Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Neben dem medialen Overkill zwischen Samsung und Apple vergisst man als normaler Nutzer relativ schnell, dass es außer den beiden Platzhirschen auch noch andere Gerätehersteller gibt. Diese Hersteller haben mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen ganz Abseits der Gerichte und Patentklagen (auch wenn alle irgendwie mit dabei sind).

Einer dieser Hersteller ist HTC und leider gibt es aus Sicht der Taiwanesen wieder einmal eine schlechte Nachricht zu verkünden.

(Auf dem Bild sieht man den ersten Riesenerfolg von HTC: Das HTC Desire - Credits: Engadget)

 

Natürlich ist die Überschrift sehr überspitzt formuliert und wenn man ehrlich ist, war die Vertretung von HTC in Südkorea immer ein Kampf in der Höhle des Löwen. Doch verbunden mit den anderen Anzeichen wie einem zurückgehenden Gewinn, dem Verkauf der Hälfte der - vor Kurzem gekauften - Beats Anteile und der schon im Juni erfolgten Schließung des Büros in Brasilien, zeigt sich ein Bild eines strauchelnden Unternehmens.

HTC betont zwar, dass die Schließungen zur Effizienzsteigerung dienen und auch die Zahlen sprechen für eine solche Entscheidung. Denn nach Analyse der Marktanteile kam HTC in Brasilien und in Südkorea über einen Marktanteil von knapp zwei Prozent nicht hinaus. Doch warum ist dieser Umstand trotzdem ein Problem?

Zum einen ist Brasilien zwar ein Schwellenland, aber Brasilien gilt als einer der kommenden Absatzmärkte. Eine junge Bevölkerung, welche in den nächsten Jahren auch immer liquider werden wird und genau solch einen Markt gibt HTC auf. Auf der anderen Seite gibt man sich mit dem Rückzug aus Südkorea offenkundig dem Konkurrenzkampf mit Samsung geschlagen und gesteht indirekt auch ein, dass man in manchen Märkten auf verlorenem Posten steht. Egal wie sinnvoll dieser Schritt aus finanztechnischer Sicht ist, der Symbolwert einer solchen Entscheidung ist nicht zu verachten und zu unterschätzen.

Doch was kann HTC tun? Wie können sie diese “Abwärtsspirale” aufhalten?

 

Die Lösung ist nicht einfach und aus meiner persönlichen Sicht sollte HTC den eingeschlagenen Weg der One Serie einhalten. Hochwertige Smartphones zu einem angemessenen Preis anfertigen und verkaufen. Der letzte Schritt der jedoch fehlt ist die “Modernisierung” der HTC Sense Oberfläche. Zu überladen und zu verspielt wirkt sie und verschenkt zu viele Möglichkeiten, welche Jelly Bean bzw. das hauseigene Betriebssystem von Google - egal wie die aktuelle Version heißt - anbietet. Vielleicht ist dies ein Weg.
Ein weiterer Weg den die Jungs und Mädels aus Taiwan einschlagen könnten, wäre eine Offensive im kommenden Riesenmarkt China. Zwar stehen dort mit Huawei und ZTE neben Samsung und Apple zwei Lokalmatadoren im Ring, aber einen Versuch wäre es wert und bei Gelingen könnte man so aus einer gestärkten Position wieder einen Großangriff auf europäische und amerikanische Märkte wagen.

Was haltet ihr von der Meldung, dass der taiwanesische Hersteller das Büro in Südkorea aufgegeben hat und woran liegt es eurer Meinung nach, dass HTC in solche Probleme geraten konnte?

 

Quelle: ZDNet

36 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Immer die Kritik an Sense...
    Sense 4 ist eine wunderschöne Oberfläche und beiweitem erwachsener als Sense 3 oder aber auch Touchwizz. Und solange Touchwizz-Geräte verkauft werden kann es bei HTC-Geräten nicht an der Oberfläche liegen.

  • @Thorsten bin fast ganz deiner Meinung. Jedoch finde ich Sense wirklich gut und funktioniert auch ohne Probleme.
    Die Frage sollte sein ob Sense nicht als zusätzliche APP angeboten werden kann.

  •   19

    Ich bin mit HTC voll und ganz zufrieden und empfehle die Geräte auch immer weiter, da ich sie von der Verarbeitung her ganz vorne sehe. Das einzige was ich nicht so toll finde ist das man Ewigkeiten auf Updates warten muss, was bestimmt an der Sense Oberfläche liegt die jedes mal ganz neu angepasst werden muss. HTC sollte sich überlegen das Originale OS ohne Sense zu verwenden, was sie weit nach vorne bringen würde und man könnte auch auf teure und Zeitaufwendige Anpassungen verzichten. Das würde auch immer wieder diese negative Presse wegen den Updates verhindern.

  • Ich find den Akku und SD-Karten Kritikpunkt mittlerweile sowas von unpassend. Ich habe früher auch so argumentiert. Dennoch fällt mir im Freundes- und Bekanntenkreis auf: Akkuwechsel: "Wofür?" Externe SD: "Oh das geht?" "Wieviel Speicher hab ich denn ohne?" "Kannst du das enpfehlen?"

    Ganz ehrlich? Der normale User schert sich da einen Dreck drum. Wie beim iPhone.

    Die Galaxy Reihe ist gewiss nicht bekannt für ihre wechselbaren Akkus. Das i9000 wurde anfangs zögerlich und dann immer mehr als iPhone-Alternative angesehen. Vor allem aber wegen der Ähnlichkeit und des deutlich geringeren Preises.

    So konnte sich Samsung mit der Galaxy-Reihe einen Namen machen. Zudem ist Samsung als Hersteller bekannt. Ein unbekannter taiwanesischer Hersteller hat es da nicht leicht. Vor allem wenn er zu WinMob Zeiten fast nie unter eigenem Namen produziert haben.

    Mittlerweile merke ich im Freundeskreis das alle nur von Galaxy oder iPhone reden. HTC geht unter. Leider. Das hat aber nichts mit Akku, Update, Gerätequalität oder SD zutun, sondern mit Marketing, Bekanntheit und dem Markenbewusstsein der Menschen. Galaxy S ist einfach ein ähnliches Prestigeobjekt wie das iPhone geworden.

    Massenware eben. Aber nur tote fische schwimmen mit dem Strom...

  • Guten Tag zusammen.
    Ich habe das HTC Legend besessen, mit dem ich sehr zufrieden war.
    Es hat inzwischen den Besitzer gewechselt und läuft immer noch absolut zufriedenstellend.
    Dann bin ich auf das HOX umgestiegen und bin trotz der Tatsache, daß es anfänglich 3 mal getauscht werden musste absolut zufrieden.
    Ich hätte gar nicht gedacht, was diese Dinger für einen Quantensprung gemacht haben.
    Mittlerweile hatte ich auch ein paar mal das S3 in der Hand und muss sagen. Never Samsung.
    Allein der erste Moment des fühlens hat mir schon nicht gepasst.
    Und das Samsung Phones nicht fehlerfrei sind, kann man ja hinreichend nachlesen..

  •   18

    @nightfire: Klar hat sich das Desire gut verkauft. Es war ja auch eine ganze Weile konkurrenzlos. Nicht umsonst durfte HTC damals auch noch das Nexus One bauen. Tja, und dann kam das Galaxy S und ab dann führte Samsung und baut seit dem die Nexus Reihe. Das SGS war nicht nur technisch besser, sondern auch die Update- Politik war wesentlich besser als beim Desire. Das DHD,was ja eigentlich ein schickeres und leicht getuntes HD2 war, hat sich dann auch gut verkauft, kam aber ein Jahr zu spät um gegen Samsungs Übermacht etwas auszurichten.

  • Ich wäre gerne bei HTC geblieben, war immer sehr zufrieden mit meinem Orbit 2 und dem Desire. Eigentlich hätte ein HOX das Desire ablösen sollen aber aufgrund des SD Karten / Akkufails ist es jetzt eben ein S3 geworden obwohl ich Samsung eigentlich nicht so mag.

  • bpo 31.07.2012 Link zum Kommentar

    Tja HTC, sie haben halt nie begriffen, was Ur-Desire Nutzer gerne wollen.. Ich hätte mir eine Weiterentwicklung der 3,7 Zoll Klasse gewünscht, hier hat niemand im Moment ein wirklich gutes und mit dem IPhone konkurenzfähiges Modell zu bieten. Dual Core und vernünftiges Display mit min. 800x480, 4GB internen Speicher, LTE, NFC.. Aber immer nur größere Handy's? Statt dessen darf mein altes Desire mit CustomROM noch ein wenig werkeln und ich hoffe das endlich mal was gutes und passendes kommt..

  • Das passt hier nit dazu schreibe es trozdem will mein samsung galaxy young rooten und habe da noch fragen welche android version kann.ich mir dann.besorgen ich besitze immoment die 2.3.5 danke wer nett wenn ich hilfe bekomm.:)

  • also was soll ich sagen, ich war immer Htc Fan, hatte bereits 3 WM Geräte und das DHD und dort war die Updatepolitik auch schon sehr schlecht, weil hier sich ja alle immer so über so über LG aufregen..
    Eigentlich hat immer nur die Oberfläche mit Sense die Kaufentscheidung beeinflusst,nur kann das heutzutage fast jeder Launcher und deswegen ist es fast egal von welchem Hersteller man heute kauft.
    Irgendwann hatte ich dann ein XE Beats gekauft und das war so grottenschlecht egal in welchem Bereich auch immer, dass ich zum S2 gewechselt habe und auch dort ist nicht alles Gold sag ich nur. Aber zwischen den Geräten liegen Welten. Und ich sag Euch HTC wird so enden wie SE und Nokia und beim letzten dürfte es wohl kaum an der fehlenden Werbung gelegen haben.....

  • Uwe 30.07.2012 Link zum Kommentar

    HTC hat einfach nicht die finanziellen Mittel was Marketing angeht. Samsung hat ein enormes Tempo und mehr Potenzial. Die Werbung ist besser und viel präsenter, als die von HTC.
    An den Modellen liegt es eigentlich nicht. Ich verstehe nur nicht, warum immer alle auf den Updates herum reiten. Geht es euch immer nur im Updates? Ich höre nix anderes mehr! Updates, Updates, Updates.... bla bla.
    Fazit. Samsung kennt man, HiFi, TV, Soundanlagen, Mikrowelle etc. etc.
    Das färbt ab, auch auf andere Produkte, wenn man zufrieden ist.
    HTC hat das nicht. Zu wenig Werbung, zu wenig gepusht von Providern und HTC baut "nur" Smartphones. HTC ist immernoch nicht bei Ottonormaluser angekommen und nicht bekannt genug. Wir hier kennen HTC gut, mein Vater fragte mich, was denn HTC sei?! Da muss HTC ansetzen und dann verkaufen die auch wieder mehr. Gutes Beispiel: Wer ist einer der Hauptsponsoren bei Olympia?? Samsung S3.

  • @flash fan Klar doch weil sich das Desire und das Desire HD danach ja so schlecht verkauft haben *augenroll*

  •   18

    Ich sehe keine Werbung und nu? Dafür kann ich lesen und der fehlende SD- Slot ist für mich ein KO- Kriterium.
    HTC hatte Ende 2009 das beste Smartphone auf dem Markt: das HD2! Und was machen sie drauf? Das damals schon schein tote WindowsMobile. Hätten sie das HD2 mit Android herausgebracht, dann würde es heute um HTC anders stehen...

  • Die meisten Leute lassen sich durch Werbung im TV beeinflussen. Finde dort sollte HTC mehr Marketing betreiben. Sehe immer nur Samsung und Apple wie sie ihre Geräte so toll reden.

  •   51
    XXL 30.07.2012 Link zum Kommentar

    Ich wollte HTC eigentlich auch treu bleiben und hätte mir auch sofort ein One X gekauft, wenn sie nicht den absolut idiotischen "Apfel-Weg" eingeschlagen hätten (kein SD-Slot und fest verbauter Akku). Nun ja, anscheinend gehöre ich nicht mehr zur Zielgruppe von HTC... Es gibt ja noch viele andere gute Hersteller. An mir hat's sicher nicht gelegen, dass ich HTC den Rücken gekehrt habe.

  •   18

    @sascha: Komisch, hast Du nicht vor wenigen Wochen hier noch das One X über den Klee gelobt und über das S3 wegen Pentile hergezogen?

  • Vor der ics zeit hat sich htc einiges versaut. Zu viele verschiedene geräte, biederes design und das grottenhässliche sense 3.5. das ganze hängt ihnen immer noch nach. Außerdem hat htc momentan keine echte mittelklasse, denn zwischen dem (fast) highend one s und dem one v liegen welt (vorallem preislich / fast 200€ unterschied)

  • HTC verfolgt wie Apple mit dem IPhone die gleiche Verkaufspolitik: Kein auswechselbarer Akku und keine Speichererweiterung. Da kann man doch gleich lieber zum IPhone greifen. Samsung hat das Problem erkannt und bietet eben diese Future die Apple dem Kunden vorenthält.
    Hier kann HTC umsteuern. Und noch ein Tipp. Es gibt Apps fürs IPhone, die es für Android nicht gibt. Hier könnte HTC nachhelfen und die fehlenden Apps für Android exklusiv programmieren. So wird HTC wieder attraktiver. Oder wie wäre es mit einer HTC exklusiven kostenfreien Navigationslösung wie a la Nokia.

  • ich bin nach 2 samsung (galaxy s und note) mal auf htc um gestiegen, aber nicht lange
    hatte nur probleme mit dem one x, gehäuse knarren, dann wlan problem (ging nur wenn man links oben auf das eck drückte) und nach das display flackern! die hitze probleme lass ich mal weg
    das material ist gigantisch, aber software fehler ohne ende und auch noch hardware probleme nein danke
    bin deshalb nach 3 getauschten one x aufs s3 um gestiegen

  • Da bekanntlich Konkurrenz das Geschäft belebt, hoffe ich sehr, dass HTC nur ein paar Schritte zurück geht, um Anlauf zu nehmen. Ähnliches ist auch bei Nokia zu beobachten.
    Hinsichtlich Smartphones bis (einschließlich) 4" kann ich auch reinen Gewissens auf die schon im Beitrag erwähnte Firma Huawei verweisen. Habe selbst ein Huawei Honour U8860 mit ICS (also Android V4. 0. 3) und bin damit absolut zufrieden. - Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!