Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 21 mal geteilt 46 Kommentare

HTC in der Krise: Flops, Mitarbeiterfrust und der Chef in der Kritik

Bei HTC kriselt es nun schon eine ganze Weile. Nachdem man im letzten Jahr mit einem starken Gewinnrückgang bei seinen verkauften Smartphones zu kämpfen hatte, ging es nur kurz wieder bergauf, als das HTC One präsentiert wurde. Jetzt belasten HTC neben dem verpatzten Start des Facebook-Smartphones First auch interne Probleme.

HTCOne M4
© AndroidPIT

Führende Mitarbeiter verlassen das Unternehmen

Vergangene Woche hat HTCs leitender Produktmanager Kouji Kodera das Unternehmen verlassen und The Verge schreibt, dass er nicht der erste Mitarbeiter in einer führenden Position war. Viele andere hätten sich bereits von HTC verabschiedet, beispielsweise der Vizechef für Kommunikation Jason Gordon, Marketing-Managerin Rebecca Rowland, Produktstratege Eric Lin und der Chef für digitales Marketing John Starkweather. Letzterer arbeitet jetzt bei AT&T, Lin und Rowland wechselten zu Microsoft.

HTC befinde sich “im freien Fall”, beschreibt The Verge die Situation mit dramatischen Worten und greift in diesem Zusammenhang auch eine Twitter-Nachricht von Eric Lin auf:

An alle meine Freunde bei HTC - kündigt einfach. Geht jetzt. Es ist kein leichter Schritt, aber Ihr werdet glücklicher sein, ich schwöre es.

twitter eric lin
Eine gut gemeinte Empfehlung? / © Twitter, Eric Lin

HTC First - Ein geplatzter Deal?

Das “Facebook Phone” HTC First kam in enger Zusammenarbeit mit Facebook auf den Markt, entwickelte sich aber schnell zum Flop. Es wurde zusammen mit der neuen App Facebook Home vorgestellt und nach Informationen von The Verge sollte es einen zeitlichen Vorsprung bekommen: Facebook Home sollte zunächst exklusiv auf dem First laufen. Doch Facebook machte angeblich einen Rückzieher.

Tatsächlich stand die neue App noch vor Marktstart des HTC First im Google Play Store für ausgewählte Geräte zum Download bereit.

Um Peter Chou wird es einsam

HTC-Chef Peter Chou steht laut The Verge ebenfalls in der Kritik. Er gelte als jemand, der schnelle Ad-hoc-Entscheidungen zugunsten einer langfristigen Strategie bevorzuge, und er habe dabei obendrein noch die falschen Entscheidungen getroffen: Obwohl er über drohende Lieferschwierigkeiten von Komponenten informiert war, habe er auf einen schnellen Marktstart des Flaggschiff-Modells HTC One gedrängt.

In Anbetracht der gewaltigen Probleme und der aggressiven Konkurrenz, vor allem durch Samsung, stellen wir uns die bange Frage: Wohin steuert HTC? Werden sie es trotz guter Produkte wie dem HTC One nicht schaffen?

[Update, 22.05.2013, 17:20 Uhr]

Der Asien-Chef von HTC, Lennard Hoornik, hat laut CNET Asia ebenfalls das Unternehmen verlassen. Nachdem er zwei Monate lang "im Urlaub" gewesen sein soll, hat er sich nun von HTC verabschiedet. Über die Gründe und seinen aktuellen Verbleib ist nichts bekannt.

Quelle: The Verge

46 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • ich hoffe, Samsung geht pleite, aber das wird leider nie passieren! :(

  • 5 Millionen vom HTC One verkauft.... Ich denke das Blatt wendet sich langsam aber sicher !

    http://www.techstage.de/news/Von-wegen-Krise-HTC-verkauft-5-Millionen-One-1868360.html

  •   41

    Frank K, ich bin nicht so vermessen zu sagen, das ich htc's kundschaft repräsentiere. davon stand auch nirgends was in meinem kommentar. ich schrieb lediglich meine erfahrungen mit MEINEM htc model auf und welch merkwürdige aussagen htc mir damals gab, bezüglich des updates. desweiteren zähle ich zu den leuten, die sehr genau wissen, was auf ihrem smartphone passiert und welche version ich nutze, sprich...technik-freak.

    sei also so gut und überleg dir vorher WAS für thesen du in den raum wirfst und lies den kommentar mal genau durch.

    htc hat sinkende zahlen in nahezu allen bereichen. an der hard-und software liegt das sicher nich.
    woran also sonst? image macht ne menge aus (siehe apple+samsung) und htc hat ne menge seiner käufer durch update politik u.ä. vergrault. das ist keine meinung, das ist fakt

  • Kann mir nicht vorstellen, dass HTC pleite geht. Das ONE ist als Produkt viel zu gut und die Nachfrage danach nicht umsonst so hoch.

    Ansonsten ist es wirklich peinlich, was manche Leute hier als Kommentar abgeben. Da werden gute Konkurrenzprodukte offenbar als Bedrohung für den Status des eigenen Smartphones angesehen und der Hersteller nur deswegen in den Abgrund gewünscht. HTC hat mit dem One offenbar mehr richtig gemacht, als manchen Leuten mit einem Konkurrenzprodukt liebt ist.

    Ich für meinen Teil hoffe dauerhaft starke Produkte von allen wichtigen Playern zu sehen, Samung, (Apple), Sony, HTC, Nokia, whateever. Nur dann habe ich beim nächsten Handykauf auch wieder die Gewissheit, das passende Produkt für mich zu bekommen.

  • Ausgerechnet Eric Lin rät anderen HTC zu verlassen.
    Sein Abgang ist ja vielleicht ein Lichtschimmer am Ende des Tunnels.
    Denn gerade die Produktpolitik der letzten Jahre war es was mich und sicher auch andere dazu brachte HTC den Rücken zu kehren.
    "Flagschiff" auf "Flagschiff" im Monatstakt. Immer nur irgend eine Kleinigkeit gegenüber dem Vorgängermodell geändert. Updates für die Flagschiff Flotte? Kannst du dir aufzeichnen.

  • @Andreas Makalowski & JoeJoe:

    Glaubt ihr allen ernstes, dass IHR die Kundschaft repräsentiert? Ich meine... ernsthaft? 95% aller Menschen wissen nicht einmal, welche Android Version sie auf ihrem Smartphone haben, geschweigedenn verfolgen sie, welche Ankündigungen HTC im Internet macht. Solange das nicht im Fernsehen oder der Zeitung steht, bekommt da niemand außer die Technik-Freaks was von mit.

  •   41

    JoeJoe da geb ich dir vollkommen recht. ich hatte damals ein non-rooted desire hd. kein plan vom rooten gehabt und wollt nix schrotten....da sitz ich dann mit android 2.3.5 und htc verkündet (nach ewigem hin und her) ICS kommt doch...und dann? die blase platzte.....angeblich sei das desire hd technisch nicht in der lage, die anforderungen von ICS zu erfüllen...
    .witzig, als ich es verkaufte, lief jelly bean 4.2.2 ohne probleme oder hakelein....ab da war HTC für mich unten durch. so toll ich das HOX+ finde oder das one.....ich bleib bei samsung + lg <----- nexus 5 dann iwann

  • Das HTC Anfang/Mitte 2012 die bereits angekündigten ICS-Updates für das Desire S, das Desire HD und das Flyer zurückgezogen hat, war wohl der größte Marketing-GAU und ein Schlag ins Gesicht der treuen HTC-Kundschaft!
    Selber Schuld...

  • Also ich bin ganz zufrieden mit meinem one x. Mich hat der fehlende Kartenslot und der fest verbaute Akku in den 1,5 Jahren Nutzung noch nicht einmal gestört. Im Gegensatz eher mag ich total dieses Uni Body Gehäuse. Ich würde eher mal behaupten das HTC nicht unbedingt zu den Nischen Herstellern gehört. Ich kann, wenn ich das mal in meinem bekannten Kreis Nachzähle, hauptsächlich nur Samsung, htc und Apple Geräte sehen. Ich habe noch keinen kennengelernt der ein huwai, zte oder LG hat. Also wenn nächstes jahr mein Vertrag ausläuft weiß ich genau das ich, wenn noch verfügbar, mir wieder ein HTC kaufen würde. Ich habe auch schon mal das s4 in der Hand gehabt, kann mich aber mit dem touchWiz nicht anfreunden. Ich würde auch wie einige Vorredner sagen das es schade wäre wenn htc verschwinden würde und Samsung in Zukunft immer weniger ernst zu nehmende Konkurrenz am Markt hat. Nokia wird sicherlich nicht mit in den Android Markt einsteigen, da denke ich mal steckt zu viel finanzielle Hilfe von Microsoft hinter. Und die von huwai versuchen zwar mit den anderen mit zu halten, verkacken es aber meist da das sie wie bei dem aktuellen 6,1 zöller keine full Hd Auflösung habe und nen miesen Akku verbauen. Mich hat noch keines deren rausgebrachten Handys gereizt. Ich hoffe ich war neutral genug mit meinem Beitrag. Ich finde nämlich diese "Samsung Fanboys" Beiträge immer total ätzend die dann immer nur solche nutzlosen Beiträge machen und Samsung in den höchsten Tönen loben. Irgendwann wird es dann mal so kommen wie viele es schon vorher geschrieben haben das wenn Samsung vielleicht mal keine ernst zu nehmende Konkurrenz mehr haben dann nur noch Schrott auf den Markt bringen da sie ja dann keinen mehr in der Leistung und Ausstattung überbieten müssen. Das gibt es schon in sehr vielen Sparten.

  • Ich finde Htc's Geräte super und auch dass sie sich den Spagat zwischen android und windows trauen htc one und htc 8x beides super Geräte. Außerdem finde ich sehr wohl dass htc Konkurrenz für Samsung ist. :d

  • @Dieter: Ja du hast vollkommen Recht, alle außer Samsung sind mehr oder weniger Nischenhersteller. Deshalb ist es umso wichtiger, diese zu unterstützen, damit man wenigstens noch eine Wahl beim Smartphonekauf hat.

    Und Wechselakku und SD-Slot sind die Wünsche vieler Kunden, wahrscheinlich der meisten, aber nicht alle legen da Wert drauf. Wenn man beispielsweise ein Highendgerät ohne Plastik und ohne TouchWiz haben will und auf SD-Karte verzichten kann, dann kann man gerne zum One greifen.

    Klar ein Verlust von HTC ist nicht enorm schwerwiegend, dann würde oben genannte Käufer Gruppe zu Sony oder Google greifen, aber auf lange Sicht ist es schon bedenklich, wenn man sich vorstellt, dass weitere Hersteller folgen könnten.

  • Das mit dem mangelndem Marketing von HTC ist mir ehrlich gesagt kaum aufgefallen, ich habe bewusst keinen Fernseher und schaue nur ausgewählte Sachen wie Fußball oder Nachrichten im Internet. Da ist mir nur aufgefallen, dass man bei der Champions League mit HTC One Werbung überhäuft wurde.

    Ich finde es nur immer wieder erschreckend, wie wichtig Werbung ist und dass so viele Menschen anstatt objektiv zu entscheiden, sich durch Marketing derart beeinflussen lassen. Das ist jetzt nichts gegen Samsung, die bauen klasse Geräte, sonst wären sie nicht da, wo sie heute stehen, aber es ist schade, dass große Hersteller, die ebenfalls top Produkte haben, unter anderem durch mangelndes Marketing in so eine desolate Lage kommen können. Aber in gewisser Weise sind sie dann auch selber Schuld, denn wie beeinflussbar Menschen in ihren Kaufentscheidungen sind, sollte eigenentlich auch bei HTC angekommen sein.

    Die genannte Idee mit dem Kauf durch Google find ich sehr gut, würde HTC auch das Nexus 5 machen lassen, das könnte ihnen finanziell wieder auf die Beine helfen.

  • @bandovacar: HTC ist doch schon lange kein ernsthafter Mitbewerber mehr am Smartphonemarkt sondern vielmehr der Hersteller eines Nischenproduktes. HTC hat mit der One-Serie am Kundenwunsch vorbei entwickelt und sich zu sehr an Apple orientiert: Optik vor Usability, fest verbauter Akku, fehlende Speichererweiterung, gesperrter Bootloader - eigentlich all die Dinge die man noch vor 2 Jahren bei Apple-Phones belächelt bzw. verurteilt hat, hat HTC schön brav kopiert.
    Im Gegensatz dazu ist Samsung bei den Topgeräten seiner Linie treu geblieben: Wechselbarer Akku, SD-Slot, Kunststoffgehäuse, Hardwaretasten (und zwar 3 Stück). Samsung bietet auch in jeder Preis- und Leistungskategorie sowie in jeder Displaygröße Geräte an und überlässt so dem Kunden die Entscheidung welches Gerät das Richtige für ihn ist.
    Es gibt genug Smartphone-Hersteller weltweit die Android als Basisbetriebssystem einsetzen, den etwaigen Verlust von HTC würde man am Markt kaum bemerken. Vielleicht wäre das sogar gut, könnten doch vielleicht Hersteller wie Huawei, ZTE, Oppo, Sony, Motorola usw. die Chance nutzen und die Nische von HTC ausfüllen.

  • htc ist selbst schuld. die bringen gute Geräte raus.die hätten echt samsung oder apple drum ,bitten sollen wie man Design her, die Geräte besser vermarktet. ich glaube das htc so langsam die entschiene fahren wird.ich hoffe das von samsung.oder apple unterstütztung eilt.htc ist top aber.die Marketing sache flop.sorry leute

  • Die ganzen Samsung Fanboys, die sich über die Krise bei HTC lustig machen und sich freuen dass die endlich vom Markt verschwinden, haben nicht den geringsten Plan von Wirtschaft.

    Natürlich hat HTC teilweise selber Schuld, z.B mit der verglichen mit Samsung bescheidenen Update-Politik. Aber wenn ein so wichtiger Hersteller wegbricht, welche ernsthafte Konkurrenz hat Samsung dann noch bezogen auf Android-Phones? Die Nexusgeräte, die wegen null Werbung keiner kennt, der sich nicht näher mit Android beschäftigt? Oder vielleicht Huawei oder Xiaomi, die ebenfalls weitestgehend unbekannt sind und teilweise mit schlechtem Image zu kämpfen haben? LG, deren Ruf gänzlich ruiniert ist nach diversen Updatedebakeln? Es bleibt eigentlich nur Sony, vielleicht noch Motorola in der Zukunft (X-Phone).

    Aber ansonsten würde Samsung bei einem tatsächlichen Verschwinden von HTC (unwahrscheinlich, ich glaube eher an einen M&A-Deal) seine Marktmacht noch weiter ausbauen, bis fast zu einem Monopol was Android angeht (bei dem Marktanteil von Android sogar bald plattformübergreifend).
    Das ist dann schön für Samsung Fans, aber auf lange Sicht wird Samsung schlechtere Produkte herstellen, weil einfach keine Konkurrenz mehr existiert, deren Produkte man übertreffen muss, um erfolgreich zu sein. Glaubt ihr Samsung baut so tolle Phones weil die euch einen Gefallen tun wollen? Nein, weil ansonsten jeder mit halbwegs viel Verstand bei der Konkurrenz kauft und Samsung dicht machen könnte.

    Also, macht euch heute ruhig lustig, wenn Samsung dann irgendwann im Beihnahe-Monopol schlechte Produkte überteuert anbietet (siehe Deutsche Bahn bevor Fernbusse erlaubt wurden) werdet ihr euch HTC wieder her wünschen.

  • ich hatte immer HTC seit dem p3450 wenn das ueberhaupt noch jemand kennt. das war damals ein paukenschlag, ein geraet was begeisterte und die Konkurrenz gnadenlos vorzeigte was man den Kunden bieten kann.fuer heutige Verhältnisse natuerlich gar nicht mehr vergleichbar. dann kam mit dem diamond wieder ein geraet Ess zumindest vom Design her super punkten könnte, bis dann das hd, was von der Qualität und Verarbeitung ausserordentlich gut war, kam...als dann die Desire geraete auf den Markt kamen, bin ich kurz zum milestone rueber gewechselt, weil mir moto einfach vielversprechender rueberkam, was sich auch bestaetigte (zumindest fuer mich). jetzt seit nem Jahr mit dem One x bin ich eigentlich soweit zufrieden, jedoch kein hype mehr wie beim damaligen HTC geraeten zu verspueren, keine wirkliche Innovation die die Leute zu begeistern weiß, wie damals beim p3450......schon seit laengerem sehe ich einen guten Hersteller auf dem absteigenden ast, viel zu viel gelabber um irgendwelche super duper Sound erlebnisse, die im nachhinein eh keine sind.....mein naechstrs wird hoffentlich wieder ein gutes Motorola sein in Zusammenarbeit mit Google, oder aber HTC bekommt die Kurve doch noch und besinnt dich auf fruehere Tage, in denen ein gewisser ueberraschungseffekt versprueht wurde und Qualitaet einen Namen hatte. naemlich ganz einfach HTC

  • Sony hats aus der krise geschafft

  • Ich denke dass Samsung wohl immer mehr an der Marktspitze sein wird. Ob das nun gut oder schlecht ist, ist wohl geschmackssache.

    PS: Ich persöhnlich mag Samsung ^^

  • huawei könnte es noch weit bringen, die müssen das image etwas besser aufpolieren...das ist alles.Samsung wird in den nächsten 3-4 jahren unangefochten an der spitze des s.fone marktes stehen! htc wird es nur zusammen mit lenovo schaffen können :-))

  • @Daniel S.:

    Gut, dass du niemals eingestellt wirst.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!