Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 23 Kommentare

HTC M4: HTC First ohne Facebook?

Gestern erst hat HTC zusammen mit Facebook das Android-Smartphone HTC First vorgestellt. Wer das Telefon interessant findet, aber keine Lust auf Facebook hat, könnte mit dem HTC M4 eine willkommende Alternative finden.

Ich suche gerade nach einer neuen beruflichen Herausforderung.
...
50
50
19585 Teilnehmer
htc logo one x plus teaser 02

Schon im Februar tauchten erste Spezifikationen zum HTC M4 auf und jetzt haben weitere Gerüchte zu dem Smartphone das Licht der Welt erblickt. Geht es nach dem HTC-ROM-Entwickler LlabTooFeR, könnte folgende Hardware im HTC M4 stecken:

  • Prozessor: Snapdragon 400 mit 1,2 GHz (Dual-Core)
  • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
  • Display: 4,3 Zoll
  • Rückseitige Kamera: HTC-UltraPixel
  • Front-Kamera: 1,6 Megapixel
  • Interner Speicher: 16 Gigabyte
  • Software: Android 4.2.2 mit HTC Sense 5

Sollten die Angaben stimmen, dürfte das M4 größtenteils mit dem Facebook-Smartphone HTC First übereinstimmen. Lediglich Kamera und Software unterscheiden sich bisher. Eine offizielle Ankündigung steht aber noch aus und somit sind die Gerüchte wie immer mit Vorsicht zu genießen.

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • http://de.engadget.com/2013/04/06/htc-first-lauft-auch-mit-stock-android

    HTC mit Stock Android ist doch auch nicht schlecht.


  •   13

    Das HTC M4 oder wie es jetzt auch immer heißen wird, ist echt überflüssig.


    HTC! Bringt lieber weniger Smartphones raus, die sehr gut sind, und nicht so viele, die dann so schrottig sind!

    So reitet ihr euch selbst ins Verderben!


  • Ich weiß nicht, ich habe ne Hass-Liebe zu HTC entwickelt. Sie entwickeln wirklich für jeden Müll Hardware, hauen dann aber geniale Phones mit selben Stats raus, damit wir den Softwareblödsinn irgendeiner Firma nicht nutzen müssen. Den Zug das Facebookphone auch ohne den Launcher rauszubringen ist doch super. Endlich mal wieder ein aktueller 4,3 Zöller.
    Glaube zwar nicht, dass der sich gut verkauft, aber naja.


  • Schick


  • handy*


  • Ganz nett das Hand


  • Wenn man Facebook deinstalliert, soll man Android Stock zur Verfügung haben. Somit mal n HTC ohne Sense...


  • @Laurin, ja stimmt..... aber wohl mit Vertrag, wenn ich es richtig verstanden habe.


  • Zitat:
    Wer keine Lust auf Facebook hat,
    die große Zielgruppe der Nichteenager und profiliersüchtigen weiblichen und männlichen Singels, '' komm ich zeig Dir wo ich im Urlaub war''


  • Schön von meinen Forenbeitrag rausgenommen :P


  • Facebook-Phone kaufen und eine nackte Android-Oberfläche drauf installieren! Punkt! Günstiger geht es wohl kaum... (99 $?!)


  • Soll das HTC First nicht 99 Dollar in den USA kosten ?


  • @jemiel:

    Ich mache mir viel eher um den Verfall der Rechtschreibung Sorgen, wenn ich so was lese...


  • Ist jetzt mit ca. 460 € Bestellbar. Zu teuer.


  • Das Problem bei Facebook und der Anonymität ist auch das keine richtige Auseinandersetzungen entstehen. Da können sich blödies aufplustern, habe selbst gerade so ein Fall, ohne das es Konsequenzen hat. Facebook kann auch zu Aktivitäten führen, Beziehungen festigen, aufrecht erhalten. Oder halt auch nicht. Ich benutze es nur für eine Person und da hat es sogar eine gute Funktion.


  • Naja, mein Sony Xperia S, das nun auch schon ein Jahr alt ist, hat ungefärh die selben Daten und momentan komme ich damit noch wunderbar durch. Sich jetzt so ein Gerät zu kaufen, wäre für mich wahrschienlich keine Alternative, aber für den Durchschnittsnutzer (Facebook, YouTube, kleinere Games) reicht dieses Handy völlig aus und wäre also nicht schlecht. Wenn der Preis stimmt.


  • Eigentlich die selben Daten wie mein s2 :D


  • Ich muss sagen, dass es schwierig ist so zu verallgemeinern. Facebook macht Beziehungen kaputt? Mhh. So würde ich das nicht sagen. Das Menschen gar nichts mehr durch Facebook machen finde ich auch sehr gewagt.

    Facebook gestaltet den Menschen, also deren User natürlich, sehr unrealistisch. Sie versuchen sich ständig abzuheben und sind immer ihre eigenen Models. Die "Selbstliebe" steht bei den User meistens leider an erster Stelle. Das ist ein großes Problem für die Charakter-Gestaltung und -Entwicklung. Gerade bei Jüngeren Menschen ein ernsthaftes Problem.

    Aber dass Facebook die User dazu bewegt ... sich gar nicht mehr zu bewegen sehe ich eher bei wenigen. Die meisten User arbeiten, oder gehen zur Schule, Uni etc. Auch das sie Freunde nicht mehr besuchen stimmt vielleicht bis auf Einzelfälle eigentlich nicht.

    Also kurz: Die allgemeine Kommunikation und deren Interaktivitäten leiden eigentlich nicht darunter. Die Selbsverherrlichung in Zusammenhang mit der Werbung ist das Problem.

    Das Prinzip sein Smartphone für den sozialen Gebrauch zu optimieren ist eigentlich ein gutes Konzept. Nur die Plattform ist leider die falsche.


  • sehr interessant das Gerät wenn es nicht zu teuer wird.


  • die menshen haben wegen Facebook ihr leben verloren.die Unternehmen nix mehr.die beschäftigen sich nicht mehr mit was wahren.ihr ganzes leben wid veröffentlicht.familien besuche werden nicht mehr gemacht.beziehungen gehen kaput.all das schlechte bringt Facebook. und viele fallen drauf rein.wo ist der natürliche mensch nur geblieben?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!