Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 30 mal geteilt 48 Kommentare

Preisverfall bei HTC One (M8) und Galaxy S5: Gier zahlt sich nicht aus

Samsung, HTC und Sony lassen sich ihre Flaggschiffe etwas kosten, vor allem die ersten beiden. Und genau bei denen ist ein gehöriger Preisverfall zu beobachten, wie man ihn bei der Konkurrenz aus Japan nicht sieht. Wie sagt man? Premium schützt vor Strafe nicht.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 22429
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 18440
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
galaxys4 htcone m8 xperiaz2
© Sony, HTC, Samsung, AndroidPIT

Warten lohnt sich! Das hört man immer wieder, und wir können es nicht oft genug sagen (auch zu einigen der eigenen Kollegen). Wir haben uns mal wieder Preisdaten von guenstiger.de zur Verfügung stellen lassen, um zu sehen, wie sich die aktuellen Top-Smartphones preislich so verhalten. 

Samsung hat sein Galaxy S5 für stolze 699 Euro ins Rennen geschickt, HTC lag mit 669 Euro knapp dahinter. Sony ließ es mit knapp 600 Euro etwas moderater angehen. Wie wir sehen, hat das S5 seit Markstart Anfang März 23 Prozent an Wert verloren. Das One (M8) indirekt sogar noch mehr, nämlich 21 Prozent seit Anfang April. Das Xperia Z2 hingegen konnte seinen Preis recht stabil halten und ist seit Anfang April gerade mal fünf Prozent günstiger geworden.

Preisentwicklung 2014 bei guenstiger.de
Smartphone 01.01. 01.02. 01.03. 01.04. 01.05. 21.05. Preisverlauf*
HTC One (M8) (16GB) 0 € 0 € 0 € 669 € 568 € 529 € -21 %
Samsung Galaxy S5 (16GB) 0 € 0 € 699 € 599 € 570 € 540 € -23 %
Sony Xperia Z2 0 € 0 € 0 € 597 € 585 € 569 € -5 %
LG G FLex 769 € 849 € 615 € 489 € 399 € 428 € -44 %
Motorola Moto G (16GB) 0 € 199 € 199 € 199 € 195,9 € 198,07 € 0 %
              *günstigster Preis
auf guenstiger.de
Stand: 21.05.2014

Den größten Verfall hat im Vergleich jedoch LGs G Flex erlebt, das seit Anfang Januar ganze 44 Prozent verloren hat. Dessen Preis hatte Anfang des Jahres noch bei stolzen 769 Euro gelegen. Hohe Startpreise zahlen sich offenbar also nicht immer (tatsächlich sogar selten) aus - es sei denn, man heißt Apple.

Smartphones am unteren Preisspektrum hingegen halten sich eher stabil, man denke an das Moto G, das seit dem ersten Februrar preislich unverändert geblieben ist.

Also auch auf die Gefahr hin, wie eine defekte Schallplatte zu klingen: Gebt Eurem Geldbeutel ein wenig Zeit, selbst wenn Ihr noch so heiß auf ein neues Flaggschiff seid. Ein, zwei Monate reichen oft schon, um ordentlich Geld zu sparen. Und Vorfreude ist schließlich die größte Freude. Kostet sie aus!

Quelle: guenstiger.de

30 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Brikz83 22.05.2014

    Es gibt allerdings auch Beispiele wie das N5 oder N4. Das kann man sich auch gleich zum release kaufen, denn die Geräte haben komischerweise nahezu keinen Preisverfall.....im Gegenteil das N4 war zwischenzeitlich sogar mal teurer. Keine Ahnung woran das liegt aber ich finds Klasse. Als ich mir damals das N5 geholt habe konnte ich für mein 1 Jahr altes N4 noch fast den Originalpreis erreichen.

  • Thomas Stern 22.05.2014

    Ja stimmt, und wenn man jetzt noch dazu bedenkt das sich ein Umstieg vom S4 auf das S5 technisch gesehen garnicht lohnt. Sollte man sich in spätestens 6 Monaten dazu entscheiden ein S4 zu kaufen.

48 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Beim Galaxy S5 ist der aufgeführte Preisverfall aber mehr als unfair. Es kam erst mitte April auf den Markt und ihr geht von der UVP aus, die die Händler vor Release als Platzhalter einsetzen. Fairer wäre es in meinen Augen, von 599€ auszugehen und damit ~10% Verfall anzusetzen.

  • Das Moto G hatte einen Preisverfall von ~0,47%...

  • Das S5 wurde nie zum 1.3 für 699€ also UVP verkauft. Der Straßenpreis lag von Beginn schon bei 649€ (Amazon) oder bei kleineren Händlern bereits bei 599€. Also liegt der Preisverfall zwischen 10-17% je nachdem wo man gekauft hat.

    Und das der Preisverfall bei Sony besser sein soll stimmt nicht wenn man sich Sony andere Geräte wie z.B Z1, Z und Z Ultra anschaut.

    Das Z2 kam nur spät auf den Markt und zudem mit Lieferengpässen, sind die einzigen Gründe warum der freie Fall noch etwas länger dauert.

  • Mit Smartphones ist es schon fast so wie mit Games, obwohl da teilweise noch krasser. Ich habe mit S2, Note 2 und S4 immer etwas ein halbes Jahr gewartet und die (Aktions-)Preise waren da 450, 490, 450 Euro in der Reihenfolge. Bis zum Nachfolger fallen die Preise um weitere 100 Euro in etwa. Das ist bei Samsung wohl ne Art Naturgesetz und wer gleich nach Release zuschlägt, verbrennt richtig Kohle, ob mit S1 oder S5.

    Fazit bei den Galaxy-Flagschiffen: halbes Jahr warten, etwa 150 Euro Ersparnis, ein Jahr warten, 250 Euro, danach nur noch 50 Euro pro Halbjahr, was sich angesichts des eher höheren Wertverlustes des eigenen Smartphones nicht mehr lohnt.

  •   51
    XXL 22.05.2014 Link zum Kommentar

    Na also, vielleicht hört jetzt das Gejammere endlich auf und einige sehen jetzt ein, dass zwei neue Flagschiff-Modelle (z.B. Sony) eigentlich nur Vorteile bringt;-)

  • So Preisvergleiche könnt ihr gerne öfter bringen. Gerne auch mit größeren Zeitabständen und noch mehr Modellen! :)
    An sich eine super Sache um einen Überblick über den Markt zu bekommen.
    Danke dafür!

  • wer immer sofort das neuste gerät haben MUSS, dem ist echt nicht mehr zu helfen :P
    Nach dem Motto Galaxy S5 = 550€ Wahtsapp/Facebook Machine

  • Die Hersteller sind dich selbst schuld am Preisverfall. Wenn ständig neue Geräte auf den Markt geschmissen werden oder "Prime" Modelle in der Warteschlange stehen verfällt eben der Preis schneller

  • Das hätte ja jetzt auch keiner vorhergesehen... Ist ja nicht schon die letzten 40 Jahre so, dass neue Technik schnell im Preis fällt.

  •   25

    Naja irgendwas stimmt bei eurer Tabelle nicht. Das Moto G gab zwischen drin bei Amazon viel günstiger. 8 GB = 150 Euro. 16 GB = 180 Euro.

  •   32

    Ich bin gespannt was Samsung und HTC für seine "Prime" genannten Phones will.
    Wobei Prime sich mir nicht so ganz erschließt was das dann sein soll.
    Für mich eher eine Abzocke und Verärgerung der regulären Premium Serien S und M .
    Gäbe es wenigstens einen Prime Service und Support dazu. Aber nein.
    Die werden dann beworben als supa dupa Phone für 800 Euro oder mehr. Und das im relativ kurzem Abstand der Releases.
    Aber die Käufer wirds geben.
    Es soll ja auch jeder kaufen was gefällt. Wenn Geld keine Rolle spielt warum nicht. Ich würde es nicht ausgeben.

    Abwarten lohnt immer. Ausser wie oben erwähnt die relativ preisstabilen nexus und iPhone. Glaube die Google Editionen waren auch relativ preisstabil.
    Da bin ich auch sofort bereit zu zahlen mit Support und Service - Also vom Prinzip her.

  •   23

    Mich würde interessieren ab wann der Kauf eines neuen Smartphone, sich am meisten rentiert? Nach 2-4-6 Monaten. Gibt es dazu Tipps von Andriod pit?
    Ich kann mich noch an die S2 Zeiten erinnern, dort war der Preisverfall noch moderat.

    • @David@01: Das ist eine gute aber ziemlich komplexe Frage. Ab wann sich ein Kauf rentiert hat, hängt ja von einer ganzen Reihe Faktoren ab, die von Nutzer zu Nutzer variieren. Falls du damit einfach nur meinst, ab wann der Preis stabil ist, dann hängt auch das von den Geräten ab. Wie du an Preisanalysen von uns in der Vergangenheit (auch mit guenstiger.de) gesehen haben könntest, fallen die Preise ja auch noch nach vielen Monaten teils. Aber der größte Preissturz sollte eigentlich nach den ersten paar Monaten vorüber sein. Bei manchen Geräten bedeutet das, nach ein bis zwei, bei anderen nach 3 bis 4. Dann tritt teils vorübergehende Stabilität ein, bis ein neuer Verfall einsetz, wenn der Nachfolger kommt. Aber wie gesagt, so pauschal lässt sich das, fürchte ich, nicht beantworten.

      • Im September habe ich ein S4 für 450 Euro ergattert, allerdings gesponsert von ner Bank und der Preis war über 500 Euro. Jetzt kriegt man es für 350 Euro und schon eine Weile. Also sollte man immer auf das nächste Modell warten, will man mit dem Vorgänger richtig sparen.

    • Ich kaufe meine Geräte meist 2 Jahre nach Vorstellung, denn da sind sie in meiner Preisregion (bis 300 Euro) angekommen. Hat bis jetzt relativ gut geklappt und habe meist wie beim S3 nochmal gespart.

      • Zwei Jahre lohnt IMHO nicht. Die 70 Euro Aufpreis auf das S4 aktuell sind geschenkt. Doppelt so viel RAM, mehr als doppelt so viele Pixel, etwa gleiche Größe bei größerem Display, viel helleres Display, bessere Kamera usw.

      • Gut und schön aber 70 Euro sind immer noch über 300 Euro.
        Da bleibe ich hart. Für das S3 habe ich 229 Euro bezahlt mit 4 Jahren Garantie.

  • Wieso sollten sich die hohen Startpreise denn nicht ausgezahlt haben?
    Der Preis ist jetzt gefallen.... ja und? Dafür wurden einige Tausende Geräte zu dem überteuerten Startpreis an den Mann gebracht. Bei den Geräten hat man deutlich mehr Gewinn gemacht als mit dem jetzigen Preis.

    Hätte man sofort einen Preis von 500€ genommen, hätte man ja auf die Leute verzichtet die bereit waren 650€ und mehr zu bezahlen.

    Aus Unternehmenssicht wurde alles richtig gemacht. Die early Adopter wurden abgefrühstück.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!