Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 31 Kommentare

Honor plant ein Smartphone mit künstlicher Intelligenz für 2018

Update: Kommt das Phablet noch 2017?

Kaum hatte Richard Yu auf einer IFA-Keynote zum Thema AI, den neuen Kirin 970 Prozessor präsentiert, gab es Neuigkeiten seitens des Schwesterunternehmens Honor. Bei einem Treffen mit George Zhao, dem Präsidenten von Honor, sprach dieser offen über ein kommendes Honor Flaggschiff-Smartphone mit einem auf künstliche Intelligenz ausgelegtem SoC. Update: Eine Einladung von Honor lässt auf das Honor V10 für Dezember 2017 hoffen 

Aktuelle Änderungen hervorheben

Spring zum Abschnitt:

Eigentlich ist ein keine Überraschung, dass Honor-Smartphones als Schwestermarke von Huawei zum größten Teil auch aus Huawei-Komponenten bestehen. Das macht auch Sinn, den somit kann Honor bei der Entwicklung von Hard- und Software einiges einsparen. Diese Einsparung kommt dann beim Endkonsument in Form von günstigeren Preisen an. 

Diese Strategie wird sich auch in 2018 nicht ändern und so werden Highend Honor-Smartphones wieder Hard- und Software von Huawei erhalten. Bei einem Treffen mit George Zhao anlässlich der IFA 2017 zeigte der Präsident des chinesischen Unternehmen sich auch sehr offen und auskunftsfreudig. Aber eine Frage brannte mir persönlich sehr auf den Lippen: wird es vielleicht noch dieses Jahr ein Honor Magic für den internationalen Markt geben? Oder gibt es gar einen Nachfolger, der dann in Serie produziert wird? Warum Ende 2016 gerade dieses Smartphone mich fasziniert hatten, könnt Ihr Streckenweise aus dem Überblick-Artikel zu diesem Smartphone erkennen. 

Schon das Honor Magic konnte man teilweise als ein Smartphone mit Kontext bezogener Intelligenz bezeichnen, denn es „erkannte“ seinen Besitzer an Hand seines Gesichtes, dass während der Einrichtung gescannt wurde. Es konnte mit Hilfe der im Smartphone verbauten Sensoren Informationen bereitstellen, wie z.B. Wann der im Chat angesprochene Filme anläuft oder gar im welchem nächsten Kino es läuft. Termine inklusive der schnellsten Route zum Ort können vom Honor Magic vorgeschlagen werden. All das was man im Honor Magic schon gesehen hat, kann man aber mehr oder weniger als eine Art Test in Form eines echten limitierten Smartphones verstehen.

AndroidPIT Huawei Kirin 970 9449
Der Kirin 970 wird nicht nur das Huawei Mate 10 und Mate 10 Pro befeuern / © AndroidPIT
SPONSORED

Honor V10 kommt mit Kirin 970 und Emui 6

Zurück zu dem Gespräch mit George Zhao und dessen Antwort auf meine brennenden Fragen. Erstaunlich offen und direkt sagte mir George, dass der Nachfolger des Honor V9 den Kirin 970 nutzen wird und als Software EMUI 6 zum Einsatz kommt. Beides wird, wie wir wissen auch das Huawei Mate 10 und das Mate 10 Pro befeuern, es liegt damit nur nahe, dass Honor ebenfalls ein Smartphone mit dieser Kombination aus SoC und EMUI erscheinen wird.

AndroidPIT Honor PC 2
Bei einem Treffen mit dem Präsidenten von Honor gab es schon erste Hinweise auf das nächste Top-Smartphone / © AndroidPIT

Schmale Rahmen und Fingerabdrucksensor an der Front

In einem Leak ist bereits das Schutzglas für das vermeintliche Display des Honor V10 aufgetaucht, das weitere Hinweise auf die Gestaltung des Smartphones gibt. So werden vor allem die seitlichen Ränder und die Stirn des Smartphones recht schlank ausfallen. Unterhalb des Bildschirms sitzt ein rechteckiger Fingerabdrucksensor. Angesichts der Größe des Displays - das Schutzglas lässt hier zwischen 5,5 und 5,7 Zoll vermuten - verwundert das, hatte Huawei hier doch lange auf Sensoren an der Rückseite gesetzt. Das Displayformat ist, ganz dem Zeitgeist geschuldet, länglich gehalten.

huawei honor v10 front panel leaked 01
Der Fingerabdrucksensor des Honor V10 sitzt vorne. / © Gizmochina

Möglicher Präsentations-Termin

Spannend wird es, wenn es um das Timing für den Release geht, denn auch hier gab uns George Zhao bei unserem Treffen einen Einblick. Mit dem Honor V10 soll man schon Anfang 2018 rechnen können. Aber Vorsicht, denn George spricht von dem V10 und in der Vergangenheit stand ein V bei den Honor-Smartphones immer für ein Flaggschiff-Smartphone, das in China erhältlich ist. Zwar unterscheidet sich im wesentlichem ein Honor V9 für den chinesischen Markt kaum vom internationalen Honor 8 Pro, aber bisher gab es bis zum Verkaufsstart der internationalen Version mindestens zwei Monate Versatz. Aber in der jüngsten Vergangenheit hat es Honor auch geschafft den Zeitversatz zwischen chinesischer und internationaler Version zu verkürzen. Im Falle eines Honor V10 können wir durchaus damit rechnen, dass das Smartphone vielleicht noch in 2017 vorgestellt wird. Eine am 11. Oktober 2017 verschickte Einladung für ein Event am 5. Dezember weist auf einen Launch eines neuen Honor Smartphones hin. 

Honor Save the Date
Kündigt Honor hier das V10 für den internationalen Markt an? / © Honor

Top-Kommentare der Community

  •   40
    Gelöschter Account 02.09.2017

    Was aktuell so unter dem Namen "KI"-künstliche Intelligenz" alles verkauft wird, ist wohl eher "KD-"künstliche Dummheit" Mit Intelligenz hat das was es aktuell gibt wenig zu tun. (Wenn Wetter, Uhrzeit, Termine vorlesen, Licht-, Strom an- abschalten Befehle) was mit Intelligenz zu tun haben?!
    Es ist zwar schön das in diese Richtung geforscht u. experimentiert wird, aber unter Intelligenz versteh ich deutlich mehr als derzeit geboten wird.
    Sehen wir uns also alle (wenn wir nicht bis dahin gestorben sind) in +/- 10 Jahren wieder, dann wenn es erst richtig anfängt halbwegs intelligent zu werden.

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Bekommt das auch ein schwarz metalic Gehäuse, kugelsicher mit roten Laufscanner und hört auf den Namen K.I.T.T ?😊👍


  • Das ist ja eine Überraschung. Ob Huawei davon auch schon weiß?


  • Ach die sollen net so viel labern, die sollen lieber Smartphones herstellen mit sauberem Android wo alles smooth und flüssig läuft wie bei vanilla Android Geräten ohne den unnötigen schnick schnack


    • Ich habe das Honor 8 und Mate 9. Bei beiden läuft alles flüssig. Ich war früher auch kein Fan von Hersteller-Oberflächen, aber Emui ist wirklich gut.


  • Was wird es mit künstlichen Intelligenz machen? Für mich einkaufen gehen oder für mich anrufen daß ich nicht erreichbar bin?


  •   15
    Gelöschter Account 03.09.2017 Link zum Kommentar

    Dieses Smartphone wirbt mit künstlicher Intelligenz? 😥👎... Das kann mein Smartphone schon lange. Mein Smartphone hat an der Oberseite ein rotes Lauflicht was als Scanner dient, kann mit mir reden kann selber telefonieren kann auch selber fotografieren hat ein kugelsicheres wasserfestes schwarz hochglanz poliertes Cover und ist schlauer als jeder Smartphone Assistent... Denn in meinem Smartphone steckt K.I.T.T😄✌️


  • Huawei/Honor schafft es bis heute nicht mal, dass trotz korrekter Energieeinstellungen alle Benachrichtigungen zuverlässig ankommen.
    Und dann wollen die was mit KI basteln?
    Erledigt doch erstmal eure Baustellen.


    • Das ist genau der grund warum ich Huawei ausweiche.... ich will ein smartphone und keine baustelle.
      Früher hätte ich ja gesagt, huawei sei ein paladin. Es kann zwar eigentlich alles, dafür aber nichts richtig.


    • Der Bug ist doch schon ewig gefixed. Wir haben hier auf unserem P9 keine Probleme mit Notifications, die nicht durchkommen.


      • Dito , auch mein P9 läuft spätestens seit Nougat völlig fehlerfrei.


      • Es kommt immer aufs Modell an. Ja, nach einiger Zeit wurde/wird er gefixt (mal erfolgreich, mal nicht), taucht aber seltsamerweise bei jedem neuen Modell wieder auf.

        Also: Nein, grundsätzlich ist er eben nicht gefixt.


      • Ja ist es leider noch nicht richtig gemacht worden, es passiert immer noch vereinzelt.


      • Richtig!
        Mein Honor 8 läuft auch flüssig und alle Nachrichten und Mails werden durchgeleitet. Das Problem gab es früher vereinzelt bei meinem Huawei P7 aus 2014.


  • Wem nützt sowas? Naja, wenn sich diese Intelligenz die monatlichen Securityupdates selber bastelt und die Bugs selbst bereinigt.... Huawei ist auch nicht gerade für gute Updatepolitik


  •   40
    Gelöschter Account 02.09.2017 Link zum Kommentar

    Was aktuell so unter dem Namen "KI"-künstliche Intelligenz" alles verkauft wird, ist wohl eher "KD-"künstliche Dummheit" Mit Intelligenz hat das was es aktuell gibt wenig zu tun. (Wenn Wetter, Uhrzeit, Termine vorlesen, Licht-, Strom an- abschalten Befehle) was mit Intelligenz zu tun haben?!
    Es ist zwar schön das in diese Richtung geforscht u. experimentiert wird, aber unter Intelligenz versteh ich deutlich mehr als derzeit geboten wird.
    Sehen wir uns also alle (wenn wir nicht bis dahin gestorben sind) in +/- 10 Jahren wieder, dann wenn es erst richtig anfängt halbwegs intelligent zu werden.


    • Sehe ich absolut genau so. Aber brauchbar wird das nicht schon in zehn Jahren, das dauert länger. In diese Richtung geforscht wird doch schon seit den Achtzigern und alles was in den 30 Jahren rausgekommen ist, ist sowas wie Alexa oder Siri. Siri gibt's auch bereits seit 5 oder 6 Jahren und wesentlich verändert hat es sich in der Zeit auch nicht. Ich sehe da nicht viel Entwicklung in 10 Jahren. Da kannst du ruhig nochmal 20 drauflegen.

      H.S.


    • Wenn ich mich zurück erinnere, wie spektakulär sich Software in den letzten 30 Jahren entwickelt hat, bin ich gespannt darauf, wo die KI in zehn Jahren stehen wird. Ich werde mich sicherlich nicht erst dann wieder zum Thema einfinden, sondern neugierig den weiteren Weg dorthin beobachten.


      • Was bitte hat sich denn in den letzten 30 Jahren so spektakulär verändert? Ja klar, die Darstellung schon, aber inhaltlich hat sich doch kaum etwas getan. Lass dich nicht von bunter 3D Optik und dergleichen täuschen, das ist nur Fassade.


      • Zum Beispiel hat man Vor 30 Jahren in Büros noch am Zeichentisch konstruiert, von CAD nicht die Spur. Heute gibt es keine Zeichentische mehr in den Büros und von den Möglichkeiten der computergestützten Konstruktion konnte man vor 30 Jahren bestenfalls träumen. Vor 30 Jahren hat man mühselig mit Bluebox und Modellbau hölzern wirkende Effekte aufwendig in die Filme gebastelt. Heute werden komplette Filme realistisch anmutend am Rechner gerendert. Und auch 3D ist fetter geworden. Vor dreißig Jahren habe ich Elite an der Brotkiste gespielt. Kürzlich kaufte ich mir in einem nostalgischen Moment Elite: Dangerous - sogar in VR. Du bist mittendrin und es sieht atemberaubend aus. Und es gibt so Vieles mehr.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel