Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 30 Kommentare

Honor V10 vorgestellt - internationale Version als Honor 9 Pro im Anmarsch

Zum Jahresende wird es noch einmal spannend, denn Honor präsentiert in China mit dem V10 ein Smartphone mit sehr interessanten Eigenschaften, die teilweise aus dem Mate 10 Pro entnommen wurden. Die internationale Version vom Honor V10 wird mit höchster Wahrscheinlichkeit am 5. Dezember in London präsentiert und sehr wahrscheinlich unter dem Namen Honor 9 Pro erscheinen.

Nachdem das Honor 7X überraschenderweise schon vor wenigen Tagen vorgestellt wurde, liegt der Fokus auf dem Launch-Event von Honor am 5. Dezember auf der internationalen Version des Honor V10. Genau dieses Smartphone ist aber heute am 28. November schon in China vorgestellt worden, so wie es uns eigentlich der Präsident George Zhao schon während der IFA 2017 im Gespräch angedeutet hat. 

Technische Ausstattung auf Augenhöhe mit 2017er Top-Smartphones

Wie damals George Zhao schon bestätigt hatte, schlägt im Honor-Phablet der mit künstlicher Intelligenz ausgestattete HiSilicon Kirin 970. Im Inneren des in 10 nm gefertigten SoCs sitzt ein neuronaler Prozessor, der bei Honor i7 Coprozessor heißt. Typisch für China ist, dass das Smartphone in verschiedenen Speicherausführungen angeboten wird. Das Honor V10 kommt in China in den Speicherkombinationen 4/64 GByte, 6/64 GByte und 6/128 GByte. Alle drei Varianten werden über einen Dual-SIM-Slot verfügen, wobei der zweite Slot ein Kombi-Slot ist, der auch eine microSD-Karte, bis maximal 256 GByte, aufnehmen kann. 

In Sachen Display geht das Honor V10 alias Honor 9 Pro in die Richtung, die zuletzt das Honor 7X schon gegangen ist. Das 5,99 Zoll große FullView Display ist im modernen 18:9-Format ausgelegt und löst mit Full HD+, also 1.080 x 2.160 Bildpunkten auf. Wie auch schon das Honor 7X, setzt auch das Honor V10 auf ein LCD Panel. Sicher will man hier beim Display und der Technologie eine scharfe Abgrenzung zu Huaweis Mate 10 ziehen.

honor v10
Der Fingerabdrucksensor ist an der Front. / © Honor

In Sachen Software wird das Honor V10 und mit Sicherheit auch das internationale Model mit EMUI 8.0 auf Basis von Android 8.0 ausgeliefert. Da die technische Basis dem Huawei Mate 10 entspricht, ist dieser Schritt nicht weiter verwunderlich. Wie viel Bloatware Honor auf das Top-Smartphone vorinstalliert ist nicht bekannt, auch ist nicht bekannt, ob für das Honor V10 alias Honor 9 Pro schon Project Treble genutzt wird. 

Honor View 10: Technische Daten

Abmessungen: 157 x 74,98 x 6,97 mm
Gewicht: 172 g
Akkukapazität: 3750 mAh
Display-Größe: 5,99 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 2160 x 1080 Pixel (403 ppi)
Kamera vorne: 13 Megapixel
Kamera hinten: 20 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 8.0 - Oreo
Benutzeroberfläche: Emotion UI
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 128 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: HiSilicon Kirin 970
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,36 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 4.2

Dual-Kamera überrascht

Die größte Überraschung beim Honor V10 könnte in der Dual-Kamera liegen. Während Huawei auf eine Kombination aus einem RGB-Sensor mit 12 Megapixel und einem mit 20 Megapixel auflösenden Monochrome-Sensor setzt, nutzt Honor beim neuesten Spitzenmodel die Kombination aus 16 (RGB) und 20 (Monochrome) Megapixel-Sensoren. Bei der Blende hält Honor mit f/1.8 einen Respektabstand zum Mate 10 und 10 Pro, die beide mit f/1.6 glänzen. In wieweit sich die Kombination von Honor zu dem der Leica-Einheit bei Huawei unterscheidet, werden wir in einem ausführlichen Bericht nach der Präsentation am 5. Dezember in London für Euch aufbereiten. Welche Art von Bildstabilisation Honor im V10 nutzt, ist leider nicht bekannt. 

Beim Akku kann das Honor V10 mit einer Kapazität von 3.750 mAh aufwarten. Wenn das V10 für den internationalen Markt als Honor 9 Pro in den Verkauf geht, könnte man beim Akku einen Rückschritt gegenüber dem Honor 8 Pro und dessen 4.000 mAh Akku sehen. Aber die modernere technische Plattform rund um den in 10 nm gefertigten Kirin 970 und das geringer auflösende 18:9-Display sollten mindestens für ähnliche Akkulaufzeiten wie beim Honor 8 Pro sorgen. Ob aber das Honor-Phablet bei der Akkulaufzeit den Konzernschwestern aus der Mate 10-Serie das Wasser reichen kann, steht auf einem anderen Blatt.

honor v10 2
Die schillernde Rückseite des V10 alias 9 Pro wird wohl ähnlich zu dem Honor 9. / © Honor

Der Preis (sollte) heiß sein

In der Vergangenheit hat Honor immer wieder mit Preisen geglänzt, die außer von OnePlus und Xiaomi, kaum ein anderer Hersteller anbieten konnte. In China variiert der Preis je nach Speicherkombination zwischen 2.499 und 3.499 Yuan. Umgerechnet wären das zwischen 343 und 445 Euro. Für das internationale Model, dem Honor 9 Pro, müssen wir für einen offiziellen Preis noch die Launch-Veranstaltung am 5. Dezember abwarten. Ein Richtwert kann  vielleicht schon aus der UVP des Honor 8 Pro zum Verkaufsstart (549 Euro) und dem des Huawei Mate 10 Pro (749 Euro) abgelesen werden. Mögliche Preisrahmen von 599 bis zu 649 Euro sind möglich. In unseren Kommentaren ist ausreichend Platz über eine Preisdiskussion zum Honor V10, das wahrscheinlich in Europa Honor 9 Pro genannt werden wird, zu führen. Gerne können wir über die anderen technischen Details diskutieren, Platz genug haben hier auf jeden Fall.

Top-Kommentare der Community

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hallo AP Team ,wie sieht es überhaupt mit der Empfangsqualität aus ,das ist auch mal interessant da ja Huawei sehr gut ist darin und andere da teilweise ein großes Problem haben.


  • Ich finde es besser wenn der Fingersensor hinten ist


  • Die Farben sind toll, aber warum gibt es keine OIS! Sogar Google mit Pixel 2 hat eine OIS...


  • Peter vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Eine Schwachstelle hab ich doch gefunden. Leider hat das Honor 9 Plus keinen optischen Bildstabilisator. Schade. Ist wahrscheinlich in dem recht schmalen Gehäuse kein Platz mehr gewesen.


  • Also für mich wäre es Top wenn die Kamera etwas taugt und wenn Projekt Treble an Board wäre. Ich habe zwar vor meinem Oneplus 3 noch wenigstens 1 Jahr die Treue zu halten, aber nächstes Jahr um diese Zeit wenn z.B. am Black Friday ein gutes Angebot käme, könnte ich schwach werden.

    Vor allem weil der Fingerprint Scanner vorne sitzt ! Für Vielfahrer mit KFZ Halterung ist das einfach ein Punkt der wichtig ist. Ich mag es auch lieber wenn es neben mir auf dem Schreibtisch liegt und ich nicht jedes mal das Gerät hochnehmen muss.

    Der Knackpunkt wird die Treble Unterstützung sein. Das wird für mich neben der Kamera zum Hauptaugenmerk beim nächsten Smartphone-Kauf. Der Preis spielt natürlich auch eine Rolle und da Oneplus ja mittlerweile kein Schnapp mehr ist, auch wenn Tester uns das immer so erklären wollen, wäre Honor eine echte Alternative.

    Zum Punkt "der Preis sollte heiß sein" , er wird sicher heiß nach 2-3 Monaten wenn die ersten dicken Aktionen kommen. Ich breche da nie etwas übers Knie und kaufe das neueste Phone oder bestelle es gar vor um dann den Betatester zu geben. In meinen Augen lässt sich über die Qualität eines Phones immer erst urteilen wenn mal 3 Monate Langzeittests mit der Finalen Version durch sind, alle Bugs behoben und alle Mängel aufgedeckt. Das ist lustigerweise der Zeitpunkt wo die Katze aus dem Sack und der Preis am attraktivsten ist.


  • Ist eine 3,5 mm KLINKE vorhanden wenn ja dann ist Honor mein neues Zuhause, Ich mein ein Hersteller der eigene CPU´s macht was für Updates aufjedenfall sehr gut ist und selbst mit Snapdragon 835 Mithalten kann machen die einfach di Perfekten Smartphones mit dem Perfekten Preis ;)


  • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    wieso kann Huawei die Geräte nicht einfach mal unter EINEM Namen vermarkten?! Was bitte soll diese bescheuerte Aufspaltung bei den verschiedenen Märkten? Das sorgt nur für Verwirrung...


  • Schade, dass Honor weiterhin auf OLED Displays verzichtet.
    Seit dem 2:1 oder 18:9 Format ist das für mich ein KO Kriterium.


  • Benny vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Warum haben die chinesischen Smartphones alle soonen großen Zwischenspeicher?


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      weil die Chinesen darauf anscheinend einen großen Wert legen, aber wir sind wohl (laut den Herstellern) mit dem absoluten Minimum zufrieden. Wir bezahlen nur das meiste

      Peter


  • find das 8 pro besser


  • Uwe vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Im Grunde ist es das Mate 10, nur das Honor drauf steht und es Designtechnisch etwas verändert wurde.


  • Tenten vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Wird wohl der Grund sein, warum es das Mate 10 nicht nach Europa geschafft hat, sind sich ja doch recht ähnlich. Ich warte noch bis Anfang nächsten Jahres und entscheide dann, ob es das Honor 9 pro wird oder ich mir doch das Mate zehn bei Trading Shenzhen bestelle. Vielleicht wird es aber auch das P 10 Plus, das ist auch immer noch recht interessant und sinkt im Preis.


  • Honor bzw. Huawei geben aber ganz schön Gas.

    Benny


  •   35
    Gelöschter Account vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    hat die kamera einen ois?
    schade dass keine 4000 mehr hat wie der vorgänger


  • Karl E vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    So, spannend ist die Frage was den am 5.12 noch vorgestellt wird? Nochmals das 7x? Ist das nicht schon international vorgestellt? Oder wie beim Mate 10 (pro) zwei Honor-Flagship-Modelle? Optisch gefällt es mir sehr gut das V10, Fingerabdruck hinten wäre mir lieber, man kann halt nicht alles haben....


    • OMG ich hab das grad auch gesehen -_- Ich hab das Honor 8 und der Fingerabdruck is da hinten Perfekt platziert ich könnte mir so ein Honor gerät garnicht vorstellen ohne ....

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel