Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

27 mal geteilt 17 Kommentare

Honor View 10: Das bessere Huawei Mate 10 Pro

Mit dem Honor View 10 macht der Huawei-Ableger mächtig Dampf, und zwar nicht nur gegenüber der Android-Konkurrenz, sondern auch im eigenen Stall. Das Honor View 10 dürfte für viele Interessenten als das bessere Huawei Mate 10 Pro angesehen werden - und das kann problematisch für Huawei werden.

Honor, die mittlerweile auf dem Markt ziemlich etablierte Tochtermarke von Huawei, geht mit der anstehenden globalen Expansion und dem neuen Flaggschiff Honor View 10 ziemlich in die Vollen. Ein echtes Flaggschiff mit Vollausstattung zum kleinen Preis, das zwar im Design ein wenig langweilig daher kommt, sich aber in Sachen Funktionen und Ausstattung vor kaum einem Konkurrenten verstecken muss.

Im Honor View 10 steckt fast alles drin, was auch im Mate 10 Pro steckt - und noch mehr. Das Honor-Smartphone hat die gleiche Display-Auflösung, den AI-fähigen Kirin 970 als Prozessor, gleiche Speicherausstattung, einen nur minimal schwächeren Akku, identische Software. Als Zugabe gibt es eine Klinkenbuchse und einen MicroSD-Slot zur Speichererweiterung - also die zwei Dinge, die viele Mate-Fans am aktuellen Modell vermissen. Gut, das Honor View 10 ist nicht wasserdicht. Es besteht auch nicht aus Glas - doch das Alu-Gehäuse werden viele Käufer positiv bewerten, ist es doch deutlich widerstandsfähiger bei Stürzen, vor allem mit den eingebauten "Airbags" in den Ecken.

300 Euro weniger sind eine Menge Holz

Wir erinnern uns: Das Huawei Mate 10 Pro hat eine UVP von 799 Euro, der Straßenpreis liegt derzeit nicht viel darunter. Das Honor View 10 kostet satte 300 Euro weniger, wenn es am 8. Januar auf den Markt kommt, und das bei in weiten Teilen gleicher Ausstattung. Gut möglich, dass Honor zudem noch eine Cashback-Aktion wie beim Honor 7X ins Leben ruft. Entwicklung und Herstellung finden zudem in den selben Fabriken statt. Das Honor-Smartphone wird also nicht weniger gut verarbeitet sein wie das Huawei-Handy.

AndroidPIT honor view 10 fronthand1
Das Honor View 10 wird im Januar 2018 zu kaufen sein. / © AndroidPIT

Einen Frage sollte sich Huawei aber ernsthaft stellen: Wenn es im Bewusstsein der Kunden angekommen ist, dass man damit rechnen kann, wenige Monate nach einem Huawei-Flaggschiff ein technisch de facto identisches Smartphone von Honor zu einem deutlich geringeren Preis kaufen kann, warum sollte dann noch jemand zu dem teuren Erstling greifen? Klar, das Huawei Mate 10 Pro sieht in den Augen vieler Fans schicker und etwas hochwertiger aus als das Honor View 10. Aber mal ehrlich: Meist stecken Smartphones ohnehin in einer Hülle, und das aus gutem Grund. Zudem ist Design zwar wichtig, bei einer so deutlichen Ersparnis für Viele aber unter dem Strich dann doch sekundär.

Huawei setzt sich selbst unter Druck

So setzt sich Huawei, das mühsam die Preisschraube bei den eigenen Smartphone Stück für Stück nach oben geschraubt hat, um ein Billig-Image zu vermeiden, völlig unnötig selbst unter Druck. Klar, Honor hat eine etwas andere Zielgruppe und Vermarktungsstrategie, und am Ende landet das Geld in der selben Tasche. Doch ich bin mir nicht sicher, ob sich das Unternehmen damit einen Gefallen tut.

Ein weiterer Pluspunkt, den das Honor View 10 vermutlich ausspielen kann, liegt in der Software begründet. Die machte zum Start des Mate 10 Pro noch keinen ausgereiften Eindruck und sorgt in der täglichen Benutzung noch immer ab und an für Schwierigkeiten. Das Honor-Smartphone dürfte den späteren Termin nutzen können, um mit einem fertigen, fehlerlosen Betriebssystem zu erscheinen. Das macht einen deutlich besseren Eindruck beim Endkunden als ein zwar aktuelles, aber noch nicht wirklich ausgereiftes System in den Händen zu halten.

Das Honro View 10 könnte sich zum Start Anfang Januar also als echter Knaller entpuppen. Die neuen Modelle, die auf dem MWC Ende Februar erscheinen, kommen einige Monate später als das Honor-Modell auf den Markt und werden wohl zumindest zum großen Teil auch nicht so arg viel mehr zu bieten haben. Erst einmal gut für Honor also, aber auf lange Sicht vielleicht schlecht für den Gesamtkonzern.

27 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Werner Knortz vor 1 Woche

    Natürlich ist es für uns klasse wenn ein so gut ausgestattetes Smartphone in einer solchen Preis/Qualitäts-Relation angeboten wird. Ich denke schon das aber nun weniger 10 Pro untern Tannenbaum liegen werden.
    Dafür ein Gutschein für das V 10 .
    Aber bitte auch bedenken das es eine weitere - aus meiner Sicht viel bessere - Alternative gibt. Das Huawei Mate10. Mit den großen Vorteil zum V10 der besseren Kamera. Sie ist wie beim Pro mit besserer Blende und
    viel wichtiger mit Bildstabilisator ( Leica) ausgestattet. Und inzwischen auch in EU für nur wenig mehr € als das kommende V10 zu kaufen. Ich nutze es als Nachfolger für das Mate 9 und bin super zufrieden!

  • George O'Hara vor 1 Woche

    das bessere Mate 10 pro ist das normale Mate 10

  • Tim vor 1 Woche

    300€ weniger und dafür kriegt man zwei sehr praktische Funktionen MEHR. Schon klasse. OLED und Wasserdicht, dafür keinen SD-Slot und keine Klinke und 300€ teurer... wirklich eine sehr "schwierige" Entscheidung.

    Keine Ahnung, warum Huawei das "Pro" überhaupt vorgestellt hat. Bzw. wer sich angesichts dessen jetzt noch das Pro holt, den kann ich nicht verstehen ^^

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • 300 Euro weniger dafür das Klinke und Sd Steckplatz vorhanden, dafür aber nicht wasserdicht ist!? Damit könnte ich leben.


  • Ist ja immer alles Geschmacksache...ich suche und habe mit dem normalen Mate 10 (Amazon ES) das für mich technisch beste u. bezahlbare Gerät gefunden, mit der für mich wichtigen Ausstattung:
    - Top Fotokamera, besonders auch für schlechte Lichtverhältnisse.
    - 4000er Akku
    - 6 Zoll 16:9 hochauflösendes LCD- DISPLAY (heller u. kein Einbrennen),
    größeres Bild in der Fotobetrachtung als 18:9, da breiter u. bzw. höher, die Länge ist an dieser Stelle mal nicht entscheidend ;-)
    - Klinkenstecker u. SD-Karteneinschub
    - Fingerprint auf der Vorderseite (Nicht jedesmal zum Entsperren aufheben wenn es auf dem Tisch liegt. etc.
    Also das für MICH bessere Mate 10...I Love it


    • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Das "heller" würde ich streichen ^^ Dieses Argument gilt für LCD gegenüber OLED schon eine Weile nicht mehr, viel mehr umgekehrt

      Aber ja, das normale Mate 10 ist definitiv das bessere Gerät und weit mehr "Pro" als das als solches bezeichnete


  • das bessere Mate 10 pro ist das normale Mate 10


  • Natürlich ist es für uns klasse wenn ein so gut ausgestattetes Smartphone in einer solchen Preis/Qualitäts-Relation angeboten wird. Ich denke schon das aber nun weniger 10 Pro untern Tannenbaum liegen werden.
    Dafür ein Gutschein für das V 10 .
    Aber bitte auch bedenken das es eine weitere - aus meiner Sicht viel bessere - Alternative gibt. Das Huawei Mate10. Mit den großen Vorteil zum V10 der besseren Kamera. Sie ist wie beim Pro mit besserer Blende und
    viel wichtiger mit Bildstabilisator ( Leica) ausgestattet. Und inzwischen auch in EU für nur wenig mehr € als das kommende V10 zu kaufen. Ich nutze es als Nachfolger für das Mate 9 und bin super zufrieden!


    • Ole vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Mein Mate 10 in Mocca-Braun kommt ca übermorgen aus GB für 539€, bin schon gespannt... Denke, das wird genau"mein" Handy sein


  • Gutes Teil. Hab allerdings, wenn ich mich nicht täusche, irgendwo gelesen dass es kein OIS hat. Für mich halt wichtig und daher reizt es mich nicht.


  • Naja, ich habe das Mate 10 Pro schon und vermisse Klinke und SD-Slot bisher nicht... Kommt auf die individuellen Bedürfnisse an... mir gefällt der Fingerabdruck Sensor auf der Rückseite und die Wasserfestigkeit war mir auch wichtig.
    800€ hätte ich auch viel gefunden. Aber im Vertrag liege ich auf 2 Jahre auch bei ~500€ für das Gerät...
    Gewinn wird Huawei sie auch mit 500€ machen. Und das es dazu weiterhin das neueste einige Monate früher teuer gibt finde ich in Ordnung, um die Entwicklung zu finanzieren... Es verkauft sich ja scheinbar selbst die Porsche-Design-Version...


  • Finde ich irgendwie schon. Vor allem bei dem Preisunterschied 😉


  • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

    300€ weniger und dafür kriegt man zwei sehr praktische Funktionen MEHR. Schon klasse. OLED und Wasserdicht, dafür keinen SD-Slot und keine Klinke und 300€ teurer... wirklich eine sehr "schwierige" Entscheidung.

    Keine Ahnung, warum Huawei das "Pro" überhaupt vorgestellt hat. Bzw. wer sich angesichts dessen jetzt noch das Pro holt, den kann ich nicht verstehen ^^


    • Sehe ich ähnlich, das pro sieht zwar wirklich wesentlich schicker aus, aber das sollte nicht diese Differenz ausmachen. Für mich ist allerdings noch das Mate 10 interessant, da es nicht auf 18:9 aufspringt.


      • Jep, va. da das Mate 10 auch in der 500€ Liga mitspielt, und wer 18:9 möchte holt sich das View 10 und wer 16:9 und OIS und etwas größeren Akku und etwas hübscheres Design möchte, holt sich das Mate 10.
        Das Mate 10 Pro hingegen braucht m.M.n. kein Mensch


    • Nick vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Wobei ich persönlich kein OLED Display haben möchte. Ich nutze meine Smartphones meist um die 5 Jahre und da möchte ich keine eingebrannten Elemente in meinem Display haben. Auch wenn die vom Kontrast her natürlich echt gut sind.


      • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

        wenn man gut damit umgeht, kriegt man da keine sichtbaren Effekte ^^ Ich habe mein Note3 jetzt über 4 Jahre und die meiste Zeit war es aktiv im Einsatz, trotzdem beschränkt sich der Effekt auf die Statuszeile aufgrund von Android 4.4 damals, als die Leist in jeder App noch schwarz war. Und das ist auch nur auf komplett blauem Screen ganz leicht sichtbar ^^

        Aber gut, ein Argument ist das für manche vielleicht wirklich.


      • Ist kein Oled, Glückwunsch


    • Ist kein Oled, sondern irgendein total besonderes LCD Diplay, das spacige Kürzel zur Bezeichnung fällt mir grad nich ein


    • Weil einem diese 2 Punkte wichtig sind, der Fingerabdruck-Sensor hinten sein soll, es hochwertiger verarbeitet sein soll und die Bilder bestmöglich aufgenommen werden sollen. Zudem zahle ich gerne für ein Flaggschiff 800 Euro. Finde absolut gerechtfertigt. Ich liebe mein Mate 10 Pro!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu