Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 8 mal geteilt 12 Kommentare

HTC soll das U11 zur IFA in kompakter Form vorstellen

Schon seit Monaten kursieren rundum HTC die Gerüchte, dass unter dem Codenamen Ocean mindestens drei Smartphones auf den Markt kommen sollen. Zwei der drei Smartphones sind unter den finalen Namen HTC U Ultra und HTC U11 schon erhältlich, fehlt nur noch das eine mit dem Codenamen Ocean Life. Bei diesem soll es sich um ein Mittelklasse-Smartphone handeln, das fast als HTC U11 mini durchgehen kann.

Die AndroidPIT-Redakteure bei ihrer Arbeit erleben: bestimmt super spannend!
Stimmst du zu?
50
50
2625 Teilnehmer

Während sich die Konkurrenz dieses Jahr auf gewaltige Displays im neuen 18:9-Formaten und Dual-Kameras stürzte, konzentrierte sich HTC mit Edge Sense und der Integration von Alexa auf weniger optisch spektakuläre Smartphone-Features. Wer also nicht mit der Masse mit schwimmen will, der sollte sich demnach das HTC U11 genauer anschauen, beziehungsweise es in die Hand nehmen und drücken.

Aber gerade wenn man das HTC U11 in die Hand nimmt, kann es dem einen oder anderen schon wegen seinen Dimensionen vielleicht nicht gefallen. Das U11 mit dem drucksensitiven Rahmen ist im Vergleich zu den Top-Smartphones von Samsung, LG und Co breiter und liegt somit nicht unbedingt komfortabel in der Hand. Wenn man den Informationen von den Kollegen von Android Authority glauben schenken kann, soll mit dem Ocean Life alias HTC U11 Life schon bald ein kompakter Ableger des U11 vorgestellt werden. Die Vorstellung soll im Rahmen der IFA 2017 in Berlin stattfinden. Ein erstes Bild lieferte Android Authority gleich mit.

HTC U11 Life front AA 840x560
Sehen wir hier tatsächlich das IFA-Highlight von HTC? / © Android Authority

Da es sich wie Eingangs schon beschrieben, um ein Mittelklasse-Smartphone handeln wird, wird die technische Ausstattung das auch wiederspiegeln. Vermutet wird im Inneren des U11 Life ein Qualcomm Snapdragon 630 mit 32 GB internem Speicher. Kameraseitig wird spekuliert, dass HTC sowohl vorne, als auch auf der Rückseite, eine 16 Megapixel-Kamera nutzen wird. Wie auch schon die anderen HTC U-Serien-Smartphones zuvor, wird auch das Life keinen klassischen analogen Audio-Anschluss haben, sondern per USB-Typ-C und USonic Sound ihn an das Trommelfell der Nutzer pushen. 

Wenn man nun die gesammelten Gerüchte das HTC U11 Life zusammen nimmt und parallel das HTC U Play betrachtet, dann könnte das U11 Life gut das wenige Monate alte Mittelklasse Smartphone von Anfang 2017 ablösen und in Rente schicken. Ob das wirklich der Fall sein wird, werden wir für Euch während der IFA 2017 in Berlin in Erfahrung bringen. 

8 mal geteilt

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!