Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 25 Kommentare

HTC Exodus: Das erste Blockchain-Smartphone kommt im Herbst

HTC hat sich der Pionierarbeit verschrieben und das erste Blockchain-Smartphone der Welt angekündigt. Das HTC Exodus wird noch in diesem Jahr erscheinen und soll der erste Schritt auf dem Weg in die Zukunft für HTC sein.

Der Begriff Blockchain ist vor allem durch den Boom der Kryptowährungen in die Öffentlichkeit gerückt. Obwohl sich mit den verteilten Datenbanken, die hinter dem Namen Blockchain stehen, noch viel mehr anfangen lässt, geht es auch beim HTC Exodus vor allem um digitale Währungen. 

Die technische Besonderheit des HTC Exodus wird hauptsächlich in der integrierten Cold Wallet liegen, in dem Krypto-Coins sicher abgelegt und transportiert werden können. Diese Cold Wallet ist ein eigener Speicherbaustein im Smartphone, der nicht mit dem Internet verbunden ist. Dadurch soll die Digital-Geldbörse sicher vor Hacker-Angriffen jedweder Art sein. Wie genau die Anbindung an das restliche System, das auch beim HTC Exodus natürlich Online-Zugriff besitzt, aussehen wird, bleibt abzuwarten.

Die Sicherheit steht im Fokus

Außerdem betont HTC, dass beim Exodus auch dezentrale Anwendungen und verbesserte Sicherheit im Fokus stehen werden. Das Team rund um Chief Crypto Officer Phil Chen setzt sich durchaus hohe Ziele. Chen sagt:

Im neuen Internetzeitalter sind sich die Menschen der Bedeutsamkeit ihrer Daten im Allgemeinen bewusster, dies ist eine perfekte Gelegenheit, den Benutzer in die Lage zu versetzen, seine digitale Identität wirklich zu besitzen. Das Exodus ist ein großartiger Ausgangspunkt, denn das Smartphone ist das persönlichste Gerät, und es ist auch der Ort, von dem alle Daten stammen. Ich bin begeistert von der Möglichkeit, das Internet zu dezentralisieren und für den modernen Anwender umzugestalten.

Zu den technischen Daten und weiteren Einzelheiten des HTC Exodus ist noch nichts bekannt. Zwei neue Partnerschaften mit den Unternehmen Animoca und Bitmark sollen HTCs Fortschritt auf diesem Gebiet beschleunigen. HTC hat eine eigene Website für das HTC Exodus geschaltet, auf der sich Interessierte anmelden können, um stets auf dem Laufen zu bleiben.

Was haltet Ihr von der Idee eines Blockchain-Smartphones? 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Für mich kommt kein anderes Smartphone in Frage außer HTC bin immer damit zufrieden gewesen aktuell habe ich ein U ultra 👍


  • Bin echt schon gespannt auf das Smartphone. Von HTC war ich schon immer relativ "begeistert".


  • HTC war schon immer mutig und für neues offen.

    Schade das diese Innovation nicht belohnt wird.


  • ich bin anderer meinung. Einige ahnen noch nicht, warum das GERADE die Sau ist, die der "kleine durchschnittsuser" neulich durchs Dorf treiben wird. Es Blockchain Smartphone zu nennen - naja - die eigentlichen Anwendungen kommen noch. Aber eine Art Hardwarewallet fest im Smartphone zu verbinden ist ein genialer Schritt.


    • Nachdem beim letzten Artikel ja nur weibliche Namen verwendet wurden, finde ich es gut, nun gleich ganz anonym zu bleiben. Gut finde ich auch, dass ihr diesmal nicht so übertrieben habt mit der Anzahl der neuen Nutzer. Ich wünsche euch Erfolg mit dem neuen Konzept, auch wenn ich glaube, dass die Blockchain am Smartphone nicht das neue Ei des Kolumbus ist und sang und klanglos wieder verschwinden wird. Wohlgemerkt, am Smartphone!


  • Da ich zu den 99,999% der Normalo boring Usern gehöre und mir kein HBloxChain Urteil erlauben kann hab ich mal einen ultraorthodoxen Bitcoin-Nerd im Unternehmen gefragt ob das Exitus was für ihn wäre. Er meinte Ja, aber nur als eBay Dritthandgerät und auch nur dann wenn der bootloader offen ist.


  • Ich finde, in Zeiten, in denen man mit neuen, nützlichen Features und Diensten punkten könnte, unsinnig wie nur sonstwas. Statt auf Nutzerwünsche einzugehen nur die nächste sinnlose "Innovation", die dem durchschnittlichen Kunden rein gar nichts bringt. Aber wer weiß, vielleicht hat HTC es ja gar nicht nötig, sich nach den Käufern zu richten.

    NilsD


    • Ich finde, Sicherheit ist so gerade genau das nützliche, neue Feature, welches ich mir neben der gesamten Spyware so wünschte. Ob das HTC nun bringt, will ich nicht shillen.


  • Na das sind ja mal spannende Neuigkeiten. Ich finds gut, dass HTC trotz ein paar Negativschlagzeilen nicht den Kopf in den Sand steckt und sich auch hier nicht vertreiben lässt.


  • Wird doch wieder nicht mit Updates versorgt werden...


  • Wie mutlos. Wenn HTC einen Weg in die Zukunft machen will, hätte die Firma das Gerät eher "Exitus" taufen sollen - da wäre die Welt aufmerksamer gewesen :-)


    • Hey, In unseren Augen ist das ein richtiger Weg in die Zukunft. Es ist nicht unser oberstes Ziel die Welt auf uns aufmerksam zu machen, sondern innovativ mit der Zeit zu gehen. :)


      • Blurryface
        • Blogger
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Gibt den Leuten mal Updates, anstatt neue Gerät rauszuhauen.
        Denn irgendwann gibts keine neuen Geräte mehr zum raushauen, wenn die Kunden weglaufen.
        Ihr macht Samsung echt Konkurenz, was schlechten Softwaresupport angeht.


      • NilsD vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Selbst bei Samsung gibts jeden Monat Patches, wurde mir gesagt :-D
        Wenn innovativ mit der Zeit gehen bedeutet für viel Geld ein Flaggschiff zu kaufen und nichtmals alle 1-2 Monate einen aktuellen Patch zu erhalten, dann würde ich lieber einen weniger "innovativen Hersteller" nehmen.


      • Blurryface
        • Blogger
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Samsung braucht aber vergleichsweise lange, was Versionsupdates angeht.
        Auch die monatlichen Patches dauern zu lange. Das S9(+) hat Project Treble, was den Updateprozess beschleunigen soll. Davon ist rein gar nix zu merken.
        Aber was HTC mit seinen Kunden abzieht, toppt alles.


      • Th K vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        "Innovativ mit der Zeit zu gehen" ist wohl der passende Satz, wenn auch anders gemeint. Aber so wird es aufgrund des schlechten Gerätesupports kommen ^^ Vielleicht mal darin die Energie stecken, statt in vorprogrammierte Rohkrepierer.

        Aber bringt eh nichts, das zu sagen. Das deutsche Team hat ja sowieso keine Entscheidungsbefugnis und macht nur Marketing.

        NilsD


    •   9
      Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Was für ein geistiger Dünnschiss 👎

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern