Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 9 mal geteilt 9 Kommentare

HTC U11+: Das Google Pixel 2 XL, das niemals kam

Das HTC U11+ ist da, und die ersten Eindrücke deuten darauf hin, dass das Smartphone aus technischer Sicht ein echter Kracher werden könnte. Doch die nun aufgetauchten Hintergründe zeigen, dass aus dem U11+ noch mehr hätte werden können: Nämlich das Google Pixel 2 XL.

Wie The Verge herausgefunden hat, war Googles Plan eigentlich, beide Pixels von HTC fertigen zu lassen. Das HTC U11+ hätte dann das Google Pixel 2 XL werden sollen – natürlich in anderer Optik, aber mit der nun vorgestellten technischen Plattform. Der Prototyp mit dem Codenamen Muskie war bereits fertig und auch in einigen Leaks zu sehen. Stimmt die Geschichte, hat sich Google dann allerdings für eine andere Strategie entschieden und den Zuschlag für das große Pixel 2 an LG vergeben.

Dumm nur, dass das Pixel 2 XL mit den bekannten Fauxpas auf den Markt kam, die vor allem das Display betreffen: Fiese Farbstiche, körnige Darstellung und Einbrennen nach wenigen Tagen Benutzung – das ist eines so teuren Smartphones nicht würdig. Das HTC U11+ hat zudem einen deutlich größeren Akku als das Pixel 2 XL, wobei sich dieser Punkt mit einem anderen, flacheren Design wohl noch verschoben hätte.

AndroidPIT HTC U11 Plus vs Google Pixel2 XL 1903
Das HTC U11+ hätte auch das Google Pixel 2 XL sein können. / © AndroidPIT

Betrachtet man die Probleme, die seit dem Start des Google Pixel 2 XL aufgetreten sind, liegt der Schluss nahe, zu sagen: Das wäre mit dem U11+ nicht passiert! Schließlich betreffen die aktuellen Negativschlagzeilen nahezu ausschließlich das große Pixel-2-Modell, nicht das kleine von HTC. Doch noch hat das HTC U11+ keinen harten Test überstehen müssen, noch gibt es kein verlässliches Bild von der Serienstreuung bei der Qualität, und es ist nicht sicher, dass das Google Pixel 2 XL "Muskie" am Ende ein besseres Smartphone gewesen wäre als das von LG produzierte. Aber: Die Chance dafür war da. Hätte, hätte, Fahrradkette.

Was meint Ihr, hätte sich Google die Probleme mit dem Pixel 2 XL sparen können, wenn man nur auf einen Hersteller gesetzt hätte?

Quelle: The Verge

9 mal geteilt

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich spekuliere ja auch gerne mal aber das ist extrem viel Konjunktiv und sehr wenig Indikativ... man kann echt nur vermuten...
    Na gut Ok, vielleicht will sich Google LG warm halten. Eventuell war es für HTC eine Nummer zu groß beide Geräte zu bauen. Es hätte auch sein können, dass Google mit dem Proto von HTC nicht zufrieden war und deswegen den von LG bevorzugt hat(ja ich spekuliere jetzt Vollgas und sage, es gab zur selben Zeit auch schon einen Proto von LG.;-) ). Google will auch irgendwann die Mobilsparte von LG übernehmen. LG hat gedroht Android mit ihrem Web OS Platt zu machen und Google hat dann eingelenkt. :D
    Google wollte LG dazu bringen ein Gerät ohne tollen DAC und ohne Klinke zu bauen...kann ja schließlich nicht sein, dass LG nicht so mutig ist wie Google..ähm...Apple. Google will Samsung ärgern und hat deswegen beim "Nachbarn" bauen lassen. Google wollte wissen wieviel man für ein mangelhaftes Display noch verlangen kann bzw. wieviel Leute sich das Gerät zu dem Preis trotzdem noch kaufen. Ich könnte jetzt noch ewifg so weiter machen aber für den Fall es liest sich wirklich jemand den ganzen Kommentar durch, möchte ich demjenigen etwas Zeit ersparen.;-) :D
    P.S:: 10 Punkte gibt es auch noch.:D


    • 👏👏👏 "Google wollte wissen wieviel man für ein mangelhaftes Display noch verlangen kann" 😀 sehr gut 😉hier hast'n Daumen hoch 😝


  • Nein bestimmt nicht. Es sind ja nicht irgendwelche Hersteller oder Newcomer. Probleme gibt es immer wieder bei fast allen Herstellern mal. Siehe Samsung (Akku) oder LG (Bootloop). DieseProbleme entstehen einfach weil alles so stressig sein muss. Jeder will noch vor dem anderen Hersteller sein Produkt um jeden Preis früher auf den Markt bringen.


    • Peter bei gut 1000€ 😵 darf man schon das Beste vom besten erwarten. Da lasse ich persönlich keine Ausreden zu 🤔 Für was bitte schön gibt's die Qualitätskontrolle 😐👎


      • Marcel, mein Nein bezieht sich auf die Frage ob Google auf nur einen Hersteller hätte setzen sollen und sich so die Probleme erspart hätte.
        Richtig, Qualitätskontrolle ist einfach sehr wichtig und bei einem 1000€ Smartphone eigentlich Voraussetzung. Aber wie schon geschrieben ist es wahrscheinlich der hohe Druck es so schnell wie möglich auf den Markt zu bringen. Bei einer guten Qualitätskontrolle kann sogar jeder einzelne Schrauben von einem anderen Hersteller sein. Solange es der Qualität und der Endprüfung standhält ist das eigentlich kein Problem.


  • Es ist immer besser von einem Hersteller zu nehmen. Mehrere Köche verderben den Brei. Bestes Beispiel Pixel 2 XL.


    • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Das 2 XL wurde aber trotzdem von EINEM Hersteller produziert. Also sind es auch nicht mehrere Köche.
      Andernfalls müsste ja auch das kleine Pixel 2 Probleme haben. Und beim 5X und 6P gab es ja auch keine Probleme, obwohl eins von LG und eins von Huawei hergestellt wurde


  • Ich hätte als Pixel 2 xl das HTC gewählt :D

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu