27.11.2012 Link zum Kommentar

    Finde den Preis nicht so pralle, für 69€ wäre das okay.
    Hmm..dann doch lieber nen gebrauchtes Sony Arc mit schnellerer CPU, besserer Auflösung und größerem Display. Verkaufe meins übrigens, 130€, halbes Jahr alt, von VF. ;-)

    Nen HTC Wildfire S gabs neulich auch fürn Hunni, ist ja auch ähnlich wie das Huawei...

    0
  • User-Foto
    Marc 27.11.2012 Link zum Kommentar

    das teil ist Müll. dann lieber 50 Euro drauf legen sich das Xperia active holen. Display ist zwar nen bissel kleiner aber der Prozessor ist schneller,das teil ist Wasser dicht. ich nutze das teil auch beruflich zum navigieren.aber das teil wie oben beschrieben, würde ich nicht mal meinen größten Feind schenken.

    0
  • Nico Heister
    • Mod
    27.11.2012 Link zum Kommentar

    @Maximilian B.: Die Idee ist gar nicht mal so schlecht, ich werde das morgen mal mit dem Rest der Redaktion besprechen! :-)

    0
  • Mario K 27.11.2012 Link zum Kommentar

    Meine Freundin besitz den Vorgänger Y200...es wäre durchaus ein brauchbares Gerät, wenn der verfügbare Speicher für apps nicht so extrem knapp bemessen wäre. Ohne root war nach der Installation von Facebook, Whatsapp und Youtube nicht mal mehr genügend Speicher da um Google Maps upzudaten... :-(

    0
  • Maximilian B. 27.11.2012 Link zum Kommentar

    Weihnachten steht vor der Tür, wie wäre es, mit einem Kaufberater in Low Budget, Mittelklasse Smartphones und Highend Geräten? Gleiches bei Tablets? ;)
    Ich glaube, dass ihr vor allem viele Leute ansprechen könntet, die nicht täglich in den Blog gucken.
    Liebe Grüße

    0
  • OxKing 27.11.2012 Link zum Kommentar

    Ich glaube derr Knackpunkt ist eher der Akku.
    Mein erstes Android Handy vor 2 Jahren war das LG GT540 Optimus,
    und trotz 1500mhz Akku musste ich den ständig wechseln.
    Sonst ist dieses hier ja schon viel besser.
    Das LG hatte nur 256mb und 600mhz aber die ersten paar Monate war ich
    auch damit noch glücklich. Die Auflösung ist gleich, die war damals noch Mittelklasse, die Samsungs in der Preisklasse hatten noch weniger pixel...

    0
  • Dennis W. 27.11.2012 Link zum Kommentar

    Ich glaube das Handy war auch Testsieger bei Chip oder Computer Bild in der Rubrik Smartphones unter 100€ habe mal ein gutes und günstiges Handy gesucht daher habe ich es noch im Kopf.

    0
  • richie rich 27.11.2012 Link zum Kommentar

    @Nico Heister Jetzt müsste es nur noch Staub- und Wasserdicht sein... ;-)

    0
  • Nico Heister
    • Mod
    27.11.2012 Link zum Kommentar

    @richie rich Dafür ist es auf jeden Fall mehr als geeignet! :-)

    0
  • richie rich 27.11.2012 Link zum Kommentar

    Hmmmm... - sowas sollte ich mir eigentlich mal als Baustellenhandy zulegen, besser als ständig mein Note von Betonstaub zu befreien!

    0
  • Nico Heister
    • Mod
    27.11.2012 Link zum Kommentar

    @Christian Schubert: Na ja, du musst aber auch bedenken, dass das HTC Magic damals weit mehr als 100 Euro kostete und auch heute noch für mehr als 100 Euro über die Ladentheke geht. Das Huawei-Smartphone kostet derzeit 99,99 Euro und für den Preis kriegt man ein wirklich tolles Smartphone. Abstürze sind während meiner Testzeit auch nicht aufgetreten.

    @JOnas S: Schon, ja. Beim Surfen im Internet kann es aber schon mal zu kleinen Pausen kommen, wie ich auch schon im Artikel selbst schrieb. Einerseits darf man für 100 Euro aber auch nicht zu viel erwarten. Die Zielgruppe, für die das Smartphone gedacht ist, dürfte aber mit der Leistung zufrieden sein. Leute wie ich haben da aber natürlich ganz andere Ansprüche. ;-)

    0
Zeige alle Kommentare