Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
49 mal geteilt 58 Kommentare

Huawei arbeitet an einem eigenen Android-Konkurrenten

Huawei arbeitet an einer eigenen Android-Alternative. Medienberichten zufolge will der Konzern mit ehemaligen Nokia-Mitarbeitern zusammen einen Plan B in der Hinterhand haben, sollte sich Android nicht wie von Huawei gewünscht weiterentwickeln. Für die Optik sorgt eine ehemalige Apple-Designerin.

Wähle Moto Z & Moto Mods oder Motorola Rokr E1.

VS
  • 363
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z & Moto Mods
  • 322
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Rokr E1

Das Portal The Information berichtet, dass Huawei an einem eigenen mobilen Betriebssystem arbeitet. Laut dem Bericht entwickle ein Team in Norwegen die Software. Huawei hat offenbar ehemalige Nokia-Mitarbeiter für das Projekt gewonnen. Allerdings soll die Entwicklung von Huaweis Android-Alternative noch nicht allzu weit vorangeschritten sein.

Vorrangig liege das daran, dass Huawei sein eigenes mobiles OS eher als Plan B ansieht. Huawei will vor allem vorsorgen und sich notfalls von Android verabschieden, wenn der Konzern unglücklich ist mit der Weiterentwicklung von Android. Das Huawei OS ist also eher eine Versicherung und ein Druckmittel gegenüber Google - schließlich ist Huawei einer der größten Handyproduzenten weltweit. Details zum Namen oder möglichen Features sind nicht bekannt.

Frühere Apple-Designerin sorgt für einen frischen Huawei-Look

Huawei arbeitet außerdem daran, die Benutzeroberfläche EMUI optisch zu überarbeiten. Dafür hat der Konzern die frühere Apple-Designerin Abigail Brody angeheuert. Sie soll EMUI einen eigenen, wiedererkennbaren Look verpassen. Ob das schon für die im Herbst anstehende Version 5 der Benutzeroberfläche passieren wird, ist noch offen. Gegenüber The Information sagte sie, dass es ein längerer Prozess sei, das Design der Software umzukrempeln. Ziel sei es, mit einem Designer-Team in San Francisco einen frischen und klaren Look zu entwickeln, der nicht wie eine iOS-Kopie aussehe. Der Geschmack der Nutzer in China und im Westen sei aber ziemlich unterschiedlich, sodass Huawei möglicherweise für asiatische Märkte weiterhin eine eigene Benutzeroberfläche pflegen könnte.

Quelle: The Information

Top-Kommentare der Community

  • Thomas Haseneder vor 5 Monaten

    Oh weh, da hat Huawei schon einiges vor und die Blase wird platzen wie die von Windows 10 Mobile und wie es bei Tizen noch ansteht. Ich sehe die ganzen Probleme mit dem Playstore nicht, man ist doch mündig genug die Apps zu finden die man will. Klar hat Apple hier mehr den Daumen drauf, aber seien wir ehrlich, nur Qualität gibts auch da nicht. Was bei vielen Android ablegern nervt sind stark verzögerte Updates und Sicherheitslücken aufgrund der fehlenden Updates. Sicher wird Samsung mit Tizen oder Huawei mit "was auch immer" solche Lücken leichter stopfen können, aber was bringts wenn die App Designer lieber da programmieren wo auch Umsatz ist ? Zudem wollen Kunden nur wechseln ( zumindest mit Ihrem Hauptgerät ) wenn alles an Apps läuft, was man seit Jahren liebgewonnen hat. Wie soll ein neues System den Vorsprung der etablierten Hersteller ( Ios & Google ) noch aufholen ? Das ist alles so verdrehtes Denken was uns die Underdogs lieben lässt, aber wenn der Film zuende ist wollen wir doch alle wieder zurück in die Realität die wir kennen ?! Jeder der Großen spinnt in festen Abständen die Geschichte vom Ausstieg weiter, wahrscheinlich weil die Allmacht von Google und deren Möglichkeiten Dinge die sie nicht wollen zu blockieren Unwillen erzeugt, doch unter dem Strich wird es ausgehen wie am Computermarkt : Was nicht Windows oder MacOS ist, wird ein Nischendasein in Nerdbastelbuden fristen und Gewinne abwerfen, von welchen Weltkonzerne nicht existieren können. Zudem muss man sich fragen wie aufwendige Entwicklung im heutigen Markt noch eingereist werden kann. Die kämpfen doch jetzt schon alle mit der Hand an der Preisschraube. Hier den Zähler auf Null zu stellen und ganz unten Anzufangen und einige Geräte mit großem Verlust zu verkaufen bis der Markt das zutrauen gefunden hat und die breite Käuferschicht sich den Wechsel überlegt, wer kann das überleben ? Apple war der Erste der ein großes System angestossen hat, das den Markt mobiler Elektronik auf immer verändert hat. Dann kam Google mit Android, spät aber nicht zu spät und schwimmt trotzdem noch oft hinterher. Dann kam Microsoft, ein Weltkonzern für viele die Mutter der Betriebssysteme und scheiterte kläglich. Nokia ein Marktführer der alten Zeit, Blackberry die sichere Bank für Buisness User , sie alle kamen im Kampf der Titanen unter die Räder. Samsung hatte dereinst mit Bada ein System was in frühen Jahren als Konkurrenz zu Apple gefeiert wurde und doch kam der Erfolg erst mit Android und das gilt für alle die nicht Apple heissen. Der Wunsch die Ketten zu sprengen existiert doch schon immer und doch ist es mehr als ein einzelner Anbieter stemmen kann. Auch ein Tizen wird nur ein Bada Teil 2 werden und Huawei....reden wir nicht drüber.

  • DiDaDo vor 5 Monaten

    Hab grade mein Smartphone mit Ananas und Käse überbacken. Hab jetzt ein "Toast Huawei" 😂

  • Markus Tippner vor 5 Monaten

    Haha hieß es nicht letztens erst, dass Huawei weiterhin auf Android setzen will? :D
    Außerdem... Ich glaub, um Android vom Thron zu schupsen, brauchts schon ganz viel Kraft & Innovation! :D

  • MajorTom vor 5 Monaten

    Für Europa und westlich wohl uninteressant. Genauso wie Samsung und tizen. Jolla , Windows 10 , Ubuntu, Firefox , Bada , Web OS , Symbian..
    Sind schon alle da. Das Potenzial was zu reißen hat aber keiner.
    Google/iOS sitzt fest im Sattel, und andere sind abhängig.

  • Thomas Haseneder vor 5 Monaten

    Ich plane auch die Weltherrschaft an mich zu reissen, rechne aber nicht damit von mir in der Hinsicht nochmal was zu hören.

58 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Yiruma vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Moin,

    sollten Huawei oder Samsung nicht mehr Android nutzen, werde ich mir kein Gerät dieser beiden Hersteller mehr kaufen.
    Ganz einfach! Tizen und Huawei was auch immer braucht kein Mensch!

  • Damit tut sich Huawei keinen Gefallen, denn die Resourcen sollten lieber in bessere Hardware investiert werden.

    Wenn selbst ein Software-Riese wie Microsoft scheitert, dann sollte Huawei nicht GRÖSSENWAHNSINNIG den selben Versuch starten. Was macht eigentlich Samsung Rohrkrepierer Tizen?

    PS: tröstlich, dass chinesische Manager genauso peinlich sind, wie die im Westen

  • Wie schon viele hier geschrieben haben wird nicht ein neues OS das Problem sein, sondern die verfügbaren Anwendungen. Huawei kann man eigentlich nur wünschen das sie das Durchhaltevermögen und das im wahren Sinne des Wortes haben um Google/iOS die Stirn zu bieten, damit die endlich mal erfahren das sie keine unantastbaren Götter sind. Eine Allianz aus mehreren Herstellern - Huawei, Xiaomi , Oppo und Lenovo und vielleicht noch Vivo - würde bestimmt mehr bewegen, denn diese Fünf beherrschen etwa 55 bis 58 % des Weltmarktes. Samsung etwa 24 % und Apple 16% (I.Quartal 2016).

  • DiDaDo vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Hab grade mein Smartphone mit Ananas und Käse überbacken. Hab jetzt ein "Toast Huawei" 😂

  • Einige Kommentatoren verschießen hier gleich wieder ihre Giftpfeile in Richtung Huawei. Dabei sollten die Begriffe Plan B, Alternative, Hinterhand, Druckmittel etc. doch eigentlich jedem geläufig sein.
    Ob Huawei jemals ein eigenes mobiles Betriebssystem in die Tat umsetzen und sich von Android verabschieden wird, steht absolut in den Sternen. Für konkrete Absichten liegen jedenfalls noch gar keine Anhaltspunkte vor.

  • Firefox probierte das auch und es ging auch in die Hose

  • Irgendwie scheint hier keiner die News richtig zu lesen. Erst wenn Google die Daumenschrauben enger schürt und den Drittanbietern zu krasse Vorgaben gibt (im schlimmsten Fall also), werden sie ihr eigenes System umsetzen. Warum soll das schlecht sein? Konkurrenz belebt den Markt!

    • 58

      Du meinst, wenn Google darauf besteht, dass ihr geistige Leistung nicht noch mehr verhunzt wird, schmollt man bei Huawei? Und dann schaltet man dort endgültig alle Kopierer zusammen und schafft den perfekten iOS-Klon. Da werden die bei Google aber zittern...

  • Diesel vor 5 Monaten Link zum Kommentar

    Android ist mit dem Phänomen "WhatsApp" vergleichbar, alle schimpfen und mosern aber im Grunde will keiner etwas anderes. Warum auch funktioniert doch im großen und ganzen Prima.

    • Ist es nicht.
      Für WhatsApp gibt es vollwertigen Ersatz der sogar teilweise besser ist. Das wissen die User und handeln nicht.

      • Diesel vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Nützt aber nix wenn es keiner benutzt und genauso wäre es mit einem anderen OS.
        Immer das was am weitesten verbreitet ist...

  • Oh weh, da hat Huawei schon einiges vor und die Blase wird platzen wie die von Windows 10 Mobile und wie es bei Tizen noch ansteht. Ich sehe die ganzen Probleme mit dem Playstore nicht, man ist doch mündig genug die Apps zu finden die man will. Klar hat Apple hier mehr den Daumen drauf, aber seien wir ehrlich, nur Qualität gibts auch da nicht. Was bei vielen Android ablegern nervt sind stark verzögerte Updates und Sicherheitslücken aufgrund der fehlenden Updates. Sicher wird Samsung mit Tizen oder Huawei mit "was auch immer" solche Lücken leichter stopfen können, aber was bringts wenn die App Designer lieber da programmieren wo auch Umsatz ist ? Zudem wollen Kunden nur wechseln ( zumindest mit Ihrem Hauptgerät ) wenn alles an Apps läuft, was man seit Jahren liebgewonnen hat. Wie soll ein neues System den Vorsprung der etablierten Hersteller ( Ios & Google ) noch aufholen ? Das ist alles so verdrehtes Denken was uns die Underdogs lieben lässt, aber wenn der Film zuende ist wollen wir doch alle wieder zurück in die Realität die wir kennen ?! Jeder der Großen spinnt in festen Abständen die Geschichte vom Ausstieg weiter, wahrscheinlich weil die Allmacht von Google und deren Möglichkeiten Dinge die sie nicht wollen zu blockieren Unwillen erzeugt, doch unter dem Strich wird es ausgehen wie am Computermarkt : Was nicht Windows oder MacOS ist, wird ein Nischendasein in Nerdbastelbuden fristen und Gewinne abwerfen, von welchen Weltkonzerne nicht existieren können. Zudem muss man sich fragen wie aufwendige Entwicklung im heutigen Markt noch eingereist werden kann. Die kämpfen doch jetzt schon alle mit der Hand an der Preisschraube. Hier den Zähler auf Null zu stellen und ganz unten Anzufangen und einige Geräte mit großem Verlust zu verkaufen bis der Markt das zutrauen gefunden hat und die breite Käuferschicht sich den Wechsel überlegt, wer kann das überleben ? Apple war der Erste der ein großes System angestossen hat, das den Markt mobiler Elektronik auf immer verändert hat. Dann kam Google mit Android, spät aber nicht zu spät und schwimmt trotzdem noch oft hinterher. Dann kam Microsoft, ein Weltkonzern für viele die Mutter der Betriebssysteme und scheiterte kläglich. Nokia ein Marktführer der alten Zeit, Blackberry die sichere Bank für Buisness User , sie alle kamen im Kampf der Titanen unter die Räder. Samsung hatte dereinst mit Bada ein System was in frühen Jahren als Konkurrenz zu Apple gefeiert wurde und doch kam der Erfolg erst mit Android und das gilt für alle die nicht Apple heissen. Der Wunsch die Ketten zu sprengen existiert doch schon immer und doch ist es mehr als ein einzelner Anbieter stemmen kann. Auch ein Tizen wird nur ein Bada Teil 2 werden und Huawei....reden wir nicht drüber.

    • Besser hätte man es kaum beschreiben können.

    • Diesel vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Genauso ist es, ein weiteres OS wäre von Haus aus nur ein Rohrkrepierer.

    • Andi vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      ".....was bringts wenn die App Designer lieber da programmieren wo auch Umsatz ist ?"

      *hust*, den Umsatz macht man doch eher woanders, Android-Nutzer wollen doch alles umsonst. Wenn man sich mal Statistiken anschaut und nein, ich habe keinen Link, einfach mal bingen, ups, googlen, sind es mehr die IOS und Windows mobile Nutzer welche gerne Geld für gute Apps bezahlen.

      • Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das im Android Spielebereich in den In App Käufen streckenweise Summen verpulvert werden , die bei mir nur Kopfschütteln verursachen. Keinen Programmierer interessiert ob ein Kunde für eine App 0 oder 5 Euro ausgibt, solange er in der App nur 100 Euro oder mehr ausgibt. Die Zeiten wo man für 3,99 Euro eine App im Store kaufte und damit war das Thema geritzt sind doch schon ewig vorbei. Man will die Kunden anfixen und dann muss man nur möglichst lang im Sattel bzw. auf der Kreditkarte bleiben.

      • Andi vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Okay, bei Spielen ist es sicher wieder was anderes. Aber sehr interessant, regt man sich über teure Spiele für Konsolen und PC auf........ . Die kleine Summe für ab und an für dies und das merkt man nicht so (InGame-Käufe).

      • Klopf, klopf - Jemand zu Hause?
        Die Zeiten sind schon lange vorbei. Es sind mittlerweile Scharen von iOS Usern zu Android übergelaufen und die iOS App-Entwicklung wird dadurch langsam aber sicher immer unlukrativer.
        Mittelfristig wird iOS daher weiter an Bedeutung verlieren und sich irgendwann bei einem Marktanteil ähnlich MacOS einpendeln.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!