Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Die Weihnachtszeit ist alljährlich die Hochsaison der Pakete und dementsprechend wichtig ist die Auswahl des jeweiligen Paketdienstes. Geschenke und Einkäufe sollen schnell und sicher an den Empfänger übergeben werden und eine gelungene Anwendung auf dem Smartphone ist ebenso von Bedeutung. Ob die offizielle App aus dem Hause Hermes überzeugen kann, erfahrt Ihr in unserem heutigen Testbericht!

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4650 Teilnehmer

Bewertung

Pro

  • Mobiler Paketschein
  • Sendungsverfolgung
  • Präsentation der Anwendung

Contra

  • Keine Synchronisierung zwischen mehreren Geräten
Getestet mit Android-Version Root Mods Getestete Version Aktuelle Version
Google Nexus 4 5.0 Nein 4.0 Variiert je nach Gerät

Funktionen & Nutzen

Schon beim ersten Start zeigt sich die klare Struktur der offiziellen Hermes-App. Dem Nutzer werden die wichtigsten Kernfunktionen über eine einziehbare Seitenleiste angeboten. An erster Stelle dürfte die wohl am meisten frequentierte Funktion der Paketdienste liegen: Die Sendungsverfolgung.

Die Anwendung erlaubt entweder eine manuelle Eingabe der Auftragsnummer/Sendungs-ID oder das Abfotografieren des Paket-Barcodes mittels der Kamera. Beide Methoden funktionierten im Testzeitraum ohne Probleme, wobei wie bei jeder Sendungsverfolgung ein gewisses Hinterherhinken der Informationen unvermeidlich ist. Das Scannen ist von den angebotenen Varianten eindeutig die bequemere Auswahlmöglichkeit und funktioniert sogar bei dämmrigen Lichtbedingungen ohne größere Probleme. Die Anzeige der Sendungsverfolgung umfasst die wichtigsten Eckdaten.

Hermes1
Die einklappbare Seitenleiste ermöglicht die schnelle Navigation zwischen den Unterpunkten. / © AndroidPIT

Doch nicht nur ankommende und abgeschickte Sendungen können mit der Anwendung verfolgt werden. Auch das Versenden von Paketen wird dem Nutzer sehr einfach gestaltet. So ist beispielsweise der Mobile Paketschein, im Übrigen eine neue Funktion der App, sehr intuitiv umgesetzt. Es kann auf dem Weg zum nächsten Hermes PaketShop mit dem Smartphone ein Paketschein erstellt werden und der dortige Shopbetreiber druckt diesen nur noch aus und klebt ihn auf das Paket. Dabei sind nur Eckdaten wie der Absender und der Empfänger nötig und schon ist der Mobile Paketschein erstellt. Im Feldtest in Heidelberg gelang dies ohne große Erklärungen. 

Hermes3
Die umliegenden PaketShops werden angezeigt und die Navigation per Google Maps wird auch angeboten. / © AndroidPIT

Die Hermes-App wird noch durch die Möglichkeiten abgerundet, Paketklassen zu ermitteln und den nächsten PaketShop zu finden. Ersteres benötigt nur die Angabe von Höhe, Länge und Breite des Pakets und schon wird eine Preistabelle angezeigt. Das maximale Gewicht ist dabei im Informationsfenster angegeben. Leider wird man beim Aufrufen der allgemeinen Preisliste in den Browser weitergeleitet. Im gleichen Atemzug wird bei der Schaltfläche „Versenden? So geht’s!“ die mobile YouTube-Seite innerhalb der Anwendung geöffnet, was die Kontinuität etwas bricht. Weiterhin kann – wie oben erwähnt – der nächstgelegene PaketShop ermittelt werden mit optionaler Routenberechnung und Navigation.

Hermes4
Der Mobile Paketschein ist das Highlight der Anwendung und sehr gut umgesetzt.  / © AndroidPIT

Bei all den gut umgesetzten Funktionen gibt es nur wenig Verbesserungspotenzial. Einzig und allein eine mögliche Synchronisierungsfunktion wäre noch wünschenswert. Bisher ist es nämlich nicht möglich die eingegebenen und verfolgten Sendungen zwischen Smartphone und Tablet auf dem gleichen Stand zu halten. Dies geht nur manuell indem auf beiden Geräten die Barcodes gescannt werden.

Bildschirm & Bedienung

Die offizielle Hermes-App weiß in der Bedienung zu überzeugen. Die grafische Präsentation ist gut gelungen, wenn auch die beiden unterschiedlichen Blautöne in der oberen Leiste etwas störend sind. So ist das Blau der Anwendung ein anderes als das Blau der Benachrichtigungsleiste. Doch das ist Kritik auf sehr hohem Niveau.

Hermes2
Die grafische Präsentation der Anwendung ist in sich stimmig und kann überzeugen. / © AndroidPIT

Die aufklappbare Seitenleiste reagiert stets ohne Verzögerungen und ermöglicht direkt zu Beginn eine intuitive Benutzung.

Speed & Stabilität

Selbst auf dem etwas betagten Nexus 4 lief die Anwendung ohne Beanstandung.

Preis / Leistung

Die Hermes-App ist kostenlos und werbefrei im Play Store erhältlich.

Abschließendes Urteil

Für Kunden von Hermes ist die offizielle Anwendung eine absolute Empfehlung. Die Sendungsverfolgung ist einfach und umfassend, die Suche nach umliegenden PaketShops ist direkt und das Erstellen von mobilen Paketscheinen macht das Management von Paketen unterwegs ein ganzes Stück einfacher. Lediglich eine Synchronisierungsfunktion wünscht man sich – zumindest als Besitzer von mehreren Smartphones oder einem Tablet.

Im Großen und Ganzen liefert die Anwendung eine sehr gute Leistung ab und ist einen genaueren Blick auf alle Fälle wert!

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Alles schön und gut, aber wenn man dann in den Hermes Shop kommt und die können das noch gar nicht ausdrucken, dann ist das ziemlich peinlich für Hermes.


  • Der mobile Paketschein ist eine richtig tolle Idee von Hermes :) Da könnte sich DHL auch eine Scheibe davon abschneiden! Leider ist der Versand über Hermes noch nicht so richtig ausgereift und dauert immer um einiges länger wie DHL. Aber auf jeden Fall ist Hermes auf den richtigen Weg ;)


  • schlecht, teuer, langsam. Früher war ein S Paket eine M, ein M Paket entsprach L usw.
    wenn man jetzt mal sieht was man am Ende für ein Paket bezahlt, ist man bei DHL billiger und besser dran. Wenn man die Onlinefrankierung nutzt dann spart man noch mehr. Hier bei Hermes liegen zum Teil die Pakete 1-2 Tage beim Zeitungshöcker rum, bis diese abgeholt werden. Ich kann jedem nur raten, die Preise zu vergleichen.


    • Anonymous
      • Mod
      15.12.2014 Link zum Kommentar

      @Christian: Was die Preise angeht kann ich nicht viel sagen, da ich selten Pakete verschicke, aber hier in Heidelberg ist Hermes sehr zuverlässig. Vor einigen Jahren hat Amazon ja angefangen mit Hermes zu versenden und dort kommen die Pakete immer am versprochenen Datum an.


      • Das kommen die auch mit DHL.
        Überleg mal wie stark Online Bestellungen zugenommen haben, welches Auftragsvolumen alleine von Amazon für die jeweiligen Paketdienste dahinter liegt, selbst bei den Mengenrabatten die da eingeräumt werden (müssen).
        Auf so ein Volumen kann wohl kein Paketdienst verzichten.

        BTW, ein anderer Paketdienst (ich weiss jetzt leider nicht mehr welcher) zeigt am Rechner bei der Sendungsverfolgung sogar den aktuellen Standort des Fahrzeuges in dem sich da Paket befindet.


      • Da ich vor kurzem etwas über diesen Zusteller geliefert bekommen habe kann ich es sagen. Es ist DPD. Dort kann man zusätzlich bei der Paketverfolgung die Live Verfolgung auswählen.


      • In welcher Welt kommen Hermes Sendungen so früh an. Hermes ist der einzige Paketdienst der es schafft selbst Amazon Prime Lieferungen 3-4 Tage später zu liefern!


      • Hab letztens um kurz vor 20 Uhr einen Paketzusteller im Fahrstuhl getroffen und der hat mal ein wenig ausm Nähkästchen geplaudert....Das ist nicht normal was die für einen Druck von oben bekommen, er meinte zu mir er sieht am Tag über 120 verschiedene Menschen. D.h. 120 Adressen Dude, stellt euch das mal vor...:(


      • Die doch sehr verzögernde Hermes-Zustellung von 2-3 Tagen der Amazon Prime-Bestellungen kann ich nur mehrfach bestätigen.


    • Izzy
      • Blogger
      16.12.2014 Link zum Kommentar

      @Christian Das mit "teuer" kann ich definitiv nicht bestätigen. Habe gestern gerade ein "S" Paket bei der Pest abgegeben: 6,99 EUR. Bei Hermes hätte ich da 1,50 EUR gespart.

      Davon ab, hat das mit der App ja nix zu tun :)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!