Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

17 mal geteilt 34 Kommentare

Honor View 10 im Hands-on-Test: So macht man Druck auf die Konkurrenz

Während der Veranstaltung in London hat Honor das Honor 7X und das View 10 gezeigt. Das View 10 ist ein High-End-Smartphone mit künstlicher Intelligenz und FullView-Display. Es positioniert sich gegen die großen, bereits auf dem Markt befindlichen Geräte. Ob es sich gegen sie behaupten kann? Im Hands-on-Test des Honor View 10 können wir erste Antworten finden.

Smartphone-Meldung: “Nicht genug Speicherplatz verfügbar.”
Kennst Du das auch?
50
50
12307 Teilnehmer

Honor View 10: Preis und Verfügbarkeit

In China wurde das View 10 als Honor V10 bereits am 28. November offiziell vorgestellt und ist seit dem 5. Dezember in Schwarz, Blau, Gold und Rot erhältlich.  In Europa gibt es das View 10 ausschließlich in den Farben Navy Blue und Midnight Black und nur in der Version mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz zum Preis von 499,90 Euro zu kaufen. Für diesen Preis ist es zur Zeit möglich, alternativ das OnePlus 5T zu kaufen. In Deutschland wird das Honor View 10 ab dem 8. Januar zu kaufen sein.

Honor View 10: Design und Verarbeitung

Das Design eines Smartphones überrascht heutzutage kaum noch. Auch in der Mittelklasse ist der Premium-Look angekommen. Die schlanken, elegante Unibodys aus Aluminium und/oder Glas unterscheiden sich nur noch in kleinen Details, vor allem aber bei den Features und im Preis.

AndroidPIT honor view 10 hero
Honor View 10 / © AndroidPIT

Die Honor View 10 misst 157 × 75 × 7 Millimeter, wiegt 172 Gramm und hat mit seinen runden, glatten Kanten eine wunderbare Haptik. Die Bildschirmausnutzung ist dank des Edgeless-Designs (bei Huawei und Honor heißt das FullView) formidabel. Im Gegensatz zu Huawei konnte Honor jedoch den Fingerabdrucksensor trotz der dünnen Rahmen noch auf der Vorderseite unterbringen.

AndroidPIT honor view 10 back
Honor View 10 / © AndroidPIT

Buttons und Steckkartenplätze sind da, wo man sie vermutet. Ein Klinkenanschluss ist löblicherweise vorhanden. Das View 10 ist ein Dual-SIM-Smartphone, jedoch könnt Ihr die zweite SIM-Karte nicht gleichzeitig mit der MicroSD-Karte verwenden. Gegen Kratzer liefert Honor wie immer eine transparente Schutzhülle mit, auf dem Display klebt ab Werk eine Schutzfolie.

Honor View 10: Display

Eines der Hauptmerkmale des Honor View 10 ist der 5,99-Zoll-FullView-Bildschirm. Mit einem Format von 18:9 ist er am Rand von sehr schmalen Kanten umgeben und hat eine Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel, genau wie das Display im Mate 10 Pro. Daraus ergeben sich 403 ppi als Wert für die Pixeldichte.

Dieses Format macht es möglich, ein Smartphone in der Tasche zu haben, das nicht übermäßig sperrig ist, aber trotzdem ein großes Display hat. Der Fingerabdruck-Sensor nimmt jedoch etwas Platz in Anspruch. Während des kurzen Tests sieht die Farbwiedergabe sehr gut aus, ebenso wie die Kontraste. Neben dem "Standard"-Modus gibt es eine Einstellung , die die Ermüdung der Augen am Abend reduziert und die Option, Helligkeit und Farbtemperatur zu ändern und an den eigenen Geschmack anzupassen.

AndroidPIT honor view 10 fronthand
Honor View 10 / © AndroidPIT

Honor View 10: Software

Bei der Software gibt es keine böse Überraschung. Honor hat sich entschieden, sein Topmodell mit der neuesten Android-Version 8.0 Oreo auszustatten. Daneben gibt es auch die aktuellste Ausgabe der Hauwei-Oberfläche EMUI 8.0. Details dazu lest Ihr in diesem Artikel:

Löblich ist in jedem Fall die Tatsache, dass Huawei sich auch für die Tochtermarke Honor entschieden hat, direkt die neueste Android-Version mit dem Smartphone auszuliefern. Das nimmt euch ein wenig den Druck vom Kessel, wenn es um die Frage nach den Android-Updates geht.

Das Aussehen der Oberfläche ist das gleiche wie bei Huawei-Geräten, die auf diese Version von OS und Launcher aktualisiert wurden. Keine Neuigkeiten an dieser Stelle also. In der kurzen Zeit, die uns zur Verfügung stand, lässt sich die Software noch nicht final beurteilen - auch deswegen, weil es sich hier noch um eine Vorab-Version handelt. Diese laufen nicht immer schon so flüssig, wie es dann später bei den finalen Verkaufsgeräten der Fall ist.

AndroidPIT honor view 10 front detail
Honor View 10 / © AndroidPIT

Honor View 10: Performance

Die Ähnlichkeiten auf der Hardwareseite mit dem Mate 10 Pro sind mehr als offensichtlich. Das Herzstück des Honor View 10 ist der Kirin-970-Octa-Core-Prozessor (vier Kerne bei 2,36 GHz und vier Kerne bei 1,8 GHz) mit 10nm-Fertigung und mit derselben NPU-Einheit, die auch im Huawei-Flaggschiff der künstlichen Intelligenz gewidmet ist. Diese NPU (Neural Processing Unit) ist die Geheimwaffe des Geräts und soll ea vor allem auf der Seite der Kamera intelligenter machen als seine Konkurrenten. 

Huaweis neues Smartphone-Gehirn

Künstliche Intelligenz kommt dank Huawei und Honor verstärkt auf Smartphones zum Einsatz, und selbst wenn jetzt die Auswirkungen dieses Trends noch begrenzt sind, werden sie in Zukunft deutlich sichtbarer sein. Der erste Schritt ist jedoch getan, und Honor hat die Möglichkeit der Huawei-Technologie auf seinen Geräten nun auch implementiert.

Die NPU wird neben der Kamera derzeit auch für Übersetzungen genutzt. Die entsprechende App von Microsoft ist vorinstalliert und an den neuen Kirin-Chip angepasst, um schnelle Übersetzungen in mehr als 60 Sprachen möglich zu machen. Deutlich simpler: Das künstliche Gehirn erkennt die Position des Kopfes relativ zu der Ausrichtung des Smartphones. Liegt Ihr mit dem Honor View 10 im Bett auf der Seite und haltet das Smartphone vor das Gesicht, wird das Bild also nicht automatisch gedreht.

honor event london 06
Das Honor View 10 kommt mit Künstlicher Intelligenz. / © AndroidPIT

Honor stattet das View 10 mit einer Funktion zur Gesichtsentsperrung aus. Dabei handelt es sich aber ausschließlich um eine simple 2D-Erkennung, wie sie auch das OnePlus 5T bietet. Eine Steigerung beim Bedienkomfort also, aber nicht unbedingt sicher. Die beim Start des V10 in China angekündigte Face-ID-Technologie von Huawei wird erst später starten.

Ist Huawei das neue Samsung?

Der Prozessor wird flankiert von 6 GByte RAM und 128 GByte erweiterbarem internen Speicher, der um bis zu 256 GByte erweitert werden kann. Dann gibt es noch die Mali-G72 MP12 GPU, die sich um den Grafikbereich kümmert. Betrachtet man die Zahlen auf dem Papier und nimmt man das Mate 10 Pro als Maßstab, das sowohl bei Benchmark-Tests als auch in der Praxis gute Ergebnisse gezeigt hat, so kann man auch vom Honor View 10 eine gute Leistung erwarten.

AndroidPIT honor view 10 camerahand2
Honor View 10 / © AndroidPIT

Honor View 10: Kamera

Das Honor View 10 setzt natürlich auf eine Doppelkamera, die aus einem 16-Megapixel-RGB-Sensor und einem 20-Megapixel-Monochrom-Sensor jeweils mit f/1,8 Blende besteht. Dann gibt es noch den LED-Blitz und die Möglichkeit, Videos in 4K aufzunehmen. Dank künstlicher Intelligenz erkennt sie Szenen und Objekte und passt die Einstellungen automatisch an.

Diese Funktion hatte meinen Kollegen Eric schon auf dem Mate 10 Pro beeindruckt. Es ist erstaunlich, was die Kamera-App in Echtzeit aus dem Rohmaterial der Kamera herausholt. Die exzessive Nachbearbeitung ist jedoch weiterhin Geschmackssache.

honor event london 07
Honor View 10 mit Dual-Kamera / © AndroidPIT

Besonders bei Aufnahmen in schlechten Lichtverhältnissen macht sich die KI positiv bemerkbar, da hier Bildrauschen unterdrückt und Details scharf hervorgebracht werden, die sonst verborgen blieben. Ein ausführlicher Test wird das noch einmal genauer zeigen. Fürs Erste sei gesagt, dass die Kamera-App einen Pro-Modus für Fotos und Videos, Filter und den Bokeh-Effekt bietet. Die Frontkamera verwendet einen 13-Megapixel-Sensor mit Blende f/2,0.

Honor View 10: Akku

Das Honor View 10 hat eine fest verbauten 3.750-mAh-Akku, der sich schnell, aber nicht drahtlos aufladen lässt. Die Kapazität ist angesichts des nur knapp 7 Millimeter dünnen Gehäuses bemerkenswert hoch. Mit dem weitgehend identischen Mate 10 Pro und dessen 4.000-mAh-Akku erzielten wir nahezu zwei Tage Akkulaufzeit; das Honor View 10 sollte also wenigstens anderthalb Tage durchstehen und wieder ein Tipp für Power-User werden.

Honor View 10: Technische Daten

Abmessungen: 157 x 74,98 x 6,97 mm
Gewicht: 172 g
Akkukapazität: 3750 mAh
Display-Größe: 5,99 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 2160 x 1080 Pixel (403 ppi)
Kamera vorne: 13 Megapixel
Kamera hinten: 20 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 8.0 - Oreo
Benutzeroberfläche: Emotion UI
RAM: 4 GB
Interner Speicher: 64 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: HiSilicon Kirin 970
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,4 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 4.2

Vorläufiges Urteil

Honors Fokus lag immer auf den Digital Natives, die für wenig Geld Highend-Hardware im Premium Design erhalten sollten. Dieses Jahr hat es bereits mit dem Preis-Leistungs-Knüller Honor 9 gezeigt, wo der Hammer hängt. Das bot starke Huawei-P10-Hardware im Galaxy-S7-Body (auch mit dessen Performance) zum Galaxy-A5-Preis.

Das Honor View 10 vereint das Beste, was der chinesische Hersteller zu bieten hat: ein schönes Design, ein trendiges FullView-Display und einen KI-fähigen Prozessor für optimale Ergebnisse mit der Doppelkamera. Vom Datenblatt her müsste das Honor View 10 viele der Vorzüge bieten, die wir schon mit dem Mate 10 Pro kennen und schätzen gelernt haben. Der ausführliche Test des View 10 wird zeigen, ob sich diese Hoffnung bewahrheitet.

Ist dem so, müssen sich die anderen Hersteller auf einen erbitterten Konkurrenten einstellen. Honor tritt langsam aus Huaweis Schatten und etabliert sich peu à peu als bekannte Marke innerhalb seiner Zielgruppe. Diese kauft direkt beim Hersteller und nimmt dankbar die Ersparnis mit die Honor an sie weiterreicht. Dafür erhalten sie ihr kompromissloses Highend-Smartphone deutlich preiswerter als irgendwo anders.

17 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Camilo usw. vor 5 Tagen

    Ich versteh die Aufregung nicht. Wenn es die Regel ist oder wird, dass Huawei / Honor kurz oder einige Zeit nach dem Release eines Flagship ein günstigeres Smartphone mit fast den gleichen Specs rausbringt, dann wartet man als wissender Käufer auf das günstigere Modell und freut sich, dass Huawei / Honor so "bescheuert" ist, einem diese Möglichkeit zu offerieren. Da regt man sich also tatsächlich über einen dir gegebenen Vorteil auf... Sachen gibt es :-)!

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Für mich liest sich das wie eine erneute Werbekampagne zugunsten von Honor. Bereits einige Male gab es das hier - die Mankos der Honors werden dann heruntergespielt oder beiseite gefegt. Hier würde ich zunächst einmal die für ein modernes Gerät hässliche Rückseite und die Kamerabuckel kritisieren, die besonders auf dem realen Foto des schwarzen Honor auffällt. Dieses wirkt regelrecht schmierig trotz eines Materials, welches regulär keine Fingerabdrücke einlädt. Und auch wenn die technischen Daten für Menschen, die den hiesigen Markt gewohnt sind, erst einmal einen viel höheren Preis vermuten lassen, muss man doch sagen, dass Xiaomi mit dem MiMix2 oder nubia mit dem z17 mindestens ebenbürtige Geräte zu vergleichbaren Preisen anbieten. Zukünftig werden sie hier auch leichter erhältlich sein. Dann wird sich sicher einiges umkehren.

    Honor hat sich bei etlichen Kunden durch seine umstrittenen CashBack-Aktionen unbeliebt gemacht. Diese gaukeln einen sicheren CashBack zunächst vor, der in der Realität nur bei einigen Kunden ankommt. Ich selbst habe in einem Mehrparteien-Miethaus den CashBack damals nicht erhalten, weil eine andere Mieterin im Haus auch ein Honor kaufte. Zweimal gleiche Anschrift geht nicht, deshalb war ich raus. Pech also für die, die in Hochhäusern leben, wo noch mehr Kunden unter der gleichen Anschrift leben. Zudem die Pflicht, positive Beurteilungen auf Facebook, Amazon usw. zu hinterlassen und die Packung zu zerschneiden (mindert den Wiederverkaufswert und widerstrebt wohl auch den meisten Kunden). CashBack also lieber nicht zu ernst nehmen und die Werbung auf dieser Seite für Honor mit der Werbung für Apple auf Curved und für Samsung auf Chip durch dauernde Erwähnung und subjektive Tests vergleichen. Da wird dann oft auf Teufel-komm-raus wiederholt getestet und überbewertet, was die einzelnen (gehypten) Geräte gerade gut können.

    Mir persönlich gefällt aber der Fingerabdrucksensor vorn, weil ich das Gerät oft neben dem Laptop oder einfach so auf dem Tisch liegen habe und dann schneller entsperren kann...jeder so, wie er es braucht.


  • Das Design eines Smartphones überrascht heutzutage kaum noch. Auch in der Mittelklasse ist der Premium-Look angekommen....

    Ja das ist ja das schlimme... galaxy k zoom war geil. aber wie hat oma immer gesagt:" früher war einiges besser,vieles einfacher und robuster"


    • Würde eher sagen billige und einfache Verarbeitung sind von den teuren Modellen auch schon auf die Einsteigerklasse übergegangen. Siehe als typisches Beispiel Samsungs. galaxy J 2017.


  • Also wenn der Preis von 499,00 Euro für 6GB/128GB Variante stimmt, dann ist das Gerät eine absolute Kampfansage. Stellt sich nur noch die Frage bei einem reinen Oreo Gerät, ist das Treble an Board ?

    Sollte das so sein und dank des Umstandes das der Fingerabdruckscanner ( in der Autohalterung ist alles andere einfach nur lästig ) auf der richtigen Seite ist, löst das Gerät bei mir erhebliches Kaufinteresse aus.

    Könnte im kommenden Jahr die Wachablösung für mein Oneplus 3 werden, ich bin gespannt denn die ersten Infos zu dem Gerät sind vielversprechend.


    • Wenn man sich dazu entscheidet mit Oero auszuliefern muss Project Treble mit dabei sein laut Anforderungen von Google.


      • Also da gehen die Meinungen auseinander ! Ich kenne jetzt zwar kein direktes Manifest von Google, meine aber gelesen zu haben, das Hersteller sehr wohl das Recht haben sich dagegen zu entscheiden. Was im Umkehrschluss meine Entscheidung gegen den Hersteller wäre.


      • Zitat AndroidPit
        "Alle Smartphones, die werksseitig vom Hersteller mit Android 8.x Oreo ausgeliefert werden, unterstützen Project Treble - das ist eine Vorgabe von Google. Dazu zählen die Pixel-Phones der zweiten Generation, das kommende HTC U11+, Sonys XZ1 und XZ1 Compact, genauso wie das Huawei Mate 10 Pro und das Honor View 10."


  • Schade dass der FAS wieder vorne ist! Ich lege das Gerät (Schutzhülle vorausgesetzt) gerne auf die Vorderseite damit nicht jeder sieht wer anruft oder welche Meldungen kommen. Das Gerät muss ja doch immer angehoben werden und dann ist es schon entsperrt wenn man das Display sieht. Man spart sich den Schritt den FAS dann noch zu bedienen. Sonst TOP und GOTT SEI DANK kein gebogenes Display! Wenn jetzt noch der Eingabestift wie im Note von Samsung kommt ist Honor & Huawei der TOP Smartphonehersteller für mich!


  • Design mal wieder das langweiligste was ging und natürlich 18:9. Für mich dadurch direkt ein Fail. Alle meckern über Sonys Design aber so ein Design ist dann okay bzw. zählt als schick? Typischer Einheitsbrei, sieht für mich scheiße aus, einfach nur langweilig und uninspiriert aber dass die Masse auf so etwas steht ist ja nichts neues. Eigentlich echt traurig..

    PS: Mein Mitbewohner findet das Teil ebenfalls nicht schön. Ich hab ein XZ1 Compact, er ein Huawei P9, für uns sieht es aus wie die Kopie einer Kopie.


  • Uwe vor 5 Tagen Link zum Kommentar

    Kein OIS??


  • Vorläufiger Haben-Will-Faktor: Hoch .... Schick, günstig, ein paar wenige Abstriche, aber irgendwas ist ja immer.....


    • ja, verdammt und dabei ist mein P10 noch gar nicht so alt... Mal gucken ob das Fehlen des OIS einen sehr großen Unterschied macht. Das Telefon ist inzwischen die Allroundknipse geworden und die DSLR bleibt meist zu Hause...

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu