Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
"Wenn nicht das HTC 10 die Rettung für das Unternehmen ist, was dann?"
HTC 10 Hardware Kommentar 6 Min Lesezeit 75 Kommentare

"Wenn nicht das HTC 10 die Rettung für das Unternehmen ist, was dann?"

Kann das HTC 10 den finanziell angeschlagenen chinesischen Hersteller retten? Diese Frage hat Kollege Shu diese Woche in einem Artikel gestellt. Ihr habt Euch in den Kommentaren zu dieser Frage geäußert. Besonders beeindruckend und konstruktiv war die Meinung von Leser Michael K., die wir Euch deshalb nicht vorenthalten wollen.

Herausforderung Nr.1: Das Design ist langweilig

Die erste Frage, die Shu gestellt hat, war: "Ist das Design des HTC 10 ein Kaufargument für Euch?"

Michael K.: "Manche mögen das Design langweilig nennen, andere klassisch elegant. Gutes Design ist nicht messbar, es ist eine Frage des Geschmacks. Was immer ein Hersteller mit dem Design macht, er macht sich nie nur Freunde. Ändert er es, finden es manche 'verschlimmbessert', lässt er es, finden es andere langweilig. Andere Hersteller bleiben sich auch beim Design treu und machen wieder Gewinn mit ihren Geräten. Gerade für kleinere (Smartphone) Anbieter kann ein hoher Wiedererkennungswert ein wichtiges Markenzeichen sein. Es hebt ihn aus der Masse der großen und kleinen Konkurrenten heraus, steht für den Hersteller wie ein Felsen im Wandel der Zeit. Und wenn ich ein Design gut finde, muss es mich dann kratzen, dass es vor 2 Jahren oder 5 Jahren schon so ähnlich aussah?" 

... wenn ich ein Design gut finde, muss es mich dann kratzen, dass es vor 2 Jahren oder 5 Jahren schon so ähnlich aussah?
AndroidPIT HTC 10 Hands on 5046
Langweilig oder zeitlos elegant?  / © ANDROIDPIT

Herausforderung Nr. 2: Keine Innovationen beim HTC 10

Das nächste Thema, das Shu kommentierte, waren die fehlenden Innovationen beim HTC 10. Trotzdem fand er technische Details wie den optischen Bildstabilisator bei der Frontkamera, die andere Hersteller bei ihren Geräten nicht bieten. Seine Frage war: "Kann das HTC Euch technisch überzeugen?" 

Michael K.: "Vielleicht ist das HTC 10 weniger innovativ als manche Konkurrenzprodukte, aber auch nicht weniger als andere. Innovationen sind wichtig, sie treiben die Evolution der Geräte und ihrer Technik voran. Aber nicht jede Innovation ist ein Mehrwert, und schon gar nicht für jeden. Jede Innovation muss am Markt bestehen, und nicht wenige scheitern am Ende. Evolution eben. Sie kennt nicht nur Sieger. Nimmt man, wie der Autor, den Modulschacht des LG G5, so ist dieser zweifellos innovativ. Er wird aber den Marktanteil LG's kaum gewaltig steigern, und ist für all die Käufer, die kein LG G5 kaufen, offensichtlich kein Mehrwert, der ihre Kaufentscheidung beeinflusst. Und genauso wenig muss er ein Mehrwert für einen Teil der Käufer sein, die sich für das Gerät entscheiden.

AndroidPIT lg g5 friends 0432
Innovativ sind die Module für das LG G5, aber auch teuer. / © ANDROIDPIT

Nimmt man den Audiodac als Modul dazu, so kostet der, wenn ich mich nicht irre, fast 250 Euro. Das dürfte kaum durch den Bauteilwert zu rechtfertigen sein. Hat das HTC 10 tatsächlich Hi-Res-Audio - und kann das im Labor nachweisen -, dürfte es den Audiowerten des LG G5 mit Modul sehr nahe kommen, oder sie sogar übertreffen. Im etwa vergleichbaren Preis des HTC 10 ist Hi-Res-Audio aber nicht nur schon enthalten, auch die direkte Wiedergabe über die eingebauten Lautsprecher, der Boom-Sound, dürfte sich aus der Masse der Geräte herausheben. Für den, dem gute Audiowiedergabe wichtig ist, könnte das HTC 10 also durchaus die bessere Wahl sein, und zudem deutlich billiger - wenn man den Modulpreis berücksichtigt. Welchen Mehrwert hat in dem Fall die Innovation der Konkurrenz für ihn? Keinen, sie ist nur teurer."

...nicht jede Innovation ist ein Mehrwert, und schon gar nicht für jeden.

Zum austauschbaren Akku schrieb Michael K.:

"Den tauschbaren Akku des LG G5 würde ich selber durchaus als Mehrwert betrachten, die meisten aller High-End-Käufer, die sich nicht für das LG G5 entscheiden, vielleicht auch noch. Aber kaufentscheidend ist dieser Mehrwert für die [Käufer] offenbar nicht. Stellt man also die Frage, welche Innovationen das HTC 10 hat, fällt einem, von den im Artikel genannten Kleinigkeiten abgesehen, vielleicht nicht viel ein.

Stellt man aber die Frage anders, nämlich: 'Was fehlt dem HTC 10, was ein gutes High-End-Smartphone wirklich braucht?' Dann fällt mir gar nichts dazu ein, jedenfalls nichts, was gegen eine Kaufentscheidung für das HTC 10 sprechen würde.

Die technischen Daten des Gerätes und seine Ausstattung lassen es ganz oben mitspielen. Die Kamera hat ja offensichtlich seine Feuerprobe in einem überaus namhaften Testlabor schon mit Bravour bestanden. Den Ergebnissen des Testlabors vertraue ich, man möge es mir nachsehen, mehr, als ein paar Testfotos unter nicht reproduzierbaren Bedingungen."

Herausforderung Nr. 3: Die Software

"Die Software beim HTC ist durch die neue Strategie wesentlich schlanker geworden und gleichzeitig können Betriebssystem-Updates schneller an den Nutzer weitergegeben werden als es zum Beispiel bei Samsung der Fall ist", kommentierte Shu. Die Frage an Euch war: "Sind schnelle Software-Updates und weniger Bloatware Kaufargumente für Euch?"

AndroidPIT HTC 10 Hands on 5078
Weniger Bloatware und schnellere Updates, das zeichnet das HTC 10 aus. / © ANDROIDPIT

Michael K.: "Ich selber bin kein großer Freund von Herstelleraufsätzen, sie würden mich allerdings auch nicht daran hindern, ein bestimmtes Gerät zu kaufen. Viel wichtiger sind schnelle Upgrades und ein langer Zeitraum, über den sie geliefert werden. Und gerade da macht ja der Autor des Artikels Mut, was das HTC 10 betrifft. Hier könnte HTC tatsächlich noch was zur eigenen Rettung machen, und seine Kunden mit zeitnahen Upgrades über einen langen Zeitraum zufriedenstellen. Es gibt viele Kunden, die das nicht interessiert? Schlecht, aber dann ist die HTC-Software auch kein Grund für sie, das Gerät nicht zu kaufen. Die Herausforderung bei der Software, so kann ich den Autor nur verstehen, hat HTC also bestanden, zumindest wenn die Upgrade-Versprechen wahr werden."

Hier könnte HTC tatsächlich noch was zur eigenen Rettung machen...

Fazit

Auch ein Fazit hatte Michael K. in seinem Kommentar unter den Artikel von Shu geschrieben.

Michael K.: "Ich halte, wie der Autor, das HTC 10 für ein sehr gutes Smartphone. Langweilig finde ich es aber nicht, eher edel-zurückhaltend. Ob es neben seinen großen Konkurrenten, vor allem aber den vielen kleinen, am Markt bestehen wird, muss sich zeigen - zu wünschen wäre es HTC. Diesmal haben sie wirklich gute Arbeit geleistet."

Was meinst Du, kann das HTC10 Deiner Meinung nach mit den Geräten der großen Hersteller Samsung und LG mithalten? Oder kann es den Untergang des Unternehmens nicht mehr aufhalten? Sag es uns in den Kommentaren.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tenten 16.04.2016

    Hey, coole Sache, das mit dem Leserkommentar. Und Glückwunsch an Michael K., der Kommentar hat es wirklich verdient, noch mal gesondert vorgestellt zu werden.

  • Bumi 17.04.2016

    Interessanter Kommentar seitens Michael, der sicherlich für Diskussionsstoff sorgt - zurecht.
    Ich für meinen Teil glaube nicht daran, dass HTC mit nur einem Telefon das Ruder wieder rumreissen kann. Ich für meinen Teil fand HTC Smartphones immer interessant, hatte mir auch mal eines davon im Laden genauer angesehen (es müsste das 9er gewesen sein), aber aufgrund von Haptik, UI, etc. wollte es mir nicht so recht gefallen - das allein ist allerdings lediglich eine Frage des Geschmacks. Die Geräte sind mit Sicherheit alle tiptop und kaum merklich besser oder schlechter als die der Konkurrenz.. und genau dort liegt doch die Krux.

    Was macht Samsung besser als seine Mitberwerber? Eigentlich nicht viel. Solide Verarbeitungsqualität kennt man von diversen anderen Herstellern auch, sie sind in Sachen Updates nicht die schnellsten und abgesehen von den Edge Displays finde ich auch nur wenig Innovation in ihren Geräten. Nicht zuletzt sind es oft Features, auf die der Otto-Normal-Verbraucher eigentlich auch problemslos verzichten könnte, aber er kauft es trotzdem. Wieso? Werbung und Image. Wie schon des öfteren erwähnt, kennen viele "Ahnungslose" nur Apple und Samsung. Andere Smartphone Hersteller sind ihnen gänzlich unbekannt. Das liegt an der Präsenz der beiden - kaum einer macht so viel Werbung für ihre Geräte. Sie sind im Fachhandel meist gesondert ausgestellt (während sich Sony, LG, Huawei, HTC & co. irgendwo eine unscheinbare Ecke teilen) und Plakatwerbung habe ich in der Schweiz noch von keinem anderen Hersteller jemals gesehen. Nur Apple oder Samsung.
    Hinzu kommt, dass man den Namen auch von anderen Elektronikgeräten her kennt, beispielsweise von Fernsehern, die ohne Zweifel wirklich gut sind. Man verbindet den Namen also gleich mit Qualität. Sony und LG haben in diesen Sparten zwar auch ein festes Standbein, doch viele sind dann auch verwundert, dass die beiden Firmen auch Handys herstellen. Sachen gibt's.

    Dass Huawei ein Riese in Kommunikationstechnik ist, wissen nur wenige. Xiaomi oder OnePlus kennt realistisch gesehen wirklich keine Sau, da muss man schon in die spezifischen Internetforen gehen um Fans davon zu finden. Und um somit zum eigentlichen Thema HTC zurückzukehren: bei einer derart starken Konkurrenz (Apple und Samsung) nur mit Smartphones, PDAs und VR Brillen sein Geld zu machen funktioniert einfach nicht. Nicht zuletzt weil es bei VR Brillen nun von diversen Herstellern verschiedene Modelle gibt und ich bei den UVPs noch immer nicht glaube, dass man damit Gewinn einfahren kann.
    Zuerst sollte HTC versuchen, seinem Namen mehr Präsenz zu geben. Danach müsste ein Smartphone her, welches sich durch irgendwas von der Konkurrenz abhebt. Die Boom Lautsprecher sind super, allerdings auch kein Verkaufsargument mehr. LG macht es mit dem G5 richtig: ein wechselbarer Akku trotz Alu-Gehäuse? Finde ich geil, sollten imho alle machen. Aber auch das G5 wird nebst älteren LG Fans wohl keine grosse Anhängerschaft dazugewinnen können. Der ein oder andere mag aufgrund des Akku-Features vielleicht wechseln, das allein sorgt aber auch nicht für grosse Gewinnzahlen. Und HTC? Da kann das Telefon noch so gut sein - wenn keiner deinen Namen kennt, verkaufst du auch nichts.

    Ich besitze ein Huawei P8 und werde immer mal wieder darauf angesprochen, was das denn für ein Telefon sei, den Hersteller kenne man gar nicht. Und das obwohl Huawei in Europa langsam aber sicher Boden gutmacht und man den Namen evtl. doch mal gehört haben könnte. Nebst meiner Wenigkeit kenne ich persönlich noch genau 1 Person mit einem Huawei Handy. Und HTC Besitzer kenne ich ebenfalls genau einen einzigen. Ansonsten sind das in meinem kompletten Bekanntenkreis wohl etwa 55% Apple, 40% Samsung und 5% Sony. Die vereinzelten Geräte anderer Hersteller kommen zusammen kaum auf einen bezifferbaren Nenner. Und das alleine sagt eigentlich schon sehr viel aus. Wr nicht Apple kauft, kauft Samsung. Wer keines von beidem kauft, ist meist ein "Technikfreak" und somit klar in der Minderheit. Und mit Minderheiten generiert man keinen Umsatz - somit denke ich eher, dass das HTC 10 so was wie der "final swansong" wird.

  •   35
    Gelöschter Account 16.04.2016

    Ist bestimmt ein geiles gerät nur leider kommt es 1,5 monate zu spät in den Verkauf und unwissende leute werden sich das S7 holen weil sie eben nur samsung kennen und weil es bis dahin schon 50-70€ günstiger als das htc ist

  • A. K.
    • Mod
    17.04.2016

    Ein Kommentar, der zurecht einen eigenen Artikel bekommen hat. Sehr interessant, Hut ab!

75 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Guter Artikel, aber HTC ist soweit ich weiß eine Firma aus Taiwan und kein chinesisches Unternehmen.

    Ansonsten bleibt mir nur Michael K komplett zuzustimmen. HTC ist ein wenig das was ein iPhone für viele ist. Das perfekte Gesamtpaket. Das HTC ist im Prinzip das HTC One m7 mit einer verdammt geilen Kamera (denn auch immer mehr Tests beweisen das). Ich hoffe wirklich sehr, dass das 10er sich gut verkauft - ich trage jedenfalls dazu bei!


  • Er bringt es auf den Punkt. Das ewige HTC BASHING nervt echt ,als wenn HTC nur Mist gemacht hätte.


  • Was geht denn mich das an? HTC CEO sollen daran denken. Die haben doch keine intetesse daran unseren Meinungen zu hören.


    • Ich glaube schon, dass sich der CEO dafür interessiert was (potentielle) Kunden über sein neues Produkt denken. Und wenn er das nicht tut hat er wohl den falschen Job...


  • Überflussiger Artikel!
    m.M.n.


  • “gleichzeitig können Betriebssystem-Updates schneller an den Nutzer weitergegeben werden als es zum Beispiel bei Samsung der Fall ist", kommentierte Shu“

    Was nimmt Shu das er auf diese Erkenntnis kommt? :D soviel ich weiß war das S6 eines der letzten Top Smartphones die Android 6 bekamen.


  • Korrektur zum obigen Text:
    Das Audio-DAC Modul für das G5 ist für 149 € z. B. bei Amazon vorbestellbar. Der Preis ist also deutlich günstiger.
    Mit dem 32 Bit DAC ES9028C2M und dem Verstärker Sabre 9602C sollte es hervorragende Audio-Eigenschaften aufweisen.


  • Ich kann nur hoffen das HTC es mit dem m10 schafft. Eigentlich sieht es bislang gut aus. Das LG g5 hat ein mit Plastik überzogenes Metall. Und der Akku ist klein. Huaweis Kameras sind nicht lichtstark genug. Könnte also was werden für HTC.


  • HTC chinesisch? Nö, Korea, glaube ich.


  • HTC 10 wird ein Flopp
    Gründe lesen sich von alleine ab...

    Schade das man keine neuen Wege geht wie es Samsung beim S6 getan hat und die Zeichen der Zeit erkennen konnte.

    bye bye HTC


  • HTC hat fast alles richtig gemacht und dazu noch einige Fehler vermieden. Wenn das Gerät attraktiv gepreist wird, dann wird es ein Erfolg.


  • Ich freue mich schon sehr auf das Gerät und verkaufe hierfür sogar mein iphone 6s. Nun hat das Gerät endlich alles was mir fehlte. Besonders wichtig finde ich zeitnahe Updates und eine Geräte Versorgung aktueller Software über einen Zeitraum von 5 Jahren. Das schlankere aufgeräumte Sense ist für mich ein weiteres Kauf Argument. Last but not least die endlich gute Kamera. Optisch ist es gut das das Gerät seiner Linie treu bleibt und hier keine Experimente statt fanden. Ich wünsche der Firma HTC, dass sie hiermit ihren angemessenen oberen Platz der Smartphone Hersteller zurück erobert.


    •   35
      Gelöschter Account 17.04.2016 Link zum Kommentar

      Ich muss deine Euphorie bisschen bremsen das ht(c) ehn ist ein sehr gutes Gerät aber zeitnahne update über 5 jahre? 18-24 Monate updates bei den Nexen aber das wars dann auch. 5 Jahre zeitnahne update kriegst ja nichtmal bei apple


      •   33
        Gelöschter Account 17.04.2016 Link zum Kommentar

        .... aber bei CM 😉


      • Naja. Das Iphone 4S läuft unter dem aktuellen iOS 9.3.1. Das 4S kam Ende 2011 raus und wird bis Ende 2016 aktuell bleiben. Macht 5 Jahre. Das ist schon krass und da kann man eigentlich nur den Hut ziehen.


  • A. K.
    • Mod
    17.04.2016 Link zum Kommentar

    Ein Kommentar, der zurecht einen eigenen Artikel bekommen hat. Sehr interessant, Hut ab!


  • Stellt man aber die Frage anders, nämlich: 'Was fehlt dem HTC 10, was ein gutes High-End-Smartphone wirklich braucht?' Dann fällt mir gar nichts dazu ein, jedenfalls nichts, was gegen eine Kaufentscheidung für das HTC 10 sprechen würde.

    Mir Persönlich zu klein und keinen wechselbaren Akku. Klare Entscheidung gegen einen Kauf.


    • Naja die Größe sind luxusprobleme, daran kann man sich gewöhnen, egal ob zu klein oder zu groß. Und 5,2 sindim allgemeinen zu klein.
      Außerdem ging es dort um allgemeine Dinge und keine Sachen nach persönlichem Interesse.

      Wechselbare Akkus brauch man mMn gar nicht.


      • Naja, aber die persönlichen Interessen bestimmen ob man es kauft oder nicht. Und wird es zu wenig gekauft, dann wirds kein gutes Geschäft für HTC.
        Ich brauch und will wechselbare Akkus. Das ist Hauptargument zum Kauf.


    •   35
      Gelöschter Account 17.04.2016 Link zum Kommentar

      Ja das mit den wechselakkus ist leider ein Problem geworden die Dinger baut leider keiner mehr außer LG und das ist mir definitiv zu teuer. Samsung war doch immer für seine wechselakkus bekannt die sollen mal wie beim S5 jetzt mal ein "S6 Neo"mit 2800-300mAh wechselakku bauen natürlich mit den selben specs bitte und keine abgespeckten dinger mehr mit nur noch "1,5gb" oder schlechten "54xx exynos"prozessor

      Peter


  •   33
    Gelöschter Account 17.04.2016 Link zum Kommentar

    Gerüchte, Gerüchte 😎

    www.appdated.de/2016/03/erste-leaks-zum-htc-nexus-2016/


  • Interessanter Kommentar seitens Michael, der sicherlich für Diskussionsstoff sorgt - zurecht.
    Ich für meinen Teil glaube nicht daran, dass HTC mit nur einem Telefon das Ruder wieder rumreissen kann. Ich für meinen Teil fand HTC Smartphones immer interessant, hatte mir auch mal eines davon im Laden genauer angesehen (es müsste das 9er gewesen sein), aber aufgrund von Haptik, UI, etc. wollte es mir nicht so recht gefallen - das allein ist allerdings lediglich eine Frage des Geschmacks. Die Geräte sind mit Sicherheit alle tiptop und kaum merklich besser oder schlechter als die der Konkurrenz.. und genau dort liegt doch die Krux.

    Was macht Samsung besser als seine Mitberwerber? Eigentlich nicht viel. Solide Verarbeitungsqualität kennt man von diversen anderen Herstellern auch, sie sind in Sachen Updates nicht die schnellsten und abgesehen von den Edge Displays finde ich auch nur wenig Innovation in ihren Geräten. Nicht zuletzt sind es oft Features, auf die der Otto-Normal-Verbraucher eigentlich auch problemslos verzichten könnte, aber er kauft es trotzdem. Wieso? Werbung und Image. Wie schon des öfteren erwähnt, kennen viele "Ahnungslose" nur Apple und Samsung. Andere Smartphone Hersteller sind ihnen gänzlich unbekannt. Das liegt an der Präsenz der beiden - kaum einer macht so viel Werbung für ihre Geräte. Sie sind im Fachhandel meist gesondert ausgestellt (während sich Sony, LG, Huawei, HTC & co. irgendwo eine unscheinbare Ecke teilen) und Plakatwerbung habe ich in der Schweiz noch von keinem anderen Hersteller jemals gesehen. Nur Apple oder Samsung.
    Hinzu kommt, dass man den Namen auch von anderen Elektronikgeräten her kennt, beispielsweise von Fernsehern, die ohne Zweifel wirklich gut sind. Man verbindet den Namen also gleich mit Qualität. Sony und LG haben in diesen Sparten zwar auch ein festes Standbein, doch viele sind dann auch verwundert, dass die beiden Firmen auch Handys herstellen. Sachen gibt's.

    Dass Huawei ein Riese in Kommunikationstechnik ist, wissen nur wenige. Xiaomi oder OnePlus kennt realistisch gesehen wirklich keine Sau, da muss man schon in die spezifischen Internetforen gehen um Fans davon zu finden. Und um somit zum eigentlichen Thema HTC zurückzukehren: bei einer derart starken Konkurrenz (Apple und Samsung) nur mit Smartphones, PDAs und VR Brillen sein Geld zu machen funktioniert einfach nicht. Nicht zuletzt weil es bei VR Brillen nun von diversen Herstellern verschiedene Modelle gibt und ich bei den UVPs noch immer nicht glaube, dass man damit Gewinn einfahren kann.
    Zuerst sollte HTC versuchen, seinem Namen mehr Präsenz zu geben. Danach müsste ein Smartphone her, welches sich durch irgendwas von der Konkurrenz abhebt. Die Boom Lautsprecher sind super, allerdings auch kein Verkaufsargument mehr. LG macht es mit dem G5 richtig: ein wechselbarer Akku trotz Alu-Gehäuse? Finde ich geil, sollten imho alle machen. Aber auch das G5 wird nebst älteren LG Fans wohl keine grosse Anhängerschaft dazugewinnen können. Der ein oder andere mag aufgrund des Akku-Features vielleicht wechseln, das allein sorgt aber auch nicht für grosse Gewinnzahlen. Und HTC? Da kann das Telefon noch so gut sein - wenn keiner deinen Namen kennt, verkaufst du auch nichts.

    Ich besitze ein Huawei P8 und werde immer mal wieder darauf angesprochen, was das denn für ein Telefon sei, den Hersteller kenne man gar nicht. Und das obwohl Huawei in Europa langsam aber sicher Boden gutmacht und man den Namen evtl. doch mal gehört haben könnte. Nebst meiner Wenigkeit kenne ich persönlich noch genau 1 Person mit einem Huawei Handy. Und HTC Besitzer kenne ich ebenfalls genau einen einzigen. Ansonsten sind das in meinem kompletten Bekanntenkreis wohl etwa 55% Apple, 40% Samsung und 5% Sony. Die vereinzelten Geräte anderer Hersteller kommen zusammen kaum auf einen bezifferbaren Nenner. Und das alleine sagt eigentlich schon sehr viel aus. Wr nicht Apple kauft, kauft Samsung. Wer keines von beidem kauft, ist meist ein "Technikfreak" und somit klar in der Minderheit. Und mit Minderheiten generiert man keinen Umsatz - somit denke ich eher, dass das HTC 10 so was wie der "final swansong" wird.


    • Du hast schon Recht.
      Nur einem Datz muss ich wiedersprechen.
      "Da kann dss Telefon novh so gut sein, solange keiner den Namen kennt..."

      Wenn dss Gerät das ultimative Non Plus Ultra wäre, würde es sich auch ohne Werbung rumsprechen.

      Und wer kein Samsung oder Apple kauft, kauft Sony. Zumindest bei mir im Umfeld hat Sony noch so einen kleinen Lifestyle status, nach Apple und Samsung.


      • OK, nur: was ist das ultimative Nonplusultra? Für mich war's beispielsweise das P8. Für meine Ansprüche genügend Leistung, wirklich tolles Display und eine anständige Kamera zu einem Preis der bei rund 60% von Konkurrenzgeräten lag.
        Xiaomi oder OnePlus stellen auch Geräte her, mit deren Leistung der 08/15 Anwender absolut zufrieden sein kann. Es steht zwar ein Markenname drauf den hier niemand kennt (ergo keine Verlängerung für das eigene Geschlechtsorgan), aber solange man mit dem gebotenen wunderbar durch den Tag kommt seh ich das Problem echt nicht. Nicht zuletzt, da diese Hersteller ihre Smartphones meist um ein Vielfaches günstiger anbieten als die grossen Apple, Samsung oder Sony.

        Das alleine müsste in meinen Augen bereits Grund genug sein um mehr Aufmerksamkeit erregen zu können. Oder gibt man wirklich freiwillig mehr Geld aus ohne dafür wirklich messbaren Mehrwert zu erhalten?

        Um ein anderes Beispiel zu nennen: Ein Skoda Octavia ist in Bauform und Qualität dem Vorbild des VW Golf sehr ähnlich, beruht in seinem Aufbau sogar auf dessen Chassis. Allerdings ist der Octavia bei beinahe gleicher Ausstattung ein gutes Stück günstiger - und dass die Tschechen qualitativ sehr gut mit dabei sind, ist auch schon länger bekannt. Wieso also sollte man sich tatsächlich dennoch bewusst für den teureren Golf Kombi entscheiden, wenn man praktisch das selbe Auto auch in günstiger haben könnte? Die Antwort ist simpel: der Markenname. Kleider machen Leute und genau so ist es auch mit Markennamen.

        Auf dem Schulhof waren es bei uns früher die Schuhe: wer Nike, Adidas oder Fila trug war automatisch cooler als diejenigen mit den 20€ Tretern vom Deichmann/Dosenbach. Wer in seinem BMW vorfährt, von dem hat man sofort ein anderes Bild als von jemandem der daneben seinen Mazda parkt. "Ach, du hast ein neues iPhone? Tut mir leid, ich hab lediglich ein Huawei, welches zu 90% das selbe kann, aber nur die Hälfte gekostet hat. Ich platze vor Neid."

        Natürlich gibt es in einigen Marktsegmenten qualitative Unterschiede zwischen Markenprodukten und den nonames. Aber mir scheint, im Smartphone Sektor sind diese sehr gering. Und erst wenn die Markengeilheit aus den Köpfen der Käufer verschwindet, erst dann werden auch HTC, Xiaomi, OnePlus, Huawei und wie sie alle heissen eine reelle Chance haben, den Markt richtig aufzumischen.


      • da ist mir letztens beim media markt eine sache aufgefallen, wo ich gedacht habe *OMG*

        in der smartphone abteilung war ich bei den huawei geräten gestanden. aufeinmal tauchten 2-3 teenis auf. eine davon hat ein huawei gerät in der hand gehabt. da meinte die andere "huawei ist schlecht, schau da ist samsung!"

        ich hab innerlich nur mit dem kopf geschüttelt über diese ahnungslosigkeit XD

        Bumi


      • Aber genau das ist es doch. In vielen Köpfen schauts doch so aus: Medienpräsenz & Werbung = gut. Wen man dort also selten sieht, ist automatisch schlecht. Aber das lässt sich leider auch nicht damit ändern, dass irgendwer das erwähnte "Nonplusultra Smartphone" herstellt, weil selbst dann wären die Gedanken vieler "ne, das is nur Werbung. Marke xy ist noch immer besser und was anderes kauf ich nicht."

        Ein Freund von mir hat sich auch letztens das neue iPhone gekauft weil sein altes kaputt war und meinte dann augenzwinkernd zu mir "ich weiss was du denkst Bumi, und ja, es ist viel Geld. Aber ich bin zu faul und wahrscheinlich zu doof um Android zu erlernen." Ich hab ihm dann die Huawei EMUI gezeigt, die dem iOS sehr ähnlich sieht. Aber man hat schnell gemerkt, dass er wirklich absolut null Interesse hatte ^^

        Ich hab seit meinen Handy-Anfängen immer wieder eine andere Marke ausgetestet. Das allererste war ein Motorola T2288, danach kamen Modelle von Nokia, Sony Ericsson, Samsung usw. Ich hatte nie das Neueste vom Neuesten, hab nur immer geschaut wo ich für einen akzeptablen Preis genügend geboten bekomme. Erstes Smartphone ein Galaxy S Advance mit Symbian. Es war furchtbar, aber ich mochte es. Danach das Z1 Compact, welches ich geliebt habe und wohl fortan als Urlaubstelefon mit Prepaid mitschleppen werde. Aktuell das P8. Ich wollte zuerst das Z5C, aber aufgrund der Haptik hab ich mich schweren Herzens dagegen entschieden, auch wenn ich die Sony UI noch immer recht nett finde. Mein Griff zum P8 war mit viel Unsicherheit verbunden, es hatte im Laden nicht sofort gefunkt - aber nach wenigen Tagen wusste ich, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

        Kurzum: ich bin stark der Meinung, man sollte seine Käufe nicht von Gewohnheiten lenken lassen, sondern sich auch mal in Ruhe etwas anderes ansehen. Ich hab mich aktuell für ein Modell entschieden, welches mir in Sachen Haptik, Verarbeitung und Optik am besten gefiel und von dem ich viel gutes gelesen hatte. Von mir aus hätte als Markenlogo auch eine Bratwurst oder ein Ziegelstein drauf prangen und der Name so wohlklingend wie "Pflompf" sein dürfen. I couldn't care less.


  • Das HTC 10 wird die Rettung des Unternehmens, da

    1. Ich ehemalige HTC Fans kenne die es sich wieder hohlen würden.

    2. Das Desighn wirklich nicht schlecht ist(zwar sehr Innovationslos aber modern)

    3. Die Leute stehen anscheinend auf kleinere Smartphones.

    Ich persönlich hohle es mir genau aus diesem letztem Punkt nicht.

    omar


  • Die einzige hoffnung für htc ist samsung die sie aufkaufen können. Das M10 ist sowas von abgekupfert da macht es auch fast nix mehr ob htc oder samsung da drauf steht.

    Sven S.Gelöschter Account


  • Denke das HTC wirds immer geben... Jedoch gegen ein Samsung Null Chance.. Sogar LG Denkt um... Man sollte mit der Zeit gehen...


  • Also ich finde HTC rundum super! Nach dem Update auf 6.0 wo auch erheblich an der Leistung geschraubt wurde ist mein M9 echt super! Hatte auch schon diese seltsamen S7-Glashandys in der Hand- Kommt für mich überhaupt nicht in Frage und freue mich somit schon mal auf die Vertragsverlängerung im Dezember und MEIN HTC 10! Mit 64 GB wäre es noch perfekter im Gesamtpaket! Katastrophe wäre allerdings wenn die Telekom es nicht listet!! Muss mir dann etwas Anderes überlegen- Hauptsache HTC 10!

    omar


    • Du kannst das HTC 10 doch auch woanders im Rahmen einer Telekom VVL holen. Muss man nicht (unbedingt) direkt bei der Telekom holen.

      Ich persönlich war letztes Jahr bei Mobileforyou.de. Aber da gibt es soviele Anbieter.


  •   58
    Gelöschter Account 17.04.2016 Link zum Kommentar

    "Kann das HTC 10 den finanziell angeschlagenen chinesischen Hersteller retten?"

    Ist HTC nicht ein taiwanesischer Hersteller? Da gibt es doch die ein oder andere Empfindlichkeit...

    Zum Gerät selbst: Ich habe derzeit noch ein HTC One M7, mit dem mich aufgrund diverser Dinge eine gewisse Hassliebe verbindet. Man kann viel schlechtes über das M7 sagen, aber sein Design ist elegant und nahezu zeitlos. Sein Nach-Nach-Nachfolger HTC 10 jedoch wirkt auf allen bisher gesehenen Bildern extrem plump und uninspiriert. Besondere Features, die über diese manifestierte Langeweile hinweg trösten könnten, fehlen diesem Gerät völlig. Bei mit den Top-Geraten anderer Hersteller vergleichbaren Preisen wird dieses Gerät untergehen - und HTC, samt seinem miesen "Service", schlimmstenfalls auch.


  • Also ich finde das Gerät spitzenklasse. Und dass es zu spät kommt bezweifle ich, wer kauft sich denn ein 700 Euronen- Gerät einfach mal so? Die meisten gehen doch über Vertrag, und der läuft eben nicht bei allen im März aus... Und langweilig sind die doch alle! Wo ist denn der große Unterschied bei S6/S7, bei den Iphones etc? Und was erwartet man den bei so einem Formfaktor? Soll es die ausrollbare Folie sein? Ich habe z.B. das S6 Edge, und die tolle Edge-Variante finde ich doof und ohne brauchbaren Mehrwert! Ich hatte das nur genommen wegen dem größeren Akku gegenüber dem S6, werde aber diese Design nie wieder wählen. Und ich hatte mich auf das Huawei sehr gefreut nach den vollmundigen Ankündigungen - und bin auch nicht begeistert. Am ehesten sagt mir zur Zeit das S7 und das 10 zu. Leider bietet keiner 64gb, und der SD Slot hat aus verschiedenen Gründen nur bedingten Mehrwert. Deshalb schiele ich auch nach dem Mi5 Pro, wenn ich das auch "schmerzhaft" bezahlen müsste. Und LTE habe ich auch hier auf dem Land nicht, das kümmert wohl keinen der D-Netz Anbieter. Mein Vertrag läuft im Juni aus, sollte HTC sich dafür entscheiden die 64gb Version zu bringen wird es meins werden.


    • Was das S7 nun besser macht ist schwer zu sagen. Es wirkt auf mich eigenständiger. Es ist eben Samsung und ein Galaxy. So wird jedesfalls bei vielen in der Masse ankommen. Das komplette Paket auf hohem Niveau. Man weiß was man bekommt und erwarten kann. Deswegen kann man es quasi blind kaufen. Ähnlich beim Iphone. Das Namenwirrwarr bei HTC war/ist jedenfalls nicht förderlich. Mir gefällt das S7 auch um einiges besser als das S6. Die haben da schon einiges verbessert.

      Aktuell habe ich ein Huawei P8 und bin damit sehr zufrieden. Der Akku könnte nur noch einen Tacken länger halten. Aber das soll beim P9 ja merklich verbessert worden sein. Ich würde wenn nur auf das P9 oder Iphone 7 gehen. Bei letzterem erwarte ich schon einiges. Samsung hat mit dem S7 ein ordentliches Brett hingelegt. Es ist quasi in fast allen Bereichen besser als ein 6S. Das sehen auch immer mehr Apple Jünger. Von daher wird das Iphone 7 sicher auf allen Bereichen ein richtig gutes Upgrade. Ich persönlich würde auch liebend gerne auf Windows 10 gehen, wenn sie den Store weiter verbessern, das OS richtig fertigstellen und es hochwertige und sexy Geräte geben würde. Es scheint ja, dass sie nun bald X86 Phones anbieten werden. Bin gespannt. Ich mag geschlossene Systeme nämlich ganz gerne. Nur bei Apple tue ich mich ein bisschen schwer.


  • Es ist eigentlich ein Jammer. Da baut HTC ein wirklich gutes Gerät, denn technisch gesehen kann man erstmal nicht meckern. Das Design ist Geschmackssache, es wird sicher seine Liebhaber finden. Man nähert sich sogar Applenutzern an durch die Anbindung an Airplay und das ist durchaus ein innovatives Feature. Käme so ein Gerät von Samsung oder gar als Nexus, wäre es in allen Blogs und Magazinen der Renner. Aber so steht zu befürchten, dass es wieder kein durchschlagender Erfolg für HTC wird. Dabei wäre es ihnen zu wünschen, denn sie haben da durchaus etwas sehr solides abgeliefert. Kein Meilenstein (das ist das S7 auch nicht), aber ein Smartphone, das sich nicht verstecken muss.


  • Hut ab! Michael K.s Kommentare waren schon immer gut.

    P.S. nur schade, dass er sein Profilbild rausgenommen hat. ;-)


  • "chinesischen Hersteller" HTC kommt aus TAIWAN ihr Lappen, schon im ersten Satz der Zwischenüberschrift so einen Failer einzubauen, Respekt...
    Im Artikel "Ist das HTC 10 die Rettung für das Unternehmen?" macht ihr es übrigens richtig.


  • Wer reißt denn nach Samsung und Apple noch was? Mir fällt da nur Huawei ein. Alles andere ist doch mittlerweile Nische.

    Und im Vergleich zu Apple, Samsung oder Huawei ist das Design schon irgendwie langweilig. Es setzt sich nicht ab. Es wirkt komisch. HTC hat irgendwie keine Seele mehr. Huawei geht da vollkommen auf die Business und sexy Schiene. HTC verbindet man mit Musik. Aber ist das für die Masse wirklich so wichtig? HTC hat auch irgendwie ein ziemlich junges Image. Es spricht den Musikstudenten an, der aber keine 700€ für ein Smartphone hat :D Dazu ist die Midrange bei HTC total verloren gegangen. Es sind alles sone günstigen Spielzeuge. (Meine Meinung :)) Alleine was sie aus der Desire Linie gemacht haben. Auf diese Phones habe ich früher noch gewartet. Das waren richtig schöne Geräte.

    Vielerorts heißt es zudem (leider) nur noch Apple oder Samsung. LG steht für mich für nichts besonderes. Außer Hardware kommt das mMn mit keinem der 3 oben genannten Hersteller mit. Die Fernseher mochte ich noch nie. Software grauenhaft :) Leider hat Sony enorm nachgelassen. Da erwarte ich nicht mehr viel und Microsoft hat es mit W10 auch nie richtig versucht. Was ich sehr schade finde, denn Apple mochte ich noch nie. Aber wenn man nach einem runden und geschlossenen System sucht, wird man in Zukunft nicht mehr um Apple herum kommen. Blackberry tot und Google nervt mich zumnehmend . Einfach irre, was die mittlerweile für hunderte von Apps auf ihre Geräte klatschen. Dazu immer dieser Eiertanz mit den Software-Versionen.

    Prognose: Samsung und Apple werden weiter dominieren. Huawei wird sich weiter ausbreiten und dazwischen wird es kleinere Hersteller wie Oneplus etc. geben, welche aber eine andere Strategie als HTC fahren und direkt verteiben. Ähnlich Honor (auch wenn es zu Huawei gehört). Aber halt mehr die Smartphones, die es nur im Netz gibt und den “Freaks” ein besseres P/L Verhältnis bieten.


    • Ich würde zu gerne die Massen an Menschen sehen, die sich Smartphones für diesen Preis kaufen.

      Ganz ehlich, ich respektiere ihre Meinung, jedoch sollten sie bedenken, dass der Großteil der verkauften Smartphones über Verträge verkauft werden und die Käufer diesen Handelspreis in ihrem Leben nie zu Gesicht bekommen. Dort steht dann nur etwas wie *1 Euro Anzahlung und 10-20 Euro mehr im Monat zum Vertrag dazu.

      Das Thema Kosten wird leider immer wieder als Totschlagargument hergenommen, jedoch spielt dies gerade in einem Weltweiten Subventionsmarkt quasi keine Rolle.

      Und natürlich haben sie Recht damit, das Apple und Samsung den Markt weiterhin dominieren werden. Deren Marketing-Budgets im Jahr übertreffen jeweils teilweise den Markenwert anderer Hersteller im Gesamten, von daher ist davon auszugehen, dass sich dies auch fortsetzen wird.


  • Hey, coole Sache, das mit dem Leserkommentar. Und Glückwunsch an Michael K., der Kommentar hat es wirklich verdient, noch mal gesondert vorgestellt zu werden.


  • Ich bin ein Sony Fan und habe das Z3, und wollte mir das Z5 Premium holen. Aber sony hat echt sehr nachgelesen, meiner Meinung nach. Samsung, Huawei, iPhone, etc, kommt für mich nicht in frage. Ich finde das HTC 10 ist eine sehr gute Alternative.

    omar


  •   35
    Gelöschter Account 16.04.2016 Link zum Kommentar

    Ist bestimmt ein geiles gerät nur leider kommt es 1,5 monate zu spät in den Verkauf und unwissende leute werden sich das S7 holen weil sie eben nur samsung kennen und weil es bis dahin schon 50-70€ günstiger als das htc ist


  • Updates mangelhaft, reparatur Service in D schlecht und der Preis zu hoch. Die Geräte sind wirklich nicht schlecht allerdings hat die Konkurrenz eben etwas mehr zu bieten.


  •   1
    Gelöschter Account 16.04.2016 Link zum Kommentar

    Ich denke, dass thema der krise bei htc schon langweilig letzte Jahr krise bei htc jetzt immer gleich einfach langweilig , htc 10 ist cool smartphone, Samsung , LG , IPhone auch so cool jeden hat sein einige geschmeck


  • Htc hatte schon immer super Geräte sie müssen nur von Samsung lernen wie man richtig Werbung macht damit überhaupt es alle mitbekommen wie toll ihre Geräte sind!! Vor allem das neue htc 10 ist in allen Bereichen top aufgestellt. Design, Kamera, Software, Haptik usw. Die voraussetzungen sind gegeben für dem Erfolg, allerdings wie gesagt in Marketing Bereich müssen sie noch viel von Samsung und Apple lernen um die Geräte auch an den Mann zu bringen


  • Trolle unter einer Samsung-Brücke... Die Kommentatoren. Dieses Gerät ist der Hammer. Und der Leserkommentar mehr als nachvollziehbar!


    • Das sehe ich nicht ganz so. Anderseits hat lediglich das Sony Xperia Z5 Pro, wenn auch nur unter ganz bestimmten Bedingungen, eine NOCH höhere Auflösung als das HTC 10, nämlich UHD.
      Alle anderen aktuellen Sony-Smartphones haben noch eine Full-HD (Z5) oder eine HD-Auflösung (Z5 Compact). Sie sind auch nur in "Teilbereichen" innovativ.
      Obwohl, auch das S7 ist nur eine behutsame Weiterentwicklung des S6 von Samsung.


  • Potthässlich das Gerät. HTC hat mal geile Smartphones gebaut. Aber das ist lange her. Ich denke mal das Teil reißt den Karren nicht mehr aus dem Dreck.
    Ist jetzt nur meine Meinung.


  •   40
    Gelöschter Account 16.04.2016 Link zum Kommentar

    "Wenn nicht das HTC 10 die Rettung für das Unternehmen ist, was dann?"
    Ich..., ich bin die Rettung...😂
    Im Ernst, ich denke das muss sich jetzt zeigen ob das HTC 10 die Rettung ist. Ansonsten muss halt nach einem neuen Smartphonkonzept geschaut werden aber ich denke das der Absatz vielversprechend sein wird.


    • bei dem gleichen Preis wie ein S7 ??? das geht in die Hose.... Die "Masse" wird eher das S7 oder G5 kaufen.... HTC müsste an der Preisschraube drehen...


      • HTC hätte auch an der Zeitschraube drehen müssen... es war einfach eine dumme Idee (auch von Huawei und LG) Samsung über einen Monat den kompletten Markt zu überlassen... wenn man das iPhone mal raus nimmt, hatte Samsung mit dem S7 und edge den gesamten März KEINE Konkurrenz... HTC hat das Ding einfach viel zu spät rausgehauen...


      •   40
        Gelöschter Account 17.04.2016 Link zum Kommentar

        Ich stimme Ihnen Tim, durchaus zu was die Wartezeit des auf den Marktbringen betrifft.
        Allerdings kann es durchaus auch ein Vorteil sein, sich mit dem in Verkehr bringen neuer Produktion Zeit zu nehmen wenn diese Zeit auch tatsächlich dafür genutzt wird, das Produkt funktional und ohne ohne Fehler zu produzieren und den Kunden anzubieten.
        Da hat meiner Meinung nach zb. Samsung leider versagt mit der S6 Serie wenn wir auf die Probleme mit dem Homebutton oder der Wellen- Blasenbildung beim S6 Edge blicken.
        Ein Beispiel dafür, das möglichst schnell etwas auf den Markt geworfen werden sollte ohne Bedacht und Sinn, in Kaufnahme, das viele Geräte wieder an den Hersteller Samsung retouniert werden.
        Beim S7 scheint es bisher nicht so zu sein... warten wir ab.
        Wünschen wir HTC, gutes Gelingen.


      • Das finde ich auch. HTC war ja schließlich noch vor zwei Jahren, DER Premium-Smartphone-Hersteller neben Apple, Samsung, LG und Sony gewesen. Und jetzt geht es den Kunden darum, wenn sie ein HTC One M...-Telefon kaufen, eigentlich nur noch um die "Individualität des Designs".
        Darum ist die Zielgruppe auch weit über 30, so sagt man. Die "Generation Faceinstatwitter" (8-25) kauft natürlich am liebsten die Samsung-Galaxy-"Knochen" ein.


      • @R. Kupke
        Also ich weiß nicht, wo diese Fehler, die du aufgezählt hast, wirklich in großer Zahl aifgetreten sein sollen... bei solchen Massen, in denen das s6 und edge hergestellt wurden, ist klar, das Fehler auftreten, das passiert bei JEDEM Geräte-Modell...
        Den Kunden interessiert aber nicht, ob das Gerät angeblich besser konzipiert wurde. Es ist nicht verfügbar und nur darum geht es. Das s7 hat bisher keine großen Fehler, selbst nach 2 Monaten, in denen es auf dem Markt ist, ist nichts bekannt und das sind 2 Monate, in denen man das HTC 10 nicht kaufen konnte und das ist ein verdammt großes Problem für HTC.


      • Um ehrlich zu sein. Ich wollte auch nicht mehr warten und habe mir das S7Edge gekauft. Zumal ich keine Idee hatte, was HTC besser machen könnte als das aktuelle Samsung.


      • Diese Aussage bezüglich der Veröffentlichung würde jedoch auch nur Sinn machen, wenn der Vertrag jedes Mobilfunk-Kunden zur gleichen Zeit auslaufen würde. Es ist eben eine Tatsache, dass nach wie vor die größte Zahl aller Smartphones zu Vertragsverlängerungen bzw. Neuverträgen verkauft werden und diese Enden mit großer Sicherheit nicht alle während dem Release-Zeitraums von Samsung oder Huawei.

        Im Gegenteil kann es für kleinere Anbieter wie HTC sogar extrem kontraproduktiv sein, im gleichen Zeitraum eine Veröffentlichung anzustreben. Von daher würde ich den Release-Zeitraum weder positiv noch negativ sehen sondern einfach so hinnehmen, wie er ist. Irgendwann muss das Smartphone ja präsentiert und anschließend verkauft werden.


      •   40
        Gelöschter Account 17.05.2016 Link zum Kommentar

        @Tim:
        Die Presse war voll von entsprechenden Berichten, nicht zu verschweigen von unzähligen Forenbeiträgen.
        Selbst Samsung hatte Stellungnahme bezogen und diverse Händler erbeten, bei der Retour- und Reklamationsarbeit zu unterstützen... um nur ein Beispiel zu nennen, Otto-Versandhandhandel.
        Google liefert weitere Threads in diversen Foren in denen die Problematiken geschildert wurden.


  • Man hätte auch die Frage stellen können wenn es interessiert ob HTC dadurch gerettet wird oder Pleite geht. Mir ist das echt Wurst.
    Gibt mittlerweile so viele Hersteller und jede Woche liest man , daß wieder zich Geräte rauskommen da kommt es auf einen Anbieter mehr oder weniger nicht an. Muß dazu sagen das ich HTC eigentlich mag.
    Wäre bei einem anderen Hersteller genau so.

    Tim


  • seit wann ist HTC ein chinesischer Hersteller? ^^ Wenn schon dann ein asiatischer Hersteller, HTC hat ihren/seinen Sitz in Taiwan

    Ich würde einem "namenhaftem Testlabor" nicht vertrauen, wenn das Unternehmen, von dem das angeblich beste Gerät stammt, mit eben diesem Testlabor zusammenarbeitet... Genau das ist bei HTC und DxO der Fall... ist halt schon merkwürdig, wenn es keine 4h nach de rPräsentation schon als die beste Smartphone-Kamera betitelt wird, im direkten Vergleich mit dem S7 aber fast immer verliert.. wie schon beim Z5.. Das Ding kam in KEINEM Test oder Vergleich gut weg...

    Und wie kann man eine Software als "schlanker" bezeichnen, wenn sie doppelt so viel Speicher frisst, wie jedes andere Gerät? auf dme 10 sind 20/32 GB frei... zum Vergleich auf einem "vollgebumpten" S7 sind es 24,5/32 GB...


    • @Tim Das dass Ding in KEINEM Test gut weg kam, stimmt nicht ganz.
      Siehe Techstage Test.


      • dann sind es halt fast alle ;) aber es ist sicher nicht die Beste, wie DxO behauptet hat..


    •   35
      Gelöschter Account 16.04.2016 Link zum Kommentar

      Du meinst Sony hat geschummelt bei seinen z5 foto labortests?


      • Das sage ich nicht, ich sage lediglich, das ich die Labortests von DxO genauso für Voll nehme, wie die von ComputerBild ^^


    • Das Labor hat einen hervorragenden Ruf und wird auch von anderen Publikationen als Referenz verwendet. Seriöse Testlabors führen ihre Messungen unter reproduzierbaren Bedingungen, eben Laborbedingungen, durch und dokumentieren sie. Damit kann jedes andere geeignete Labor diese Messungen nachvollziehen, und müsste, bestenfalls von möglichen minimalen Exemplarstreuungen abgesehen, mit den selben Meßmethoden auf die selben Ergebnisse kommen. Genau das ist der Grund, warum ich Labormessungen vertraue.
      Ob es eine Kooperation zwischen dem Labor und HTC gibt oder gab, weiß ich nicht, aus den oben genannten Gründen würde es aber auch keine Rolle spielen, wenn es so wäre.
      Wenn ein Hersteller sein Gerät in ein zertifiziertes EMV-Labor gibt, um eine Konformitätsbescheinigung für die Zulassung auf dem europäischen Markt zu erhalten, dann kooperiert er auch mit dem Labor, weil er ziemlich viel Geld für die Messungen an das Labor zahlen muss. Trotzdem wird das Labor einen Teufel tun, und die Messungen zugunsten des Kunden schönigen. Macht es das, wird das bei möglichen Kontrollmessungen auffliegen, und das erste Labor riskiert seine Zertifizierung, und damit seine Existenz. Auch wenn es, wie im vorliegenden Fall, nicht um eine Zulassungsbescheinigung geht, wird kaum ein namhaftes Labor seinen Ruf zugunsten eines Kunden riskieren.
      Ein solches Verhalten stände dann auch möglichen Kooperationen mit anderen Herstellern im Wege.

      Wenn die Testergebnisse schon 4 Stunden nach der Gerätepräsentation zur Verfügung standen, dann vermutlich deshalb, weil die Messungen schon vorher durchgeführt wurden, HTC aber das Labor gebeten hat, eine Veröffentlichung der Ergebnisse erst nach der Präsentation durchzuführen. Möglich wäre auch, dass eine Veröffentlichung der Ergebnisse vor der Präsentation des Gerätes gegen irgendwelche Rechte HTC's verstoßen hätte, das weiß ich aber nicht.

      Sieht man sich die Ergebnisse der Kameratests verschiedener Hersteller an, so liegt das Spitzenfeld sehr eng beieinander. Führt nun ein anderes Labor die Testprozedur anders durch, mit weniger oder mehr Tests, und vor allem mit einer anderen Gewichtung einzelner Tests bezüglich des Gesamtergebnisses, so kann dieser andere Testparcours bei einem so eng beisammenliegenden Feld auch zu anderen Ergebnissen, d.h. einem anderen Ranking führen. Dennoch ist jeder Test für sich richtig, die Einzelmessungen und ihre Gewichtungen, der Testablauf also, darf eben nicht ausser Betracht gelassen werden.
      Die oben genannten EMV-Messungen unterliegen daher europäischen Normen, die jedem Messlabor vorschreiben, welche Messungen mindestens für bestimmte Geräteklassen durchzuführen sind, und welche Grenzwerte dabei einzuhalten sind. In diesem Fall ist der Testablauf dann zwingend immer gleich (es sei denn, Hersteller führen freiwillig erweiterte Messungen durch, was aber die Konformität zu den Vorschriften nicht berührt).

      Dass die subjektive Beurteilung willkürlich geschossener Fotos bei so ähnlicher Kameraqualität kaum reproduzierbar ist, und eher an eine Zufallsauswahl erinnert, liegt daher auf der Hand.

      HTC hat seinen Sitz in Taiwan, das sich selber "Republik China auf Taiwan (ROC)" nennt. Die Bevölkerung Taiwans besteht überwiegend aus Han-Chinesen, und die sehr viel größere Volksrepublik China hat die Ansprüche auf das Territorium Taiwans formell nie aufgegeben. HTC als chinesischen Hersteller zu bezeichnen ist daher verwirrend, ganz falsch ist es aber nicht.

      Quelle: www.wikipedia.de

      UbIxGelöschter Account


      • Gut, dass ist deine Ansicht und das ist gut so ^^
        Ich gebe aber nichts auf DxO, da manche Ergebnisse von diesem Testlabor einfach keinen Sinn ergeben.
        Ob die Kamera des 10 so gut ist, wie dort beschrieben, kann ich logischerweise nicht sagen, aber in den ersten "Random tests" schnitt da sS7 bisher fast immer besser ab und beim Beim Z5 ist es noch gravierender, da ich keinen einzigen Test kenne, der dem z5 in der Praxis, und nicht in irgendwelchen Labortests, eine gute Bildqualität anrechnet, im Gegenteil, die Kamera steht fast immer als Negativpunkt und wird kritisiert.
        Und zudem sind die Unterschiedlichen Ergebnisse von Galaxy S6, S6 edge+ und Note 5 unlogisch. Alle drei haben exakt die gleiche Hard- sowie Software, jedoch schneidet laut DxO das S6 edge+ besser ab, als seine "Geschwister"

        Zum Punkt bezüglich es Sitzes von HTC:
        In diesem Fall wäre "asiatischer Hersteller" korrekt, wenn schon nicht eindeutig, sagen wir, geklärt ist, ob es nun taiwanisch oder chinesisch ^^


      •   27
        Gelöschter Account 17.04.2016 Link zum Kommentar

        Hallo Tim,

        ich kann bei dir gar keine Quellenangaben finden. Demnach würde deine fachlich korrekte Arbeit wohl nicht bestehen.

        Bitte mehr von solchen fruchtbaren Kommentaren, wie den von Michael.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern