Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 43 mal geteilt 27 Kommentare

HTC One max offiziell vorgestellt: Phablet mit Fingerabdruck-Sensor

Das HTC One max ist offiziell: Soeben hat der taiwanische Konzern die XXL-Variante des HTC One vorgestellt. Das Smartphone mit dem knapp 6 Zoll großen Display kommt mit einer aktualisierten Version der HTC Benutzeroberfläche HTC Sense 5.5 und einem Fingerabdruck-Sensor auf der Rückseite. Update: Wir waren beim Launch-Event in München, am Ende des Artikels findet Ihr eine Reihe von Bildern. 

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 15697
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 7441
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik
htc one max front back
© HTC

Aller guten Dinge sind drei

Viel Wirbel wurde um das HTC One max gemacht, die meisten Details waren schon im Vorfeld durchgesickert (zur letzten Meldung), jetzt wurde es offiziell vorgestellt. Das One max vervollständigt die diesjährige One-Serie von HTC, nachdem mit dem One mini (zum Hands On) im Juli schon eine kleine Variante des vielgelobten HTC One (zum Test) präsentiert wurde.

Das HTC One max unterscheidet sich äußerlich kaum vom Original-One und vom One mini, die Unterschiede liegen im Detail. Am auffälligsten ist der Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite des Geräts, mit dem HTC es Apple gleichtut, die beim iPhone 5s ebenfalls erstmals einen solchen Sensor integriert haben (zur Meldung). 

htc one max videoplayback
Von vorne sieht das One max seinem Vorbild, dem HTC One, ziemlich ähnlich. / © HTC

Fingerabdruck-Sensor

Mit dem Fingerabdruck-Sensor können Nutzer das Gerät nicht nur sperren und entsperren, sondern auch bis zu drei Lieblingsfunktionen mit separaten Fingerabdrücken verknüpfen, also zum Beispiel den Mittelfinger für den Start der Kamera festlegen. 

microSD, kein Beats Audio

Im Gegensatz zum HTC One (32 GB) hat das One max nur 16 Gigabyte internen Speicher, dafür aber einen microSD-Slot für die Erweiterung des Speichers um bis zu 64 Gigabyte. Die Integration der Klangoptimierungssoftware Beats Audio fällt weg, nachdem beide Unternehmen erst kürzlich mitgeteilt hatten, in Zukunft getrennte Wege zu gehen. 

HTC Sense 5.5

Mit dem aktualisierten Sense 5.5 bringt HTC unter anderem eine Integration von Anbietern wie Instagram und Google+ in den BlinkFeed, außerdem können bis zu 120 Artikel zur Offline-Ansicht heruntergeladen werden. Der BlinkFeed kann außerdem auch ganz abgeschaltet werden. Die UltraPixel-Kamera hat die gleiche Auflösung wie beim HTC One, neu hinzugekommen ist die Dual-Kamera-Funktion, die gleichzeitige Aufnahmen mit beiden Kameras ermöglicht - das kennen wir so oder so ähnlich auch schon von LG und von Samsung. Außerdem wurde die Video-Highlights-Funktion durch erweiterte Bearbeitungsmöglichkeiten aufgebessert. 

htc one max back front side
Die Familie ist komplett: Mit dem One max vervollständigt HTC seiner 2013er One-Serie. / © HTC

Die wichtigsten technischen Daten des HTC One max

  HTC One Max
Prozessor: Qualcomm Snapdragon 600, Quad-Core, 1,7 GHz
Display: 5,9 Zoll, Super LCD3, 1.920 x 1.080 Pixel
RAM: 2 GB
Interner Speicher: 16 GB (erweiterbar über microSD bis zu 64 GB)
Abmessungen: 164 x 83 x 10 mm
Gewicht: 217 g
Akku: 3.300 mAh
SIM: Micro-SIM
Kamera: 4 MP Ultrapixel (Hinten), 2,1 MP (Vorne)
Android-Version: Android 4.3 Jelly Bean mit HTC Sense 5.5
Audio: BoomSound
Konnektivität: NFC, Bluetooth 4.0/BLE, WLAN 802.11 a/b/g/n, Micro-USB 2.0, HDMI, MHL, GSM, HDSPA, LTE
Sonstiges: Fingerabdrucksensor
Preis: 699 Euro

Produktvideo


Link zum Video

Preis und Verfügbarkeit

Das HTC One max wird ab Ende Oktober in Deutschland, Österreich un der Schweiz in der Farbe Glacial Silver verfügbar sein, als unverbindliche Preiseimpfehlung gibt HTC 699 Euro an.

[Update: 14.10.2013, 16:01 Uhr] 

Wir waren beim Launch-Event in München vor Ort und haben jetzt die die ersten exklusiven Bilder des HTC One max für Euch. Neben einem Blick ins Innenleben des Phablets bekommt Ihr das One max auch im Größenvergleich mit dem Galaxy Note 3 und dem HTC One zu sehen.  

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich bin richtig enttäuscht von HTC für fast 700€ hätte ich mehr erwartet.Da steckt man veraltete Technik in ein übergroßes smartphone und verzichtet noch auf Beats audio,wer will das denn kaufen?Ich weiß HTC und beats gehen getrennte Wege aber hätte HTC nicht die rechte am Beats Audio System behalten können,ich mochte beats Audio sehr.Und HTC hätte wirklich einen amoled Bildschirm verbauen können.Und das HTC nicht nur am Bildschirm sondern auch an der Kamera spart ist schon lange bekannt.4 Megapixel sind einfach zu wenig.
    Die einzigen guten Dinge sind die 2großen Frontlautsprecher mit Boom Sound und das Aluminiumgehäuse.Und 16Gb Speicher sind für ein gerät dieser Preisklasse zu wenig.Wenigstens lässt der Speicher sich erweiten.
    Aber fast 700€ sind für dieses gerät viel zu viel.500€ wäre ein fairer preis für dieses Gerät

  • Ich bin leider auch enttäuscht. Das Design ist zwar wie beim ONE wirklich klasse, aber 16 GB intern sind wirklich lächerlich, da vieles nun mal nur auf dem internen Speicher funktioniert, microSD setze ich ohnehin voraus, wenn ich ein Smartphone in Erwägung ziehe und wenn Samsung und Sony es schaffen, den Snapdragon 800 zu verbauen, warum dann nicht auch HTC? Gerade bei so einem Highendgerät.
    Schade. Ich wünsche HTC dennoch alles Gute. Mit der ONE-Serie im Allgemeinen haben sie mich sehr angesprochen. Die ersten hübschen Smartphones von denen.

  • My1 14.10.2013 Link zum Kommentar

    aso ok...

  •   26

    @Philipp Junghannß
    Zwischen Apple und HTC wird kein Patentstreit geben weil die vertrag zusammen haben.

  • My1 14.10.2013 Link zum Kommentar

    und wozu is der Gottverdammt schalter an der seite. wenn er das ist was ich denke wird sich Apple freuen, wegen Patenklagen...

  •   4

    @FlowinImmo: Sieh dir Bild 12 an. Dort siehst du die Lautstärke Wippe und daneben den an und aus Knopf......

  • Wie schaltet man das Gerät denn ein? Ich sehe keinen Knopf dafür und der Scanner wird wohl im ausgeschalteten Zustand nicht funktionieren.
    Alles in allem eine sehr schwache Vorstellung von HTC, kann hier dem Verge Review größtenteils zustimmen: http://www.theverge.com/2013/10/14/4836286/htc-one-max-review

  •   26

    Ich kann Andy S. leider nur zustimmen.
    Wie kann mann ein Smartphone machen wo mann den Deckel aufmachen kann aber nicht den akku wechseln kann?
    Dann hätten die ja das ganz weg lassen können und wie Sony Einfach seitlich unterbringen können.
    Für was braucht mann jetzt den deckel abzunehmen kann mir bitte jemand den sin erklären ?
    Finger abdurck scanner finde ich immer noch sinloss aber muss gestehen apple hatt es bis jetzt am bessten untergebracht.
    Wir haben ende 2013 und da ist nur ein SD 600 verbaut das ist mehr als low.
    2GB finde ich auch leider etwas wenig da ich das smartphone nicht für jetzt kaufen würde sondern gerne paar jahre benutzen.
    Beats habe ich nie aufmerksamkeit geschenkt von daher intressiert mich das relativ wenig aber die lautsprecher find eich cool.
    Im Playstore gibt es sehr viele alternativen von daher ist das kein problem für HTC.
    Wie eben schon erwähn wir sind ende 2013 warum warum 16GB kann mir das einer erklären bitte ?
    Nokia hatte vor 6Jahre Smartphones die mehr Speicher hatten wie die Smartphones Heute.

  • Wirklich toll von HTC !
    Fingerabdrucksensor finde ich immernoch unnötig aber imerhin besser als beim 5s , da man hier locker über die Rückseite streichen kann .
    Weiter so ! ;-)

  • Irgendwann gönne ich mir ein HTC-Gerät

  • Ich versteh Htc nicht mehr. Die hatten doch mit Htc scribe doch so ein gutes Software Paket was sie im max einsetzten hätten können; und was machen sie? Nehmen das normale One, machen es einen zoll größer und spendieren ihm zusätzlich einen Fingerprint Scanner und das wars dann? Innovativ war bei Htc anscheinend gestern. Schade.

  • Schade wir hätten ein paar werden können (mit 3 gig ram und dem großen Prozessor)

  • Is schon echt ein starkes Stück wenn man den Kunststoff Deckel abnehmen, aber keinen Akku tauschen kann

  • @Frank

    Ich hab es auch gerade im Netz gefunden. Das ist ja völlig umständlich. Du musst vorn erst dein Smartphone einschalten und danach hinten über den Sensor streichen. Vermutlich mussten die den Fingerabdruckscanner auf die Rückseite legen, weil Apple für Display und Homebutton ein Patent hat. Aber wer um Himmels Willen kam auf die Idee den Sensor direkt unter die Kamera zu legen? Wenn man drüber streichen muss verschmiert man erstmal schön die Kameralinse.

    @Philipp

    Nein, der Akku geht wohl nicht raus.

  • My1 14.10.2013 Link zum Kommentar

    da man ja den Deckel runter kriegt, geht der Akku auch raus???

  • @Arnie:

    Das ist meine Schlussfolgerung aus diesem Hands-on: http://youtu.be/XCy_IGGnuU0
    (Ab 3:50)

    Ich selbst hatte es noch nicht in der Hand und darüber, ob es wirklich so schlecht funktioniert, kann man gerne streiten. Ist nur mein erster Eindruck aus dem Video.

  • meinte eigentlich den Schreibfehler unten..

  • @Frank
    Woher weisst du dass der Fingerabdrucksensor schlecht funktioniert?

  • ich bin schon etwas enttäuscht.

  • @Arnie:

    Man muss drüber streichen und es funktioniert eher schlecht als recht.

    @Theo B:

    Das One Max unterstützt LTE auf 800MHz, 900MHz, 1.800MHz und 2.600MHz.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!