Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
24 mal geteilt 15 Kommentare

Honor 5C im Test: Honors nächstes Preis-Leistungs-Wunder?

Honor punktet oft mit leistungsfähigen Geräten, die trotzdem vergleichsweise günstig sind, zum Beispiel das Honor 7 und auch das Honor 5X. Nun hat der chinesische Hersteller das Honor 5C auf den Markt gebracht und soll die Erfolgsgeschichte der Huawei-Marke fortschreiben. Obwohl die C-Serie Honors Einsteiger-Smartphones darstellt, gibt es doch einige interessante Eigenschaften. In unserem Test erfahrt Ihr alles zur Alltagstauglichkeit des Honor 5C.

Ich würde bestimmt auch super ins AndroidPIT-Team passen!
Stimmst du zu?
50
50
12070 Teilnehmer

Bewertung

Pro

  • Schönes Design
  • Gute Akkulaufzeit
  • Verbesserungen an der EMUI-Software
  • Gute Leistung für die Preisklasse
  • Angemessener Preis

Contra

  • Rückseite verkratzt schnell
  • Das Display ist nur mittelmäßig
  • Durchschnittliche Kamera

Günstigstes Angebot: Honor 5C

Bester Preis

Honor 5C: Preis und Verfügbarkeit

Das Honor 5C ist in Honors eigenem Shop, der VMall erhältlich, und kostet 199 Euro. Alternativ gibt es das Honor 5C auch bei anderen Händlern zu kaufen. Der Pries liegt dann ebenfalls bei rund 199 Euro.

Honor bietet das Smartphone in mehreren Gehäusefarben an, und zwar in grau, gold und silber.

Alternativen kommen unter anderem aus eigenem Haus: Das Honor 5X kostet ebenfalls rund 200 Euro und ist eine starke Alternative. Auch das Alcatel Idol 3 könnte in Betracht kommen.

Honor 5C: Design und Verarbeitung

Wer mit Huawei-Smartphones vertraut ist, könnte beim Honor 5C eine kleine Überraschung erleben. Das Honor 5C ist nämlich recht gut dimensioniert, nämlich 147,1 x 73,8 x 8,3 mm, sodass es weder zu groß noch zu klein ist. Der Bildschirm ist groß genug für Multimedia-Anwendungen und tortzdem ist das Honor 5C kompakt genug um in eine Hosentasche zu passen. Das Gewicht wiederum liegt bei rund 156 Gramm, das sind nur 2 Gramm weniger als beim Honor 5X, obwohl die Größe doch sehr unterschiedlich ausfällt.

AndroidPIT honor 5x review 11
Kein Fingerabdrucksensor beim Honor 5C. © AndroidPIT

An der rechten Seite des Gehäuses sehen wir den Lautstärke-Regler und den Powerbutton. Auf der linken Seite ist der Kombis-Schlitten für SIM-Karten und die Speicherkarte untergebracht. Wie so oft stehen wir vor der Entscheidung: Dual-SIM und keine Speicherkarte verwenden oder eine MicroSD-Karte einsetzen, dafür aber nur eine SIM-Karte einsetzen. Drei Karten nimmt das Honor 5C also nicht auf.

AndroidPIT honor 5x review 7
Ganz klassisch am Rand platziert: Die Lautstärke- und Powerbuttons. © AndroidPIT

Eine kleine Überraschung gibt es auf der Front: Unterhalb des Displays ist bei vielen Honor-Smartphones eine leere Fläche. Dort hat der Hersteller nun seinen Schriftzug "honor" untergebracht. Vielleicht ist das im Alltag nicht übermäßig hilfreich, aber es sieht einfach besser aus als ein schwarzer Streifen. Über dem Display gibt es nicht viel zu entdecken: Nur das übliche wie einem Lautsprecher, Sensoren und einem LED-Blitz für die Selfie-Cam.

AndroidPIT honor 5x review 2
Honor 5C: Jetzt mit dem Logo auf der Front © AndroidPIT

Allerdings war ich von dem Gehäuse aus gebürsteten Aluminium enttäuscht, denn das ist etwas empfindlich. Nach nur einer Woche war ein erster Kratzer zu sehen. Und obwohl der schwierig zu sehen ist, dürfte es über einen längeren Zeitraum nicht der einzige bleiben.

AndroidPIT honor 5x review 10
Nach einer Woche sehe ich schon den ersten Kratzer. © AndroidPIT

Am unteren Rand sehen wir neben dem klassischen MicroUSB-Anschluss zwei Öffnungen, die wie Lautsprecher aussehen. Allerdings ist nur hinter einer tatsächlich ein kleiner Brüllwürfel eingebaut, der andere ist nur für die Optik und das Mikrofon gedacht. Der Kopfhörer-Anschluss ist oben.

AndroidPIT honor 5x review 1
Honor 5C: Mit seinem 5,2-Zoll-Touchscreen ist es komfortabel zu halten. © AndroidPIT

Das Gehäuse des Honor 5C ist nicht vollständig aus Metall. Stattdessen finden sich auch einige Plastikteilean den Kanten, was für die ordnungsgemäße Funktion der Antennen nötig ist. Die abgerundeten Ecken sind sehr angenehm und passen sich gut ins Design ein.

Einige werden den Fingerabdrucksensor vermissen. Wahrscheinlich will Honor hier die Unterschiede zwischen dem 5C und dem 5X beibehalten. 

AndroidPIT honor 5x review 9
Auf der oberen Seite ist ein Mikrofon und der Kopfhörer-Anschluss. © AndroidPIT

Auf der Rückseite dominiert die Hauptkamera. Diese steht ein wenig über, aber das Honor 5C wackelt auf einem Tisch trotzdem nicht.

Honor 5C: Display

Das Display ist weit davon entfernt, zu den besten zu gehören. Für den Preis des Honor 5C ist es aber in Ordnung. Im alltäglichen Umgang mit dem Smartphone sollte es für die meisten Anwender keine Probleme geben.

Wir haben es hier mit einem 5,2-Zoll-Touchscreen zu tun, der auf ein IPS-Panel setzt. Die Größe ist - wie schon erwähnt - gut, aber der Bildschirm deckt nur 68,7 Prozent des Gehäuse ab, aber das ist nicht weiter dramatisch. Beim Hono5 X oder dem Honor 7 beträgt der Wert etwas bessere 72 Prozent.

AndroidPIT honor 5x review 6
Der Bildschirm ist nicht perfekt, für die Preisklasse ist er aber in Ordnung. © AndroidPIT

Bei einer Auflösung von Full-HD beträgt die Pixeldichte gute 424 ppi. Das Honor 7 kommt auf den gleichen Wert. Die Darstellungsqualität ist ganz gut, allerdings ist das Display im Sonnenlicht schwer abzulesen. Die maximalen Blickwinkel hingegen sind gut und die Farbdarstellung ist anpassbar.

Leider ist das Displayglas nicht mit Gorilla Glass vor Kratzern geschützt, stattdessen zieht Honor einfach eine Schutzfolie über das Display.

Honor 5C: Software

Das Honor 5C läuft mit Android Marshmallow 6.0 und der von Huawei entwickelten Benutzeroberfläche EMUI 4.1. Obwohl die UI einiger chinesischer Hersteller für europäische Kunden oft etwas verwirrend ist und diese oftmals starke Anleihen bei iOS aufweisen, ist der Komfort beim Honor 5C als gut zu bezeichnen. Honor bzw. Huawei hat bei dieser Software-Generation ein wenig aufgeräumt und etwas Ordnung in das Einstellungschaos gebracht. So gibt es nun zum Beispiel "Erweiterte Einstellungen", wodurch einige seltener benötigte Einstellungen wegsortiert sind.

Interessante Funktionen

Diese Version von EMUI bringt nicht viele neue Funktionen, aber einige Funktionen haben sich im Test bewährt.

Schon in früheren Versionen von Huaweis Android-Inkarnationen gab es ein Feature, das Googles Doze-Mode ähnelte. Man konnte auswählen, ob Anwendungen im Hintergrund laufen dürfen oder nicht. In den Einstellungen findet sich dieses Feauter unter Einstellungen > Erweiterte Einstellungen > Akku-Manager > Geschützte Anwendungen. Ist in dieser Liste eine Anwendung nicht aktiviert (und somit nicht geschützt) stoppt die betreffende App, sobald Ihr das Display ausschaltet. Das wiederum kann natürlich für Messenger ein Problem darstellen.

androidpit emui tools 1 fr
Ihr könnt Anwendungen leicht vor Huaweis aggressivem Energiesparmodus schützen. © ANDROIDPIT

Eine weitere interessante - aber schon länger bekannte - Funktion ist die Möglichkeit, Benachrichtigungen nach den eigenen Gewohnheiten anzupassen. Ihr könnt bei jeder App auswählen, ob diese Notifications in der Benachrichtigungsleiste oder auf dem Lockscreen anzeigen darf. Diese Funktionalität hatte bei Lollipop-basierenden Huawei-Smartphones mitunter Fehler, diese sind mir im Test mit dem Honor 5C nicht aufgefallen. Dieses Feature findet sich in den Einstellungen unter: Benachrichtigungen > Benachrichtigungsleiste

Beim Honor 5C könnt Ihr einstellen, welche Datenverbindung eine App verwenden darf. Somit könnt Ihr also zum Beispiel einer App verbieten, Euer monatliches Datenvolumen zu belasten.

androidpit emui tools 2 fr
Ihr könnt Apps vorgeben, welche Internetverbindung sie nutzen sollen. / © ANDROIDPIT

Insgesamt bleibt sich EMUI auf dem Honor 5C aber treu: Die Benachrichtigungsleiste ist zweigeteilt, links Benachrichtigungen, rechts Schnelleinstellungen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Oberfläche an eigene Wünsche anzupassen, zum Beispiel die Reihenfolge der virtuellen Navigationsbuttons.

Bloatware

Für Android-User ungewohnt ist, dass EMUI auf einen eigenen App-Drawer verzichtet und die Apps wie beim iPhone nur auf den Homescreens anordnet. Besonders unschön ist das, wenn ausgiebig Bloatware installiert ist. Glücklicherweise ist Honor beim 5C hierbei recht zurückhaltend.

Honor hat einige hauseigene Apps vorinstalliert, was verständlich ist. Unter anderem gibt es eine Health-App. Es gibt außerdem Facebook und Twitter sowie den Browser Opera, das Spiel Asphalt und einige weitere App. Ihr könnt die meisten auch deinstallieren, wenn Ihr das möchtet. 

androidpit review honor 5c bloatware fr
Vorinstallierte Apps: Neben den Google-Anwendungen gibt es noch ein paar weitere. © ANDROIDPIT

Honor 5C: Performance

Na klar: Das Honor 5C kommt nicht an aktuelle Highend-Smartphones wie das Galaxy S7 heran. Wer richtig Power benötigt, sollte sich also bei einem anderen Smartphone umsehen. 

Im Honor 5C arbeitet ein HiSilicon Kirin 650, den Ihr vielleicht schon vom Huawei P9 Lite kennt. Er taktet mit 1,7 GHz. Als Grafikchip kommt ein Mali-T880MP2 zum Einsatz und das Honor 5C hat 2 GByte RAM. In der folgenden Tabelle seht Ihr einige wichtige Benchmark-Ergebnisse. Zum Vergleich haben wir noch die Ergebnisse eines Galaxy S7 Edge angeführt.

  GeekBench 3
Battery
PCMark
Battery
Google Octane 2.0 PCMark
Storage
PCMark
Work Performance
GeekBench 3
Multicore
GeekBench 3
Single core
3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 3D Mark Sling Shot 3.0 3D Mark Sling Shot 3.1
Honor 5C 8h56min 8h45min 3782 4876 5388 3904 893 11760 566 378
Galaxy S7 edge 10h04min - 10292 4607 5077 6248 2018 30310 2362 1977

Wie schlägt sich das Honor 5C im Alltag?

Lags, Bugs oder gar Abstürze? Habe ich im Test nicht erlebt. Im Alltag reicht die Performance für alle Aufgaben aus, wenngleich Ihr natürlich nicht mehrere leistungshungrige Anwendungen gleichzeitig laufen lassen könnt. Zum Messaging und Surfen und ein gelegentliches Spiel hat das Honor 5C jedenfalls genügend Leistung.

androidpit review honor 5c bencharks GeekBench fr
Gute Leistung zu diesem Preis. © ANDROIDPIT

Honor 5C: Audio

In Sachen Sound macht das Honor 5C eine ganz gute Figur. Wie bei vielen anderen Smartphones ist der Lautsprecher nach unten gerichtet . Und obwohl es sow aussieht, als gäbe es Stereo-Lautsprecher ist dem in Wahrheit nicht so. Stattdessen gibt es Mono-Sound.

Die Soundqualität ist nicht perfekt, aber trotzdem passabel. Die Erwartungen der meisten Anwender wird das Honor 5C wohl erfüllen, wer aber mit seinem Smartphone ganze Räume beschallen möchte, sollte sich bei Alternativen umsehen. Wunder vollbringt das Honor 5C im Soundcheck nicht.

AndroidPIT honor 5x review 8
Nur hinter dem linken Grill befindet sich ein Lautsprecher. © AndroidPIT

Mit Kopfhörern wird das Sound-Erlebnis besser. Das mitgelieferte Headset hat eine ordentliche Qualität. 

Bei Telefonaten habe ich während des Tests gute Erfahrungen gemacht und habe keine Probleme beobachtet. Während meiner Telefonate gab es keine Verständigungsprobleme mit dem Gesprächspartner.

Honor 5C: Kamera

Die technischen Daten der Kamera des Honor 5C scheinen auf ersten Blick ganz gut, doch die Kamera hat einige Schwächen. Im Datenblatt nennt Huawei einen 13-Megapixel-Sensor mit einer f/2.0-Blende. Für Selfies gibt es einen 8-Megapixel-Chip, ebenfalls mit einer f/2.0-Optik. Optische Bildstabilisierung gibt es nicht.

AndroidPIT honor 5x review 13
Die Kamera ist nicht perfekt, tut aber Ihren Dienst. © AndroidPIT

Wie ist die Kameraqualität?

In hellen Umgebungen - egal ob Sonnen- oder Kunstlicht - sind die Ergebnisse sehr ansehnlich. Die Farben werden natürlich wiedergegeben und es gibt keine Probleme mit der Sättigung oder der Schärfe. Der Autofokus ist nicht besonders schnell aber präzise. In schummrigen Lichtverhältnissen hat das Honor 5C hingegen mit deutlich sichtbarem Rauschen zu kämpfen.

Selfie-Fans werden mit dem Honor 5C zufrieden sein. Selbst wenn die Lichtverhältnisse nicht ideal sind, sind die Ergebnisse gut und die Fotos können mit einigen Funktionen weiter optimiert werden.

An die Qualität mancher Highend-Smartphones kommen die Bilder nicht heran, aber das kann man von einem 200-Euro-Smartphone auch nicht verlangen.

AndroidPIT honor 5x review 15
Die Bildqualität des Honor 5C ist ganz in Ordnung. © AndroidPIT

Die Kamera-App des Honor 5C

In der Kamera-App stehen eine ganze Reihe von Bildmodi bereit. Diese erreicht Ihr rechts in der App. Dort könnt Ihr verschiedene Einstellungen und Modi auswählen, vom Automodus hin zuTimelapse-Funktionen oder HDR. Es gibt einen Pro-Modus, der Profis erfreuen wird. Hier könnt Ihr unter anderem den Weißabgleich einstellen, den Fokus und die Belichtungszeit nach eigenen Wünschen auswählen.

androidpit review honor 5c camera modes fr
Die Kamera-App hat viele Modi zur Auswahl. © ANDROIDPIT

Honor 5C: Akku

Wie bei vielen anderen Smartphones auch, kommt beim Honor 5C ein 3.000-mAh-starker Akku zum Einsatz. Aber es ist nicht nur die Kapazität des Akkus, die die Laufzeit ausmacht, sondern auch die Effizienz der Software. Und hier kommt das Honor 5C auf gute Ergebnisse: Im Alltag komme ich auf rund anderthalb Tage.  

Akku-Tests gibt es unter anderem bei Geekbench 3 und PCMark. Hier kommt das Honor 5C auf 8 Stunden und 56 Minuten respektive 8 Stunden und 45 Minuten. Beides gute Werte.

Ich komme auf eine Laufzeit von rund anderthalb Tagen.

Wenn ich länger Videos ansehe, dann muss ich das Honor 5C schon jeden Abend ans Ladegerät hängen. Bei moderater Nutzung mit E-Mailing und Messengern kann es aber ausreichen, nur jeden zweiten Tag nachzuladen.

Standardmäßig ist ein Performance-Modus eingeschaltet, der das Honor 5C vor allem für Videos und Spiele fit machen soll. Stattdessen könnt Ihr auch einen Modus einschalten, der den Stromverbrauch etwas reduziert und Euch eine etwas längere Laufzeit beschert. Im Ultrasparmodus könnt Ihr in Notfällen trotz fast leerer Batterie noch ein paar Stunden herausholen.

Der Akku ist nicht wechselbar, was für manche von Euch ein echtes Minus darstellen wird. Außerdem lädt das Honor 5C recht langsam.

Honor 5C: Technische Daten

Abmessungen: 147,1 x 73,8 x 8,3 mm
Gewicht: 156 g
Akkukapazität: 3000 mAh
Display-Größe: 5,2 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (424 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 13 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 6.0 - Marshmallow
Benutzeroberfläche: Emotion UI
RAM: 2 GB
Interner Speicher: 16 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: HiSilicon Kirin 650
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 4.1

Abschließendes Urteil

In keiner Kategorie gehört das Honor 5C zu den besten. Das ist aber verständlich, immerhin handelt es sich eher um ein Einsteiger-Smartphone. Für den Preis macht das Honor 5C einen sehr guten Eindruck und einen Blick wert, wenn Ihr in dieser Preisregion nach einem Smartphone sucht. Ob Kamera oder Leistung: Wunder sind nicht zu erwarten.

24 mal geteilt

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich bin am überlegen mir ein Honor 5c zuzulegen wichtig wäre mir nur das Apps (Spiel) aufgrund des geringen Speichers auf eine Sd Karte zu verschieben sind, könnte da aber durch keinen Test etwas in Erfahrung bringen weiß da wer mehr? Weil sonst steige ich doch aufs Honor 5x um


  • Ich überlege mir, das 5C zu kaufen, wichtig sind mir vor Allem eine gute Akkulaufzeit und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Besitzt das 5C jemand aus der Community und kann mir seinen Eindruck von diesem Handy schildern? Vielen Dank im Voraus!


    • Im Forum haben wir einen Honor Bereich, am besten schaust du mal ob es schon Erfahrungsberichte gibt, und solltest du keine finden, kannst du ja im Honor Bereich konkret Nachfragen, ich bin mir sicher das man dir dort weiterhelfen kann 😊


  • Problem wie beim Honor 5X auch, nimmt schnell Schäden. Hatte auch schon eines dieser Geräte 3 Wochen Testen können. Trotz einer stabilen Hülle hatte es bereits nach 1,5 Wochen einige Kratzer an der Rückseite und 2 Macken am Display Frame. Das verwendete Aluminium scheint wohl ziemlich unbehandelt zu sein, der Rahmen ist auch eher billig verarbeitet. Zudem gab es auch Fälle wo sich der Rahmen verbogen hatte usw.. Für den Alltag und eine Zwischenlösung sicher ganz nett aber da wurde am falschen Ende gespart, schließlich will man ein Gerät schon etwas länger benutzen. An sich finde ich Huawei/Honor nicht schlecht aber nur edel aussehen bringt nichts, muss auch robust sein


    • Sehe ich ein bißchen anders, für 200 EUR darf man bei keinem der beiden Geräte feinste Materialien etc. erwarten finde ich. Top verarbeitet ist zumindest mein Honor 5x auf jeden Fall


      • @ Blaubär
        Bei 8,3 mm STB und knapp 160 Gramm mit dicken fetten seitl. Bezels, darf man schon eine gewisse Robustheit erwarten, vor allem wenn die Designlinie wie hier bei diesem 5C nicht gerade filigran ist.
        Und ich finde dann lieber gut verarbeitetes Polycarbonat mit einer gewissen Stabilität, als hier in diesem Fall eine auf "hauptsache Alu" und Edel zu machen...
        :)


    •   58

      Aluminium <> Aluminium

      Gute, durable Legierungen kosten Geld.


  • Verstehe nicht ganz, warum man das 5c dem 5x jetzt vorziehen sollte, ansonsten aber sicher ein gutes Gerät. Für den Alltag absolut ausreichend. Mich nerven aber immer diese Werksfolien, die schneller zerkratzt sind als jedes Display. Mein Redmi Note 2 hat auch kein Gorilla Glas, sieht aber nach einem halben Jahr im Flipcover immer noch aus wie neu!


  • Da bietet das Xperia E5 für noch weniger € mehr...


  • Moritz
    • Mod
    • Blogger
    22.07.2016 Link zum Kommentar

    Toller Artikel. Im Satz 4 ist ein Fehler "Hnor"


    • Nicht nur in dem ist Honor falsch geschrieben😉....im Teil "Display" sind gleich 2 Fehler die auch mit "Honor" zutun haben.


  •   40

    Ein schwer umkämpfter Markt bei Android generell,den da gibt es auch noch Geräte von BQ x5 , oder von Alcatel das 4+ und 4s,oder Lenovo Moto .

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!